MikroKopter - Forum » Konstruktion » Hexacopter in Standardbauweise

Hexacopter in Standardbauweise

Seite: 1

Autor Neuer Beitrag
Mitglied
Registriert seit: Mar 2009
Beiträge: 2353
Hallo Community!

Hab zwar die Suche bemüht,bin aber nicht fündig geworden.
Ich würde mir gerne eine Hexacopter bauen.Ich will aber nicht auf den Y Hype aufspringen,sondern einen ganz normalen,mit 6 Aluauslegern,welche rundherum schön aufgeteilt sind (60grad) bauen.

Zb so einen http://www.mikrokopter.de/ucwiki/VideoAbspielen?id=188

Ich frage mich nur,wo ich die entsprechende Centerplatte herbekomme.
Die Quadro Platte geht ja nur für 4 Ausleger und die Octo Platte hat zwar 8 Ausleger vorgesehen,die sind aber nicht um 60 Grad versetzt. Ich bin bestimmt nicht der Erste,der sich einen ganz normalen Hexa bauen will.
Wie habt ihr die 6 Alustangen im Core befestigt?

Chris
« Bearbeitet von wauki am 31.08.2009 10:43. »
Mitglied
Registriert seit: Feb 2008
Beiträge: 419
Ort: Köln
Der Achswinkel der Ausleger beträgt beim Hexa 60 und beim Okto 45 Grad.
Mitglied
Registriert seit: Mar 2009
Beiträge: 2353
sepa meinte
Der Achswinkel der Ausleger beträgt beim Hexa 60 und beim Okto 45 Grad.


uups,war mit meinen Gedanklen schon beim Mittagessen! :-)
MK-Betatester
Registriert seit: Sep 2007
Beiträge: 1028
Ort: östlich von Berlin
Alsi ich hab mit ne CP für meinen Hexa selbstgemacht aus nem Stück CFK.

externer Link:
User image

Aber vielleicht gibs da ja bald was im Shop für nen Hexa.. Einfach mal abwarten.. *in Richtung Holger und Ingo schau*
MK-Betatester
Registriert seit: Feb 2009
Beiträge: 3404
Da müßt Ihr gar nicht Richtung Holger und Ingo schauen :D , wir haben sowas auch anzubieten:

User image

.. und wer will kann auch gleich passende Ausleger ordern. Eine CP kostet bei uns 25 Euro. Es sind auch gerade welche da..

Grüße !
blattsalat
Mitglied
Registriert seit: Mar 2009
Beiträge: 2353
blattsalat meinte
Da müßt Ihr gar nicht Richtung Holger und Ingo schauen :D , wir haben sowas auch anzubieten:

User image

.. und wer will kann auch gleich passende Ausleger ordern. Eine CP kostet bei uns 25 Euro. Es sind auch gerade welche da..

Grüße !
blattsalat


Super, du hast PM
MK-Betatester
Registriert seit: Jan 2008
Beiträge: 2499
Ort: Schweiz
H&I 30.8.09:
Zitat
Wenn alles klappt, gibt es Anfang September den MK-Hexa im Shop...

User image

@blattsalat
wer ist "wir", und wo?

Gruss Martin
MK-Betatester
Registriert seit: Feb 2009
Beiträge: 3404
Hallo Martin,

Peter (micropet) und ich, im Raum Düsseldorf/Ruhrgebiet. Peters Seite kennt Ihr ja wahrscheinlich: www.plischka.at

Grüße !
Johannes
MK-Betatester
Registriert seit: Sep 2007
Beiträge: 1028
Ort: östlich von Berlin
MartinW meinte
H&I 30.8.09:
Zitat
Wenn alles klappt, gibt es Anfang September den MK-Hexa im Shop...

User image
Gruss Martin


Genau das meinte ich auch. Wusste nur nicht das da schon offiziell was zu geschrieben wurde..


25€ für eine CP...?? Das is aber mal nen bissel happig..
MK-Betatester
Registriert seit: Feb 2009
Beiträge: 3404
... wird im Shop sicher nicht billiger werden..
Mitglied
Registriert seit: May 2007
Beiträge: 972
Ort: Heiligenhaus
KeyOz meinte
25€ für eine CP...?? Das is aber mal nen bissel happig..


200% Aufschlag müssen schon sein, sonst macht das doch keinen Spass :twisted:
IQA
Registriert seit: Jun 2007
Beiträge: 5092
Ort: 53809 Winterscheid
Ich kann ja mal eine 60° Centerplate zeichnen und als CAD-File ins Wiki stellen - besteht dafür Interesse? Bevor ich mir die Mühe mache....
Mitglied
Registriert seit: Jun 2008
Beiträge: 221
Ort: Olten, Schweiz
Bogomir67 meinte
Ich kann ja mal eine 60° Centerplate zeichnen und als CAD-File ins Wiki stellen - besteht dafür Interesse? Bevor ich mir die Mühe mache....


Ist eine Super Idee.
Danke im vorraus.

Grüsse aus der Schweiz
qrstu
Mitglied
Registriert seit: Apr 2007
Beiträge: 132
Ort: Ulft (The Netherlands)
Zitat
H&I 30.8.09:
Zitat
Wenn alles klappt, gibt es Anfang September den MK-Hexa im Shop...


@H&I
Warum gibt es noch keinen einzelteile, wie Hexaverteiler, Centerplatte und motoren aus der Hexa set im Shop?
Ich habe schon 3 Mikrokopter. Ein Vierte MK als complet Hexa-set von 1.199,95€ kann Ich mir nicht leisten.

Grüß,
Jacques
« Bearbeitet von Jacques am 11.09.2009 18:56. »
Mitglied
Registriert seit: Nov 2007
Beiträge: 405
Ort: Ravensburg
Hallo Forumsgemeinde,

nach längerer (unfreiwilliger) MK-Abstinenz habe ich mich entschieden einen Hexacopter aufzubauen - mehr Nutzlast soll dran kommen. Im Aldi Süd gab´s neulich für 149.- Euros eine HD-Digicam und die soll nun für Flugvideos sorgen. Da sie aber mit 320gr. meinen Bogoframe mit Quadro-Motorisierung überfordert, muss der Hexa her. Ein Okto sprengt im Moment noch leider das Budget. Auf der Suche zum Thema bin ich dann auf diesen Thread gestossen und die Problematik trifft mich auch... Nach wie vor keine Hexa Centerplates im Shop. Und da meine CNC-Fräse wohl noch Jahrzehnte bis zur Fertigstellung braucht, habe ich mal zu altbewährten Werkzeugen gegriffen.

Hier also meine Low Budget Lösung:

man braucht:

1 Reißnadel
1 Reißzirkel
1 Lineal (Metalllineal ist gut, Plaste tut´s auch)
1 Meßschieber (Luxus, aber so wird´s genauer)
1 Winkel / Geodreieck
1 Körner
Schleifpapier am besten mit Klotz
1 Epoxyplatte vom großen C feste drücken
2 10x10x1000mm Alu Vierkantprofile aus dem Baumarkt
1 12x12x mind. 310mm Alu- L-Profil aus dem Baumarkt (wahrscheinlich muss man halt 1000mm kaufen)
Bohrer, Senker

Ideales Werkzeug dazu (was vieles erleichtert und beschleunigt, aber nicht unbedingt für einen erfolgreichen Nachbau erforderlich ist):

Standbohrmaschine, Band- oder Dekupiersäge, supergut: Drehbank

So, nun aber los!

Als erstes mit dem Reißzirkel einen Kreis auf die Epoxyplatte zirkeln. Die Platte liegt 150x350mm, reicht also für 2 CPs. Ich habe einen Durchmesser von 148mm gewählt um noch Übermaß zum verschleifen zu haben.

Das Hexagon läßt sich ja netter Weise ganz einfach konstruieren: einfach den Radius des Kreises sechs mal mit dem Zirkel auf dem Kreis abtragen. Dann die Schnittpunkte mit dem Lineal und der Reißnadel verbinden. Das sieht dann so aus:

User image

Größe passt für die Hexa-Stromverteilerplatine aus dem MK Shop

User image

Nun kann man mit dem Zirkel auch alle anderen Löcher anreißen. Die Lochabstände und Lochanzahl kann jeder wählen, wie er will, nur der für die Löcher der FC sind natürlich gegeben, ein Lochabstand in der Diagonalen von 63mm -> Radius 31,5 mm (hier bewährt sich der Meßschieber)

User image

Fertig gebohrt. Die Backbord/Steuerbord Löcher der FC sind mit dem Zirkel (Radius 31,5mm) und dem Winkel (angelegt an Bug / Heck Tangende und Kreismittelpunkt angeschlagen) konstruiert.

User image

Passt! *freu*

User image

Nun kann man die CP aussägen (mühsam mit der Laubsäge - komfortabel mit Band- oder Dekupiersäge). Anschliessend den Rand verschleifen. Dazu im Mittelpunkt ein Loch bohren (in meinem Fall 5mm für eine M5 Schraube) Schraube durch, mit Unterlagscheibe und Mutter kontern und ab in die Standbohrmaschine (oder noch besser in die Drehbank) und mit Schleifpapier im Klotz verputzen. Gibt eine sehr feine Kante.

User image

Soweit fertig, die Löcher für die BLCs werden dann gebohrt, wenn sie mit der Verteilerplatine verlötet sind.

User image

Für die zweite CP einfach nochmal einen Kreis reißen, im Zentrum ein 5mm Loch bohren, beide Platten zusammen schrauben und abbohren, fertig.

Nun zu den Auslegern:

Dass alle schön gleich werden und auch die Ersatzteile schnell gefertigt werden können, habe ich mir ein "Werkzeug" gebaut:

Ein Reststück L-Profil 12x12mm, da passt das 10x10mm Vierkantprofil ideal rein. Der Anschlag ist ein 10x10x10mm Reststückchen. Ich habe ihn mit einer M4 Schraube am L-Profil angeschraubt, hier kann man aber auch mit Konstruktions-/Sekundenkleber oder Epoxy arbeiten. Das L-Profil wird auf 310mm abgelängt (10mm Anschlag, 300mm Auslegerlänge).

Mit einem Prototyp-Ausleger wird dann auch das werkzeug gebohrt. Somit hat mein eine Bohrschablone für die Löcher im CP-Bereich und die Motorenbefestigung

User image

User image

User image

Hier nochmal ein Bild der Anreißwerkzeuge, die vielleicht nicht jeder im Bastelkeller hat, aber so weiss, wie das aussieht und sich es anderweitig beschaffen kann.

User image

Ich halte Euch auf dem Laufenden, also "stay tuned" wie der Schwabe sagt :D
« Bearbeitet von IngoB am 26.11.2009 22:47. »

Seite: 1

MikroKopter - Forum » Konstruktion » Hexacopter in Standardbauweise