FW NGVideo-5,8GHz

Neues Thema Antwort

Seite: 1 2 3 4 5 ... > »

Autor Neuer Beitrag
Mitglied
Registriert seit: Apr 2009
Beiträge: 88
Ort: Dresden
Hallo,

ich habe eine Firmware für NGVideo-5,8GHz entwickelt, welche ich euch vorstellen möchte.
Ein großes Lob gilt Specky! Als Betatester meiner Firmware war er praktisch ständig verfügbar.
- schnelle Antworten, nicht genervt aber auch kritisch.

Download

MfG
gebad
Mitglied
Registriert seit: May 2007
Beiträge: 5420
Ort: Tulum
gebad meinte
Hallo,
Ein großes Lob gilt Specky! Als Betatester meiner Firmware war er praktisch ständig verfügbar.
- schnelle Antworten, nicht genervt aber auch kritisch.
MfG
gebad



:oops: gebad hat wirkich was Schönes aus dem Empfänger gemacht!!!

Specky
Mitglied
Registriert seit: Dec 2009
Beiträge: 1819
Ort: im Norden von München
Hei gebad,

vielen Dank für diese Entwicklung!
(nachdem uns Specky ja ne lange Nase gemacht hat, bin ich froh, dass die FW nun öffentlich ist. hehe)
Werde ich sobald es geht ausprobieren.


Grüße,

Tom
Mitglied
Registriert seit: Dec 2007
Beiträge: 469
hallo gebard

habe gerade die FW getestet, danke für das Programm und auch danke an Specky.
Es ist sehr menuefreundlich und übersichtlich gestaltet, was sehr wichtig ist, denn man hat ja auf dem
Flugfeld oft kein Handbuch zur Hand und hierfür braucht man ja eben keins.
Bei mir klappt die Kontrasteinstellung nicht, aber sie ist so eingestellt, das alles gut sichtbar ist. Kann auch an meinem Gerät liegen, oder gibt es da einen Trick? Wenn das Wetter besser wird mache ich noch Tests mit der Reichweite und der Antennen-Nachführung. Werde berichten.
Danke
Dietrich
Mitglied
Registriert seit: May 2007
Beiträge: 5420
Ort: Tulum
Hi MKFandy,

ja mit dem Kontrast ist das so ein Problem....
Bei einigen Displays funktioniert es nicht und bei denen es nicht klappt haben wir das Opitmum herausgeholt....

Specky
Mitglied
Registriert seit: Dec 2007
Beiträge: 469
Danke Specky,
geht ja auch so, ev. gibt es später mals ein update. Alles Andere ist ja OK.
Dietrich
Mitglied
Registriert seit: Apr 2009
Beiträge: 88
Ort: Dresden
Hallo,

die Initialisierung und Ansteuerung der DOGM habe ich nach Datenblatt der EA DOGM163B-A mit integrierten Kontroller ST7036 programmiert. Zu den unterschiedlichen Verhalten der Kontraststeuerung konnte ich bisher keinen Grund ermitteln.

gebad
Mitglied
Registriert seit: Jun 2008
Beiträge: 1004
Ort: Dachau
Huj, ist hier die Antennen-Nachführung schon implementiert? Einfach ein Wi232 an den Seriellport klemmen und gut?
Mitglied
Registriert seit: Apr 2009
Beiträge: 88
Ort: Dresden
Hallo shaddi,

leider noch nicht. In der Kurzanleitung schrieb ich RSSI-Antennennachführung. Dies ist ungetestet und sollte erstmal einem Servo eine Funktionalität geben.
Zunächst wollte ich sehen, welche Propleme/Fehler bei meiner Firmware entdeckt werden oder soweit alles ok. ist.

MfG
gebad
Mitglied
Registriert seit: Jun 2008
Beiträge: 1004
Ort: Dachau
Achsoooo.. Du drehst also den Servo basierend auf den RSSI-Pegeln der beiden Antennen?
Da ich zu den OpenSource-Verfechtern zähle, brennt mir die "gibts irgendwann mal die Sourcen" - Frage unter den Nägeln :)
Mitglied
Registriert seit: Apr 2009
Beiträge: 88
Ort: Dresden
Hallo Shaddi,

so ist es. Ich konnte mich noch nicht entscheiden, ob ich die Servos über MissionCockpit oder über Wi232 ansteuern werde.
Auch wenn ich kein Programmier bin, habe ich vor die Source zu veröffentlichen. Der fehlende Quellcode veranlasste mich ein eigenes Programm zu schreiben. Zum Teil habe ich anderen OpenSource-Code der Firmware angepasst.

MfG
gebad
Mitglied
Registriert seit: May 2007
Beiträge: 5420
Ort: Tulum
Hi,

bei der neusten Version von gebad kann ich jetzt prima den Kontrast einstellen

RESPEKT gebad!!!!


die Konstrasteinstellung klappt jetzt so wie auf meinen Video von der neusten
Version von heavykopter auf http://www.fc00.de/5_8_ghz_video_set.htm ;)

Specky
Mitglied
Registriert seit: Apr 2009
Beiträge: 88
Ort: Dresden
Hallo,

leider lassen sich die Einstellungen nicht für eine 3,3V und 5V DOGM vereinen. Offensichtlich sind beide Varianten beim NG-Video 5,8GHz verbreitet.
Als Default-Einstellung habe ich die Variante gewählt, welche immer ein sichtbares Display bringt.
Funktioniert die Kontrasteinstellung nicht, so sind vor Neustart die Tasten <+> und <Enter> gleichzeitig gedrückt zu halten. Die Einstellungen der anderen Variante werden zugeordnet und gespeichert. Will man wieder zurück ist das Gleiche zu wiederholen.
EPROM-Reset wirkt sich nicht auf die 3,3V/5V Einstellung aus.

Download

MfG
gebad
Mitglied
Registriert seit: May 2009
Beiträge: 805
Ort: Mal hier, mal da!
Hallo!
Habe die neue FW heute mal geflasht und alles funktioniert wie es soll, prima.
Antennennachführung habe ich jetzt nicht ausprobiert.
Danke für Deine Arbeit. :mrgreen:
Gruß
Andreas
Mitglied
Registriert seit: Jul 2008
Beiträge: 591
Ort: Hanau
Hallo gebad,
habe eben deine Firmware aufgespielt. Leider sehe ich auf meinem Display überhaupt nichts mehr wenn ich frontal draufgucke. In einem sehr spitzen Winkel kann ich etwas erkennen und konnte so mit den Kontrasteinstellungen spielen. Das zeigt bei mir leider überhaupt keine Wirkung. :-(
Ich habe hier nun einen der ersten Prototypen und das Display umgebaut auf 5 Volt.
Gibt es da vielleicht etwas spezielles zu beachten?
Bin für jeden Tipp dankbar.
Mitglied
Registriert seit: May 2009
Beiträge: 805
Ort: Mal hier, mal da!
gebad meinte
...
Funktioniert die Kontrasteinstellung nicht, so sind vor Neustart die Tasten <+> und <Enter> gleichzeitig gedrückt zu halten. Die Einstellungen der anderen Variante werden zugeordnet und gespeichert. Will man wieder zurück ist das Gleiche zu wiederholen.
EPROM-Reset wirkt sich nicht auf die 3,3V/5V Einstellung aus.


@woggle
Hast Du das mal ausprobiert?
Gruß
Andreas
Mitglied
Registriert seit: Jul 2008
Beiträge: 591
Ort: Hanau
Danke,
bringt aber leider nichts.
Mitglied
Registriert seit: Apr 2009
Beiträge: 88
Ort: Dresden
Hallo woogle,

ich habe auch eine Prototyp_LP. Es gibt keine Besonderheiten. Teste doch mal bitte mit der Software von M.Beck wie es dort aussieht. Es kann an meiner Software oder deinem Umbau liegen.

http://markusbec.deswahnsinns.de/main.php/v/NG-video/Firmware/NG_Video_5_8Ghz_rev_13_awm682_hex.html


MfG
gebad
Mitglied
Registriert seit: Jul 2008
Beiträge: 591
Ort: Hanau
Die Version von MarkusBec hatte ich auch vorher drauf. Damit läuft das Display einwandfrei.

Nachtrag zu meinem ersten Post: "ich sehe nix" heißt bei frontalem Blick aufs Display sehe ich nur schwarze Klötze.
Vielleicht ist das ja wichtig zur Fehlersuche.
« Bearbeitet von woggle am 20.03.2011 16:42. »
Mitglied
Registriert seit: Jun 2007
Beiträge: 472
Ort: Wien (AT)
vielen dank für die software, gebad!

bei mir zeigt zwar auch das display keine reaktion, wenn ich den kontrast verstelle, aber es ist gut lesbar und mir daher egal... ;)

lg, hans.
Mitglied
Registriert seit: Apr 2009
Beiträge: 88
Ort: Dresden
Hallo ufo-hans,

Entschuldigung. Ich hatte mich im Beitrag vertan. Nebenbei bearbeite ich noch das Problem von woggle.
Hattest du dies bei der Version 0.81 mal ausprobiert?
Funktioniert die Kontrasteinstellung nicht, so sind vor Neustart die Tasten <+> und <Enter> gleichzeitig gedrückt zu halten. Zumindest muss es dabei eine Änderung geben.

mfg
gebad
Mitglied
Registriert seit: Jun 2007
Beiträge: 472
Ort: Wien (AT)
gebad meinte
hattest du dies bei der Version 0.81 mal ausprobiert?
Funktioniert die Kontrasteinstellung nicht, so sind vor Neustart die Tasten <+> und <Enter> gleichzeitig gedrückt zu halten.

nein. konnte ich noch nicht versuchen, weil ich das gedöns im büro liegen habe und ketzt gerade leider wochenende ist... ;) werde ich aber provieren und berichten.

lg, hans.

ps: mein fehler wegen dem falschen thread... hatte vorher mein "danke" im anderen, der ja eigentlich heavykopter gehört gepostet - dem natürlich auch herzlichst für seine arbeit gedankt sei! ;)
Mitglied
Registriert seit: Apr 2009
Beiträge: 88
Ort: Dresden
Hallo,

zwischendurch konnte ich erst mal die Anzeige von woggle lösen. Dies brringt mich allerding etwas in die Klemme.
Da, wie bei ufo-hans, auch bei anderen der Kontrastwert nicht zu verstellen ging, habe ich BS auf 1/4 gesetzt. Dies bringt bei allen, welche ihre DOGM umschalten müssen (3,3/5V), erst mal eine ordentliche Anzeige. Genau diese Änderung wirkte sich bei woggle seinem Display negativ aus. Es war vollkommen übersteuert und ich habe den Wert zurückgenommen.
Das Display soll/muss bei allen funktionieren. Also entweder mit der Defaulteinstellung oder nach dem Umschalten mit
<+> und <Enter>. Wenn bei allen die manuelle Kontrassteuerung funktioniert, so kann ich BS wieder auf 1/5 setzten.
Nachteil: Alle die erst das Display Umschalten müssen, haben am Anfang ein kaum lesbares Display.

MfG
gebad
Mitglied
Registriert seit: Mar 2010
Beiträge: 141
Ort: Nürnberg
Hallo gebad,

erst mal vielen vielen vielen Dank für Deine Mühen,
ich hab auch Deine neue Firmware ausprobiert, und siehe da, Die Anzeige funktioniert. Super, vielen vielen Dank.

Ich hab drei Anmerkungen:

– es wäre gut, wenn die Meldung "Akku entladen" kommt, dass man trotzdem noch irgendwie ins Menu kann." Ich hab einen 2S Akku 100% voll geladen, und schaffe es nicht ins Menu. Es kommt immer "Akku entladen" Wenn das "im Feld" passiert, hat man Pech gehabt, obwohl alles okay ist.
- Spricht was dagegen, den Empfänger mit einem 2S Akku zu betreiben? Ich kann leider keine Unterspannungswerte von 6,4V einstellen (bei 7,3 Volt ist Schluss) (cool wäre es auch, dass wenn man lange auf den +/- Tasten bleibt, schneller herauf / heruntergezählt wird. Doch das ist Kostmetik - low priority...
- Meine Anzeige ist Invers (Weisse Schrift auf blauem Hintergrund) - kann man lesen, doch anders herum fände ich es angenehmer.
Mein Anzeige-Modul: DOGM163B-A

Noch ein paar Fragen:
- wann piepst der Piepser?
Bis jetzt hab ich diesen noch nicht gehört (es kann auch sein, dass ich diesen falsch eingebaut hab, bzw. dass dieser kaputt ist).Macht es sinn, diesen bei der Einschaltsequenz mal kurz piepsen zu lassen?
- könnte man den NGVideoRX über ein serielles Protokoll so ansprechen, dass dieses z.B. aus Mission Cockpit die Positionsdaten zur Antennenpositionierung (über die serielle Schnittstelle) bekommt.
- Eigentlich könnte ja auch der Kopter die Daten gleich in dessen Protokoll alle Sekunde mal mitschicken. (Aus aktueller Position und Homeposition sollten sich die beiden Winkel schnell berechnen lassen. Man bräuchte ja nur ein weiteres WI.232 Modul an der seriellen Schnittstelle und das ganze sollte funktionieren (2 Wi.232 Slave Module an einem Wi.232 Master Modul funktionieren)

Spricht was dagegen, den FC Bootloader zu verwenden? Funktionieren tut er. Und man kann ein Firmware-Update via serieller Schnittstelle mit dem Mikrokopter Tool machen.... (oder gib es eine andere Alternative)

Nochmals vielen vielen vielen Dank für Deine Arbeit,

mfg
Janosch
Mitglied
Registriert seit: Apr 2009
Beiträge: 88
Ort: Dresden
Hallo Janosch,

ich versuch mal ohne Zitat in der Reihenfolge zu antworten. Wird sonst zu lang.

- "Akku entladen" hatte ich erst so, bis ich selbst beim Test nur im Menü war und vergaß abzuschalten.
- Es spricht nichts dagegen den Empfänger mit 2S zu betreiben. Bei zum Teil entladenen Akku schien mir die
Spannung zu knapp für eine nachfolgende Reglung (ich habe nicht nachgerechnet, warum auch?). Die
Unterspannungsschwelle werde ich veringern.
Mit den Tasten finde ich auch cool. Mir gefiel es nicht bei 9,01 eine Ewigkeit zu warten und zwischen AV1
und AV2 kaum eine Möglichkeit des eingeifens zu haben. Schönheit - z.Z. versuche ich mich am Tracking mit
wi232. Heute bin ich leider damit nicht weiter gekommen, da es noch ander grundsätzliche Probleme gibt.
Wie gesagt, gefällt mir auch. Werde ich irgend wann mal machen.
- inverse Anzeige; hier gibt es unterschiedliche Hardware in Kombinationen zu kaufen - Display und
Hintergrundbeleuchtung.
- Piepser ertönt beim Anschalten nach Versionsanzeige, beim Springen ins Untermenü (Enter), beim
Speichern und bei Unterspannung. Unterspannung bei erstmaliger Anzeige sofort, danch 2 Minuten später,
halbiert bis zur einer Sekunde. Wird wieder hoch geregelt allesd ok. Hoffentlich habe ich nicht einen
vergessen. Nachfrage beantwortet.
- Antennentracking - Heute habe ich kurz begonnen, serielle Schnittstelle (usart) für Anschluss wi232 zu
programmieren. Servo-Ansteuerung über serielle Schnittstelle für Mission Cockpit ist wesentlich einfacher.
Allerdings hat Rainer spezielle Routinen zur Anpassung an Pololu-Modul. Nebenbei, mein erstes avr-
Programm voriges Jahr ist Modifizierung usb-servo1. Meine modifizierte Servoroutine kann:
#define SERVO_MAX 211 // 2,7 ms bei prescaler 256
#define SERVO_MIN 26 // 0,33ms bei prescaler 256
#define SERVO_STEPS 255 // Servo-Schritte von links nach rechts, Anschlagkalibrierung spielt keine Rolle. Initialiesierung wäre nur bei Programmanpassungen erforderlich.
Bei NGVideo ist selbstverständlich Servo inverse einstellbar.

- Eigentlich könnte .... - habe ich schon beantwortet. Antennentracking - Heute habe ich ...

- FC Bootloader, ich könnte mir zum Test den Programmer einsparen. Ist di LP erst mal eingebaut, so ist ein Update einfacher. Alles auf einmal programmieren kann ich nicht. Vorteile liegen klar auf der Hand.


mfg
gebad

Neues Thema Antwort

Seite: 1 2 3 4 5 ... > »

MikroKopter - Forum » Software, APPs & Programmierung » FW NGVideo-5,8GHz