MikroKopter - Forum » Newbie - Bereich » Newbie, einige Fragen ungeklärt, wer hilft bitte?

Newbie, einige Fragen ungeklärt, wer hilft bitte?

Neues Thema GESCHLOSSEN

Seite: 1 2 >

Autor Neuer Beitrag
Mitglied
Registriert seit: Dec 2011
Beiträge: 18
Ort: 15562 Rüdersdorf
Hallo, ich bin drauf und dran, mir ein Koptersystem zuzulegen, aber ich habe noch einige Fragen, die mir vielleicht hier beantwortet werden?

1.: Ich möchte eine kleine DLSR tragen lassen, und denke an dieses Equipment (ohne Kamera):

- Basisset Okto 2 -26
- MX 20 HoTT mit GR 16
- MK HiSight SLR1
- Ultramat 14 Plus

Meine Frage: Habe ich damit alles Nötige?

2.: Wie wird die Kamera üblicherweise ausgelöst?

3.: Wie wird eigentlich kontrolliert, wo die Kamera "hinzeigt" Stellt man das so Pi*Daumen ein und hofft dann, dass schon einige Treffer dabei sind? Oder kann man gar ein Livebild zum Boden funken lassen?

4.: Gibt es auch Versicherungen, die den Kopter und die Kamera versichern? Also keine Haftpflicht-, sondern eine Equipmentversicherung?

Vielen Dank an Euch!
Mitglied
Registriert seit: Mar 2011
Beiträge: 1191
deine auswahl sieht gut aus.
+zusatz akkus

Eine frage, kanst du fliegen?! wenn nicht solltest du das erstmal üben, und zwar nicht mit dem okto und der cam drunter. sonst hast du in 20 sekunden 4000€ schrott vor dir liegen.

ja solche versicherungen gibt es.
Mitglied
Registriert seit: Aug 2011
Beiträge: 392
Ort: Münsterland
Hallo,

du brauchst noch einen Videosender.
Am besten 5,8 GHz.

Es gibt aber unzählige Berichte.
Bemüh mal die Suchfunktion.

Ich würde Dir auf jedenfall zum XL Modell raten, denn eine DSLR ist schwer.
Vor allem wenn man meint man kommt erst mal aus mit dem Standard Objektiv.
Wenns dann doch mal ein ordentliches Weitwinkel sein soll, hast du locker mal 500g
zusärtzlich dabei. Dann wird es eng.
Und das sparen am Gerät hat dann nichts gebracht.

Wie schon gesagt, fliegen lernen ist wichtig.

Der Kopter ist kein Fahrstuhl.


Gruß

Micha
Mitglied
Registriert seit: Dec 2011
Beiträge: 18
Ort: 15562 Rüdersdorf
Hallo und vielen Dank!

Die Sache mit dem Livebild ist für mich nun gänzliches Neuland. Bevor ich mich damit auseinandersetze will ich für mich aber erstmal die Frage klären, ob ich das überhaupt brauche. Deshalb meine Frage: Ist es denkbar, die Kamera sagen wir mal in einem 30 Grad-Winkel nach unten zeigend zu positionieren und dann damit "auf Sicht" den Kopter auszurichten, während die Kamera auslöst. Oder brauche ich das Videosystem unbedingt?

Wäre so etwas das richtige?

Emfänger
Sender
Monitor

Zum Gewicht: Monetär ist der XL nicht drin. Ich glaube aber, dass mir von der Qualität eine Canon 1000D mit Kit-Objektiv 18-55 reichen würde. Das sind 18*1,6=28,8 mm Kleinbildäquivalent. Zur Not bliebe noch das EF-S 10-22mm, also 16mm KB-Äquivalent bei 385 Gramm Gewicht. Ich glaube, das ist weitwinklig genug, nein?

Dass ich üben werde, das ist klar... Statt einer Cam kommt erstmal ein Stein drunter, Helm werde ich auch tragen. :-)

Zusatzakkus habe ich bereits eingeplant...

Ich danke Euch sehr für Eure Hilfe!

Achso, noch eine Frage: Die Versicherung für das System selbst, gibt es da einen Link irgendwo? Ich finde nur Infos zur Haftpflicht.
« Bearbeitet von Karmaschinken am 15.12.2011 16:47. »
Mitglied
Registriert seit: Aug 2011
Beiträge: 392
Ort: Münsterland
Hallo,

also die 80 Euro für den Videosender + 30 Euro für einen kleinen Bildschirm würde ich nicht sparen.
Guck mal ebay und nicht bei den teuren Einheimischen.
(gleich gehts wieder los) :D


Natürlich kannste das auch so peilen, aber NaJa versuchs mal.

Was willste denn überhaupt ablichten ??

Kamera Versicherung gibts überall, aber Vollkasko für den Kopter ??
Nee, ich glaub das vergiss mal ganz schnell.

Gruß

Micha
« Bearbeitet von Flymicha am 15.12.2011 17:09. »
Mitglied
Registriert seit: Dec 2011
Beiträge: 18
Ort: 15562 Rüdersdorf
Hallo und danke...

Ich möchte Naturfotos aus der Luft machen, also beispielsweise vollkommen gesperrte Naturreservate und vor allem Moore ablichten. Na und sicher werde ich hin und wieder auch mal über ein Dorf hinweg fliegen. :)

Ja, das dachte ich mir, dass es mit Vollkasko nix würde, aber gäbe es was mit Selbstbehalt? Kameraersicherung ist klar, aber die macht ja nur den kleinsten Teil des Budgets aus...
Mitglied
Registriert seit: Apr 2011
Beiträge: 1302
Ort: Wien
Hallo Karma schinken!

ich werde dir eine PM schicken die dir vielleciht weiter hilft.

lg Marown
Mitglied
Registriert seit: Aug 2011
Beiträge: 392
Ort: Münsterland
Jetzt geht das wieder los. :roll:

@Karmaschinken
Pass auf mit den Angeboten per Mail.

Ich weiß nicht, warum man einem Anfänger der im Forum fragt,
nicht auch im Forum antwortet.

Ist das nicht der Sinn des Forums ??

Damit nicht jeder Anfänger einzeln anfragen muss, sondern mit der Suchfunktion Antworten findet.

Ich will ja keinem was unterstellen, aber merkwürdig finde ich das schon.

Gruß

Micha
Mitglied
Registriert seit: Jun 2010
Beiträge: 5542
Ort: 48268 Greven
Marown meinte
....
ich werde dir eine PM schicken die dir vielleciht weiter hilft.

....


Mache es doch öffentlich - so kannst jedem Neuling helfen. Wo ist dein Problem?
Mitglied
Registriert seit: Sep 2011
Beiträge: 1506
Der 2-26 ist serienmäßig für 1000 Gramm ausgelegt, die gewünschte Kamera/-Halter Kombination wiegt mit dem 18-55 mm 895 Gramm. Ohne Video-Downlink usw. ist das schon knapp.
Mitglied
Registriert seit: Sep 2009
Beiträge: 2292
Ort: Bayern!
Karmaschinken meinte
Hallo, ich bin drauf und dran, mir ein Koptersystem zuzulegen, aber ich habe noch einige Fragen, die mir vielleicht hier beantwortet werden?

1.: Ich möchte eine kleine DLSR tragen lassen, und denke an dieses Equipment (ohne Kamera):

- Basisset Okto 2 -26
- MX 20 HoTT mit GR 16
- MK HiSight SLR1
- Ultramat 14 Plus

Meine Frage: Habe ich damit alles Nötige?

2.: Wie wird die Kamera üblicherweise ausgelöst?

3.: Wie wird eigentlich kontrolliert, wo die Kamera "hinzeigt" Stellt man das so Pi*Daumen ein und hofft dann, dass schon einige Treffer dabei sind? Oder kann man gar ein Livebild zum Boden funken lassen?

4.: Gibt es auch Versicherungen, die den Kopter und die Kamera versichern? Also keine Haftpflicht-, sondern eine Equipmentversicherung?

Vielen Dank an Euch!


Viele Deiner Fragen wurden auch hier im Forum bereits sehr sehr häufig gefragt und auch beantwortet. Les Dich hier mal ein bisschen ein...
Mitglied
Registriert seit: Aug 2011
Beiträge: 392
Ort: Münsterland
Oder, du kaufst Dir einen gebrauchten XL.

Da kommste vielleicht unterm Strich besser bei weg.

Wenn Du Dir selber einen baust, musst Du dich noch einarbeiten, viele Stunden damit verbringen.
Dann das Risiko einen Fehler zu machen (Was ja nich ganz klein ist).

Ich habe mir auch zuerst einen gebrauchten gekauft. Da war alles Top.
Probleme fingen erst an, als ich selber begann meinen XL zu bauen, und dann noch einen Fachmann hier im Forum fand (bzw. er mich), der gar keiner war.

Fliegen mit Helm find ich ja lustig.

Mach doch dann mal ein Video davon :)

Aber so wie Du schreibst scheinst Du dir alles recht einfach vorzustellen. :?

Das ist es nicht.

Wenn erst mal die ersten 2000 Euro im Dreck liegen wirst Du noch dran denken. ;)

Gruß

Micha
Mitglied
Registriert seit: Jun 2010
Beiträge: 5542
Ort: 48268 Greven
Karmaschinken meinte
Hallo, ich bin drauf und dran, mir ein Koptersystem zuzulegen, aber ich habe noch einige Fragen, die mir vielleicht hier beantwortet werden?

1.: Ich möchte eine kleine DLSR tragen lassen, und denke an dieses Equipment (ohne Kamera):

- Basisset Okto 2 -26
- MX 20 HoTT mit GR 16
- MK HiSight SLR1
- Ultramat 14 Plus

Meine Frage: Habe ich damit alles Nötige?

2.: Wie wird die Kamera üblicherweise ausgelöst?

3.: Wie wird eigentlich kontrolliert, wo die Kamera "hinzeigt" Stellt man das so Pi*Daumen ein und hofft dann, dass schon einige Treffer dabei sind? Oder kann man gar ein Livebild zum Boden funken lassen?

4.: Gibt es auch Versicherungen, die den Kopter und die Kamera versichern? Also keine Haftpflicht-, sondern eine Equipmentversicherung?

Vielen Dank an Euch!


Hallo Karmaschinken,
das WIKI, in dem viele, viele Stunden gemeinschaftliche Arbeit stecken, deckt zu 95% alle Fragen zum Thema Kopter ab.

zu 1: lesen
http://www.mikrokopter.de/ucwiki/KomplettsetUebersicht

zu 2: lesen
http://www.mikrokopter.de/ucwiki/Fototechnik

zu 3: lesen
http://www.mikrokopter.de/ucwiki/Video%C3%BCbertragung?highlight=%28%28----%28-*%29%28\r%29%3F\n%29%28.*%29KategorieVideoTechnik%29

zu 4: lesen
http://www.mikrokopter.de/ucwiki/MikroKopter-FAQ-Rechtliches?action=show&redirect=Versicherung


Viel Spaß beim Durchlesen - inkl. aller Querverweise. :mrgreen:
Mitglied
Registriert seit: Dec 2011
Beiträge: 18
Ort: 15562 Rüdersdorf
Cool, vielen Dank für all die Antworten. Ich werde mir vor allem die Links reinziehen. Wobei mir scheint, dassbeim Thema Fotoauslösen ein Punkt fehlt, nämlich "Magic Lantern". Oder habe ich was übersehen?
Mitglied
Registriert seit: Sep 2009
Beiträge: 2292
Ort: Bayern!
Was hat ML mit Kopter zu tun?

Ist ein Thema speziell für Canon DSLR...
Mitglied
Registriert seit: Dec 2011
Beiträge: 18
Ort: 15562 Rüdersdorf
Naja, der Vollständigkeit halber könnte es aber imho durchaus Erwähnung finden. Ich glaube, es ist die einzige Art, kostenlos ohne Zusatzgewicht Bildsequenzen auf Canon DSLRs laufen zu lassen...
Mitglied
Registriert seit: Mar 2011
Beiträge: 1191
was man noch anmerken sollte "vollkommen gesperrte Naturreservate" -> flugverbot ! da brauchste jedesmal ne genehmigung kostet 50€ strafe (durfte ich leider schon feststellen)

achja und das du eine extra modellflug versicherung brauchst is dir klar oder? du redet immer von haftpflicht/Vollkasko die greifen beide nicht!
« Bearbeitet von oktorider am 16.12.2011 18:39. »
Mitglied
Registriert seit: Dec 2011
Beiträge: 18
Ort: 15562 Rüdersdorf
Hallo, ich muss den Thread nochmal aus der Gruft holen. Ich habe noch eine Frage: Wenn ich nun mein sauer verdientes Geld in einen Oktokopter stecke und die Arbeit investiere, dann will ich sicher sein, dass sich das Gerät auch einigermaßen gut steuern lässt, vor allem im Hinblick auf die Positionierung der Kamera. Deshalb meine Frage: Ist es vom Boden aus einigermaßen möglich, die Kamera auszurichten, also auf Sicht, oder muss ich gleich die Liveübertragung des Videosignals mit einplanen?

Ich habe bald genug gespart, damit es losgehen kann...

Ich danke Euch!
Mitglied
Registriert seit: Aug 2011
Beiträge: 392
Ort: Münsterland
Auf jeden Fall !

Alles andere wäre Unsinn. ;)

Gruß

Micha
Mitglied
Registriert seit: Sep 2009
Beiträge: 2292
Ort: Bayern!
Karmaschinken meinte
Hallo, ich muss den Thread nochmal aus der Gruft holen. Ich habe noch eine Frage: Wenn ich nun mein sauer verdientes Geld in einen Oktokopter stecke und die Arbeit investiere, dann will ich sicher sein, dass sich das Gerät auch einigermaßen gut steuern lässt, vor allem im Hinblick auf die Positionierung der Kamera. Deshalb meine Frage: Ist es vom Boden aus einigermaßen möglich, die Kamera auszurichten, also auf Sicht, oder muss ich gleich die Liveübertragung des Videosignals mit einplanen?

Ich habe bald genug gespart, damit es losgehen kann...

Ich danke Euch!


Ohne Livesignal kannst es ziemlich vergessen!
MK-Betatester
Registriert seit: Apr 2007
Beiträge: 4505
Man kann schon ohne Livesignal arbeiten, wenn man im Nahbereich filmt. Das hatte ich bis 2007 nur so gemacht. Allerdings ist dann rel. viel Material zu erstellen, damit man selektieren kann und das Wunschmotiv auch drauf ist. Man muss halt die Ausrichtung des Objektivs vom Boden aus erkennen können. Besser ist ein Downlink des Displays, keine Frage.

Zum Bilder machen verwende ich grundsätzlich die Serienbildfunktion (fremdgesteuert, alle 1..3s). Die Bodenmethode, "Motiv aussuchen - Auslöser drücken", klappt nicht gut, da man keine Auswahl des besten Bildes hat.

"Das geht gar nicht" wird heutzutage schon bei < HD gesagt. Die Ansprüche samt Pioniergeist sind dem Streben nach Vollprofiergebnissen gewichen. Ist ja auch schön.
« Bearbeitet von ufo-juergen am 30.01.2012 17:39. »
Mitglied
Registriert seit: Aug 2011
Beiträge: 362
Ort: Groningen, The Netherlands
Karma schinken, finde dir jemanden in der nähe und schau erst mal wie einen erfahrenen Pilot es macht.
Mitglied
Registriert seit: Dec 2011
Beiträge: 18
Ort: 15562 Rüdersdorf
Vielen Dank! Also das mit der 1-3 Sekunden-Selbstauslöserei werde ich auch machen, dann braucht man sich nicht auf die Motivauswahl zu konzentrieren. Als Anfänger hat man sicher erstmal so schon genug zu tun....

Es ist doch vielleicht möglich, am Kopter eine Kohlefaser-Stange mit einem relativ hellen Blinklicht am Ende anzubringen, so dass man die Ausrichtung der Kamera erkennen kann?

Ich bezweifle, dass ich einen erfahrenen Pilot OHNE Downlink und MIT DLSR-Still-Kamera in meiner Nähe finde, oder?
Mitglied
Registriert seit: Aug 2011
Beiträge: 362
Ort: Groningen, The Netherlands
Es geht nicht darum das du ein Pilot findest der genau dasselbe macht was du möchtest. Du kannst dir einfach anschauen wie das alles so geht und ob es für dich möglich ist ohne livelink zu fliegen und fotografieren.
Und es ist einfacher Fragen zu stellen ;-)
Viel Glück!
Mitglied
Registriert seit: Dec 2011
Beiträge: 18
Ort: 15562 Rüdersdorf
Ja, gut, vielleicht sollte ich Deinen Rat beherzigen. Ich könnte ja gleich hier an Ort und Stelle mal "Jürgen das Ufo" fragen, wo er denn ansässig ist. Weil, er ist seit 15 Jahren im Kopter-Betrieb dabei und macht auch noch Musik, das ist also vermutlich eh eine sehr spannende Bekanntschaft! :-D

Neues Thema GESCHLOSSEN

Seite: 1 2 >

MikroKopter - Forum » Newbie - Bereich » Newbie, einige Fragen ungeklärt, wer hilft bitte?