MikroKopter - Forum » MicroSPS » Powermeter mit Netzwerk-Anschluss - Allnet 3691 Alternative

Powermeter mit Netzwerk-Anschluss - Allnet 3691 Alternative

Neues Thema GESCHLOSSEN

Seite: 1

Autor Neuer Beitrag
Mitglied
Registriert seit: Apr 2008
Beiträge: 394
Ort: Göttingen
Hallo SPS-Freunde,
ich komme eigentlich aus dem MK-Nachbarforum, möchte aber trotzdem gerne ein Frage stellen: Ich habe eine Wasserkraft mit Turbine, bei gutem Wasser mit circa 45 kW Ausgangsleistung. Ich möchte gerne diesen Strom (3ph) messen, über eine längere Strecke (100 Meter) übermitteln und dann anzeigen.
Gefunden habe ich bisher dieses Modul von Allnet-Typ 3691
Das Modul geht schon in die richtige Richtung, oder gibt es noch was besseres für weniger? 400 Euro sind kein Pappenstiel.
Mitglied
Registriert seit: Apr 2008
Beiträge: 394
Ort: Göttingen
Mein Problem ist natürlich nicht neu. Google brachte diesen Thread im Mikrocontroller-Forum zutage.
Leider nicht so das Richtige dabei.
Mitglied
Registriert seit: Jul 2008
Beiträge: 847
Ort: Friedberg in Hessen
Der Vorteil des Allnet-Gerätes ist, dass die Stromwerte induktiv, ohne die Leiter auftrennen zu müssen, gemessen werden.

Suche mal nach Owl Energiemonitor.
Nicht berauschend, aber eine Möglichkeit.
Die EM1000-Geräte gehen auch, aber hier ist auch das Sensor-Problem.

Im Forum "ip-symcon.de" gibt dazu viele Diskussionen.
Mitglied
Registriert seit: Apr 2008
Beiträge: 394
Ort: Göttingen
Hallo Audi2010,

danke für den tollen Hinweis. Die OWL-Geräte bieten ja vielfältige Möglichkeiten...muss mich da mal durchwühlen. Ist im Shop ja alles etwas durcheinander.

Ich denke, ich bräuchte so etwas wie:

1x OWL +USB Drahtloser Energiemonitor Smart Meter
3x OWL Sensor bis 200A

Reichweite ist leider nicht besser als 30meter und das ist zu wenig.
« Bearbeitet von Amaris2003 am 05.03.2012 20:47. »
Mitglied
Registriert seit: Jun 2007
Beiträge: 388
Hallo,
ich glaube, dass du einen Rechenfehler machst. 3 Sensoren a 200A ist ein wenig überzogen, denn 144kW produziert deine Mühle ja nicht.
Ich würde jedoch immer die alte Methode mit der Trennung vorsehen und da bist du mit 30 Euro dabei, wenn du dir 3 Sensoren mit a 75A kaufst http://www.watterott.com/de/ACS709-Current-Sensor-Carrier-75-to-75A

Gruß
Mitglied
Registriert seit: Apr 2008
Beiträge: 394
Ort: Göttingen
COOL meinte
Hallo,
ich glaube, dass du einen Rechenfehler machst. 3 Sensoren a 200A ist ein wenig überzogen, denn 144kW produziert deine Mühle ja nicht.
Ich würde jedoch immer die alte Methode mit der Trennung vorsehen und da bist du mit 30 Euro dabei, wenn du dir 3 Sensoren mit a 75A kaufst http://www.watterott.com/de/ACS709-Current-Sensor-Carrier-75-to-75A

Gruß


Es sind ja 3 Phasen und die Stromstärke teilt sich gleichmäßig auf, ist mir in der Zwischenzeit auch schon aufgefallen.

Danke für den Watterott-Tipp. Mal gucken, ob das auf so ein Arduino-Board draufpasst,
Mitglied
Registriert seit: Jun 2007
Beiträge: 388
...das war nur ein Beispiel. Du bekommst die Sensoren auch wo anders und auch mit anderen Stromstärken. Die Steuerung mit einem Arduino-Board ist eine gute Lösung, jedoch würde ich die beiden Platinen nicht absolut zusammen bringen, da reicht auch eine Kabelverbindung, denn schliesslich bist du hier mit 400V und einigen Amperen am werkeln.

Neues Thema GESCHLOSSEN

Seite: 1

MikroKopter - Forum » MicroSPS » Powermeter mit Netzwerk-Anschluss - Allnet 3691 Alternative