MikroKopter - Forum » Navi-Ctrl & MK GPS » Wieder: Sonnenstürme beeinflussen GPS-Empfang

Wieder: Sonnenstürme beeinflussen GPS-Empfang

Neues Thema Antwort

Seite: « < 1 2 3 4 5 6 >

Autor Neuer Beitrag
Mitglied
Registriert seit: Feb 2009
Beiträge: 330
Ort: Nähe Marburg
Bin heute leider nicht mehr dazu gekommen..War zu spät. Werd das dann morgen nachholen, bin selbst gespannt, was man da alles erfahren kann. Krieg hier eh wieder einen Technology-Flash, bin beruflich bei Ball Aerospace und da gehts ziemlich zur Sache.
Schon interessant zu sehen, wie so ein Gigapixelsensor (Wie der im Kepler Space-Teleskop) aussieht.. Huch, jetzt muss ich euch alle umlegen, ist ja alles geheim ;-)
Entwickler, Admin
Registriert seit: Feb 2006
Beiträge: 5768
Ort: Ostfriesland
Heute hatte ich auch Schwankungen in der GPS Position.
Dabei lief die MK-Position ca. 5-7m immer von West nach Ost und zurück. Manchmal auch Ellypsenförmig.
In grösserer Höhe wurde das besser. Vermutlich, weil die seitilche Abschattung durch Gebäude usw. da nicht so stark ist.

Im KopterTool konnte man auch wieder beobachten, dass die GPS-Position wandert, obwohl der MK fix auf dem Boden stand.
Mitglied
Registriert seit: Jul 2009
Beiträge: 862
Ort: EDLW (Dortmund)
HolgerB meinte
Heute hatte ich auch Schwankungen in der GPS Position.
Dabei lief die MK-Position ca. 5-7m immer von West nach Ost und zurück. Manchmal auch Ellypsenförmig.
In grösserer Höhe wurde das besser. Vermutlich, weil die seitilche Abschattung durch Gebäude usw. da nicht so stark ist.

Im KopterTool konnte man auch wieder beobachten, dass die GPS-Position wandert, obwohl der MK fix auf dem Boden stand.


Interessant. Ist ja durchaus ein Hinweis, dass nicht immer der Kompaß für Ellipsen verantwortlich ist wenn du das auch beobachtest.

Irgendwelche Ideen für Gegenmaßnahmen? Gültigkeitsprüfung gegen die Beschleunigungssensoren?
Mal ganz flapsig ausgedrückt weiß mein Auto auch im Tunnel ob ich vorwärts oder rückwärts fahre oder parke. ;)
Mitglied
Registriert seit: Dec 2010
Beiträge: 2402
Ort: Bei mir zu Hause.
HolgerB meinte
In grösserer Höhe wurde das besser. Vermutlich, weil die seitilche Abschattung durch Gebäude usw. da nicht so stark ist.


Das ist aber normal, da zwischen Gebäuden auch noch die Reflektionen und die dadurch evtl. entstehenden Überlagerungen der Frequenzen
hinzu kommen, von den seitlich einfallen Satelliten, je nach Elevation.
Das birgt dann natürlich gewisse Risiken, wenn man nur nach GPS fliegt.



Und zum eigentlichen Thema:
--------------------------------------------------------------------------------------------------------
Am Freitag ist das Erdmagnetfeld unruhig, mit vereinzelten schwachen Sturmperioden.
Am Freitag Abend wird uns der oben genannte KMA vom gestrigen X1.2-Flare treffen.
Die Störungen bleiben jedoch gering ( KP 4-5 in hohen Breiten, KP 2-3 in mittleren Breiten).
--------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wir hatten heute schon ein paar Spikes. Morgen dürfte es noch interessanter werden:

http://www.dk0wcy.de/magneto/magnet.htm

http://www.swpc.noaa.gov/SWN/
Mitglied
Registriert seit: Jun 2010
Beiträge: 182
Im Nachbarforum gibt es auch gerade einen interessanten Thread darüber ...
Entwickler, Admin
Registriert seit: Feb 2006
Beiträge: 5768
Ort: Ostfriesland
lakeroe meinte
Im Nachbarforum gibt es auch gerade einen interessanten Thread darüber ...

Interessant, da hat Hans auch beobachtet, dass die GPS-Signale schlechter sind.
Wenn die VELNED (Geschwindigkeitsdaten) gestört sind, ist das stabile Halten der Position schwierig, weil das in die Dämpfung eingeht.

Vielleicht wird wirklich derzeit am globalen GPS-System geschraubt, aber der Hauptgrund werden wohl doch eher die Sonnenstürme sein.
Die VELNED-Daten werden meines Wissens aus der Dopplerverschiebung der einzelnen GPS-Satellitensignale gewonnen.

Es könnte natürlich auch sein, dass die am GPS-System schrauben _weil_ die Sonnenstürme Probleme machen.
« Bearbeitet von HolgerB am 16.05.2013 23:03. »
Mitglied
Registriert seit: Feb 2009
Beiträge: 330
Ort: Nähe Marburg
Was wieder die Frage nach einem MKGPS V3.0 mit gleichzeitigem GPS & GLONASS Empfang aufwirft!

(Und ja - Es war ungeheuer interessant bei NOAA & NCARS)

Serverraum im NCARS mit einem Teil der Struktur des bluefire Supercomputers.
Aktuell bestehend aus 4064 IBM Power 575 Prozessoren mit je 4,7GHz, 12 Terabyte Ram, 150 Terabyte HDDs und mit
einer Leistung von aktuell ca. 76,4 teraflops.


User image

Geilomat!
Mitglied
Registriert seit: Oct 2012
Beiträge: 1044
Ort: Ösi
Halli Hallo

Ich hatte gestern an der Hauskante auch nur noch 4-5 Sats, wo man sonst ja teils im Haus in Fensternähe sogar einen Fix hat.
-> Südösterreich

Hatschi
Mitglied
Registriert seit: Jun 2011
Beiträge: 370
Ort: Wiesbaden
zum technischem Verständnis empfehle ich eine raumzeit-Folge von Tim Pritlove zum Thema GPS.

http://raumzeit-podcast.de/2011/02/04/rz008-satellitennavigation/
Mitglied
Registriert seit: Dec 2011
Beiträge: 359
laut Sonnen-Sturm.info sind aktuell Kp Werte von 5 oder 6 bis zu 7 möglich, also ein fetter Sonnensturm der aus nem koronalen Loch stammen soll. Ich hatte letztens schon fette Ausreisser bei nem wert von 5, also ich würde heute sicher nicht mit GPS Position Hold rumfliegen...
Mitglied
Registriert seit: Dec 2011
Beiträge: 359
für heute sind sogar Werte von Kp 7 bis 8 vorhergesagt, also aufpassen beim Fliegen!
Mitglied
Registriert seit: Oct 2011
Beiträge: 1080
bei dem Wasser was von oben kommt, sind die Sonnenstürme wohl das geringste Problem :D
Mitglied
Registriert seit: Sep 2010
Beiträge: 3035
Ort: Emmental
Sowohl Wasser wie auch Sonnensturm war bei mir heute Morgen kein Problem.
Mitglied
Registriert seit: Dec 2011
Beiträge: 359
Sonnensturm hat sich relativ abgeschwächt, momentan ist es wieder relativ gut fliegbar, war heute schon für zwei Kunden unterwegs, nur der starke Wind ist halt zum filmen etwas blöde...ansonsten is hier super sonniges Wetter :-)
Mitglied
Registriert seit: Oct 2007
Beiträge: 1662
Hallo Leute,

der Tag heute bietet sich zum Kopter-fliegen geradezu an. ;)

Im Moment trifft wohl ein heftiger Sonnensturm die Erde, dem man prima die Schuld in die Schuhe schieben kann, falls der Kopter einbombt, er auf Nimmerwiedersehen entschwindet, oder sonst irgendein Unfug passiert. :twisted:

:mrgreen:
BaerBalu
Mitglied
Registriert seit: Dec 2010
Beiträge: 2402
Ort: Bei mir zu Hause.
:P :P :P
Mitglied
Registriert seit: Aug 2013
Beiträge: 140
Ort: Italien
Jemand geflogen diese Tage und das GPS benutzt? Wollte heute unsere neue Phantom 2 mit Zenmuse testen gehen aber will nicht riskieren das mir im nicht gerade schwachen Wind der Phantom 2 abhaut...

Innen ist der Phantom ein Wahnsinn - nichts gegen MK, bin mit meinen Oktos auch schon innen geflogen, aber der Phantom 2 macht seine Sache schon sehr gut. Wenn die großen (z.b.S1000) auch so fliegen wie der kleine dann könnte ich fast schwach werden.
Was mir an DJI gefällt sind die abgestimmten Lösungen(Kopter, Einziehfahrwerk, 3 Achs Gimbal speziell auf eine Kamera abgestimmt) - da müßte MK noch nachlegen. So viel Zeit das ich mir den gesamten Mist überall zusammensuche so wie ich es derzeit mache habe ich einfach nicht. Hop Hop MK!
« Bearbeitet von kris279 am 21.02.2014 11:23. »
Mitglied
Registriert seit: Sep 2010
Beiträge: 3035
Ort: Emmental
Also ich hatte diese Woche keine probleme mit dem GPS....beim MK.
Mitglied
Registriert seit: Aug 2013
Beiträge: 140
Ort: Italien
Danke Karakara, dann werde ich es riskieren. Muß am Okto XL was testen und den kleinen dann auch gleich. Was ich gestern so an youtube Videos gesehen habe zum Phantom(die Anleitung ist leider eher dürftig) läßt vermuten das das DJI GPS gleichwertig wenn nicht sogar besser ist als das was ich an meinen 2 MK Oktos habe - die eiern doch teilweise um den Punkt rum an dem sie die Position halten sollen.
Mitglied
Registriert seit: Jan 2013
Beiträge: 70
Ort: Ostschweiz
Zitat
Innen ist der Phantom ein Wahnsinn - nichts gegen MK, bin mit meinen Oktos auch schon innen geflogen, aber der Phantom 2 macht seine Sache schon sehr gut. Wenn die großen (z.b.S1000) auch so fliegen wie der kleine dann könnte ich fast schwach werden.
Was mir an DJI gefällt sind die abgestimmten Lösungen(Kopter, Einziehfahrwerk, 3 Achs Gimbal speziell auf eine Kamera abgestimmt) - da müßte MK noch nachlegen. So viel Zeit das ich mir den gesamten Mist überall zusammensuche so wie ich es derzeit mache habe ich einfach nicht. Hop Hop MK!


haha!!! die Lösung war am S800 mit dem alten Wookong schon "perfekt" sonst einfach fliegen lernen :-) das hilft bestimmt. Und es stimmt wirklich, es soll tatsächlich Leute geben die überlegen in der gleichen Zeit viel schneller. Einfach unglaublich.
Mitglied
Registriert seit: Aug 2013
Beiträge: 140
Ort: Italien
@Pa7ric

Vielleicht bin ich zu blöd - irgendwie verstehe ich Deinen Post nicht?!

S800 hatte anscheinend Probleme, wenn man youtube glauben darf.

Fliegen lernen: Bin Linienpilot, seit 15 Jahren RC Pilot (Fläche und Hubis), was hat das damit zu tun wenn ich ein Video mache und der Copter an einer bestimmten Stelle "stehen" soll??

Letzter Teil Deines sinnigen Kommentares: Bin vielleicht nicht der schnellste, mag sein. Dafür paßt es dann meist was ich zusammensuche. Außerdem habe ich einen Beruf, einen Nebenjob. D.h. es bleibt wenig Zeit noch irgendwelche Komponenten für Drohnen zusammenzusuchen.

Ich stimme Deinen letzten 2 Worten zu - Einfach unglaublich!



EDIT und OT: Habe jetzt die Testflüge mit beiden abgeschlossen, alles bestens. Phantom 2 mit GPS wie angenagelt obwohl etwas Wind, der Okto XL "hing" auch gut am GPS(gehörte zum Test), eierte zwar etwas rum aber nicht mehr als sonst auch. Sats wurden von beiden Systemen binnen weniger Sekunden gefunden.
« Bearbeitet von kris279 am 21.02.2014 13:19. »
Mitglied
Registriert seit: Jan 2013
Beiträge: 70
Ort: Ostschweiz
Ich verstehe deinen Post auch nicht wirklich.

Ich hab PPL und darf ab und zu eine Extra fliegen. Wer hat jetzt den Grösseren?

Wenn man den Phantom innen fliegen kann, aber den OktoXL innen nicht so wirklich ist doch Üben angesagt auch als Linienpilot :-) Oder will mir da jemand widerspechen? Klar ist auch ein wenig schwieriger ein grösseres und schwereres Gerät zu pilotieren das träge reagiert. Auch mit GPS-Reflexionen und dem Sonnensturm...

Ich benutzte letztes Jahr den s800 mit dem offiziellen BLG des Öfteren und sehe keinen grossen Unterschied zu einem gut eingestellten MKOktoXL in der GPS Schwebegenauigkeit!!!
ausser das die Wegpunkte beim MK jetzt nun besser gehen und ich nicht mit illegalen Fequenzen wie beim DJI arbeiten muss um etwas vom Kopter gesendet zu bekommen.
Das Ganze mit einem Phantom2 zu vergleichen macht jetzt wirklich KEINEN Sinn.

und dann Hop hop MK... also bitte, wenn derjenige jetzt den S1000, Kraken und ein Ironman schon geflogen hättest wüsstest du dass am offiziellen 5D BLG nur ein Obi passt und das ist ja nun nicht wirklich das Topmodell. Mit dem MK passt ein DIY BLG das auch eine MarkII oder D800 mit verschiedenen Obis nimmt

Um jetzt noch ganz Offtopic zu gehen. Ich habe für 700.- vor ein paar Jahren zwei Picloc gekauft.
Nun hat der nette Herr seine Hompage gelöscht und ich kann die Software nicht mehr installieren weil ich mittlerweile nach Umstellung auf BLG den Comp erneuert hab.
Nunja das kann bei DJI auch geschehen. Die Firmware ist nur online über das DJI-Prog erreichbar und nicht downloadbar!!!
Wenn die DJI Seite mal vielleicht down sein wird, was dann?
Mitglied
Registriert seit: Aug 2013
Beiträge: 140
Ort: Italien
Pa7ric meinte
Ich verstehe deinen Post auch nicht wirklich.

Ich hab PPL und darf ab und zu eine Extra fliegen. Wer hat jetzt den Grösseren?

Wenn man den Phantom innen fliegen kann, aber den OktoXL innen nicht so wirklich ist doch Üben angesagt auch als Linienpilot :-) Oder will mir da jemand widerspechen? Klar ist auch ein wenig schwieriger ein grösseres und schwereres Gerät zu pilotieren das träge reagiert. Auch mit GPS-Reflexionen und dem Sonnensturm...

Ich benutzte letztes Jahr den s800 mit dem offiziellen BLG des Öfteren und sehe keinen grossen Unterschied zu einem gut eingestellten MKOktoXL in der GPS Schwebegenauigkeit!!!
ausser das die Wegpunkte beim MK jetzt nun besser gehen und ich nicht mit illegalen Fequenzen wie beim DJI arbeiten muss um etwas vom Kopter gesendet zu bekommen.
Das Ganze mit einem Phantom2 zu vergleichen macht jetzt wirklich KEINEN Sinn.

und dann Hop hop MK... also bitte, wenn derjenige jetzt den S1000, Kraken und ein Ironman schon geflogen hättest wüsstest du dass am offiziellen 5D BLG nur ein Obi passt und das ist ja nun nicht wirklich das Topmodell. Mit dem MK passt ein DIY BLG das auch eine MarkII oder D800 mit verschiedenen Obis nimmt

Um jetzt noch ganz Offtopic zu gehen. Ich habe für 700.- vor ein paar Jahren zwei Picloc gekauft.
Nun hat der nette Herr seine Hompage gelöscht und ich kann die Software nicht mehr installieren weil ich mittlerweile nach Umstellung auf BLG den Comp erneuert hab.
Nunja das kann bei DJI auch geschehen. Die Firmware ist nur online über das DJI-Prog erreichbar und nicht downloadbar!!!
Wenn die DJI Seite mal vielleicht down sein wird, was dann?


Dazu gibt es abschließend nur eines zu sagen: Ich :mrgreen:

Ende der Diskussion von meiner Seite. Bin noch nie einen DJI außer heute der Phantom geflogen.
Mitglied
Registriert seit: Jan 2013
Beiträge: 70
Ort: Ostschweiz
Zitat
Dazu gibt es abschließend nur eines zu sagen: Ich :mrgreen:

Ende der Diskussion von meiner Seite. Bin noch nie einen DJI außer heute der Phantom geflogen.




Genau..... Nörgler haben immer die Grössten... wie hiess es nochmal :-)


Ja dann poste doch nächstes Mal deine Phantom2 Einfälle in das Phantomhobbyforum oder vielleicht auch ins MicrosoftFlightSimulatorforum für schlaue Linienpiloten mit grossen Wasauchimmer?
« Bearbeitet von Pa7ric am 21.02.2014 15:34. »
Entwickler, Admin
Registriert seit: Feb 2006
Beiträge: 3790
Ort: Ostfriesland
Das hat jetzt wirklich nichts mit dem Topic zu tun. Ende bitte !

Neues Thema Antwort

Seite: « < 1 2 3 4 5 6 >

MikroKopter - Forum » Navi-Ctrl & MK GPS » Wieder: Sonnenstürme beeinflussen GPS-Empfang