MikroKopter - Forum » Eigene Projekte » Klappbarer Koax-Okta Kopter + El. Landegestell u. Fallschirm entsteht....

Klappbarer Koax-Okta Kopter + El. Landegestell u. Fallschirm entsteht....

Neues Thema Antwort

Seite: « < 1 2 3 4 5 6 7 8 > »

Autor Neuer Beitrag
Mitglied
Registriert seit: Jun 2011
Beiträge: 650
Ja die Frage war in Hinsicht auf die Haltbarkeit. Hatte auch mal überlegt ein paar Teile drucken zu lassen, war mir halt nicht so sicher.
Vielleicht sollte ich es nochmal in Erwägung ziehen...
Wo lässt du die Teile denn Fertigen? Womit hast du gezeichnet? Normales CAD Programm?
Mitglied
Registriert seit: Sep 2011
Beiträge: 1979
Nichts für ungut, wollte damit ja nur meine Begeisterung, auch für Dein Projekt, zum Ausdruck bringen.

Halte mich da auch zurück, sonst bin ich nachher nur eingeschnappt.

Ich wünsche Dir viel Erfolg dann weiterhin.

ThinMan
Mitglied
Registriert seit: Aug 2011
Beiträge: 441
Ort: Dresden
Ach nein so war das jetzt auch nich gemeint.... War doch kein gegrummel oder gesabbel, ich poch nur irgendwie gerade bissl auf Alu und son zeuch, Die Druckgeschichte ist sicher eine perfekte Lösung um Formschön und Ultraleicht zu bauen. Die Stabilität ist aber wohl stark eingeschränkt.Weiss ich aber eigentlich auch nicht da ich noch nie sowas in der hand gehabt hab,also zählt das schonmal garnich. desshalb hab ich viel. zu früh gepustet. -.. Nein Nich eingeschnappt sein, Schreib hier ruhig bisschen mal mit ich bin doch auch dankbar für rat und tat. Dafür ist doch so ein Forum da um bisschen zu branzen und um schlauer zu werden als Google.
Mitglied
Registriert seit: Sep 2011
Beiträge: 1979
Ne, ne, dafür, das meine Kopter bisher nur virtuell existieren bzw. nur die 3 Vorversionen, habe ich mich schon viel zu weit aus dem Fenster gewagt. Die Teile sind unterwegs, mal sehen, was dann kommt. Ich klinke mich erst einmal aus.

Ich möchte ja auch nicht als Chinese verdächtigt werden, aber gehe mal davon aus, das meine Kopter stabil, zerlegbar und leicht mit einem geringen Packmaß sind, ohne die Propeller (bis 13") zu demontieren. Leider werden die auf keinen Fall preiswert, soviel ist schon sicher.

Und natürlich wird nur dort PA220 (Ich glaube so heißt das Material und dürfte eine ähnliche Festigkeit wie POM haben) verwendet, wo es sinnvoll ist. Genauso wie das Alu und das Carbon und das Titan.

ThinMan
Mitglied
Registriert seit: Sep 2011
Beiträge: 1979
Eine Frage hätte ich da noch:

Alleine gute Motoren und die komplette H&I-Hardware (Platinen) kosten doch schon 2400,-- €. Wie baut man denn da einen Carbon-Kopter für 2000,-- €. Den Trick wüßte ich auch gerne.

Nichts für ungut, kann mit diesen komischen Smileys nicht umgehen, die mußt Du Dir denken.

ThinMan
Mitglied
Registriert seit: Aug 2011
Beiträge: 441
Ort: Dresden
Wie bistn du drauf... Hab da auch ein plus dahinter geschrieben. Ich hab glaub ich nich soviel bezahlt... Is ja uch egal ... Viel geld halt
Mitglied
Registriert seit: Sep 2011
Beiträge: 1979
Das meinte ich doch eher scherzhaft, habe doch das mit den Smileys geschrieben. Das Plus habe ich gar nicht gesehen.

ThinMan
Mitglied
Registriert seit: Aug 2011
Beiträge: 441
Ort: Dresden
Hallo Ich melde mich mal wieder zurück. Ich habe die letzten Tage und Wochen fast Jeden Abend Den Kopter überarbeitet, bzw. Ich habe Ihn Komplett neu Konstruiert. Ich bin Jetzt mit dem Rahmen-Gewicht auf etwa 60-65% des Klappfixx V1 gekommen.
Die Material Anteile wäre etwa...
Alu 186 cm3x 2,7 500g (da könnte ich evtl noch 50-80g abfriesieren)
POM 106 cm3x1,4 150g
CFK 190,5 cm3x 1,5 270g
Stahl 15 cm3x 7,8 120G (Schrauben geschätzt)

Außerdem Habe ich noch viele nützliche Kleinigkeiten mit hinzugefügt bzw verbessert, jetzt lässt sich Der El. Turm recht einfach bei bedarf entfernen, An die BL Regler kommt man nun sehr gut heran, Empfänger ist nicht tief im Inneren verbaut er ist an guter stelle anklettbar bzw. Gut zugänglich, Das Landegestell ist jetzt nicht mehr sinnlos sondern Funktioniert ( Federbeine hab ich wieder Rausgekickt,...Sinnlos halt), Der Verschluss ist noch Praktischer, CFK Rohre sind auf 16x14 verkleinert, Die Ausleger sind auf 400mm Stück gekürzt, damit auch "Standard" 50cm Motorkabel verlegt werden können, Es werden deutlich weniger schrauben benötigt um das Ding zusammen zu bauen, Das Scharnier ist jetzt nicht mehr sinnlos groß und schwer, ist jetzt Angemessen,Halterung für Videofunk und Sonstiges Zusatzzeug ist neben dem Akkuhalter der jetzt richtig in den Rahmen integriert ist, Auch an Klettverschluss-Ösen für den Akku in Längs und Quer ist gedacht. Befestigungsmöglichkeiten für Kamerahalterung (Standard Mass oder Individuell) ist da,Die Mechanik für Landegestell und Verschluss ist Komplett überarbeitet, keine Kugelgelenke mehr,(nix gegen Kugelgelenke, aber das war zu kompliziert aufzubauen und zu Justieren,das da am ende die richtigen Winkel raus kommen. Ich hab jetzt bewusst einige teile aus alu geplant da Ich deutlich dünner bauen kann, und So Rot oder Blau Eloxiertes Alu einfach mal unheimlich geil ausschaut. Zumal ist das Gewicht der einzelnen Komponenten sogar etwas unter dem Äquivalent aus Pom. Sprich Alu wiegt fast Doppelt so viel wie Pom kann i aber 2/3 dünner bauen..
Also im Großen und Ganzen kann man sagen Kopter ist 20% Kompakter gebaut, Rahmen wiegt 40% weniger,bei deutlich besserer Verarbeitung, und Unheimlich geilen Design..(klingt wie Pranz...is aber halt mal einfach so)..Böse guckt er. Ich hab mich jetzt allerdings erst mal entschlossen noch keine Bilder zu veröffentlichen, da hat mich jetzt doch bisschen der Ehrgeiz gepackt, da mir nun auch so viele geschrieben haben, Jetzt möchte ich das nicht alles versemmeln.
Dauert bei mir jetzt noch einige Wochen, Ich unternehme jetzt erstmal was mit der Familie,ich berichte dann mal einfach so weiter. Wenn Noch irgendjemand ne Idee hat was denn noch unbedingt mit an den Kopter muss oder was was schon immer irgendwie gestört hat, und jetzt mal verbessert werden sollte.. Wie Schauts mit dem Gewicht aus? is so OK, ich meine leichter is immer besser, aber die Grenze zum machbaren ist halt nich mehr so weit weg. Grüße Biele
« Bearbeitet von biele01 am 27.07.2012 01:03. »
Mitglied
Registriert seit: Jun 2012
Beiträge: 96
biele ! :)

wann geht's weiter mit dem Rahmen? :shock:
Mitglied
Registriert seit: Aug 2011
Beiträge: 441
Ort: Dresden
Hallo Grüß dich. Die Konstruktion vom Rahmen ist schon ne weile fertig, ich hab auch schon alles Rohmaterial ,was benötigt wird, da.Die NCs für die Fräse sind auch schon geschrieben Es dauert wohl noch etwa 2 bis 3 Wochen bis ich es Fräsen kann, da der Hobbyraum gerade neue Trockenbauwände bekommt. Aber es wird demnächst soweit sein. Ich Arbeite in der Zwischenzeit auch schon an einer Passenden 3Achs Kameraaufhängung. Ich nehme dafür Getriebeschrittmotoren mit Encoder. Aber das wird eine andere Geschichte. Wenn ich den neuen Rahmen zusammengebaut hab stelle ich ihn hier vor.
Mitglied
Registriert seit: Jun 2012
Beiträge: 96
Hi ! :)
klasse, tja.... leider bin ich auf vorgefertigtes bzw. auf Komponenten angewiesen, da bei mir kein Raum für
Eigenbau zu Verfügung steht :( . Kleine und "fast staubfreie" Tätigkeiten gehen natürlich.

Habe auch schon viele Rahmen, teilweise richtig interessante gesehen, für meinen Geschmack ist der Mix von Funktionalität, Ästhetik und "technischem Look" der richtige.
btw....... können Carbonplatten eigentlich auch mit der Laubsäge bearbeitet werden?
Dann könnte ich schon mal anfangen während ich auf die Sachen warte (RS Anlage usw.), zu bauen. -_-
Wenn's nicht klappt nehme ich erstmal einfach den von MK, den Hexa XL Rahmen :)
Da bin ich mal gespannt auf deinen Entwurf!
:D

biele01 meinte
Hallo Grüß dich. Die Konstruktion vom Rahmen ist schon ne weile fertig, ..............///.......................
Aber das wird eine andere Geschichte. Wenn ich den neuen Rahmen zusammengebaut hab stelle ich ihn hier vor.
Mitglied
Registriert seit: Aug 2011
Beiträge: 441
Ort: Dresden
Hallo, ich melde mich jetzt nach größerer Pause wieder zurück. Endlich habe ich die Gelegenheit gefunden alle nötigen Teile für Die Neue Rahmenversion zu Fräsen, nachdem ich noch einige bürokratische arbeiten erledigen musste. In den nächsten tagen wird das Alu noch gestrahlt und eloxiert. Zusammengebaut ists dann evtl in den nächsten Wochen. Der Rahmen hat sich ein wenig verändert. Das Landegestell ist jetzt besser durchdacht. Leichter, kleiner, 13" Props, andere Motoren. Im ganzen kompakter.Am ende der Ausleger kommen noch jeweils Plexiglas Leuchtwürfel, mit einer "CREE" LED im Kern. Somit kann man auch am Tag noch gut die Ausrichtung erkennen ( vorne Rot hinten Blau).
Ich freue mich schon wenn der Kopter seine ersten Flüge machen kann. Da ich am überlegen bin auf DJI umzuschwenken gibt es zur Not noch eine Passende Centerplate für das DJI zeuch.#
Unter dem Kopter ist jetzt ein großer Lipohalter der so ziemlich alle gängigen Lipos aufnehmen kann. drum herum ist platz für zusätzliche elektronik, zb, Videfunk, 2. Empfänger, oder anderes Spielzeug. Der MK Turm hängt unterhalb der klappverriegelung, somit ist eine bessere montage oder Reperatur möglich. naja Hier schon mal ein paar Impressionen meiner Arbeit.


User image
User image
User image
User image
User image
« Bearbeitet von biele01 am 13.12.2012 16:08. »
Mitglied
Registriert seit: Aug 2011
Beiträge: 441
Ort: Dresden
nochmal fix ne frage. Ich wollte die Plexiglas Würfel auch Mattieren. Jetzt liegt es nahe die gleich mit sandstrahlen zu lassen. Macht das Sinn? Hat das schonmal einer gemacht? oder versau ich mir da das Material? Der Sandstahl typ macht das mit einem Vollautomaten,da kommt alles kleinzeug in eine art Korb. So kostet mich das am ende keine 30€. Würde ja auch gern mal das POM mattieren, da das dann bestimmt schöner ausschaut. Aber wie gesagt weiss nich wie das ist mit kunststoff strahlen, Ob das geht und wie das am ende ausschaut. Grüße Tobias
Mitglied
Registriert seit: Aug 2011
Beiträge: 272
Ort: Esslingen
Geniales Projekt! "Like"!!
Mitglied
Registriert seit: Aug 2011
Beiträge: 441
Ort: Dresden
Gestern Abend habe ich probehalber den ersten Ausleger montiert. Das Alu schaut noch bisschen grob aus, aber egal. Das Gewicht des einen Auslegers mit Motoren, Kabel und 13" Turnigy Propeller ist bei etwa 370g. Ich hab noch nicht alles zusammen, aber mit 2 5800 4S akkus wird der kopter mit seinem Abfluggewicht wohl unter 3 Kg bleiben. Einige ALU teile könnte man auch noch durch POM ersetzten was ja halbsoviel wiegt. Ich denke 3kg wäre aber vertretbar. Falls es hier noch einen gibt den es Interessiert noch paar Fotos. Wem noch ein paar Anregungen einfallen, gerne her damit drum schreib ich das hier ja auch... Grüße Tobias
User image
Mitglied
Registriert seit: Sep 2011
Beiträge: 376
uii die propeller, hast die mal gewuchtet ?
bei mir waren alle schrott, loch nicht mittig, materialfehler, absolut nicht wucht (nicht nur die blätter auch die narbe). mach dir damit nicht die motorwellen kaputt!
Mitglied
Registriert seit: Aug 2011
Beiträge: 441
Ort: Dresden
hmmm hab ich noch nich geguckt. hoffe das is nich so. werd ich heut abend mal gucken. wenns so is wäre schade. wenn das loch nich zentrisch is wirds wohl sinnlos zu wuchten, ansonsten wie könnt ich das retten? Materialfehler hab ich keine entdeckt, sehen auf dem ersten blick eigntlich gut verarbeitet aus,ei ei na ich schau mal heut abend,danke für den hinweis
Mitglied
Registriert seit: Aug 2011
Beiträge: 441
Ort: Dresden
Hallo. Habe den Kopter heute Abend zusammengebaut. Es fehlen noch paar Kleinigkeiten und einen Motor muss ich noch tauschen da der unwuchtig ist. Hier schon mal ein paar Bilder vom neuen Rahmen.

User image

User image

Die 15" Propeller sind wohl tatsächlich zu groß, ist noch nicht geflogen, macht in der Hand aber irgendwie einen trägeren Eindruck. Die Propeller habe ich mal genau unter die Lupe genommen, habe sie auch alle auf der Prop. Waage gehabt. Ich muss entgegen "newfilmer" sagen das die Props sehr gut verarbeitet sind, sie waren zwar minimal unwuchtig, aber nicht mehr als die guten Xoars. Kann ich nix negatives dran finden, für den Preis bei HK top. soweit meine Betrachtung. Hingegen die Motoren, muss ich sagen bin ich langsam von geheilt. Wie gesagt bin noch nicht geflogen aber ich glaube das war mal wieder eine sinnlose Ausgabe. 2 Stück schrott total unwuchtig. 3mm Achsen ist wohl echt zu dünn. Macht irgendwie keinen Spass. Naja man werde sehen. Hab zur Not noch 12" Xoar da, da sehe ich zumindest noch bisschen Hoffnung. Über ein paar Tipps würd ich mich echt freuen, habs nich so mit die Motoren. Werd ich wohl nochmal andere haben wollen.

Ja, nochmal zum Rahmen. Das Gewicht ist im Moment wie er da steht ohne Akku 2,4Kg.( 480g die props und 560g die Motoren) (der Rahmen alleine etwas über ein Kilo etwa) Die Aluteile werd ich später noch eloxieren, is jetzt erstmal nackisch so. Ins Alu sind überall Gewinde geschnitten, da spart man sich die Muttern und schaut auch noch bisschen aufgeräumter aus. Ich werd für den Verschluss noch eine Deckelplatte machen wo man die Ausleger einzeln einhaken bzw. einklappen kann. So wie es ist, ists zwar mit einem zug gemacht finde aber einzeln irgendwie "runder", man müsste nur einen Teil anders Fräsen. Sonst bleibst gleich.
Naja auch erstmal egal. Die Tage start ich das Ding, mal gucken was passiert.
« Bearbeitet von biele01 am 31.12.2012 13:48. »
Mitglied
Registriert seit: Aug 2011
Beiträge: 441
Ort: Dresden
zusammengeklappt so...
User image
Mitglied
Registriert seit: Apr 2011
Beiträge: 753
Wow! Das ist richtig geil :-)

Ich frage mich nur was bei einer unsanften Landung gleich alles kaputt ist...

Bezüglich Motoren:

Mit den HK Dingern hast du leider ziemlich daneben gegriffen. Mit etwas Recherche hättest du eigentlich Posts hier im Forum finden müssen, die ausdrücklich von den Motoren abraten.

Ich weiss ja nicht ob du von mir noch Motorempfehlungen annehmen magst (warst du mit den Epower zufrieden?), falls doch:

Tiger Motor MT4006
http://www.rctigermotor.com/show.php?contentid=148

Gibt es z.B. hier: http://flyduino.net/T-Motor-MT4006-740KV

Ich denke preislich noch gerade okay. Bisher habe ich nur einen zum testen davon. Der ist aber wirklich klasse. Mechanisch top und die ersten Tests waren auch vielversprechend. Alleine der Sound ist geil. Wenn du willst, kann ich mal ein Video machen.
Der Motor passt jedenfalls sehr gut zu den 15 Zoll Propellern. (Wellendurchmesser 4mm, Gewindedurchmesser 6mm)

Es gibt auch noch einen großen Bruder davon:
http://flyduino.net/T-Motor-MT4008-600KV
Mitglied
Registriert seit: Jan 2012
Beiträge: 520
seeeeeehr schön. Eigentlich zu schade zum Fliegen. ;) Bin auf den Flugbericht gespannt.
Mitglied
Registriert seit: Aug 2011
Beiträge: 441
Ort: Dresden
würden die tmotoren auch mit 15"holz fertig? Na erstmal abwarten. Wenn der kopter mal runterknallt. Behaupte ich mal das es wohl erst die ausleger abknallt bzw das landebein. Die sollbruchstellen für landebein und auskeger wären eindeutig am cfk. Der turm ist glaub ich bombenfest geschützt.so ein cfk rohr is mal schnell getauscht.aber testen hab ich erstmal nich vor
Mitglied
Registriert seit: Apr 2011
Beiträge: 753
Dafür möchte ich sie einsetzen. Wenn du willst kann ich dir meinen mal leihen. Im Januar habe ich eh kaum Zeit zum probieren.
Mitglied
Registriert seit: Aug 2011
Beiträge: 441
Ort: Dresden
Hey das wäre sehr nett.würde ich gerne mal testen.
Mitglied
Registriert seit: Apr 2011
Beiträge: 753
Schreib mir einfach mal deine Adresse per PN.

Neues Thema Antwort

Seite: « < 1 2 3 4 5 6 7 8 > »

MikroKopter - Forum » Eigene Projekte » Klappbarer Koax-Okta Kopter + El. Landegestell u. Fallschirm entsteht....