MikroKopter - Forum » MicroSPS » SONNEN- SOLAR-Folger

SONNEN- SOLAR-Folger

Neues Thema Antwort

Seite: < 1 2

Autor Neuer Beitrag
Mitglied
Registriert seit: May 2009
Beiträge: 590
Ort: OberÖsterreich
Eben noch die Seite gefunden die ich damals schon sehr interessant fand.
http://dl3jin.de/solarnachfuehrung.htm
Mitglied
Registriert seit: Sep 2009
Beiträge: 1528
Ort: Wesermarsch
Siehste, geht auch einfach! :D
Danke für die Dateien!
Gruß Uwe
Mitglied
Registriert seit: Jul 2008
Beiträge: 847
Ort: Friedberg in Hessen
Mecki meinte
Siehste, geht auch einfach!


Und es geht noch einfacher.

Ich habe zwei Solarzellen antiparallel an einen kleinen Motor mit Untersetzungsgetriebe geschaltet und die Zellen aneinandergeklebt. Das Ganze senkrecht zum Panel.
Die Achse des Motors dient als Aufhängung, d.h. die Achse ist fest und der Motor dreht mit dem Panel.
Allerdings nur horizontale Drehung.

Die Sonne scheint also auf die Kante der beiden Zellen. Wenn die eine Zelle beleuchtet wird, dreht der Motor solange, bis wieder beide Zellen unbeleuchtet sind und umgekehrt, sodass die Sonne das Panel senkrecht (absehen von der vertikalen Abweichung) beleuchtet. Vertikal hab ichs unter die Mitte gestellt.

Es handelt sich zwar nur um eine winzige Solarzelle, aber mit entsprechendem Geschick, lässt sich das bestimmt auch größer und vielleicht auch in der zweiten Achse realisieren.
Mitglied
Registriert seit: Feb 2010
Beiträge: 1
Hallo,

wer's pragmatisch mag - ein Auszug aus meiner Link-liste - habe selbst einen Sensor von theanalogguy seit ca. 10 Monaten am laufen:

http://www.redrok.com/led3xassm.htm

http://www.ecobusinesslinks.com/solar_tracking_sun_trackers.htm

http://www.theanalogguy.com/

http://www.pvpumps.com/sonnennachfolger.htm

http://www.photovoltaikforum.com/nachgefuehrte-systeme-f56/solar-tracker-nachgefuehrte-bodenanlage-t18361.html

http://www.solare-bruecke.org/Deutsch/info_d-Dateien/info_d.htm

http://www.photovoltaikforum.com/nachgefuehrte-systeme-f56/solar-tracker-nachgefuehrte-bodenanlage-t18361.html#p157728

http://www.solar.gch.de/index.html

http://www.farmbau-langenburg.de/sun.htm

Gruß

Thomas Vill
« Bearbeitet von villus am 24.02.2010 10:33. »
Mitglied
Registriert seit: Feb 2010
Beiträge: 26
Hallo zusammen,

ist ja mega cool, wie viele Mitstreiter sich mit dieser doch sehr interessanten Thematik auseinandersetzen. Bei dem "Überangebot" an guten Vorschlägen ist ein Überdenken für die Entwicklung eines Sonnenfolgers schon wichtig. Wie man sicherlich gut erkennen kann, ist die Mechanik nicht zu vernachlässigen.
Super, dass so viele hier einen Hang gefunden haben, um "Energie" einzusparen.
Gruß Kurt
Mitglied
Registriert seit: Feb 2010
Beiträge: 26
Hallo zusammen,

das eine Vorhaben ist abgeschlossen.
Je nach den zu verwendeten Motoren, was ich noch nicht weiß, werden noch die Treiberroutinen geschrieben. Sollte aber nicht das Problem darstellen.
Da diese komplexe Steuerung (ist mit Sicherheit ein Mercedes) nicht für die SPS gedacht ist, habe ich sie auf dem Arduino entwickelt.
Zur Zeit wird die Höhe der Sonne (EL), sowie der Azimutwinkel (AZ) der Sonne dargestellt und kann somit über Dreisatz zur direkten Steuerung der Motoren herangezogen werden.
Für mehr Informationen werden noch der Sonnenaufgang (SA) und Sonnenuntergang (SU) dezimal angezeigt.
Für Wissenshungrige ist die Zeitgleichung (ZG) in Minuten und die Deklination (DK) der Sonne in Grad dargestellt. Natürlich dürfen Datum und Zeit nicht fehlen.
Aufgrund der vielen Anzeigeoptionen, die ja eigentlich nicht erforderlich sind, und somit sich das 25 Euro-Gerät für den Innenraum anbietet, habe ich den Arduino noch zusätzlich mit einem kleinen 434 MHz-Sender für 4,00Euro ausgestattet (ganz rechts im Bild liegend auf Zusatzplatine), der dann die Winkeldaten zum externen 2. Arduino mit 434 MHz Receiver für 5,00 Euro überträgt. Derzeit habe ich den DS1307 als Uhrenbaustein verwendet. Ich werde wohl noch eine Option für ein DCF77-Modul schaffen. Das Modul von Pollin hat mich nicht überzeugt.

Jetzt will ich mich noch weiter mit der SPS beschäftigen um ein "halb-intelligentes" System zu schaffen, was aber ohne Optik nicht auskommt.

Gruß Kurt

User image
« Bearbeitet von Kurt12 am 27.02.2010 15:44. »
Mitglied
Registriert seit: Feb 2006
Beiträge: 143
Hallo zusammen,

es ist schon erstaunlich, wie viel Arbeit in einigen Projekten schon steckt.

Vielleicht interessieren dennoch einige Gedanken aus mehrjähriger Erfahrung mit 2 Trackern( je 12 V und 7,5 bzw 30 A).

Strom gibt es da, wo der Himmel am hellsten ist. Egal, wo die Sonne steht.


Ab welcher "Helligkeit" soll das System starten? Das System verbraucht Strom und das sollte nicht mehr sein, als reinkommt.
Ab welcher "Dunkelheit" soll das System ausschalten und in die "home position" fahren.
Ab welcher "Windstärke" soll das System ausschalten und in die "home position" fahren.
Unbedingt "Handabschaltung" vorsehen falls der Windfühler ausfällt, oder Böen angesagt sind.

Schaut euch meine EAGLE-files an. Sie sind vielleicht nicht auf Anhieb verständlich, aber es funktioniert.

Weiterhin viel Spass.

mfg
heinrich
Mitglied
Registriert seit: Feb 2010
Beiträge: 26
Hallo Heinrich,

du hast sicherlich Recht. Ich persönlich finde deine Ausführung der Sonnenverfolgung mit der SPS für lobenswert und gut.

Du hast in der Beschreibung genau die relevanten Dinge aufgeführt, die für ein einwandfreies Funktionieren eines Sonnenfolgers von Wichtigkeit sind.

Man sagt ja immer " Revolutionen beginnen im Kopf"
Deshalb sind auch dies die entscheidenen Punkte für mich gewesen, es einmal anders zu machen.

Da wären zum Beispiel die Schwellwerte der Helligkeit, die erforderlich sind, wenn ein System zu reagieren hat.
Diese fallen weg.
Die heutigen Elemente, z.B. die Dünnschichtmodule", nutzen das Lichtspektrum besonders effektiv, dass auch bei sehr starker Eintrübung immer noch Energie "eingefahren" wird.
Diese wird bei konstanter (berechneter) Mitführung zur Sonne genutzt.

Hardware kostet, Software (hier) nicht. Es gibt bei mir keinerlei zu schützender Elektronik, es sind keine Reinigungen von Sensoren erforderlich.
Wie sieht es mit dem zu vernachlässigen Preis für Hardware aus ?
17,95 Euro für Leerplatine SPS - 5,00 Euro für Leerplatine Arduino http://www.watterott.com/de/Arduino-Serial-PCB
Bei dem Mega32 oder Mega128/328 sind die Preise ähnlich.
Wer es mag hat zusätzlich noch mehr Informationen seines Projektes zur Verfügung.

Unter dem Strich ist die berechnete Version billiger, genauer, informativer und wartungsfrei.

Gruß Kurt
Mitglied
Registriert seit: May 2009
Beiträge: 818
Ort: Klagenfurt am Wörthersee / AT
sieht ja schon mal gut aus - gespannt bin ich auf dieLösung der Mechanik .
Mitglied
Registriert seit: Mar 2010
Beiträge: 1
Hallo,

Sonnenstand und DCF77 für Atmeg8 www.mikrocontroller.net/topic/121049
www.mikrocontroller.net/topic/119424
www.mikrocontroller.net/topic/111783
Die Formeln sind von http://de.wikipedia.org/wiki/Sonnenstand

Witzig ist dies Verfahren hier, bei einem Atmega32:
http://instruct1.cit.cornell.edu/courses/ee476/FinalProjects/s2005/tp62/website/index.html dort
http://instruct1.cit.cornell.edu/courses/ee476/FinalProjects/s2005/tp62/website/solartracker.pdf
Die Funktion TrackC() :
Zitat
TrackC() stands for Track cool, and is the best algorithm we came up with. It uses TrackD()
once per hour to find 5 data points of altitude and azimuth, and then uses a curve fitting method
to find the time of day, the day of year, and the latitude, and to predict where to move next.
..
The angle errors for this calculation are ridiculously low:
error =
0.0280 0.0167
0.0422 0.0269
0.0580 0.0385
0.0753 0.0520
0.0931 0.0682

Die berichten auch darüber, das ein Panel mindestens 40 ms braucht, um bei einer Neuorientierung einen "eingeschwungenen" Strom zu liefern.
Sie merken auch an, das 6 Grad Abweichung nur ~1% (1-cos(6)) bedeutet. Also sooooo genau muss das alles nicht sein.
Alle halbe Stunde mal etwas weiterdrehen reicht dicke.

Interessant wäre ein clevere Montageart ala Polarmount
Mitglied
Registriert seit: Apr 2010
Beiträge: 1
Hallo Kurt
Super was du da zeigst und herein gestellt hast. Ich befasse mich auch schon länger mit der solar Sache, und gefällt auch einen berechnete Führung am besten. Ich möchte sagen, ich habe mir fast genau da vorgestellt, was du beschreibst und entwickelt hast.
Ich bin mit mit der Mechanischen Entwicklung meiner Anlage schon bereits fertig, und suche nach der Steuerung.
Wollte dich jetzt fragen, ob du eventuell auch eine Steuerung für mich bauen könntest. Selbst verständlich gegen Bezahlung!
Meine Email Adresse kannst unter http://www.4solar.de.tt einsehen
Mitglied
Registriert seit: Aug 2012
Beiträge: 2
Mecki meinte
Siehste, geht auch einfach! :D
Danke für die Dateien!
Gruß Uwe

Hallo zusammen
dl3jin Solarnachführung ist ne feine Sache das wahr mein Einstieg in das Gebiet und der erste kontakt mit einem Atmega32.
Das läuft so lange gut wie die Sonne permanent scheint kommen wolken ins spiel verliert er sie!
also so nicht.
-nächster versuch nach festen zeiten und Pos. aus http://www.solartopo.com/sonnenumlaufbahn.htm auf mitte des monat genommen
und nur bei Sonne nachregeln....naja
- stand heute -dcf77
-Atmega32 immer noch der selbe
- Led sind geblieben zeigen nur noch Sonnen intensietät an
- live berechnung mit Bascom
- 30% belegung
-65° Ost Absolute mechanische Grenze durch das Balkongeländer!!!!!!!!!!!!
-195° S/W ist dann schluss durch Hauswand danach Parkstellung (Windschutz)
-bei Zenith: 9.8° früh ist Start dann hatse ihren Arsch über das gebäude gegeüber gehoben
-aber weirt drehen lassen dürfte kein Problem darstellen statt den Poti dann eben> Potentiometer kontaktlos Baureihe HMS 220 ø 22mm
- Min. Lebensdauer (elektrisch) 10 Jahre-
-Min. Lebensdauer (mechanisch) 200 Mio. Bewegungen
Antrieb zwei ausgebaute Heizungsmischermotoren Centra beziehen ihren strom auch über die Anlage für Licht und saubere 12V reichts 8)
http://s7.directupload.net/file/d/2986/pzb69ptz_jpg.htm
http://s7.directupload.net/file/d/2986/fzh6cwdi_jpg.htm
« Bearbeitet von U-110 am 18.08.2012 23:26. »
Mitglied
Registriert seit: Jun 2007
Beiträge: 388
Guten Morgen U-110,
sieht ja sehr gut aus. Die Zeit ist ja so schnelllebig und somit auch die Technik. Es ist heut zu tage garnicht mehr so entscheidend, wie die Solarzellen ausgerichtet sind. Ich wundere mich immer über die unterschiedlichsten Dachausrichtungen und alle scheinen doch davon zu profitieren.
Ich habe ein Arduino-Board genommen, wo die Position der Sonne berechnet wird. Somit läuft das Ding auch bei bewölktem Himmel. Ebenso habe ich versucht unterschiedliche Antriebe zu nutzen. Hier gibt es ja unzählige Möglichkeiten die Panels auszurichten. Von Zahnkränzen über Schubstangen usw. Dumm ist jedoch immer gewesen für jeden Antrieb auch das passende Prog zu schreiben. Jetzt bin ich bei EBAY über eine tolle Möglichkeit gestolpert. Die Dinger werden für Luftklappensteuerungen verwendet und sind ideal. Ein Teil habe ich schon für 1 € erstanden, warte jetzt auf einen zweiten Antrieb. Hier ein Angebot von Ebay: Luftklappen-Drehantrieb Siemens Landis&Staefa GBB131.1E
http://www.ebay.de/itm/380236997589?ssPageName=STRK:MEWAX:IT&_trksid=p3984.m1423.l2648
Mitglied
Registriert seit: Aug 2012
Beiträge: 2
Hallo
Das sind Antriebe für Lüftungskanäle auch super aber was für Volt haben die?
http://s1.directupload.net/file/d/2987/2y5ygqfc_jpg.htm
http://s7.directupload.net/file/d/2987/hli23ead_jpg.htm
Balkon bekomme nicht mehr hin und die Satschüssel will ja auch noch was sehen ;)
Mitglied
Registriert seit: Jun 2007
Beiträge: 388
Die Dinger sind von Siemens und gibt es in den verschiedesten Variationen 12,24,240V , ebenso haben einige Modelle gleich schon eine Positionserkennung. Auch kann man das ebenfalls nachrüsten oder selbst was einbauen.
https://www.swe.siemens.com/greece/internet/en/pss/IC/BT/home/Documents/Building_Automation/12Damper_actuators/GBB_3_1_N4626.pdf

Neues Thema Antwort

Seite: < 1 2

MikroKopter - Forum » MicroSPS » SONNEN- SOLAR-Folger