MikroKopter - Forum » Eigene Projekte » Turnigy 9X + Jeti-TU = Sender mit eingebauter Jeti-Box

Turnigy 9X + Jeti-TU = Sender mit eingebauter Jeti-Box

Neues Thema Antwort

Seite: « < ... 42 43 44 45 46

Autor Neuer Beitrag
Mitglied
Registriert seit: Aug 2010
Beiträge: 67
Ort: Trimbach
Ne die Kalibrierung habe ich nicht gemacht bzw. (noch) nicht gefunden :shock:

Somit werde ich heute Abend die Kalibrierung wohl noch kurz probieren vorzunehmen und hoffe, dass dies der Grund ist ;)
Mitglied
Registriert seit: Jun 2007
Beiträge: 2376
Ort: Gräfenhainichen
Ist so ähnlich wie die Joystick-Kalibrierung früher am PC:

auf "Set Mid" gehen, alle Knüppel und Potis in Mittelstellung
auf "Set Span" gehen, alle Knüppel und Potis bis in alle Endpositionen bewegen,
"Done" auswählen und danach "Exit" drücken

Jetzt sieht das wohl von den Bezeichnungen her etwas anders aus.
Lies mal die Anleitung ab Kapitel 2.3.7. Seite 31 unten: http://dl.dropboxusercontent.com/u/6775312/th9x%20deutsch.pdf
Oder suche nach einer neueren Anleitung.
Mitglied
Registriert seit: Oct 2010
Beiträge: 1064
Das Kalibrieren ist auf jeden Fall die Ursache, steffenk hat ja schon beschrieben wo es liegt, mach das mal, ist ne Sache von sekunden ;)
Mitglied
Registriert seit: Jun 2009
Beiträge: 1026
Ort: Landkreis Celle / Ahnsbeck
steffenk meinte
Mein Problem mit dem im Lieferumfang fehlenden Hebel für den Gas-Federknüppel habe ich gelöst - einfach selbst den vom Nickknüppel aus GFK nachgebaut. ;)

Während ich die Federspannung dafür "zuschaltbar" machen wollte, bin ich drauf gestoßen, dass das gar nicht nötig ist, sondern sich mit lockerer Feder ein "Universalknüppel" ergibt.
Siehe: http://forum.mikrokopter.de/topic-post467555.html#post467555


Die Turnigy piept doch auch, wenn der Knüppel Mittelstellung hat. Daran orientiere ich mich immer.
Mitglied
Registriert seit: Jun 2007
Beiträge: 2376
Ort: Gräfenhainichen
california1105 meinte
Die Turnigy piept doch auch, wenn der Knüppel Mittelstellung hat. Daran orientiere ich mich immer.


Wenn man es entsprechend einstellt - da bin ich aber nicht drauf gekommen. Hast Recht!
An den Drehpotis habe ich es so.
Naja, warum einfach, wenn es auch wie bei mir umständlich geht! ;)
Mitglied
Registriert seit: Aug 2010
Beiträge: 67
Ort: Trimbach
Es war tatsächlich die Kalibrierung die ich völlig vergessen hatte vorzunehmen.

Nun sind die Sticks kalibriert :D

Im Koptertool bewegt sich der Gas-Wert jedoch lediglich von 130-254 und nicht von 0-254-.- Bei der Stickpositionsanzeige auf dem LCD der er9x bewegt sich der stickdarstellende Kreis von ganz unten bis ganz oben (sprich eigentlich sollte der Wert doch auch von ganz unten bis oben ans Koptertool übertragen werden). Wie kriege ich diesen letzten Schritt hin?
Mitglied
Registriert seit: Jun 2007
Beiträge: 2376
Ort: Gräfenhainichen
Hast Du da schon mit Dualrate oder Offset in den einzelnen Kanälen herumgespielt, als Du versucht hast, die Fehlstellung weg zu bekommen?

Probier doch einfach mal einen neuen Modellspeicherplatz, mach die nötigsten Grundeinstellungen und schau, ob es da genauso ist.

Manchmal ist es besser, ein neues Modell anzulegen und das alte zu löschen, statt alle Fehleinstellungen im alten Modell zu korrigieren.
Mitglied
Registriert seit: Aug 2008
Beiträge: 113
Frage:
Ist es Sinnvoll für den Gas-Stick expo einzustellen und wenn ja, wie mache ich das?
Habe über das Menü nichts davon gelesen.

Habe bei anderen gelesen, dass die das aktiviert haben, damit der Mittelpunkt etwas "smoother" wird.
Mitglied
Registriert seit: Nov 2007
Beiträge: 198
Ort: Bad Bederkesa
Was habt ihr dort für Widerstände eingebaut und wo?



mkchab meinte
Frage an die "Funke" Spezialisten

ist es eigentlich prinzipiell möglich bei der 9x ein Poti durch einen 3fach Schalter zu ersetzen? Da ich noch einen weiteren 3fach Schalter bräuchte.

habe das probiert aber scheinbar fehlen dann die notwendigen Parameter um den Schalter entsprechen nutzen zu können
Mitglied
Registriert seit: Oct 2011
Beiträge: 71
Hallo zusammen,
ich habe meine Th9x mit nem Arduino Uno geflasht. Hat auch alles geklappt. Beim Einschalten wurde das Eprom formatiert. Möchte ich nun auslesen bekomme ich folgende Fehlermeldung

Error loading file C:/Users/Klaus/AppData?/Local/Temp/temp.hex: File may be corrupted, old or from a different system.You might need to update eePe to read this file.

An was kann das liegen (eepe ist die neueste Version) ? Am Arduino ? Kann mir jemand nen Programer empfehlen, der ohne "Umbauen" funktioniert ? USB-ISP-USBASP ?

Danke
Klaus
Mitglied
Registriert seit: Oct 2010
Beiträge: 1064
der USBASP ist der unkomplizierteste und günstigste, damit hat es noch immer funktioniert...
Mitglied
Registriert seit: Oct 2011
Beiträge: 71
...in dem Arduino Beispiel "ArduinoISP" ist in der Version 1.04 ein Bug.

Jetzt funzt der Arduino pefekt. Ich werd mir aber trotzdem den USBASP bestellen (einfacher zum Anschliessen).
Mitglied
Registriert seit: Jun 2011
Beiträge: 12
hallo zusammen,
ich fliege in mode 2 und habe ein problem mit dem seitenruder / gier poti (thr stick links rechts bewegung)
in mittelstellung steht der analog input zwischen -4 und +4 :(
sollte ja normalerweise auf null sein.

ich würde das poti gern ersetzen.
kann mir zufällig jemand sagen wo ich da ein ersatzteil bekommen kann?

danke gruß jan.
Mitglied
Registriert seit: Aug 2012
Beiträge: 56
Hallo,

ich bin gerade dabei, eine 9XR auf Jeti umzubauen. Die hat mittlerweile aber einen ATMega128, keinen ATMega64 mehr.
Bei der Firmware finde ich zwar welche für den ATMega 128, aber hierbei keine Jeti Version.
Funktioniert die bisherige Version auch auf dem Mega 128 oder muss die noch angepasst werden?

Gruß, Stefan
« Bearbeitet von StevieL am 24.11.2013 14:48. »
Mitglied
Registriert seit: Jun 2011
Beiträge: 12
hi stefan,

für die 9xr würde ich dir zu opentx raten.
da wählst du einfach aus was du möchtest z.b. 9xr und jeti und flasht dann den sender.
opentx basiert auf er9x und du wirst keine schwierigkeiten mit der bedienung haben.

sooo, ich hab mein poti nach dieser methode behandelt...
http://www.youtube.com/watch?v=NqVyfSeN4po

es hat einiges gebracht aber ein restfehler ist noch vorhanden.
ich würde gern das poti tauschen aber ohne bezugsquelle ist das schlecht.

gruß jan
Mitglied
Registriert seit: Jul 2008
Beiträge: 847
Ort: Friedberg in Hessen
Habe mal deinen Link berichtigt (www.example.com hat wieder zugeschlagen).
janhiev meinte
« Bearbeitet von Audi2010 am 23.11.2013 18:58. »
Mitglied
Registriert seit: Aug 2012
Beiträge: 56
Hallo Jan,

vielen Dank für den Tip mit OpenRX. Mit dem Companion9x hat man ebenfalls eine gute Oberfläche, um die Einstellungen am Rechner zu machen.
Funktioniert schon mal einwandfrei mit den umgerouteten Schaltern. Jetzt muss ich nur noch das Jetimodul einbauen um die Telemetrie zu testen.

Gruß, Stefan
Mitglied
Registriert seit: Jun 2008
Beiträge: 1007
Ort: Dachau
Braucht jemand einen Turnigy 9x mit FrSky DJT-Modul?
Mitglied
Registriert seit: Oct 2010
Beiträge: 1064
...falls einer von euch 9x Fans JETZT eine Taranis haben will...
es gibt sie gerade hier tatsächlich lieferbar:
http://www.giantshark.co.uk/product/172253/frsky-taranis-transmitter

überall sonst im RC Universum nur auf Vorbestellung und mit ungewisser Wartezeit...
Mitglied
Registriert seit: Aug 2012
Beiträge: 56
Hallo zusammen,

ich wollte mal noch kurz was zu meinem 9XR-Umbau posten.

Das Umrouten der Schalter, um RX und TX des Atmega freizubekommen, funktioniert auf der Platine der 9XR genau gleich, wie hier bereits beschrieben. Eine Programmierschnittstelle muss nicht mehr eingebaut werden, da der ISP-Anschluss bei der Funke bereits eingebaut ist.

RX und TX habe ich auf die Steckleiste für das HF-Modul gelegt. Der ANT-Anschluss ist ja unbelegt und GND ist doppelt ausgeführt. Um den Pin vom GND-Potential wegzubekommen, muss auf beiden Seiten der Platine etwas mit einem Teppichmesser oder einem Dremel gearbeitet werden.
Dann hat man sowohl die Stromversorgung als auch PPM, RX und TX auf der Steckleiste.

User image

Mit der Adapterplatine und den Leergehäuse von Flytron kann man nun das Jetimodul direkt in den HF-Schacht einsetzen.

User image

Die Anpassungsschaltung mit den zwei Widerständen habe ich an der Buchsenleiste gemacht. Die Inverterschaltung für das PPM-Signal habe ich von der Platine entfernt. Es ist auch ein Servokabel für eine eventuelle Erweiterung (VSPEAK) vorhanden. Jetzt muss nur noch das TU2-Jetimodul mit etwas Isolierung eingesetzt werden und die Antenne im Deckel verschraubt werden. Die passende Öffnung ist schon vorhanden, am Gehäuse braucht nichts mehr bearbeitet werden.

User image

Zum neu flashen der Software braucht nur das HF-Modul entfernt werden.

User image

Gruß, Stefan
« Bearbeitet von StevieL am 11.03.2014 11:44. »

Neues Thema Antwort

Seite: « < ... 42 43 44 45 46

MikroKopter - Forum » Eigene Projekte » Turnigy 9X + Jeti-TU = Sender mit eingebauter Jeti-Box