MikroKopter - Forum » MikroKopter - Nachbauten » Nachbau / Beta-Test / Preview: Y6 aus dem Shop!

Nachbau / Beta-Test / Preview: Y6 aus dem Shop!

Neues Thema Antwort

Seite: 1 2 >

Autor Neuer Beitrag
MK-Betatester
Registriert seit: Feb 2008
Beiträge: 2597
Ort: zu Hause!
Baubericht MikroKopter Y6
(Ein Rahmenset wird zukünftig im Shop erhältlich sein!)

Vorweg die technischen Daten im Überblick:

847 g ohne Akku (und derzeit noch ohne Haube)
1100 g mit 4S / 2500 mAh Akku

Nachstehendes aus dem Shop (Preview / Beta-Test):
• 50er Y-Alu-Rahmen (basierend auf Hexa, jedoch andere Ausleger und Motorhalterungen)
• Neues 3 Bein Landegestell
• Hexa-Stromverteilerplatine
• 6 BL-Ctrl 1.2
• 6 Motoren MK2832/35
• Mitnehmer oben liegen den Motoren bei
• Mitnehmer unten original Roxxy oder diese hier
• 6 EPP 1045 / 12 Zoll wäre auf Grund des Achsabstandes auch möglich!
• 6 LED-Stripes
• FL-Ctrl 2.0 ME
• NaviCtrl
• MKGPS
• Kompass
• Jeti MK-Empfänger

Ergänzende Hardware oder selbst gebastelt:
• Elektronischer Hauptschalter BTS555 auf Lochraster
• 1 Schaltausgang mit Transistor auf Hexa-Stromverteilerplatine
• Akku-Halterung
• Akku 4S1P, 2500 mAh, 22C/40C

Strom laut Anzeige (!):
1000 mAh / 6 Minuten
Schwebestrom ~ 10 A

Flugzeit (rechnerisch mit o.g. Akku): 15 Minuten


Der Aufbau
(alle Bilder können per
Klick vergrößert werden)


Y-Rahmen (basierend auf Hexa-Center-Plate) mit speziellen Auslegern und Motorhalterungen:

User image


Vorbereitungen der Motoren - ich verwende gern Schraubensicherungsmittel "mittelfest". Die Mitnehmer und Halterungen werden an den Motoren befestigt. Aufgepasst! Die letzten 2 Bild stimmen nicht wirklich. Man muss beachten, wie herum die Halterungen auf die Motoren geschraubt werden. Das ergibt sich aus der Kabelführung! Ebenso sind hier 3 Motoren noch mit den falschen Mitnehmern versehen:

User image User image User image User image


Jetzt sieht man die korrekte Verschraubung der Motoren. Das Durchziehen der Motor-Kabel durch die Ausleger ist schon ein kleiner Akt. :| So gehts am Besten: Je Motor einen Silikon-Einzugsdraht. Diesen durch die Ausleger-Öffnung am Motor (Eintrittsöffnung) stecken und ganz durch den Ausleger durchziehen. (Nicht durch die seitliche Austrittsöffnung herausführen, wie teilw. auf den Bildern gezeigt.) Die 3 Motor-Kabel am Einzugsdraht anlöten. Das andere Ende des Einzugsdrahts am Tischbein, Türklinke, Schraubstock (what ever) befestigen. Jetzt den Einzugsdraht immer unter Spannung halten (deshalb die Befestigung) und gleichzeitig die Motor-Leitungen nachschieben. Wird die Austrittsöffnung erreicht, dann ein Stückchen zurück ziehen und den Einzugsdraht durch diese Öffnung fummeln (Pinzette, kleinen Schraubzieher). Dann wieder unter Zug halten und den Rest durchziehen / schieben. Beim Durchziehen kann Talkum helfen (gibts im Baumarkt). Einfach ist es nicht und gaaanz schön eng ... aber machbar, siehe nachstehende Bilder:

User image User image User image User image


Den folgenden Aufbau der Elektronik habe ich nicht weiter dokumentiert, da das ab dieser Stelle -> Hexa sehr gut ausgeführt worden ist! :D Jeder BL-Ctrl wird so adressiert, wie auf der Hexa-Verteilerplatine angegeben. Die Motor-Kabel werden auf dem kürzesten Weg (!) an die BLs geführt! (Das ergibt sich schon beim Anschauen / Aufbauen, auch automatisch mit unten und oben.) Die Motoren MK2832/35 (oder Roxxy 2827/35) werden wie folgt an den BLs verdrahtet: BL-Adressen 1,2,5 & 6: A=schwarz, B=grau, C=blau / BL-Adressen 3 & 4: A=grau, B=schwarz, C=blau. Hier ein Bild des fertigen Elektronik-Aufbaus (nur mit FC):

User image


Die Elektronik kann bei Bedarf z.B. noch um einen elektronischen Leistungsschalter BTS555 und um Navi, Kompass & GPS erweitert werden. Ebenso kann auf der Hexa-Platine eine Steuerung der LED-Streifen (über J16/J17 der FC) nachgerüstet werden:

User image User image User image


Die Propeller werden oben mit den "normalen Mitnehmern" (die den Motoren beiliegen) und unten mit den MK Propellermitnehmer 5mm oder original Roxxy-Mitnehmer befestigt (hier im Bild):

User image User image


Die Anordnung der Propeller (mit Drehrichtung) und entsprechenden BL-Regler-Adressen werden im Bild dargestellt. Ebenso folgt als Hilfestellung nachstehend eine Mixertabelle, die diese Motor- / BL-Anordnung berücksichtigt:

User image

[Info]
Name=Y6
Version=1

[Gas]
Motor1=64
Motor2=76
Motor3=64
Motor4=76
Motor5=64
Motor6=76

[Nick]
Motor1=32
Motor2=32
Motor3=-64
Motor4=-64
Motor5=32
Motor6=32

[Roll]
Motor1=-64
Motor2=-64
Motor3=0
Motor4=0
Motor5=64
Motor6=64

[Yaw]
Motor1=64
Motor2=-64
Motor3=-64
Motor4=64
Motor5=64
Motor6=-64

Erste Testflüge waren erfolgreich. Die Gaserhöhung mit 76 stammt von "Hammer". Ob das so bleibt, werde ich weiterhin testen ...


Als die Elektronik halbwegs fertig war, hatte ich testweise das "MK FlexLander XL" Landegestell montiert. Mir gefiel es nicht wirklich! Ich schlug ein 3 Bein Landegestell vor und Holger setzte es um. 8) Es ist so ausgelegt, dass es nicht zu hart und nicht zu weich ist und 12 Zoll Propeller noch möglich sind. Die Befestigung kann man im 3. Bild im Detail erkennen:

User image User image User image


Was natürlich auch nicht fehlen darf, ist eine Akku-Befestigung. Entweder mit Klettband, oder man bastelt sich selber etwas (hier als "Einschublösung"):

User image User image


Im Zusammenhang mit dem Y6 habe ich mich erstmals mit dem Jeti Sende-Modul und Empfänger beschäftigt. Auch wenn es hier OT ist, nachstehend ein paar Bilder vom Umbau respektive Ausbau meiner alten Futaba-Funke:

User image User image User image User image


So, genug der Faselei, jetzt geht es endlich (!) raus zum Fliegen:

User image User image


Sieht doch "spaceig" aus das Teil - oder???

User image


Zu den Flugeigenschaften kann ich derzeit kaum etwas sagen. Hier regnet es überwiegend. :evil: Als ein paar Sonnenstrahlen kurz herauslugten, war viel Wind. :roll:

Ich hoffe, der kleine Baubericht gefällt halbwegs und ist ausreichend informativ. (Basics zum MK sind ja zu genüge im Wiki.) M.W. wird es diesen Bausatz "bald" im Shop geben, wobei manche Detail-Lösungen bei meinem Nachbau sicherlich etwas anders sind.

Vorteile eines Y6: Fliegt auch mit 5 Rotoren und hat nur 3 Ausleger! Nachteilig ist der geringere Wirkungsgrad bedingt durch die Koax-Anordnung.
« Bearbeitet von IngoB am 14.03.2010 20:32. »
MK-Betatester
Registriert seit: Jan 2008
Beiträge: 2633
Ort: Schweiz
Super Vossel,
noch ein Flugvideo, dann hast du die Nase vorn. Ich hoffe Specky ist jetzt nicht demotiviert ;)

Gruss Martin
Mitglied
Registriert seit: Nov 2009
Beiträge: 1954
Ort: Moorenweis Quirlschnitzer
Vossel ist schließlich MK Betatester ;)
Mitglied
Registriert seit: Dec 2008
Beiträge: 457
Ort: Stulln (Oberpfalz)
Klasse Bericht!
Ich verstehe jedoch nicht, warum bei den unteren Motoren nicht auch die "normalen" Mitnehmer verwendet werden (können). Kann mich mal jemand aufklären?

Grüße
Thomas
Mitglied
Registriert seit: Nov 2009
Beiträge: 545
weil die ne sechskant aufnahme haben. du musst den prop aber umgekreht einspannen.
MK-Betatester
Registriert seit: Aug 2008
Beiträge: 4885
Ort: München
tomp meinte
Klasse Bericht!
Ich verstehe jedoch nicht, warum bei den unteren Motoren nicht auch die "normalen" Mitnehmer verwendet werden (können). Kann mich mal jemand aufklären?

Grüße
Thomas


Weil der Propeller nicht sysmetrisch ist (oben/unten) und oben kein 6-kant loch hat :-(
Mitglied
Registriert seit: Dec 2008
Beiträge: 457
Ort: Stulln (Oberpfalz)
@BILZE und Sergey: Danke fürs lösen der Denkblockade :P
MK-Betatester
Registriert seit: Feb 2008
Beiträge: 2597
Ort: zu Hause!
Sergey meinte
Weil der Propeller nicht sysmetrisch ist (oben/unten) und oben kein 6-kant loch hat :-(

Absolut korrekt! Ich habe meine EPP 1045 übrigens von Hand auf 5 mm aufgebohrt. Ich weiß nicht, ob die EPP im Bausatz aufgebohrt ausgeliefert werden, oder ob es bereits solche fertig gibt? :?
MK-Betatester
Registriert seit: Feb 2008
Beiträge: 2597
Ort: zu Hause!
MartinW meinte
Ich hoffe Specky ist jetzt nicht demotiviert ;)

Bestimmt nicht. :P Außerdem wollte ich doch nur Specky mit der Anordnung / Verdrahtung und vor allem der Mixer-Tabelle behilflich sein. :D Wer weiß, wie lange er daran sonst knobeln müsste? ;)
Mitglied
Registriert seit: May 2007
Beiträge: 5420
Ort: Tulum
Hi Vossel,

Dein Beitrag kommt gerade zur richtigen Zeit

Supi und Danke

Specky
MK-Betatester
Registriert seit: Feb 2008
Beiträge: 2597
Ort: zu Hause!
Specky meinte
Dein Beitrag kommt gerade zur richtigen Zeit

Supi und Danke

Gern geschehen ... :D
Mitglied
Registriert seit: May 2008
Beiträge: 1364
Ort: Au (am Zürichsee), Schweiz
Schöner Bericht.

Wie ist denn der Winkel zwischen den «vorderen» Auslegern? Hoffentlich nicht auch 120°, wäre schade für das Flugbild.

Da das ein Preview ist, besteht ja noch Hoffnung.
Mitglied
Registriert seit: May 2007
Beiträge: 5420
Ort: Tulum
Vossel meinte
Sergey meinte
Weil der Propeller nicht sysmetrisch ist (oben/unten) und oben kein 6-kant loch hat :-(

Absolut korrekt! Ich habe meine EPP 1045 übrigens von Hand auf 5 mm aufgebohrt. Ich weiß nicht, ob die EPP im Bausatz aufgebohrt ausgeliefert werden, oder ob es bereits solche fertig gibt? :?


so http://www.fc00.de/props.htm geht es absolut zentrissccchhhh mit dem Aufbohren ;)

Specky
MK-Betatester
Registriert seit: Feb 2008
Beiträge: 2597
Ort: zu Hause!
dokunautica meinte
Schöner Bericht.

Wie ist denn der Winkel zwischen den «vorderen» Auslegern? Hoffentlich nicht auch 120°, wäre schade für das Flugbild.

Erstmal thanks. ;)

Doch, die Ausleger haben eine 120 Grad Einteilung. Wie geschrieben, ist das die Center-Plate vom Hexa, nur dass 3 Ausleger "fehlen". :roll:
MK-Betatester
Registriert seit: Sep 2007
Beiträge: 2741
Ort: Rhein Main Gebiet
BTW, ich habe einen +8 Koax Kopter auf dem Koax-Set, nur mit einem Ausleger mehr und der Okto-Verteilerplatine in Betrieb.

Erstflug:
http://www.youtube.com/watch?v=LKQoeg3_dOU

Herumwuseln mit Crash:
http://www.youtube.com/watch?v=wWXFm3BRBNI
MK-Betatester
Registriert seit: Feb 2008
Beiträge: 2597
Ort: zu Hause!
Für einen einfacheren Nachbau habe ich im Eingangsbeitrag noch die Motorverkabelung an den BLs nachgertragen. (BL-Adressen 1,2,5 & 6: A=schwarz, B=grau, C=blau / BL-Adressen 3 & 4: A=grau, B=schwarz, C=blau.)

Falls sonst noch etwas fehlt, einfach melden ... :?
Entwickler, Admin
Registriert seit: Feb 2006
Beiträge: 3799
Ort: Ostfriesland
Vossel meinte
Ich weiß nicht, ob die EPP im Bausatz aufgebohrt ausgeliefert werden, oder ob es bereits solche fertig gibt? :?

Nur zur Info: Ein Komplettset ist erstmal nicht geplant, sondern ein Rahmenset mit Landegestell.
Mitglied
Registriert seit: May 2007
Beiträge: 5420
Ort: Tulum
MartinW meinte
Super Vossel,
noch ein Flugvideo, dann hast du die Nase vorn. Ich hoffe Specky ist jetzt nicht demotiviert ;)

Gruss Martin


Hi,

nöö ich bin nicht demotiviert, eher motiviert, es kurzes Video vom Y6 Outdoortestflug in wenigen Minuten auf meiner HP :mrgreen:

Specky
Mitglied
Registriert seit: Jun 2008
Beiträge: 193
Ort: Leibnitz
Erst einmal DANKE Vossel für den sauberen Bericht - sehr fein!

Jetzt bin ich auch soweit - meinen normalen HEXA doch noch umzubauen!
Die Frage die sich momentan aufträngt - unterschiedliche Auslegerlängen!?
Kannst Du mir dazu ggf. Masse geben (mitte FC bis Motorachsen)
Hinten ist nun sozusagen Dein roter Ausleger... :-)

Bin schon auf Deine Rückmeldung in Punkto "flugeigenschaften" gespannt!
Weiter so...

Liebe Grüße
Bernie ;)
MK-Betatester
Registriert seit: Feb 2008
Beiträge: 2597
Ort: zu Hause!
Hallo Bernie!
Vielen Dank für die Blumen, aber mein Baubericht ist noch nicht perfekt. :oops:

So habe ich aktuell den BTS555 in Richtung Akkufach verlegt und bin noch mit der Höhenregelung unzufrieden. Da muss noch dran gefeilt werden (Settings). Details folgen zur gegebener Zeit.

Ja, der rote Ausleger ist hinten. Die Ausleger sind alle gleich lang. Der Abstand von Mitte FC bis Motorachse beträgt ~ 270 mm.

Ich hoffe, ich konnte vorerst helfen. :roll:

Nachtrag:
Ach ja, bevor ich nun hier dick mit "fliegt geil" auftrage, möchte ich alles gelöst wissen. Dazu gehört für mich auch ein optimiertes Setting (Stichwort HR, GPS, etc.). Das kann aber halt dauern. ;)
« Bearbeitet von Vossel am 09.04.2010 23:42. »
Mitglied
Registriert seit: Feb 2010
Beiträge: 28
Hi nice build, could you compare stability in wind Y6 vs standard MK50.
Mitglied
Registriert seit: Aug 2007
Beiträge: 84
Ort: Schildow bei Berlin
Hallo Vossel,

ich habe mir auch einen Y6-Hexa aufgebaut, konnte dabei viel von deinem Baubericht profitieren. -Danke!

Deine Mixertabelle hat auf Abhieb gefunzt!

Hast du inzwischen verbesserte Settings erfliegen können?

Hier ist es leider z.Z. nur am Regnen, so daß ich nur indoor probieren kann.


DETLEF
Mitglied
Registriert seit: Jul 2008
Beiträge: 31
Ort: Hamburg
Vossel meinte
[Info]
Name=Y6
Version=1

[Gas]
Motor1=64
Motor2=76
Motor3=64
Motor4=76
Motor5=64
Motor6=76

[Nick]
Motor1=32
Motor2=32
Motor3=-64
Motor4=-64
Motor5=32
Motor6=32

[Roll]
Motor1=-64
Motor2=-64
Motor3=0
Motor4=0
Motor5=64
Motor6=64

[Yaw]
Motor1=64
Motor2=-64
Motor3=-64
Motor4=64
Motor5=64
Motor6=-64


Hi,

zwei Sachen verstehe ich nicht.

1. Wieso darf die Mixer Tabelle Werte > 64 enthalten. Im Wiki steht 100% entspricht 64?

2. Welche Überlegung steckt dahinter die Werte für eine Komponente (Roll oder Nick) kleiner und nicht größer zu machen, wenn der Hebelarm kürzer wird.
Also die Motoren 1,2,5 und 6 mit 32 zu bewerten im Gegensatz zu den vorderen Motoren 3 und 4 mit 64 für Nick.

Warum wird das für Roll nicht so berücksichtigt? Die Hebel bezüglich Roll der Motoren 1,2,5 und 6 sind doch kürzer als der Hebel bezüglich Nick der Motoren 3 und 4.
Die müssten konsequenterweise dann auch einen kleineren Wert für Roll als 64 bekommen.

In meinem Post hier:
http://forum.mikrokopter.de/topic-post202646.html#post202646

habe ich leider keine Antworten auf meine Fragen bekommen.

Irdendjemand scheint aber im Besitz dieser Antworten zu sein oder hat zumindestens ein irgendwie geartetes Konzept.

Mir kommt das immer mehr vor wie eine Geheimwissenschaft.
Alle ahmen nach und kaum einer scheint zu wissen warum etwas so oder so gemacht wird.

Muss ich wirklich den Code umgraben oder klärt mich jemand auf?

Wie wärs wenn sich mal einer der Autoren der Software dazu äußert?

Gruß
Dieter
Mitglied
Registriert seit: Feb 2008
Beiträge: 2226
Ort: Apolda ( Weimar Jena )
Wo sind die Landefüße her ?
Moderator, MK-Betatester
Registriert seit: Aug 2007
Beiträge: 2908
Vossel meinte
sich schon beim Anschauen / Aufbauen, auch automatisch mit unten und oben.) Die Motoren MK2832/35 (oder Roxxy 2827/35) werden wie folgt an den BLs verdrahtet: BL-Adressen 1,2,5 & 6: A=schwarz, B=grau, C=blau / BL-Adressen 3 & 4: A=grau, B=schwarz, C=blau. Hier ein Bild des fertigen Elektronik-Aufbaus (nur mit FC):


sind die MK2832 also nich gleich gewickelt? oder woher kommt das 4:2?

Neues Thema Antwort

Seite: 1 2 >

MikroKopter - Forum » MikroKopter - Nachbauten » Nachbau / Beta-Test / Preview: Y6 aus dem Shop!