MikroKopter - Forum » MikroKopter - Nachbauten » Aufbau eines Carbon Okto's XL, update zum Quadro +8

Aufbau eines Carbon Okto's XL, update zum Quadro +8

Neues Thema Antwort

Seite: « < 1 2 3 4 5

Autor Neuer Beitrag
Mitglied
Registriert seit: Feb 2011
Beiträge: 4787
Ort: D-15378 Hennickendorf
... und diese Teile darfst du keinesfalls mit gefrästen vergleichen, sie sind sehr stabil aber auch extrem leicht ;),

Grüße Stephan
Mitglied
Registriert seit: Oct 2008
Beiträge: 220
Ich möchte mich herzlich bei ThinMan bedanken, dass er mir bei www.shapeways.com Rohrschellen für 10 und 12 mm Rohre zum Drucken bereitgestellt hat! Ich bin sehr gespannt darauf und freue mich auf das Resultat.
MfG,
Hooverix
Mitglied
Registriert seit: Feb 2011
Beiträge: 4787
Ort: D-15378 Hennickendorf
Hallo,

nun ist er fertig und fliegt eig. auch prima ;)

Die vom Thinman entwickelten Aufnahmen für die Landebeine sind montiert und auf den 10-er Carbonrohren steht er auch stabil (trotz einer Länge der CFK-Rohre von 450mm)...

User image

User image

Beim direkten Vergleich des Fluges mit meinem Okto 2 ist mir jedoch aufgefallen, dass der Okto irgendwie ruhiger in der Luft liegt. Der Koax "kippelt" beim Flug etwas mehr auf Roll.

An welchen Parametern müsste ich da wie drehen ???

edit: die oberen Propeller sind die 12x4,5 CFK aus dem Shop, die unteren sind die 13x6,5 XOAR-CFK's. Beide laufen mit 64 und die Regler werden alle gleich warm...

Viele Grüße und euch noch einen schönen Sonntag,
Stephan
« Bearbeitet von Stephan Lukas am 20.01.2013 16:10. »
Mitglied
Registriert seit: May 2012
Beiträge: 325
hi!

sieht gut aus dein okto!

du hattest zuvor ja die hilander-26 drauf - wieviel gewicht hast du mit der neuen konstruktion schlussendlich eingespart?
christoph
Mitglied
Registriert seit: Feb 2011
Beiträge: 4787
Ort: D-15378 Hennickendorf
Hallo Christoph,

also die HiLander hatte ich an diesem Kopter nie dran. Der wiegt abflugfertig mit Cam ca. 4,5kg und auf 3 HiLandern wäre das extrem wackelig - und außerdem sind die viiiiel zu kurz ;)

Die jetzige Konstruktion wiegt schon wegen der 10-er CFK-Rohre etwas mehr, das fällt aber absolut nicht ins Gewicht, es sind nur wenige Gramm ...

Grüße Stephan
« Bearbeitet von Stephan Lukas am 20.01.2013 20:16. »
Mitglied
Registriert seit: Sep 2011
Beiträge: 1979
Ich hab es mal kurz durchgerechnet, müßten komplett, aber ohne die Schrauben ca. 80 - 90 g wiegen.

Die reinen 3D-Druckteile für 4 Landebeine und noch 2 zusätzliche Schellen für Befestigung von Zubehör und die 4 Landebeinkugelfüße wiegen genau 53 Gramm.

4 Carbonrohre in üblicher Länge (32 cm) wiegen dann dazu 49 g.

Zuzüglich die 8 Schrauben M3 x 25 mm.

Ich konstruiere gerade noch stärkere, die dann natürlich schwerer werden.

ThinMan
« Bearbeitet von ThinMan am 20.01.2013 20:35. »
Mitglied
Registriert seit: Feb 2011
Beiträge: 4787
Ort: D-15378 Hennickendorf
Das von mir verwendete CFK-Rohr (ca. 10x7) wiegt ca. 50g/m und ich habe 3x450mm dran ;),

Grüße Stephan
Mitglied
Registriert seit: Sep 2011
Beiträge: 1979
Ich dachte Du verwendest 10 x 8, kann man mal sehen. Dann wiegen Deine 3 Rohre 67,5 g. Dann wiegt Dein Landegestell ca. 90 - 100g ohne Schrauben.

Die neuen sind fertig konstruiert, jetzt werde ich erst einmal 3 - 4 Stunden für die platzsparende Anordnung brauchen. Zusatzschellen sind definitiv nicht mehr dabei, aber die Kugelfüße.
Mitglied
Registriert seit: Feb 2011
Beiträge: 4787
Ort: D-15378 Hennickendorf
Die Rohre hatte ich zu liegen, das waren einmal Tragflächenversteifungen einer Multiplex-Mentor :D

Grüße Stephan
Mitglied
Registriert seit: Sep 2011
Beiträge: 1979
Hier hast Du noch ein kleines Bildchen, für die Vorfreude, dauert aber noch ein klein wenig:

User image

ThinMan
Mitglied
Registriert seit: Feb 2011
Beiträge: 4787
Ort: D-15378 Hennickendorf
Jo,

das ist jetzt dann ober-perfekt ;)

Grüße Stephan
Mitglied
Registriert seit: Sep 2011
Beiträge: 1979
Hoffe, bist jetzt nicht böse, aber mache jetzt Feierabend. Seit wir Heute Mittag telefoniert haben, bin ich ununterbrochen an den Dingern und den geraden dran. Das Anordnen verschlingt die meiste Zeit.

Erfahrungsgemäß schleichen sich nach gewisser Zeit dann Fehler ein, daher mache ich Morgen weiter. Müßte dann aber fertig werden.

Thinman
Mitglied
Registriert seit: Feb 2011
Beiträge: 4787
Ort: D-15378 Hennickendorf
Dann noch einen schönen Abend ;)
Mitglied
Registriert seit: Sep 2011
Beiträge: 1979
Danke, Dir ebenso.

Thinman
Mitglied
Registriert seit: May 2012
Beiträge: 325
Stephan Lukas meinte
Hallo Christoph,

also die HiLander hatte ich an diesem Kopter nie dran. Der wiegt abflugfertig mit Cam ca. 4,5kg und auf 3 HiLandern wäre das extrem wackelig - und außerdem sind die viiiiel zu kurz ;)

Die jetzige Konstruktion wiegt schon wegen der 10-er CFK-Rohre etwas mehr, das fällt aber absolut nicht ins Gewicht, es sind nur wenige Gramm ...

Grüße Stephan


hi!

dachte bei deinem post vom 1.12. auf dem foto die hilander-26 zu erkennen....
danke aber für die benachrichtigung - ca. 90 g gemäß angaben von thinman ist aber schon ein sehr ordentlicher wert!
viel erfolg weiterhin bei deinem projekt!
Mitglied
Registriert seit: Feb 2011
Beiträge: 4787
Ort: D-15378 Hennickendorf
Da geb' ich dir Recht, das hatte ich schon wieder voll verdrängt...
Die sind nicht stabil genug, es müssten dann 4 Stück sein, geht aber nicht, da ich "+" fliege. Ich verwende jetzt ja auch das Photohigher AV-200 und dann wären die HiLander auch viel zu kurz ;)

Grüße Stephan
Mitglied
Registriert seit: May 2012
Beiträge: 325
die lösung mit den gfk-rohren ist sicher die flexibelste variante - die länge ist quasi frei wählbar; ich selbst verwende für meinen quadro (+ form) die hilander; habe ähnlich wie du noch kurze alu stummel dran an denen die hilander montiert sind; bei mir sind es aber vier (also quasi "verkrüppelter" okto-rahmen) und der kopter steht super stabil; ich habe mit kamera und akku aber "nur" gut 2,1 kg abfluggewicht - ist also was komplett anderes als dein kaliber ;)
Mitglied
Registriert seit: Feb 2011
Beiträge: 4787
Ort: D-15378 Hennickendorf
Ja, das ist richtig, das ist ein optimales Gewicht für lange Flüge ;),

Grüße Stephan
Mitglied
Registriert seit: Sep 2011
Beiträge: 1979
Für Alu-Vierkant 10 x 10 mm wiegen 4 Stück komplett mit Kunststoffschrauben 19 g. Die sind dann allerdings für 6 mm Rohre gedacht. Gerade nach unten und welche im Winkel von 30 Grad.

ThinMan
Mitglied
Registriert seit: Feb 2011
Beiträge: 4787
Ort: D-15378 Hennickendorf
Hallo,

ich beende hier meinen Fred und beende auch das Projekt Koax-Quadro :(

Der Quadro fliegt einfach nicht so ruhig, wie ein Okto...

Die CP's werden heute Abend gefräst und ich nutze dann eine extra Aufnahmeplatte für die Reglerplatte, dann isses einfacher - und ja auch mehr allgemein zu verwenden ;),

ich mache dann 'nen kurzen neuen Fred auf :D,

Grüße Stephan
Mitglied
Registriert seit: Feb 2011
Beiträge: 4787
Ort: D-15378 Hennickendorf
Hallo,

das "Bauwetter" jetzt am Wochenende habe ich doch wieder dazu genutzt, meinen Okto wieder in einen Koax-Quadro zurück zu wandeln, diesmal habe ich ihn aber als einen x8 konfiguriert.

Der Okto ist mir mit knapp über 5kg einfach zu schwer geworden. Das Gimbal (AV 200) zusammmen mit der "Theta-B" Entkopplung und den zusätzlichen Auslöse- und Zommservo bringt schon alleine 854g auf die Waage :|

Der Koax-Quadro wiegt bis jetzt erstmal knapp über 4,7kg. Damit bin ich wieder auf der grünen Seite. Auch lässt sich dieses Teil einfach besser transportieren ;).

Ich habe jetzt auch die erstmal besten Einstellungen gefunden, damit auch der Quadro (auch mit GPS) ausgesprochen ruhig fliegt, sogar heute bei dem sehr stürmischen Wind...

Ich habe im Wesentlichen die hier mal geposteten Einstellungen der Gyros vom Copterfan genutzt und die GPS-Werte (P,I, und D) noch dazu etwas herunter gesetzt...


Viele Grüße und euch noch einen schönen Sonntag Abend,
mögen es unsere Fußballer noch drehen ;);
Stephan
Mitglied
Registriert seit: Nov 2016
Beiträge: 1
Really well done!

___________________________
ufo3d.com

Neues Thema Antwort

Seite: « < 1 2 3 4 5

MikroKopter - Forum » MikroKopter - Nachbauten » Aufbau eines Carbon Okto's XL, update zum Quadro +8