MikroKopter - Forum » Eigene Projekte » Klappbarer Koax-Okta Kopter + El. Landegestell u. Fallschirm entsteht....

Klappbarer Koax-Okta Kopter + El. Landegestell u. Fallschirm entsteht....

Neues Thema Antwort

Seite: 1 2 3 4 5 ... > »

Autor Neuer Beitrag
Mitglied
Registriert seit: Aug 2011
Beiträge: 441
Ort: Dresden
Hallo, Ich möchte hier gern mal mein Projekt Präsentieren. Ich habe hier in vergangener Zeit schon mal einige Entwürfe vorgestellt,
http://forum.mikrokopter.de/topic-post363272.html#post363272
jetzt hat sich das ganze noch gewaltig verändert, darum mache ich mal einen neuen Beitrag auf, denn es ist jetzt bei einen Einklappbaren Koaxial Oktakopter mit Einfaltbaren Landegestell und Modularen Rettungssystem gelandet(sprich Fallschirm). Klar bei Fallschirmen Teilen sich die Geister, ich habs probiert mit 2,5L PET Flaschen, hab eine 1,70m Seiden-Rundschirm genäht und funktioniere super..Flasche ganz, Schirm spitze aufgegange, hätt ich nich gedacht... Naja, ich will hier mal nicht zu früh alles Loben, Das auswurfsystem Funktioniert, Muss sich aber erstmal bewähren, deshalb halte ich erstmal die Bälle flach..Hm Naja hauptsächlich ging es mir ja auch darum einen Kopter in einen Rucksack packen zu können, Das einklappbare Landegestell ist dann erst danach dazu gekommen da die Funktionalität schon mit der Grundkonstruktionsidee an sich gegeben war. Außerdem nützt es nichts einen Klapprahmen zu haben wenn ich erst minutenlang Schrauben fest drehen muss oder Kabel stecken, darum ist das verriegeln mit einer 15° Einhand-Drehbewegung erledigt ( ähnlich Bajonett Verschluss Eos). Aufklappen und losfliegen.Wichtig ist natürlich das bei den ganzen "schnickschnack" das Gewicht vertretbar bleibt, und das allerwichtigste der Rahmen Stabil ist und nicht Schwingt oder Schlabbert. Lange überlegt, wie zb,schraub Schnellspannern zum stecken(wie Gardena zeuch)etc.. is alles wacklig, schwer oder zu teuer, oder alles dreis. Das "Regenschirm" Prinzip ist die Stabilste Lösung die ich mir erdacht hatte. eine 3 Punkt Verbindung eben. Was nach viel Schnickschnack auschaut dient meist nur der Stabililität und auch bisschen dem Auge. Einen kleinen Kompromiss ist es natürlich zum Standard Luftkreuz ausm Baumarkt. Propeller passen vom Platz her bis 13" drauf, allerdings habe ich nur die 2827-35er im Moment, und ich wüüürde es gern mit 12" versuchen, aber da muss ich mich glaube ich nochmal beraten lassen von euch. also erstmal mit 10" denke ich. Zum gewicht kann ich noch nix konkretes sagen, Ist sicher nicht der leichteste Rahmen, aber ich glaube er wiegt am schluss deutlich weniger als er ausschaut. Naja Jedenfalls geht es hier Jetzt mal Los und ich freue mich hier mal mein Ding zeigen zu dürfen :lol:
User image
Ja, So soll es ausschauen wenn er fertig ist...

Als erstes gehts erstmal bisschen langweilig los...so habe ich doch die letzten Tage mit dem Erstellen Der Fahrwerkssteuerung verbracht.
User image
Die Software ist geschrieben, Die Platine geätzt und verfriemelt, Funktionier... Soweit sogut als Nächstes warte ich eben nur noch auf Meine Frästeile und dann ist die Sache denke ich schnell gebaut.Alle anderen Nötigen Teile hab ich bereits Da....
Mitglied
Registriert seit: Aug 2011
Beiträge: 441
Ort: Dresden
noch ein bild vom CFK Fräsen weils so schön is...
User image
Mitglied
Registriert seit: Mar 2011
Beiträge: 844
Ort: Graz
WOW !!!!!!!!

Fritz
Mitglied
Registriert seit: Dec 2011
Beiträge: 107
Ort: Gleisdorf/Österreich
so einen will ich auch !

wann ist das Teil fertig ?
bin schon sehr gespannt auf die ersten resultate.

lg
Mitglied
Registriert seit: Aug 2011
Beiträge: 441
Ort: Dresden
na ich hoffe in den nächsten 14 tagen, ab morgen gibts denke ich paar neue fortschritte und bilder vom zusammenbau.mir fehlen eben noch ein paar teile ( Schwarze M3 Kunststoffschrauben +-16mm---wer kann helfen?weiss mag ich nich).Toll, Du wärst jetzt schon die nummer 3 die ein mag. Warte erstmal ab bis meiner auch fliegt. Wenn alles so funktioniert wie erwartet, und ich mit ruhigen gewissen den kopter jemanden anbieten kann mach ich gern 100 davon versandbereit. Aber wie gesagt wenn alles funktioniert bist du die nummer 3....
Mitglied
Registriert seit: Oct 2011
Beiträge: 483
Ort: Düsseldorf
wow, das sieht echt super aus, mein nächster Kopter soll auch platzsparend für Flugreisen transportabel sein. Bin gespannt wie er fliegt und wie schwer er sein wird. Vor allem was mag er dann kosten?

LG
Mitglied
Registriert seit: Aug 2011
Beiträge: 441
Ort: Dresden
hm vom Preis möchte ich jetzt mal noch nicht vorgreifen, hängt auch schwer davon ab wie viel man bereit ist selber zu machen, Das geht beim quer bohren der POM Teile los, vom erstellen der Steuerplatine des Landegestells (siehe oben) (is ne sauarbeit mit über 50 Vias doppelseitig mit Stift zu verlöten).oder welche Kugelgelenkverbinder man nimmt,(ich habse von Conrad und man brauch 40 st.!!).Mann kann das Steuerbare Landegestell weglassen,auch die Fallschirmgeschichte ist Modular.Da muss ich mir echt am Schluss Gedanken machen wie und was am besten für beide Seiten wäre. Gewinde müssen auf die -motorwelle geschnitten werden, und auf einigen Achsen kerben für spann ringe gedreht werden. etc... weiß ich auch noch nich was das kostet, kann ich auch nich alles daheim machen, muss ich erst noch anfragen. Ich würde mir vorstellen wenn alles klappt, das ich alles Material besorge was nötig ist, Alles was zu fräsen ist fertig mache die Platine Ätze, Software auf Controller spiele, und die Bohr und Schneid aufgaben vorfertige die man als Bastler mit Bohrständer nich selber daheim machen kann. Von mir aus mach ich auch alles aber dafür hab ich eben wenig zeit und das würde n ganzes stück teurer. So wäre der Preis noch fair und die machbaren arbeiten kann dann jeder in ruhe in 1-2 tagen selber daheim vollenden. Aber eine alternative zum Baumarktrahmen wäre weit verfehlt. Man kann auch das CFK gegen GFK tauschen, ist auch nochmal ne Stange Geld gespart. Eine günstige Lösung ists wohl nicht. Weiss nich mal schauen, wie gesagt das erübrigt sich natürlich wenn mein rahmen rotz wird...drum baut der Biele erstmal bissl...
Mitglied
Registriert seit: Dec 2011
Beiträge: 107
Ort: Gleisdorf/Österreich
bin gespannt,
halt mich auf dem laufenden :-)
viel spass beim basteln ...

LG
Flo

PS: die Fallschirmgeschichte finde ich auf den ersten Blick sexy.
wenn ich da am Kopter meine 5d drauf hab und der kommt runter ...
IQA
Registriert seit: Jun 2007
Beiträge: 5129
Ort: 53809 Winterscheid
Lässt Du beim Fräsen keine Stege stehen? Wie befestigst Du die CF-Platte auf dem Untergrund?
Mitglied
Registriert seit: Aug 2011
Beiträge: 441
Ort: Dresden
das fräsen hab ich nicht selbst gemacht, weiss nich genau... Vakuumtisch glaub ich!?
Mitglied
Registriert seit: Mar 2010
Beiträge: 16
Um deine Liste der Interessenten ein wenig aufzuboren. Ich möchte auch einen!!!! Finde die Lösung genial für den Transport oder für die Mitnahme in den Urlaub. Eine "Hülse" zum sicheren Verpacken findet sich so leicht. Machst du die Kamera-Montierung abnehmbar?

Freue mich auf mehr!

Gruß Jörg
Mitglied
Registriert seit: Aug 2011
Beiträge: 441
Ort: Dresden
als transportmöglichkeit denke ich sowas hier... bisschen Steif auspolstern und es passt auch noch die Funke dazu.... http://www.markenkoffer.de/SALE/Deuter-Eclipse-Rucksack-60-10-Trekkingrucksack-80-cm-granite-ash.html
Mitglied
Registriert seit: Aug 2011
Beiträge: 441
Ort: Dresden
So.. ich hab jetzt das Gefräste CFK Material da...Juhu! Schaut sehr gut aus. freu ich mich. Jetzt fehlt mir eben noch das gefräste POM das dauert noch ein paar Tage. ein Paar Sachen hab ich aber schon zusammengefriemelt. Ich habe im Moment 1,5mm Carbonplatten verwendet, ich stelle mit freude fest das die doch unerwartet Steif und fest sind, Ich tendiere fast dazu falls es künftige Versionen gibt 1mm Carbon zu verwenden, reicht womöglich auch,und spaart 1/3 CFK gewicht. Hat da jemand Erfahrung diesbezüglich? Oder ich gestalte die Ausspaarungen etwas großzügiger,wäre auch eine Varriante. Ich hab im Moment leider nur Stahlschrauben da,würde einen großteil später mal mit Kunststoffschrauben ersetzen, hab nur grad keine und find auch keine in Schwarz. Wie schwehr sollte der Kopter mit Lipo Maximal sein um ihn noch mit Freude mit meinen 8 2827-35er Motoren zu Fliegen?? Würden 12" Propeller dem einen Vorteil verschaffen? In dem Gebiet Rotor-Motor-Akku verhältniss kenne ich mich nicht so gut aus.
Mitglied
Registriert seit: Oct 2010
Beiträge: 611
Klingt gut! Zum Thema Carbonstärke würde ich auf 1mm gehen anstatt die Aussparungen zu vergrößern; Aussparungen schwächen das Material, da die Fasern ihre Funktion nicht mehr erfüllen können.

Grüße
Mitglied
Registriert seit: Aug 2011
Beiträge: 441
Ort: Dresden
So nun hab ich erstmal die Getriebemotoren bearbeitet. Welle kürzen, und ein Flansch mit Innengewinde zu einer Gewindestange.. auch die centerplate hab ich schonmal mit elektronik bestückt..Ist erstmal noch recht langweilig, mehr gibts aber erstmal nich zu gucken, warte immernoch auf Teile.....
User image
User image
User image
Mitglied
Registriert seit: Jan 2011
Beiträge: 182
Wow, die Grafik sieht ja schon mal Phänomenal aus.
Aber eines hab ich noch nicht ganz rausbekommen. Die Kugel oben ist ja vermutlich für den Fallschirm, aber wo platzierst du dann das Gps?
Mitglied
Registriert seit: Aug 2011
Beiträge: 441
Ort: Dresden
Hm naja is darunter man sieht das gpsshield in dem bild oben, die platten sind bei mir unten rund .ja wie gesagt probier ich einfach mal aus. Wenn der schirm mir zuviele sataliten klaut bleibt er einfach ab
Mitglied
Registriert seit: Mar 2010
Beiträge: 16
Solange du die Kuppel nicht aus Carbon machst, sondern nur aus einem normalen Kunststoff sollte das mit dem GPS gehen. Die Antenne, sowie der ChipSet des GPS ist schon sehr empfindlich. Zeig mal mehr zu deinem Fallschirm-Konzept. Sprungfeder-Auswurf?
Mitglied
Registriert seit: Mar 2010
Beiträge: 16
Hast du dir mal den Klappmechanismus des Draganflyer X8 angeschaut. Finde die Lösung auch sehr gut und ohne viel Mechanik. Ok, das Fahrwerk klappt nicht ein, aber das ließe sich glaube ich auch lösen.
Mitglied
Registriert seit: Aug 2011
Beiträge: 441
Ort: Dresden
So hab jetzt alles da, wird gebohrt und gefriemelt, die Centerplate hab ich zum teil schon mal gemacht, die endschalter fürs landegestell geätzt u gelööötet. is echt ne Sauarbeit die Querbohrungen ins POM zu bohren...so schauts aus... Dat wird n Monstrum...
User image

User image
Mitglied
Registriert seit: Jun 2011
Beiträge: 650
Sau geil :mrgreen:

Ich verfolge den Thread aufmerksam, weiter so!
Mitglied
Registriert seit: Jun 2009
Beiträge: 976
Ort: Karlsruhe
Sollte der Koax so gut fliegen, wie er aussieht , bin ich dabei. Super Arbeit.
Mitglied
Registriert seit: Dec 2010
Beiträge: 377
@biele01 meinst du nicht der wird viel zu schwer? Alleine das Klappgestell sieht schon extrem heavy aus.
Mitglied
Registriert seit: Aug 2011
Beiträge: 441
Ort: Dresden
naja is so wie ich ihn jetzt daheim hab kein Leichtgewicht. Der soll bei mir nur ne Gopro Tragen, mit meinen Motoren ist das kein Packesel. Schaut aber Geil aus, und ist eben Praktisch, und Kompakt. außer man ist gut Motorisiert.In der V2 würde ich 1mm Karbon bevorzugen, außerdem kann bei dem Pom eine ganze menge mehr Material ausgespart werden als jetzt, das würde ich dann noch anpassen. Ist im Vorfeld immer schwer einzuschätzen.
Mit meine 2827-35 Komme ich sicherlich in die Luft, ob er sich noch gut abfangen lässt weiß ich noch nicht. Eher die MK3638 oder vergleichbare sind wohl besser geeignet. Hab ich aber grad nich, drum müssen erst mal die 2827-35er herhalten.
Welches Gewicht sollte ich denn nicht überschreiten (bei 2827-35 und bei MK3638 )? Also ich rechne gerade so .... 820g(Schubkraft 1x 2827-35) X 8 Motoren = 6,56Kg /2(Abfangmanöver) = 3,2 Kg . Praktisch ist wohl 2,5Kg Abfluggewicht nicht zu überschreiten.. Bei den MK3638 ists 22,2Kg x 8 = 17,6 Kg Schubkraft / 2 = 8,8kg . Praktisch würde ich da wohl nicht über 5Kg gehen. aber so schwer wird der Rahmen Lange Nicht. Ich denke der Kopter wird mit meinen "Schwächlichen" Motoren schon Fliegen, aber eben ist da wohl kaum noch Spielraum. Wenn ichs mir wieder leisten kann werd ich auf jedenfall noch auf eine Größere Motorenklasse wechseln. Welche Meinung habt Ihr zu dem Max Gewicht? Was sagt die Praxis? Welche Motor-Propeller-Akku Kombination?
Mitglied
Registriert seit: Jan 2009
Beiträge: 1916
Ort: fuerstenberg
Hallo biele01, mein OK-3 hat 2,7kg Abfluggewicht inkl. 5800mAh Lipo4S und kleiner Zx1 Kodak-Kamera mit Gestell.
Motoren sind gleich (2827-34). Der fliegt gut und ist auch gut abzufangen. Flugzeit 13 - 15 Min. je nach Flugstil.
Viel Erfolg, dein inverser "Regenschirm" :mrgreen: sieht wirklich stark aus!

Neues Thema Antwort

Seite: 1 2 3 4 5 ... > »

MikroKopter - Forum » Eigene Projekte » Klappbarer Koax-Okta Kopter + El. Landegestell u. Fallschirm entsteht....