MikroKopter - Forum » Eigene Projekte » Turnigy 9X + Jeti-TU = Sender mit eingebauter Jeti-Box

Turnigy 9X + Jeti-TU = Sender mit eingebauter Jeti-Box

Neues Thema Antwort

Seite: 1 2 3 4 5 ... > »

Autor Neuer Beitrag
Mitglied
Registriert seit: Jun 2008
Beiträge: 1004
Ort: Dachau
Hi,

ich habe da mal ein bisschen gebastelt :)
Herausgekommen ist dabei ein Sender für den MK mit bis zu 16 Kanälen, Jeti-TX und Jeti-Display.
Der Sender kostet bei HobbyCity ca. 60 Dollar.

Ich habe dann mein bereits vorhandenes JETI-TU-Modul eingebaut. Das original 2,4 GHz System wurde komplett rausgeschmissen.
Der Sender arbeitet mit einem ATMega64. Die ISP-Pins sind praktischerweise über Lötpads zu erreichen.

Es gibt bereits einige OpenSource-Software für den Sender. Ich habe das Pojekt er9x (http://code.google.com/p/er9x/) gewählt und es
um eine JETI-Box-Funktion erweitert. Da der HW-UART bereits durch zwei Schalter belegt ist, habe ich diese kurzerhand umgeroutet.
Die JETI-Funktionen basieren grossteils auf woggles Code aus dem "Transportablen Koptertool"

So sieht das Ganze nun aus:


externer Link:
User image

externer Link:
User image

externer Link:
User image

externer Link:
User image



Fragen, Anregungen, Kritik, Spenden, Kaffee sind gerne willkommen :)
« Bearbeitet von shaddi am 24.08.2010 16:21. »
Mitglied
Registriert seit: Aug 2010
Beiträge: 541
Ort: Bayern
Hi shaddi - erstmal Respekt für das interessante Projekt.

Ich blick da leider komplett gar nicht durch, sonst wär das ja keine schlechte Lösung um endlich ein paar mehr Kanäle und integrierte Telemetrie zu haben - hab ich doch richtig verstanden, dass die Telemetriedaten der JetiBox dort auf dem Display erscheinen oder? Aus deinen Fotos geht das leider nicht hervor.

Taugt denn der Sender was? 60 Dollar wirkt ja schon sehr preigü :)
Mitglied
Registriert seit: Jun 2008
Beiträge: 1004
Ort: Dachau
Helmi74 meinte
Ich blick da leider komplett gar nicht durch, sonst wär das ja keine schlechte Lösung um endlich ein paar mehr Kanäle und integrierte Telemetrie zu haben - hab ich doch richtig verstanden, dass die Telemetriedaten der JetiBox dort auf dem Display erscheinen oder? Aus deinen Fotos geht das leider nicht hervor.


genau so ist es. Die Jeti-Box wird in dem Fall überflüssig. Über das Sendermenü kommt man mit einer Taste in das JETI-Menü. Dort bekommt man dann die Telemetrie-Daten wie auf der Jeti-Box auch. Die Tasten (rauf, runter, links, rechts) dienen dann als Eingabe analog zur Jeti-Box.

Mir ist beim testen am Wochenende aufgefallen, dass noch ein kleiner Bug in der Software ist. Das Grad-Zeichen der MK-Jeti-Funktion (°) wird nicht richtig angezeigt. Hier scheint es im Font noch was zu fehlen. Mal sehen wann ich das korrigieren kann.
Ich bin momentan mit dem Projektleiter von er9x in Kontakt, um meine Änderungen sinnvoll in den er9x-trunk zu bekommen.

Helmi74 meinte
Taugt denn der Sender was? 60 Dollar wirkt ja schon sehr preigü :)


Erstaunlicherweise taugt das Ding mehr als gehofft. Die Sticks, Schalter und Potis sind für den Preis durchaus in Ordnung. Die Lötstellen sind entsprechend <ironie>feinfühlig</ironie> gelötet. Notfalls kann man diese neu anlöten mit Schrumpfschlauch usw. usw.

Man sollte dann noch über einen Lipo für die Versorgung nachdenken. Out-of-the-box ist nur so ein billiger AA-Akkus Adapter dabei. Ich betreibe das ding mit LiIon (Rundzellen) aus einem alten Notebook-Akku. Intern läuft eh alles auf 5 Volt...
Mitglied
Registriert seit: Mar 2009
Beiträge: 2765
shaddi meinte
Fragen, Anregungen, Kritik, Spenden, Kaffee sind gerne willkommen :)


Da mußt du uns aber schon auch deine Bankverbindung posten,sonst wird das nichts....

EDIT: hab den Smiley vergessen.. :D :D
« Bearbeitet von wauki am 24.08.2010 17:38. »
Mitglied
Registriert seit: Jun 2008
Beiträge: 1004
Ort: Dachau
Ich glaube Geldverdienen ist das letzte, was ich mit dem Projekt vor habe/hatte :P
Mitglied
Registriert seit: Sep 2008
Beiträge: 1770
Ort: Petershagen / Weser
Hallo shaddi ,

das sieht und höhrt sich Super an ,

kannst Du noch mal ein Bild zeigen auf dem der Verlauf von den beiden angelöteten Drähten vom ATMega64 erkennbar ist ?

Welche Bezeichnung hat denn der Sender ?
Mitglied
Registriert seit: Jun 2008
Beiträge: 1004
Ort: Dachau
Spider Mike meinte
kannst Du noch mal ein Bild zeigen auf dem der Verlauf von den beiden angelöteten Drähten vom ATMega64 erkennbar ist ?


leider habe ich bei mir schon die Lötstelle am anderen Ende versiegelt. Auf den Bildern erkennt man nicht wirklich was gemacht wurde.
Auf diesem Bild sieht man den ganzen AVR:
externer Link:
User image


Ich habe die beiden oberen SMD-Widerstände (unter dem weissen Draht und den rechts daneben) ausgelötet und diese senkrecht wieder
eingelötet. Damit waren die Schalter nicht mehr mit dem AVR verbunden. PC6 und PC7 waren am AVR noch nicht belegt. Kupferlackdraht von den stehenden Widerständen zu PC6+7 und gut..
Hier kann man es evtl. ein wenig erkennen:
externer Link:
User image


Spider Mike meinte
Welche Bezeichnung hat denn der Sender ?


Der Sender wird von der Firma FlySky hergestellt und unter vielen Namen verkauft.
Turnigy 9x, Eurgle 9x, iMax 9X ect.
Link zum HobbyCity-Artikel: http://hobbycity.com/hobbyking/store/uh_viewItem.asp?idProduct=8992

Huj, ich sehe gerade, dass der Mode2 momentan 54 Dollar kostet :D

Gibt es als Mode1 und auch als Mode2-Version. Kann man aber wie jeden anderen Sender umbauen (Feder raus und bei dem anderen Stick wieder rein.)
« Bearbeitet von shaddi am 24.08.2010 18:55. »
Mitglied
Registriert seit: Jun 2008
Beiträge: 1004
Ort: Dachau
Achja, die Antenne ist mit Heisskleber in das Gehäuse geklebt. Das hat mir nicht wirklich gefallen. Ich habe sie rausgerissen und eine RP-TNC-Buchse von einer Cisco verbaut:
externer Link:
User image
Mitglied
Registriert seit: Sep 2008
Beiträge: 1770
Ort: Petershagen / Weser
Danke für die Bilder und den Link .

Wenn ich da auch tätig werde , kann ich mich doch sicher noch mal an Dich wenden ? ;)
Mitglied
Registriert seit: Oct 2008
Beiträge: 716
Ort: Filderstadt/Stuttgart
Hi,
Sehr interessant der Sender! Gehen da auch andere Module ran die über das PPM Summensignal (Trainerport) angeschlossen werden?

Wie ist denn der Sender im Vergleich zu hochwertigen Sendern? Dabei mein ich die Knüppelaggregate und die Einstellmöglichkeiten in der Software.
Welchen Sender hattest Du vorher mit dem Du vergleichst?

Ich möchte mir nämlich irgendwann einen neuen Sender kaufen (aktuell eine Cockpit SX von MPX, zukünftig sollte es eine M-Link Funke von MPX werden), aber wenn ich in so einen Sender mein M-Link Modul einbauen kann und gleiche Funktionen habe dann wäre das eine Überlegung wert...

Gruß,
moritzz
Mitglied
Registriert seit: Jun 2008
Beiträge: 1004
Ort: Dachau
Spider Mike meinte
Wenn ich da auch tätig werde , kann ich mich doch sicher noch mal an Dich wenden ? ;)


Logo :)
Mitglied
Registriert seit: Jun 2008
Beiträge: 1004
Ort: Dachau
@moritzz06: ich hatte davor eine Futaba FC18v3. Die Knüppelaggregate sind wahrscheinlich nicht soo super hochwertig. Laufen aber spielfrei und ohne rumgeschleife. Ich habe schon durchaus schlechtere "Hardware" in der Hand gehalten. Die Haltbarkeit der Potis und der Schalter kann ich im moment noch nicht beurteilen.
Ein echter Hardware-Vergleich mit den grossen Markenherstellern ist etwas schwierig.

Was mich persönlich zu dem Sender bewegt hat, war die Möglichkeit, die Software relativ einfach auf seine eigenen Bedürfnisse anpassen zu können.

Theoretisch kann man an dem PPM-Out (PPM-In hat das Ding auch; fuer Headtracker sicher interessant) alle Sender anschliessen, die PPM-Summe akzeptieren.
In den Sourcecodes und in den Menues kann man sogar andere Modulationen auswählen. Hier hat der Entwickler scheinbar mit Silverlits gespielt. Ich habe mich hier nicht wirklich gross schlau gemacht, da es mich nicht interessiert. Mit einer Endstufe hat der da einen Infrarotsender dran gemacht :)

Wenn man weiterspinnt und irgendwann mal sein eigenes 2,4 GHz (oder 433 MHz?) Modul bauen will, kann man hier sicherlich auch UART sprechen und das Übertragungsprotokoll super optimiert gestalten. Allein mal so als Phantasie: Stickwerte werden nur in grösseren Intervallen übertragen, die differenz zum letzten Stand dafür öfters. Hier kann man rumoptimieren wie blöd :D
Mitglied
Registriert seit: Jun 2008
Beiträge: 1004
Ort: Dachau
Achja, um zum Thema Einstellmöglichkeiten in der Software noch ein paar Worte zu sagen.
Es ist nichts unmöglich. Bereits jetzt kann man jeden Input (Sticks, Schalter, Potis) frei auf alle Kanäle zuordnen, mischen, kurven und Delays anlegen ect.
Es kursiert irgendwo auf youtube ein Video, auf dem man mit dem Sender ein kleines Ablauf-Programm erstellt hat. Beim umlegen eines Schalters öffnet sich die Luke für das Fahrwerk am Flieger; erst wenn die Luke offen ist, kommt das Fahrwerk raus. Alles auf einem eigenen Kanal...

Schaut euch am besten die Projektseite von der Software an: http://code.google.com/p/er9x/

Edit: und ein cooles Review des Senders selbst: http://rcmodelreviews.com/turnigy9xv2review.shtml
und das passende Video-Review dazu: http://www.youtube.com/watch?v=sexp2iKWz0g
« Bearbeitet von shaddi am 24.08.2010 19:27. »
Mitglied
Registriert seit: Aug 2010
Beiträge: 541
Ort: Bayern
Klingt echt verdammt interessant, aber ich weiß nicht ob ich das alles so hingebastelt bekomme. Die Versandkosten bei hobbyking treiben einem außerdem die Tränen in die Augen - klar dass die so hoch sind, aber das ist ja fast der Senderpreis nochmal ;-)
Mitglied
Registriert seit: Aug 2007
Beiträge: 3217
Ort: Pratteln (Schweiz)
@shaddi: Nice! Interessante Sache!
Mitglied
Registriert seit: Oct 2008
Beiträge: 716
Ort: Filderstadt/Stuttgart
Scheint ja ganz ok zu sein die Funke und die Alternativsoftware macht die Funke wirklich sehr attraktiv.
Aber andererseits, Flieger mit einer Chinafunke steuern?? Ich weiß noch nicht so recht. Bei einer Markenfunke weiß man wenigstens was man hat, aber vergleichbar zu der hier ist das wohl kaum.
Mal sehen was die Zeit bringt ;)

Gruß,
moritzz

EDIT: Steuerst Du damit auch andere Modelle als den MK? Wenn ja, welche?
Mitglied
Registriert seit: Jun 2008
Beiträge: 1004
Ort: Dachau
Momentan steuere ich damit nur zwei MKs.

Ich habe nicht wirklich bedenken wegen der Qualität. Der eigentliche Sender ist durch ein Jeti ersetzt, die Software komplett neu..
Das einzige was noch bleibt sind die Schalter und die Potis an den Knüppeln... und der fehlende Markenname :D

Ich glaube, jeder der die Jeti-Umbauten durchführen kann, kann die Verkabelung und die Lötstellen qualifiziert nochmal überprüfen und ausbessern.
Mitglied
Registriert seit: Mar 2010
Beiträge: 25
Ort: Bülach, Switzerland
Hallo shaddi

wirst du deinen Code veröffentlichen ? Wenn ja, bin ich sehr interessiert. Dann würde ich mir doch glatt auch so ein Ding bestellen.

Gruss Matthias
Mitglied
Registriert seit: Jun 2008
Beiträge: 1004
Ort: Dachau
Der typ vom er9x Projekt hat gestern meinen Code per mail erhalten. Er meinte in den nächsten Versionen wir er das ins offizielle trunk kloppen.
Du kannst aber den Code jetzt schon haben, wenn du interesse hast :)
Mitglied
Registriert seit: Jun 2009
Beiträge: 1026
Ort: Landkreis Celle / Ahnsbeck
Spider Mike meinte
Danke für die Bilder und den Link .

Wenn ich da auch tätig werde , kann ich mich doch sicher noch mal an Dich wenden ? ;)


Hallo Horst,

solltest du dir so ein Superding zusammenbasteln, melde doch doch mal. Ich hätte auch interesse daran. Hätte Gestern schon beinahe eine bestellt.
Mitglied
Registriert seit: Aug 2010
Beiträge: 541
Ort: Bayern
Aufgrund des aktuellen Senderfrusts hab ich mir jetzt mal so ein Ding bestellt in der Hoffnung, dass ich den Umbau mit Eurer Hilfe irgendwie hinkriege - scheint mir auf jeden Fall erstmal ne gute Lösung zu sein und gibt mir Zeit die nächsten Neuerscheinungen am Sendermarkt erstmal in Ruhe zu betrachten. Mal schauen wie schnell HK liefert und was sich bis dahin hier im Thread noch tut.
Mitglied
Registriert seit: Jun 2008
Beiträge: 1004
Ort: Dachau
Bedenkt bitte alle die über das Ding nachdenken, dass ihr entweder ein Jeti-Set (Sender und RX) braucht oder für das mitgelieferte Set ein Summensignal-konverter braucht.
Jeti einbauen ohne die Telemetrie-am-Display-Funktion sollte für jeden der ein Lötkolben halten kann, machbar sein. Für Telemetrie muss man ziemlich fummelige SMD-Teile aus/umlöten (Ich glaube das ist sogar 0603)

Man kann die verbaute Antenne an den Jeti-Sender löten oder gleich was besseres (mit u.fl-stecker z.B.) einbauen..
externer Link:
User image

externer Link:
User image
« Bearbeitet von shaddi am 25.08.2010 16:47. »
Mitglied
Registriert seit: Aug 2010
Beiträge: 541
Ort: Bayern
Ja schon klar mit Jeti. Ob ich den Schritt mit der Telemetrie im Display dann wage oder doch ne Jeti Box dran mache, wird sich dann zeigen, aber den Sender einbauen sollte nicht das große Problem sein.
Mitglied
Registriert seit: Jun 2009
Beiträge: 1026
Ort: Landkreis Celle / Ahnsbeck
Muss denn die Software zum anzeigen der Jeti-Daten auch geändert werden, oder sind es "nur" Lötarbeiten?
Mitglied
Registriert seit: Jun 2008
Beiträge: 1004
Ort: Dachau
Die original-Software kann schon ziemlich viel. Aber wenn man das Ding schon offen hat, kann man auch gleich die 6 Drähte an den ISP klemmen und die alternative Firmware aufspielen.
Mir ging das nicht abschaltbare tasten-gepiepse auf die nerven :)

Neues Thema Antwort

Seite: 1 2 3 4 5 ... > »

MikroKopter - Forum » Eigene Projekte » Turnigy 9X + Jeti-TU = Sender mit eingebauter Jeti-Box