MikroKopter - Forum » Motoren & Propeller » AntriebsTheorie: 3s, 4s oder 6s? Mehr Strom oder mehr Spannung?

AntriebsTheorie: 3s, 4s oder 6s? Mehr Strom oder mehr Spannung?

Neues Thema Antwort

Seite: « < 1 2 3 4 >

Autor Neuer Beitrag
Mitglied
Registriert seit: Oct 2008
Beiträge: 1363
Ort: DZ-Zschepplin
JUERGEN_ meinte
suarez meinte
6S ist sicher eine Obergrenze.

wer sagt das ?
wer legt die grenze fest?
- (es gibt keinen grenze) ;)

motore mit 6S und 200Gramm bei 1,5KW umsatz sind heute doch kein problem mehr.

genausowenig wie hier, wo Klempnertommy mit 50cm propeller rumspielt. 8)

- http://www.rcmovie.de/video/903b9a6e8a810ecda129/Der-absolute-Hammer

und die nächsten regler, die bei 6S 2KW durchsetzen können sind schon in arbeit. :twisted:



;)

Echt tolle Leistung! Aber DER Hammer wäre, wenn er damit punktgenau auch Nägel trifft. Als Unterstützung der Dachklempner die nicht schwindelfrei sind. Was werden die Akkus wiegen?
Mitglied
Registriert seit: Jan 2008
Beiträge: 793
Ort: Oberstschwaben
Du hast coole Videos.
Die 120kmh sind ja quasi freier Fall, also da braucht man noch keine dickeren Regler. ;)

OT
Dein industrial FPV Video Take 1, läuft das etwas schneller ab?
Wenn man Take 2 anschaut scheint der schnelle Pilot grad ne Pause zu machen. :mrgreen:
An sich ne geile Idee, wobei ich mich nicht traue bei uns in der Fertigung so zu fliegen.
/OT
Mitglied
Registriert seit: May 2007
Beiträge: 2495
Ort: Liebenburg
hi

Es gibt keine Obergrenze?

Na sicher da wo es Spannungsmässig langsam gefährlich wird.

Ich meine da nicht für den Piloten, der sollte damit umgehen können.

Nur wenn so ein Ding abstürzt(runter kommen sie alle) und spannungsführende Teile berührbar sind.

Jetzt will ich nicht die VDE zitieren, da könnt ihr selber nachlesen.

Gruß wowie
MK-Betatester
Registriert seit: Jan 2009
Beiträge: 3093
suarez meinte
OT
Dein industrial FPV Video Take 1, läuft das etwas schneller ab?
Wenn man Take 2 anschaut scheint der schnelle Pilot grad ne Pause zu machen. :mrgreen:
An sich ne geile Idee, wobei ich mich nicht traue bei uns in der Fertigung so zu fliegen.
/OT


OT
ich hab die 2 scenen aktuell im schnittprogramm parallel laufen, die sind gleich schnell.
ist also eher eine täuschung zwischen FPV und sichtkontakt.
/OT
Mitglied
Registriert seit: Nov 2009
Beiträge: 1954
Ort: Moorenweis Quirlschnitzer
Klar spielt Klempnertoni mit großen Props und dicken Hammer, aber nur im Bodeneffekt..und???????
Mitglied
Registriert seit: Jun 2009
Beiträge: 680
Ort: kulmbach
wowie meinte
Es gibt keine Obergrenze?
Na sicher da wo es Spannungsmässig langsam gefährlich wird.

bei gleichspannung wird es erst bei 120V gefaehrlich...
und ob nun 11.1V oder 22.2V einen lichtbogen erzeugen, ist bei unseren kabeln eigentlich egal.
Mitglied
Registriert seit: Apr 2010
Beiträge: 5
Hi

What is this motor : 2814/42 ? any reference or model ?

Thanks
Mitglied
Registriert seit: Feb 2010
Beiträge: 272
Ort: Österreich Weiz
Hallo!

Habe noch eine Frage an Holger.

Zum Diagramm Payload over total current @4S.

Kann es wirklich möglich sein, dass ein 1500g Quadro-Kopter mit 7-8 Ampere bei 4S schwebt???

meiner hat bei ca. 1000 g Gesamtgewicht ca. 13 A. Laut Diagramm müßte der bei ca. 4-5 Ampere schweben.

Grüße, Andreas.
Mitglied
Registriert seit: Jun 2010
Beiträge: 39
Ort: Karlsruhe
Baumi meinte
Kann es wirklich möglich sein, dass ein 1500g Quadro-Kopter mit 7-8 Ampere bei 4S schwebt???

Ja, aber eben nur mit 18" Propellern (wo gibt's die eigentlich links/rechts???). Grundsätzlich muss man bei größerer (Gesamt-)Rotorfläche weniger Energie einsetzen, um denselben Schub zu erhalten (vgl. "III. Strahltheorie und Formeln" auf Seite 5 in "Der Standschub von Propellern und Rotoren").

Mit 10" Propellern hat man nur ca. 30% der Fläche gegenüber 18". Man benötigt mit 10" vs. 18" für denselben Schub also knapp die doppelte Leistung - rein (Strahl-)theoretisch.

Wenn Du Dir mal die blaue Kurve des MK (mit 4x10") ansiehst: Der braucht ca. 8A Schwebestrom (ca. 115W), *aber* da beträgt das Abfluggewicht laut Diagramm ja auch nur ca. 1200g. Das sind ca. 10 p/W spez. Schub - ein guter Wert.
Bei 18" und 1600g (weinrote Kurve) beträgt der spezifische Schub hingegen schon 16,5 p/W - ein sehr guter Wert.

Mit Nutzlast (Kamera o.ä.) sinkt der spez. Schub bei 10"-12" aber meist auf Werte um 7 p/W. Diese Angabe fehlt übrigens leider in den Tabellen zur Flugzeit.

Beispiel:
Laut Flugzeit-Tabelle hat der Quadro mit 2200/4S LiPo eine Masse von 640g+238g = 878g. Die Flugzeit beträgt 21 Min. , demnach ist der Schwebestrom 2,2A * (60/21) = 6,29A, bei 4S werden also 93W Leistung entnommen und der spez. Schub (bezogen auf die entnommene Akku-Leistung) beträgt daher 878p / 93W = 9,44 p/W.
Laut Tabelle sind es beim Quadro mit 3300/4S LiPo und zusätzlich 200g Nutzlast hingegen bereits nur noch 8,09 p/W (22 Min. => 9A, 133W).
Mit zunehmender Last wird das (nicht-linear) schlechter (vgl. PropCalc).

Anhand Deiner Angaben (1000g, 13A, 4S) errechne ich einen spez. Schub von nur 5,2 p/W - ein nicht so guter Wert (zu kleine Propeller und/oder schlechte Steller/Motor/Propeller-Kombination).

[Edit] Nachtrag: Leider kann man nicht einfach größere Propeller nehmen, denn die brauchen eine geringere Drehzahl bei hohem Drehmoment und das erfordert einen entsprechenden Motor. Alternativ kann man aber die Anzahl der Motoren+Propeller erhöhen (Hexa, Okto etc.), dann verteilt sich die Last und der spez. Schub steigt - es kommt ja auf die Gesamtrotorfläche an.

Gruß, Stephan
« Bearbeitet von stewo am 23.07.2010 08:51. »
Mitglied
Registriert seit: Jun 2010
Beiträge: 103
[Edit] Nachtrag: Leider kann man nicht einfach größere Propeller nehmen, denn die brauchen eine geringere Drehzahl bei hohem Drehmoment und das erfordert einen entsprechenden Motor.


Hallo,

kann ich den Robbe ROXXY 2827-35 mit den EPP1245 an 4S betreiben? Für 3S wird diese Kombination empfohlen. Leider habe ich keine Erklärung gefunden warum es an 4S nicht gehen soll.

Besten Dank
Tobias
Moderator, MK-Betatester
Registriert seit: Apr 2007
Beiträge: 3647
Ort: Berlin
4s auf jedenfall, 1245 ist geschmackssache, ich benutze die lieber mit 10"
MK-Betatester
Registriert seit: Apr 2007
Beiträge: 4511
Lunkwill meinte
kann ich den Robbe ROXXY 2827-35 mit den EPP1245 an 4S betreiben?


Leistungsmäßig geht das schon. Ich habe allerdings davon wieder Abstand genommen, weil die Vibrationen deutlich höher waren (trotz auswuchten). Das übertragt sich auf die FC (ACC), so dass der Kopter nervöser erscheint. Der gleiche Prop in Cfk scheint besser zu laufen.
Mitglied
Registriert seit: Oct 2009
Beiträge: 50
HolgerB meinte
Also bis 6s geht die normal BL-Ctrl problemlos.


Die maximal zulässige Gatespannung der Mosfets wird bei 6s aber schon knapp überschnitten.
Absolut Maximum Rating der Gate-Source Spannung sind 25V! Als Problemlos würd ich das nicht bezeichnen..

gruß,
kounst
Mitglied
Registriert seit: Dec 2009
Beiträge: 117
Ort: 73760
Thema, evtl., wieder hoch.
Hatte Paar Test gemacht leider mit Erhöhung der Spannung sinkt die Effizienz.
Schub, den man aus aus eingesetzten Watt Leistung bekommt.
Bewegte sich bei mir bis zu einem Gramm (Unterschied), bei Änderung der Spannung von 8 bis 16V.
Mit sonst absolut den gleichen Bedinungen, nur Spannung am Netzteil ( bis zu 32A) geändert.
Spannung direkt am Eingang vom BL gemessen.
Holger BL 2.0 oder 1hoch4 Regler dran.
Motoren Roxxy 2827/34, Axi 2212/26, AHM 36-6, Hacker 20-20L, Himax 2812-650, Himax 2025-3266 bei allen hatte dass gleiche Verhalten.
Kommt ja nicht im Formel (Magnetfeld) nur Strom vor...
Test mit Motoren die extra für 4S-5S gewickelt sind, stehen noch aus.
Insgesamt 14 div. Props.
(bitte nicht damit anfangen, höheres Strom-dickeres Draht -mehr Gewicht,,, alles zur nichte,,,logisch)
« Bearbeitet von tomsk am 10.11.2010 23:31. »
Mitglied
Registriert seit: May 2010
Beiträge: 290
Ort: Ingolstadt
Hallo,
Also mal simpel gesagt: Wenn man nur die Spannung erhöht braucht man sich keinen besseren Wirkungsgrad erhoffen.

Im Normalfall geht man mit der Spannung rauf, wickelt die Motoren anders (mehr Windungen, haben also weniger rpm/V) und kann mit der Akku Kapazität runtergehen. Bei angenommen gleichem Gewicht wie vorher schwebt man also mit gleicher Leistung, hat aber aufgrund höherer Spannung geringere Stromstärken und damit weniger Verluste. (simples Ohm'sches Gesetz bei der Leistungsberechnung angewandt: P=U*I, U=R*I >> P=R*I². Der Widerstand steigt quadratisch zur Stromstärke).

Bei schweren Koptern kann man wieder entsprechend höherer geforderter Leistung wieder mit der Akkukapazität raufgehen und könnte theoretisch mit dem HV Setup den gleichen Wirkungsgrad wie bei 3 oder 4s am kleinen leichten Kopter erreichen (gleiche Stromstärken).

Das kenne ich so aus dem Car-, Flächen- und Helibereich. Schaut euch um: Ein 600er Hubschrauber wird beispielsweise gerne an 6s geflogen. Sehr viele "3d-Piloten" wählen jedoch ein 10s-Setup ohne dabei die Kopfdrehzahl enorm zu erhöhen.

Gruß Stephan
Mitglied
Registriert seit: Mar 2007
Beiträge: 4485
Ort: MVP
tomsk meinte
(bitte nicht damit anfangen, höheres Strom-dickeres Draht -mehr Gewicht,,, alles zur nichte,,,logisch)

aber,
höhere spannung mehr windungen (verluste).
leider wird dann das verhältnis kupfer zur lackschicht auch immer schlechter (Kupferfüllgrad)

leider gibt es da einen umkehrpunkt,
und eine angepasste wicklung für 88V, bringt nicht mehr die gleiche leistung wie der motor mit 11V wicklung.

und sebst bei 6S ist bei den kleinen motoren, der umkehrpunkt schon überschritten.
da kommt es wohl nur darauf an den strombedarf niedrig zu halten. (wer will schon anlasserkabel auf dem kopter verdrahten) :twisted:


;)
« Bearbeitet von JUERGEN_ am 11.11.2010 12:47. »
Mitglied
Registriert seit: Mar 2007
Beiträge: 4485
Ort: MVP
Wuiz meinte
Ein 600er Hubschrauber wird beispielsweise gerne an 6s geflogen. Sehr viele "3d-Piloten" wählen jedoch ein 10s-Setup ohne dabei die Kopfdrehzahl enorm zu erhöhen.


aber nicht ohne das getriebe zu ändern, oder eine andere wicklung zu verwenden? ;)


;)
Mitglied
Registriert seit: May 2010
Beiträge: 290
Ort: Ingolstadt
JUERGEN_ meinte
Wuiz meinte
Ein 600er Hubschrauber wird beispielsweise gerne an 6s geflogen. Sehr viele "3d-Piloten" wählen jedoch ein 10s-Setup ohne dabei die Kopfdrehzahl enorm zu erhöhen.


aber nicht ohne das getriebe zu ändern, oder eine andere wicklung zu verwenden? ;)


Jep, das meinte ich damit. Natürlich wird ein anderer Motor / andere Wicklung verwendet und/oder das Getriebe angepasst ;)
Mitglied
Registriert seit: Nov 2009
Beiträge: 1954
Ort: Moorenweis Quirlschnitzer
Wäre es dann sinnvoll den Motor an allen Auslegern bisl innen zu versetzen und die ganzen Props per Mini Riemen anzutreiben, also größeres Riemenrad an den Props?? Müßte doch ziemlich stromsparend sein und man kann größere Props verwenden...die effiziens wäre doch dann großer, die Parrot Drohne hat ja auch Getriebe, ich finds aber zu laut und Riemen wären wesentlich leiser.
Oder macht da die Regelung nid mit???
Mitglied
Registriert seit: Mar 2007
Beiträge: 4485
Ort: MVP
Czecky meinte
. . . Müßte doch ziemlich stromsparend sein und man kann größere Props verwenden...


was ja auch bewiesen wurde.

unter anderem hier.

externer Link:
User image

- > http://www.qc-copter.de/forum/viewtopic.php?f=14&t=90&sid=8338c1e46bd2ffa5d80466f8ae9fd1b5



8)
Mitglied
Registriert seit: May 2010
Beiträge: 290
Ort: Ingolstadt
JUERGEN_ meinte
höhere spannung mehr windungen (verluste).
leider wird dann das verhältnis kupfer zur lackschicht auch immer schlechter (Kupferfüllgrad)

leider gibt es da einen umkehrpunkt,
und eine angepasste wicklung für 88V, bringt nicht mehr die gleiche leistung wie der motor mit 11V wicklung.


Nochmal dazu: Daran hatte ich natürlich noch nicht gedacht. Aber: Wenn man auf höhere Spannungen wickelt (mehr Windungen) kann man doch aufgrund niedrigeren Strombedarf einen Lackdraht geringeren Querschnitts verwenden und somit wieder den Füllgrad zumindest etwas "optimieren"?

Eine saubere und effiziente Übersetzung wäre natürlich etwas, aber ich finde genau hier spielen die BL-Außenläufer ihren Vorteil aus, da man mit vergleichsweise wenig Aufwand effiziente Direktantriebe erzielen kann.


Knapp gesagt und gefragt: Ist es jetzt sinnvoll meine bisher an 4s genutzten Motoren umzuwickeln wenn ich auf 5s umsteigen will? Oder spielt das noch keine große Rolle?


Gruß Stephan
Mitglied
Registriert seit: Feb 2012
Beiträge: 3
Hallo,
ich bin ganz neu in der Scene und benötige ein paar hilfreiche tips von erfahrenen Usern!

Mein Skyjib_8 Gerüst steht nun fast und jetzt ist die Frage nach der Effizienz, was Motoren/Propeller-Kombinationen und Payload angeht.
Außerdem ist noch zu überlegen, das Aerdrive_8 Board gegen das Herkules zu tauschen, wegen der 6s-Akkus in Verbindung mit Plettenbergs Orbit 20-18. Oder gehen die 6s-Akkus auch an dem Aerodrive_8 ???

Dann noch etwas, was mich sehr beunruhigt!!!
Ich erhielt den Skyjib-Rahmen von einem deutschen Vertrieb sehr schnell zugesandt, leider musste ich feststellen, dass er in einen Chinakarton lose hineingegt wurde inmitten von geschreddertem Papier. nach dem Durchsuchen des Geschredderten fielen mir nach und nach die vereinzelten Tüten in die Hände. Diese waren schon z.T durchgescheuert und alt und kaputt. Ich nahm an, da die Firma DROIDWORX eine freundliche und aussagekräftige Internetpräsens ausstrahlt, wenigsten seine Ware in einem dem Produkt angepaßten Karton anbietet, mit Inhaltsliste der Vollständigkeit halber und so weiter, also mit dem typischen DROIDWORX outfit eben!!! NEIN!!! Mein Sj_8 lag in einem Cinakarton lose inmitten von geschreddertem Papier. In Tüten mit Schnellverschluß verpack mit einem kleinen Droidworx-Aufklebert, die so aussehen, als seien sie jahrelang in irgendeinem Kofferraum spazierengefahren worden. Einige Tüten waren schon so alt, dass sie an den Ecken durch waren. Nachdem sich meine Enttäuschung nach 2 Tagen gelegt hatte und ich mit dem Aufbau begonnen hatte, stellte ich wütend fest, dass einige Teile schon etwas blind vom Glanz her und leicht verkratzt waren und nicht den Eindruck vermittelten, es handele sich um eim fabrikneues Gerät. Einzig und allein die center plates waren noch mit Folie versehen, alle anderen Teile waren nicht geschützt und mir stellt sich die Frage, ob ich ein gebrauchtgerät gekauft habe. Zu guterletzt gab es noch probleme mit dem Crash Cage! Ein Bogen hat eine dickere Materialstärke , als alle anderen und somit bekomme ich den Käfig nicht aufgebaut, da im Zentrum die Teile nich ineinander passen. FAKE!!!
Ich bin sauer!
Übrigen war der Käfig der,der mir am gebrauchtesten erschien, warscheinlich hat er schon tausender Kilometer mit DHL abgerissen, eben weil er vielerorts nicht passte!!!

Ich bin Euch dankbar für jede ernstgemeinte Stellungnahme,
L.G.,
Christian :evil:
Mitglied
Registriert seit: Apr 2010
Beiträge: 6622
Ort: München
High Christian,

schätze Stellungnahmen wirst Du hier nicht bekommen,
aber wenn Du mit dem Service von Droidworx nicht zufrieden bist,
würde ich an Deiner Stelle doch zuerst einmal mit Linda & Rob Kontakt
aufnehmen!


Gruß Andi
Mitglied
Registriert seit: Oct 2008
Beiträge: 1363
Ort: DZ-Zschepplin
hast Du nicht 14 Tage Rückgaberecht?
Mitglied
Registriert seit: Oct 2009
Beiträge: 987
Ort: Wolfsburg
Geht es hier nicht eigentlich um den Antrieb???

Neues Thema Antwort

Seite: « < 1 2 3 4 >

MikroKopter - Forum » Motoren & Propeller » AntriebsTheorie: 3s, 4s oder 6s? Mehr Strom oder mehr Spannung?