MikroKopter - Forum » Subversion - Projekte » MK iPhone App - iKopter

MK iPhone App - iKopter

Neues Thema Antwort

Seite: « < ... 21 22 23 24 25 26 27 28 29 ... > »

Autor Neuer Beitrag
Mitglied
Registriert seit: Dec 2011
Beiträge: 246
Hab heut IKopter zum ersten mal testen können und kann nur sagen das es echt sehr geil ist :)

Wegpunktflug hat tadellos funktioniert, allerdings hab ich keine ahnung wie ich,wenn ich ein POI mache, die Kamera und den Kopter immer dort hinschaun lasse.

Was muss ich da beim Waypoint einstellen???

EDIT: Habs gerade herausgefunden, ich depp.

Danke

Marco
« Bearbeitet von Raceraustria am 09.08.2012 12:44. »
Mitglied
Registriert seit: Aug 2010
Beiträge: 686
Hallo, benutze iPad und habe immer mal mit dem RS232C-Modul Probleme in der Art, das ich für NaviCtrl und MK2MAG keine Verbindung bekomme. Das gleiche Modul benutze ich am Netbook, also kann es am Modul und am Kopter nicht liegen.
Hat noch jemand diese Verbindungsprobleme?

Schöne Grüße!
Hilmar
Mitglied
Registriert seit: Jan 2010
Beiträge: 332
Ort: München Zentrum
Marco: Dennoch kann es nicht schaden, die Antwort mit reinzuschreiben - da gibt's sicher auch andere, die das Problem haben, und wenn die dann danach suchen, finden die deine Frage, aber immer noch keine Antwort :) Z.B. ich - ich grad seit heute endlich ne funktionierende 12 Kanal-Funke (T8GB mit S.BUS-Empf.) und kann das nun endlich auch ausprobieren. Laß mich raten: Man muß dazu den Carefree-Modus aktivieren, oder (das konnte ich bisher nämlich nicht, weil ich keinen Kanal dafür frei hatte)?

Hilmar: Heißt das, daß die Verbindung zu FC klappt, d.h. die zeigt dann in iKopter grün, während die anderen rot sind? Ist das immer gleich, oder sporadisch? Wenn sporadisch, dann liegt's evtl. an dem selben Bug, den ich grad behoben habe für WiFi. Der dürfte sich auch auf andere Verbindungen auswirken, glaube ich. Frank hat neulich meine Änderungen auf github.com angesehen, aber ich sehe noch keine neue Version von ihm dort. Ich könnte dir anbieten, die eine Version zu bauen, wenn Du mir die ID deines iPads sendest (d.h, ohne Jailbreak). Weißt du, wie das geht?
Mitglied
Registriert seit: Dec 2011
Beiträge: 246
Konnte es leider in der Praxis noch nicht testen, aber ich hab einfach ein POI gesetzt und bei den waypoints dann die richtung mit -1 angegeben und Kamera auf Auto gestellt.
Mitglied
Registriert seit: Aug 2010
Beiträge: 686
@Tempolo: Ja, der Fehler tritt sporadisch auf. Die FC findet er eigentlich immer, aber bei NaviCtrl und dem MK3MAG kommt selten ein grünes Herz!
Ich habe den Kopter auf dem Tisch stehen und das iPad ca. 5 Meter entfernt. Immer die gleiche Position der Antenne usw. und bei jedem Aktivierungsversuch fällt einer von beiden oder auch beide aus. Ich habe das iPad1 und dachte mal auf die neueste V 5.1.x zu aktualisieren und dann wieder zu "jailbreaken". Bei den Wegepunkten anlegen stürzt er auch schon mal ab. Obwohl keine andere App aktiv und kein PIUSH-Servie etc.!
Es ist schade, denn ich habe das iPad immer gerne dabei.

Zitat
Du mir die ID deines iPads sendest (d.h, ohne Jailbreak). Weißt du, wie das geht?

... das ist mehr als Bahnhof! Also Jailbreak ist ok, das bekomme ich hin!

Danke für Deine Hilfe!
Propeller
Mitglied
Registriert seit: Jan 2010
Beiträge: 332
Ort: München Zentrum
Übrigens: Man kann zwei Versionen der App bauen, wovon eine "iKopter3G" heißt. Ich finde dazu nix im Forum. Weiß jemand, was diese Version anders macht? Ich vermute, daß sie für die älteren iPhone-Modelle ausgelegt ist, aber was genau sind die Unterschiede?
Mitglied
Registriert seit: Dec 2011
Beiträge: 246
Die App ist für das IPHONE 3G... steht glaub ich sogar dort.

Marco
Mitglied
Registriert seit: Jan 2010
Beiträge: 332
Ort: München Zentrum
Ach nee :) Das beantwortet meine Frage aber nicht. Was ist mit dem iPad1 - braucht das auch die 3G-Version? Und was FEHLT dann? Das möchte dann doch dann schon wissen.
MK-Betatester
Registriert seit: Mar 2010
Beiträge: 374
Ort: DA
Der einzige Unterschied ist der Prozessor im 3G. Funktion ist die gleiche. Das Fat-Binary hat immer irgend ein Problem gemacht. Daher sind das zwei Versionen.

Das iPad 1 hat den gleichen Prozessorbefehlssatz wie das 3GS
Mitglied
Registriert seit: Dec 2011
Beiträge: 246
tempolo meinte
Ach nee :) Das beantwortet meine Frage aber nicht. Was ist mit dem iPad1 - braucht das auch die 3G-Version? Und was FEHLT dann? Das möchte dann doch dann schon wissen.


Ich bitte dich um Entschuldigung das ich deine Vermutung bestätigt habe, wird nicht mehr vorkommen.

Ich bin mir nicht ganz sicher aber ich glaube das Fat-Binary hat immer irgend ein Problem gemacht. :)
Mitglied
Registriert seit: Jan 2010
Beiträge: 332
Ort: München Zentrum
Ah, also ist das der gleiche Code, nur anders übersetzt. Danke, das wollte ich wissen. Hatte mich schon gewundert, warum ich keine #ifs im Quelltext finde.

Frank, baust du bald meine Fixes ein und machst ein Release? Oder dauert's noch ein wenig?
MK-Betatester
Registriert seit: Mar 2010
Beiträge: 374
Ort: DA
Frühestens Montag. Bin gerade auf dem weg in Wochenende. Kein Internet ;)
MK-Betatester
Registriert seit: Mar 2010
Beiträge: 374
Ort: DA
Frühestens Montag. Bin gerade auf dem weg in Wochenende. Kein Internet ;)
MK-Betatester
Registriert seit: Mar 2010
Beiträge: 374
Ort: DA
Frühestens Montag. Bin gerade auf dem weg in Wochenende. Kein Internet ;)
Mitglied
Registriert seit: Jan 2010
Beiträge: 332
Ort: München Zentrum
Übrigens - die nicht-3G-Version scheint auf meinem iPad1 zu laufen. Wie zeigt sich denn das "Problem" beim iPhone 3G, wenn man nicht die 3G-Version von iKopter einsetzt? Semmelt die gleich beim Start ab, oder erst bei einer bestimmten Funktion? Oder gibt's Performance-Probleme?

(Edit: Ach so - ich hab Franks Msg falsch interpretiert. Das iPad1 hat die selbe CPU wie das 3GS, also nicht wie das 3G. Daher kann das iPad1 auch mit der "normalen" iKopter-Version arbeiten. Alles klar nun.)

Propeller (und andere): Ich wäre dann soweit, wenn du mir die UDID deines Geräts mitteilst (über iTunes, nach Klick auf den Text der Versionsnummer, 4. Zeile von oben), kann ich mal fix ne Version bauen, die auch keinen Jailbreak braucht, solange man über einen offiz. unterstützten Dock-Adapter (z.B. Skywire) oder über WiFi (das mache ich) geht.

Frank und alle anderen: Schönes Wo-Ende!
« Bearbeitet von tempolo am 10.08.2012 11:54. »
Mitglied
Registriert seit: Aug 2010
Beiträge: 686
Oohh, Danke auch an Frank und schönes WE für alle.
@tempolo, du bekommst gerne heute Nachmittag die Angaben per PM, sobald ich daheim bin.

Schöne Grüße!
Propeller
MK-Betatester
Registriert seit: Mar 2010
Beiträge: 374
Ort: DA
Ok, ich habe mal eine Version 0.7.5 gebaut. Da sind die Änderungen von tempolo drin.

bonne journée

Frank
Mitglied
Registriert seit: Jan 2010
Beiträge: 332
Ort: München Zentrum
Mal ne Frage an alle: Benutzt hier jemand iKopter mit WLAN+Wifly oder einem der Skywire/Redpark-Kabel? Was sind eure Erfahrungen?

Ich benutze es über WLAN mit dem Wifly-Adapter MK-seitig. Ich brauche dafür keinen Jailbreak. Reichweite ist allerdings nur so max. 120-150m mit meinem iPad2.

Ich habe auch einen Redpark-Adapter, aber es noch nicht probiert, da auch eine Wi232 anzuschließen. Hat das schon jemand probiert? Immerhin sollte damit die Reichweite viel größer sein.

Die Bluetooth-Lösung reicht ja auch >200m weit, nicht? Die kommt allerdings für mich nicht in Frage, weil die nen Jailbreak braucht.
Mitglied
Registriert seit: Jul 2008
Beiträge: 591
Ort: Hanau
Wie wäre es mit einem "Range Extender". Nur eben nicht mit Bluetooth sondern mit WLAN.
MK-Betatester
Registriert seit: Mar 2010
Beiträge: 374
Ort: DA
Mit 120-150m bist du schon gut dabei. Auf der Lichtwiese in DA sind es manchmal keine zehn.

Eine Range Extender habe ich auch gebaut; hat funktioniert, aber du hast noch eine Batteri/Akku mehr. Verwendet habe ich ein Modul von Avisaro (130€) ziemlich teuer. Auf dem Schreibtisch liegt allerdings auch noch ein Carambola-Board, mit dem sollte es auch gehen (22€).

Das Redpark-Kabel funktioniert ganz gut. Du brauchst allerdings einen RS232/TTL Umsetzter und von irgendwoher 5V. Das iDevice kannst du nicht als Stromversorgung verwenden.

Ein wirklich "billiger" Range Extender wäre vielleicht ein ausrangiertes Netbook :mrgreen:
Mitglied
Registriert seit: Aug 2011
Beiträge: 395
Ort: Münsterland
Hallo Frank,

bin immer noch sehr zufrieden, IKopter läuft sehr gut auf dem Ipad.

Was wir ja schon mal als Thema hatten ist die Eingabe der Zahlenwerte.
Da ich jetzt recht oft Panorama Bilder mache, dauert leider die Pogrammierung länger als
der Flugeinsatz.

Beispiel eintippen der Flughöhe bis 160...........

Ereigniss 250.................

Dann die letzten Punke Rückflug

Höhe -120............

ohne Ereigniss -250..............

Daaaaas daueeeeert und nervt.

Soll jetzt kein meckern sein :)
Aber geht es vielleicht das Du die Tastatur im Menü aktivieren kannst ? 8)

Gruß

Michael
Mitglied
Registriert seit: May 2011
Beiträge: 793
Guten Morgen, besteht eigentlich irgendwie die Möglichkeit iKopter in den App Store zu stellen. Habe jetzt ein neues Ipad 3 und möchte es ungern Jailbraken... Wäre auch bereit dafür zu zahlen... Vielleicht geht es ja mehreren so?


Gruss
Mitglied
Registriert seit: Jan 2010
Beiträge: 332
Ort: München Zentrum
xl-pilot meinte
Guten Morgen, besteht eigentlich irgendwie die Möglichkeit iKopter in den App Store zu stellen.


Eigentlich schon, siehe iKopter-Wiki

iKopter bietet mehrere Verbindungsmöglichkeiten, die auch AppStore-fähig sind, z.B. über Wifi oder den Seriell-Adapter von Redpark. Bluetooth und die bisgerige Wi.232-Lösung klappen dagegen nicht, weil der Dock-Anschluß von Apple für solche Bastellösungen gesperrt ist für AppStore-Apps.

Ich habe z.B. das WiFly-Modul am Kopter verwendet, und das klappte recht gut. Natürlich erfordert auch das noch Einiges an Bastelei, um das WiFly-Modul am Kopter betreiben zu können.

Die Redpark-Adapter sind eine andere mögliche Lösung, da deren Anschluß am iPhone-Dock offiziell lizensiert ist, aber die habe ich nie zu Ende gebastelt. D.h. ich weiß zwar, daß man von einer App aus den Adapter ansprechen kann, aber habe nie den DB-9-Anschluß, der anscheinend auf V.24-Pegeln (+/-12V) arbeitet, an die TTL-Logik zum Debug-Port des Kopters hin angebaut. Weiter oben schreibt ja jemand, daß das eigentlich recht einfach sein dürfte. Dann könnte man dort auch ein Wi.232-Modul anschließen. Wird alles natürlich recht teuer, aber auch nicht unbezahlbar.

Es hängt von Frank ab, ob er sich die Mühe mit dem AppStore machen möchte. Wenn er das täte, müßte es schonmal mit der WiFly-Lösung klappen. Für das Redpark-Kabel braucht die App noch speziele Unterstützung - es sei denn, die ist eh schon eingebaut. Das sollte er evtl. nochmal im Wiki klarstellen, ob die Software das Kabel wirklich unterstützt.
« Bearbeitet von tempolo am 18.10.2012 10:04. »
Mitglied
Registriert seit: Oct 2011
Beiträge: 1093
fände ich auch besser wenn das ohne JB gehen würde. Da würden sich sicherlich auch mehr finden die das mal ausprobieren würden.
nicht das ein JB wirklich kompliziert ist, aber den extra aufwand und auch die nachteile möchte ich mir eigentlich nicht an tun.
Mitglied
Registriert seit: Jan 2010
Beiträge: 332
Ort: München Zentrum
Ich habe mal den Text unter "Voraussetzungen" im iKopter-Wiki so geändert, daß es nun klarer ist, daß der JB nicht unbedingt nötig ist, sondern von anderen Faktoren abhängig ist.

Neues Thema Antwort

Seite: « < ... 21 22 23 24 25 26 27 28 29 ... > »

MikroKopter - Forum » Subversion - Projekte » MK iPhone App - iKopter