MikroKopter - Forum » Motoren & Propeller » Flugzeitrechner (Neues Tool!)

Flugzeitrechner (Neues Tool!)

Neues Thema Antwort

Seite: « < ... 2 3 4 5 6 7 >

Autor Neuer Beitrag
Mitglied
Registriert seit: Sep 2010
Beiträge: 3120
Ort: Emmental
wauki meinte
Gibts eigentlich irgendwo Messwerte mit einem Vergleich Y6 vs Spinne?
Also jetzt den Schub/Wirkungsgrad von einer Koax Anordnung? Eine praktische Messung und nicht irgendwelche Vermutungen.
Oder ist da nun doch kein großer Unterschied, weil ein Y6 nicht in der Tabelle aufgenommen wurde, und ein normaler Hexa in der Berechnung die selbe Flugzeit hat wie mein Y6


Das würde mich auch interessieren. Ich habe schon an anderer Stelle nachgefragt und keine Antwort erhalten.
Mitglied
Registriert seit: Mar 2009
Beiträge: 2765
brute-MKflyer meinte
Der Berechnung(Stromverbrauchsformel) ist egal, wie die Motoren verbaut worden sind.
So etwas wie Aerodynamik wird das Programm nicht können.


Aha,du denkst also, dass es egal ist,ob ein 2kg Hexa in Koax Anordnung oder Runder Anordung fliegt.Es ist egal, ob 10 oder 12 Zöller drauf sind. Es ist egal ob die Propeller 4,5 oder 8 Zoll Steigung haben.
Ich denke eher, dass das Programm die Daten aus der Tabelle nimmt, und damit die Kurve zeichnet.
Und in der Tabelle sind vermutlich bei einem 12 Zöller andere Werte als bei einem 10 Zöller enthalten.
Für eine Koax Anordnung der Propeller wurde halt noch keine Tabelle erstellt, darum kann das Programm auch nichts damit rechnen.
Und ich bin trotzdem der Meinung, dass der Schwebestrom einer koax Anordnung bei gleichem Gewicht höher ist als bei konventioneller Anordnung.

Chris
Mitglied
Registriert seit: Oct 2008
Beiträge: 1363
Ort: DZ-Zschepplin
Egal ist es nicht. Aber das Programm kennt keine aerodynamischen Prinzipien mit irgendwelchen Qualitäten einer optimalen Anordnung von Motoren.



Nur Strom zählt!



Faktoren einer aerodynamischen Flugzeitverlängerung sind demzufolge nur experimentell ermittelbar mit verschiedenen Modellen. Hierzu bist Du wichtig! Nimm doch bitte Deine beiden Modelle und ermittle unter gleichen Vorraussetzungen die Flugzeit. Also gleiche Propeller/Lipoladung/Zuladung etc. Dann würde ich einen Faktor berechnen einfach über die Diffenz von Modell1 zu Modell2. Dieser Faktor kann dann ins Programm eingebaut werden über die Koptervariante. Nur, ein Wert reicht nicht. Ein Mittelwert von mindestens 10 Versuchen ist verlässlich. Dieser Wert dem Programmierer melden, der ihn dann einbauen kann.
So wird das auch mit KOAX sein.
« Bearbeitet von brute-MKflyer am 20.02.2011 20:37. »
Entwickler, Admin
Registriert seit: Feb 2006
Beiträge: 5794
Ort: Ostfriesland
Hallo,

ich habe mal die Flugzeiten der Standart-Sets berechnet und in die Seite FlugZeit eingefügt.

Ausserdem habe ich dort beschrieben, wie mal die Kurven abliest, weil das sicher nicht jedem klar ist.

User image

User image

Gruss,
Holger
Mitglied
Registriert seit: Oct 2009
Beiträge: 987
Ort: Wolfsburg
Ich habe gerade eine neue Version des Flugzeitrechners ins SVN gestellt.

Version 0.2c (beta)

Link:
http://mikrokopter.de/mikrosvn/Projects/Flugzeitrechner/branches/FZR02c.zip

Neu:

- Die drei Flugvarianten (Schweben, Normal, Sportlich) werden nun auch im Diagramm Flugzeit/mAh pro g angezeigt. Diese Anzeige ist im Setup abschaltbar.
- Die Werteanzeige im Diagramm neu beschrieben (Mit Einheiten etc.)
- Button zum schließen der Bibliothek hinzugefügt. (Auf besonderen Wunsch ;-))

Was als nächstes bis zur Release kommt:

- Eine zweite Konfig zum direkten vergleichen.

Viel Spass,

Marc
Mitglied
Registriert seit: Jun 2010
Beiträge: 5639
Ort: 48268 Greven
stars112 meinte
...
- Button zum schließen der Bibliothek hinzugefügt. (Auf besonderen Wunsch ;-))

...



Danke :mrgreen:
Mitglied
Registriert seit: Oct 2008
Beiträge: 1363
Ort: DZ-Zschepplin
Am WE kam ich auf folgende Idee, möglicherweise Unsinn aber lest erstmal:
-Wie könnte man Kopter sinnvoll vergleichen? Es gibt sicher viele Dinge, an oberster Stelle steht immer noch der Spaß damit. Aber selbst die Anzahl der Propeller, Flugdauer, Flug-Bauzeit oder gar Kosten sind nicht aussagefähig genug.
Könnte nicht aus den vielen einzelnen Eigenschaften eine Kennzahl gemacht werden?
-Da diese Werte im Flugzeitrechner bereits zum großen Teil vorhanden sind, könnte doch über eine Formel oder Tabelle diese Kennzahl errechnet werden.
MEIN Beispiel wäre dieses hier.
Anzahl Motoren-Propeller * Flugzeit / Kosten. Das Schema soll zur Diskussion dienen. So kann grob gesagt werden, Viele Propeller mit einer hohen Flugdauer mit niedrigen Kosten ergeben eine niedrige Kennzahl. In dem Fall wäre eine niedrige Kennzahl richtig gut.
Natürlich sind Fehler in meiner Formel.
Zum Beispiel die Kosten. Soll die Grundlage des Preises einer Komponente aus dem Shop oder nachgewiesene Kosten aus der Anschaffung von Werkzeug oder Literatur sein?
Mein noch unfertiger Okto kommt so auf eine Kennzahl von:0,256
=====
(8 Propeller*32 Min rechnerische Flugzeit)/1000€ nachgewiesene Kosten,
Wobei Arbeitszeit nicht verrechnet wurde.
« Bearbeitet von brute-MKflyer am 15.03.2011 09:50. »
Mitglied
Registriert seit: Oct 2009
Beiträge: 987
Ort: Wolfsburg
Mmmmm...
Ziemlich schwierig, ich überlege auch schon seit längerem eine Agielitaetsanzeige mit einzubauen. Also bei einem Gewicht von X und Akkuzellen Y dann Gesamtgewicht Z ist der Kopter noch eine Blei Ente oder ein Fungerät.

Aber auch daß, mit eigendlich nur wenigen Parametern, wird schon echt schwierig.
Mitglied
Registriert seit: Oct 2008
Beiträge: 1363
Ort: DZ-Zschepplin
OK, der Hersteller des Tools macht sich auch Gedanken, freut mich. Bei der Agilität sollte Geld keine Rolle spielen. War ein erster Ansatz. Aber Propellermenge und Gewicht mit Energiemenge ist ganz real. So ist ein Quadro mit 1Kg und 2Ah anders zu betrachten, als ein Okto mit 2Kg und 5Ah. Allerdings hinkt der Vergleich wenn ich an den Nanokopter denke. Ein winziger Quadro mit kleiner Flugdauer und minimalen Gewicht hätte dann die gleiche Kennzahl wie möglicherweise ein Hexa. Das geht natürlich nicht. Also sollten dann auch nur MK's mit gleicher Anzahl Propeller vergleichbar sein. Innerhalb der Gruppe reicht die Flugdauer im Verhältnis zum Gewicht. Wenn viele Daten zu den MK-Arten vorliegen, könnte ein Faktor über die Propellermenge für die Berechnung erzeugt werden. Aber woher nehmen?
Andere Frage: Würde es Sinn machen, dazu die Daten aus dem Flugzeitrechner per ftp zu veröffentlichen, für eine Tabelle im Wiki von mikrokopter.de? Ein Primärschlüssel wäre dann nötig. MK-Art(Tri/Quadro/Hexa/Okto/Dodeka)+Name der Maschine(Kennung vom User vergeben).
Wäre Phase II denke ich...
Mitglied
Registriert seit: Oct 2009
Beiträge: 987
Ort: Wolfsburg
brute-MKflyer meinte
OK, der Hersteller des Tools macht sich auch Gedanken, freut mich.

Mich auch ;-)
brute-MKflyer meinte
Bei der Agilität sollte Geld keine Rolle spielen. War ein erster Ansatz. Aber Propellermenge und Gewicht mit Energiemenge ist ganz real. So ist ein Quadro mit 1Kg und 2Ah anders zu betrachten, als ein Okto mit 2Kg und 5Ah. Allerdings hinkt der Vergleich wenn ich an den Nanokopter denke. Ein winziger Quadro mit kleiner Flugdauer und minimalen Gewicht hätte dann die gleiche Kennzahl wie möglicherweise ein Hexa. Das geht natürlich nicht. Also sollten dann auch nur MK's mit gleicher Anzahl Propeller vergleichbar sein. Innerhalb der Gruppe reicht die Flugdauer im Verhältnis zum Gewicht. Wenn viele Daten zu den MK-Arten vorliegen, könnte ein Faktor über die Propellermenge für die Berechnung erzeugt werden. Aber woher nehmen?

Also ich denke auf die Mithilfe von vielen doch eher subjektiven Einschätzungen des eigenen Kopters kann man nicht hoffen. Das würde, so glaube ich, doch eher eine gewagte Sache werden.
Preise da mit einzubeziehen halte ich ebenfalls für sehr gewagt. Erstens ändern sich Preise öffter mal und zweitens gibt es z.B. schon bei der Herstellung einer FC große Unterschiede im Preis (Gekauft im Shop oder selber gelötet 40% weniger!). Das gleiche bei Motoren aus verschiedenen Shops etc.
Ich würde mich wohl eher auf die Agilität versteifen wollen. Dort hat man dann auch eine Größe die beim Bau eines Kopters, ja durchaus eine große Rolle spielt.
Aber da raus eine Formel machen? Wie gesagt ich mache mir gedanken.

Wenn jemand eine Idee hat, immer her damit.

Holger hatte dazu schon einmal geschrieben, daß er die Gaswerte bei seinen Schubtabellen mit aufzeichnet. Das wäre auch noch eine Möglichkleit. Da hätte ich aber wieder neue Daten die ersteinmal erstellt werden müssen. - Auch nicht so gut.
brute-MKflyer meinte
Andere Frage: Würde es Sinn machen, dazu die Daten aus dem Flugzeitrechner per ftp zu veröffentlichen, für eine Tabelle im Wiki von mikrokopter.de? Ein Primärschlüssel wäre dann nötig. MK-Art(Tri/Quadro/Hexa/Okto/Dodeka)+Name der Maschine(Kennung vom User vergeben).
Wäre Phase II denke ich...

Die Datenbank liegt ja im SVN öffentlich aus.
Und ist ja auch bei jedem FZR dabei. Die könnte man in Excel einlesen.

Grüße, Marc
Mitglied
Registriert seit: Apr 2010
Beiträge: 47
Da ich auf diesen Thread gestoßen bin, habe es gerade einmal eingestellt - nach den Eckdaten meines Quadro's und bin die Konfiguration zweimal geflogen.
Es hat sich fast vollständig mit der angegebenen Kurve gedeckt - auch bei Zuladung.

Vielen Dank dafür und viele Grüße,

Benjamin
Mitglied
Registriert seit: Jun 2010
Beiträge: 5639
Ort: 48268 Greven
Ich habe mir jetzt nicht alles noch einmal durchgelesen, aber die Flugzeit wird ja durch die Einstellung der Unterspannungswarnung begrenzt, richtig?

Auf welchen Wert, bzw. mit welchem Wert rechnet das Programm?


.
Mitglied
Registriert seit: Oct 2009
Beiträge: 987
Ort: Wolfsburg
Das kannst Du einstellen mit dem Wert Lade Kapa.
Wenn Du hier 100% einträgst dann wird die gesamte Kapazität zur Berechnung genommen.
Die Praxis ist ja aber so bei 80%.
Du kannst auch in der Bibliothek einem Akku einen festen Wert zuweisen.
Das ist dann die Kapa die nach dem Flug wieder in den Akku geht. (die wird dann in% umgerechnet)
Mitglied
Registriert seit: Jun 2010
Beiträge: 5639
Ort: 48268 Greven
Aha,

Danke

Jetzt paßt es noch besser.
« Bearbeitet von Kenaschon am 24.03.2011 22:59. »
Mitglied
Registriert seit: Oct 2009
Beiträge: 987
Ort: Wolfsburg
Hallo,
ich habe gerade noch mal eine neue Beta Version ins SVN gestellt, da gab es noch ein paar kleine Fehler bei Maxwerten der Achsenberechnung. Die Kurven haben dadurch teilweise den anzeigbaren Bereich verlassen.
Ist aber nun behoben.

Link:
http://mikrokopter.de/mikrosvn/Projects/Flugzeitrechner/branches/FZR02e.zip

Viel Spass damit...

Marc
Mitglied
Registriert seit: Oct 2009
Beiträge: 987
Ort: Wolfsburg
Ich habe nun ersteinmal eine neue Final Version aus dem Stand der letzten Beta gemacht, da die Umsetzung mit zwei Konfigurationen doch etwas aufwendiger ist.

Also hier ersteinmal eine Final Version:
http://mikrokopter.de/mikrosvn/Projects/Flugzeitrechner/Tags/FZR03.zip

(Ist identisch mit der letzten Beta Ver. 0.2e)

Viel Spass....

Marc
Mitglied
Registriert seit: Oct 2008
Beiträge: 1363
Ort: DZ-Zschepplin
Hi Marc,
nach einem Stromunfall am Okto hatte ich folgende Idee:
Wie wäre es, wenn über die Art der Maschine die maximale Stromgröße errechnet wird und gleich dazu ein Kabelquerschnitt der Hauptstromleitung?
Als Erweiterung nur, bevor die Software verstaubt...
Mir ist beim Volllast-Test am Okto ein Kabel vom Lipo abgebrannt. Nichts passiert. Es war ein Test am Boden. Wenn ich jedoch an einen Flug denke und dann die Maschine aus einer gewissen Höhe mit einem Gasschub abfange, sollte ich schon das passende Kabel haben mit Reserve. Sonst fällt eine brennende Fackel vom Himmel. Es ist sicher jedem überlassen das richtige Kabel zu verbauen, aber wenn Dein Tool das zeigen würde, das wäre ein gute Hilfe.
In dem Sinne guten Flug,
Rüdiger
Mitglied
Registriert seit: Oct 2009
Beiträge: 987
Ort: Wolfsburg
Hallo Rüdiger,
Ich kann ja nur den Schwebestrom ermitteln. Alles andere ist ja von Kopter zu Kopter unterschiedlich.
Da ich keine Obergrenzen in den Schubtabellen habe, sind auch hier rechnerisch Werte möglich bei denen Dir schon die Propeller um die Ohren fliegen würden. Bzw. Werte die Du mit manchen Props niemals erreichen kannst.
Ergo könnte man soetwas für den Schwebestrom realisieren, das hilft Dir aber nicht so recht weiter.

Mmm... Man kann ja mal eine Diskussion anfangen, wie soetwas umzusetzen wäre und wieviele Leute soetwas brauchen.
Sonst ist da evtl. eine kleine Tabelle mit Erfahrungswerten bzw eben mal selber ausrechnen doch einfacher.

Grüße, Marc
Mitglied
Registriert seit: Jan 2009
Beiträge: 83
Ort: Schweiz
Hat jemand ein Schubdiagramm für die Roxxy 2827-34 /EPP1045 mit 4s Akku für das Flugzeitrechner-Tool?
Wen ja, würde es mich freuen diese Daten nutzen zu dürfen ;)
Mitglied
Registriert seit: Oct 2009
Beiträge: 987
Ort: Wolfsburg
Das Schubdiagramm ist schon bei der Standardinstallation dabei. ;)
Mitglied
Registriert seit: Jan 2009
Beiträge: 83
Ort: Schweiz
Wenn ich die Motoren( Roxxy 2827-34) hinzufüge sind nur noch die 3S Akkus zur Auswahl.
Wähle ich manuell 4S erscheint die Meldung "kein passendes Schubdiagramm gefunden"!
Mitglied
Registriert seit: Oct 2009
Beiträge: 987
Ort: Wolfsburg
Stimmt!
Nimm einfach den 2827/35. Ist ja der gleiche Motor nur mit längeren Kabeln. (Wenn ich mich richtig erinnere)

Ich ziehe das dann in der Datenbank mal nach....

Grüße, Marc
Mitglied
Registriert seit: Dec 2011
Beiträge: 20
Hallo,

vorab mal mein größter Respekt an stars112, der das Flugzeitberechnungsprogram geschrieben hat, ECHT SUPER.

So nan mal gleich Fragen.

- Wer verkauft die Parts was da als Ergebniss dann vorliegen
- Is da bastelei wie Löten etc nötig oder baut man den dann im Prinzip step by step zusammen.
- Gibts unterstützung und zwar telefonisch, respektive vorab verkaufsgespräch um meine Wünsche darzustellen
- gibts hier auch NAVI, Go HOME, GPS Lösungen

zB meine vorab gedachte konfiguration kostet ja imerhin ab 1200 Euro, denke da sollte mehr sein als nur ah Onlineshop
oder leig ich hier falsch, den um den Preis gibts auch fertige Lösungen

Hoffe ihr könnt ma hier weiterhelfen.................................

Ciao Dietmar
Mitglied
Registriert seit: Jun 2010
Beiträge: 5639
Ort: 48268 Greven
@italy

Was sollen diese Fragen hier in diesem Beitrag?

Hier geht es um das Programm "Flugzeitrechner".
Mitglied
Registriert seit: Jun 2011
Beiträge: 375
Ort: Wien
italy meinte
Hallo,

vorab mal mein größter Respekt an stars112, der das Flugzeitberechnungsprogram geschrieben hat, ECHT SUPER.

So nan mal gleich Fragen.

- Wer verkauft die Parts was da als Ergebniss dann vorliegen
- Is da bastelei wie Löten etc nötig oder baut man den dann im Prinzip step by step zusammen.
- Gibts unterstützung und zwar telefonisch, respektive vorab verkaufsgespräch um meine Wünsche darzustellen
- gibts hier auch NAVI, Go HOME, GPS Lösungen

zB meine vorab gedachte konfiguration kostet ja imerhin ab 1200 Euro, denke da sollte mehr sein als nur ah Onlineshop
oder leig ich hier falsch, den um den Preis gibts auch fertige Lösungen

Hoffe ihr könnt ma hier weiterhelfen.................................

Ciao Dietmar


Hallo italy.

Deine Fragen deuten darauf hin, dass Du Dir noch nicht die Zeit genommen hast hier im Forum mit zu lesen oder im WIKI Deine Antworten zu finden.
Ohne das wird das aber nichts.
Du solltest Dir mal im Shop ein Set aussuchen und dann die Aufbauanleitung durchlesen.
Sets im Shop gibts hier: https://www.mikrocontroller.com/index.php?main_page=index&cPath=80&zenid=59be13fd01980fa42b8836f3b131f69f

Die meisten Fragen werden wie bereits erwähnt im WIKI erklärt bzw. beantwortet.
Alle anderen Fragen versuchen wir dann hier zu beantworten.

Eins mal vorweg: Es handelt sich hier um kein Fertigprodukt, so nach RTF, da ist noch eine Menge an Arbeit die man reinstecken muss, sei es bei der Hardware als auch u.U. bei der Software.
Noch was: Navi und GPS gibts natürlich, ist aber in den Sets nicht enthalten.

lg
Ernst

Neues Thema Antwort

Seite: « < ... 2 3 4 5 6 7 >

MikroKopter - Forum » Motoren & Propeller » Flugzeitrechner (Neues Tool!)