MikroKopter - Forum » MikroKopter - Nachbauten » Aufbau eines Carbon Okto's XL, update zum Quadro +8

Aufbau eines Carbon Okto's XL, update zum Quadro +8

Neues Thema Antwort

Seite: 1 2 3 4 5 > »

Autor Neuer Beitrag
Mitglied
Registriert seit: Feb 2011
Beiträge: 4592
Ort: D-15378 Hennickendorf
Hallo Leute,

so ganz langsam füllt sich bei mir wieder die Bastelstube. Ich möchte mir einen OKTO XL mit Carbon-Frame aufbauen. Das erscheint mir wesentlich stabiler, als das Alu-Frame. Die Schwingungen speziell der langen Arme arbeiten ja irgendwie immer gegen die Regelung...

Obwohl ich natürlich mit den Flugeigenschaften auch als Okto 2 jetzt sehr zufrieden bin - aber das Auge fliegt ja bekanntlich mit. Und ein bissel mehr Power bei einem Abfluggewicht mit Cam von 3,3kg braucht's halt auch ;)

User image

Die Carbonrohre müssen noch geteilt werden, und ich muss noch ein bissel kopnstruieren (CP, Landebeine und Motorträger) und dann geht's los mit fräsen (lassen :'( ) und Zusammenbauen ;).

Und wenn das alles so klappt, wie es soll, spendiere ich ihm noch "richtige" CFK-Props :lol:

edit: Die 12x3,8-er Props habe ich gewählt, weil es mir auf absolute Flugstabilität ankommt, da macht sich eine etwas geringere Steigung ja positiv bemerkbar...

Grüße Stephan
« Bearbeitet von jamiro am 30.11.2012 20:52. »
Mitglied
Registriert seit: Jul 2011
Beiträge: 808
Ort: Berlin Weißensee
Kannst du was über die Rohre erzählen? Maße, Preis, wo gekauft?
Mitglied
Registriert seit: Feb 2011
Beiträge: 4592
Ort: D-15378 Hennickendorf
Hallo Max,

das sind 20x18x1000 von cg-tec.de. Das Stück wiegt 92g. Ich werde sie je Arm auf etwa 45cm kürzen, das macht dann je Arm gut 41g. Und ich finde, das passt dann, zumal es ja mit 1mm Wandstärke super stabil ist ;).

Sie kosten das Stück 39,75 EUR. Ich habe insgesamt 5 ERohre gekauft - man weiß ja nie... ;)

Der Preis laut Rechnung sind dann incl. Versand 213,75 EUR und gezogen haben sie über Paypal nur knapp 195,- EUR - der Mensch freut sich :lol:

Sicherlich gibt's diese Rohre woanders etwas preiswerter, aber mir war es wichtig, dass sie gewickelt und geschliffen sind und ich habe bei dieser Firma schon öfter bezogen und die waren immer sehr zuvorkommend ;)

Grüße Stephan
Mitglied
Registriert seit: Feb 2011
Beiträge: 4592
Ort: D-15378 Hennickendorf
Hallo,

nun will ich das Thema mal wieder hoch holen...

Ich habe mich dazu entschieden, nicht einen Okto, sondern einen X8 aufzubauen. Die Gründe sind hauptsächlich Platzprobleme beim Transportieren. Da wir oft mit dem Womo unterwegs sind, und der jetzige Okto hinten in das Fach neben der Garage gerade so rein passt, würde ein sternförmiger Okto nicht mehr passen...

Außerdem bin ich der Auffassung, dass ein X8 auf Grund seiner geringeren Angriffsfläche auch bei starkem Wind keine Probleme bei ruhigen Videos macht. Das ist jedoch nur eine Vermutung...

Ich werde ihn in "+" fliegen und er wird drei Füße bekommen. Daher die beiden Stummel in der +/- 60° - Position.

Als CP's dienen eine Quadro/Hexa-CP, die ich etwas umgearbeitet habe, sodass ich die Halbschellen für die Aufnahme der 20-er CFK-Rohre gut einpassen kann. Gestern habe ich von meinem Kumpel Timo die gefrästen Motorhalterungen und Motorplatten bekommen - die ersten Schritte des Zuasammenbaus haben heute richtig Spaß gemacht.

User image
User image

...und mal lose zusammengesteckt. Der Achsabstand liegt bei ca. 63cm - wenn das noch zu groß ist, habe ich noch zugeschnittene Rohre für ein 58-er Achsmaß liegen ;)

User image

... und hier die Motorhalterungen. Jeder Motor wird auf Schwingungsdämpfer 3x8 gesetzt. Ich verspreche mir davon schon eine Vermeidung von Vibrationen am Ort der Entstehung. Selbstverständlich werden aber die Props und auch die Motoren fein gewuchtet ;).

User image
User image

Und hier die Reglerplatte, ich habe sie umgeproggt, sodass die Motorleitungen dann nicht kreuz und quer durch die CP's gefädelt werden müssen...
User image

Gern nehme ich eure Hinweise und Kritik auf :D

.
.
.

Und in der kommenden Woche gehts weiter ;).

Die nächsten DXF-Zeichnungen werden ein etwas breiterer Akkuhalter und dann natürlich die Füße sein...

Viele Grüße,
Stephan
« Bearbeitet von Stephan Lukas am 18.11.2012 23:06. »
Mitglied
Registriert seit: Jul 2007
Beiträge: 1886
Ort: Dresden
Stephan Lukas meinte
Als CP's dienen eine Quadro/Hexa-CP, die ich etwas umgearbeitet habe, sodass ich die Halbschellen für die Aufnahme der 20-er CFK-Rohre gut einpassen kann.
User image
anstelle dieser zermurksten CP hätte ich mir lieber eine Neue, etwas dickere gefräst, die speziell zu deinen Rohrschellen passt. Diese CP sieht ja furchtbar aus und die unterbrochenen und durchtrennten Stege verschlechtern die Steifigkeit.
Mitglied
Registriert seit: Jan 2012
Beiträge: 3279
Ort: Dachau
@Stephan Lukas

Warum machst Du Dir so viel Arbeit ?

Schau mal hier in diesem Thread: http://forum.mikrokopter.de/topic-31081-8.html

Für wenig Geld bekommst Du bei copter4you.de einen professionellen Oktokopterrahmen welcher voll Mikrokopter kompatibel ist. Kein gebastel. Zusammenschrauben, einschalten, fliegen. Einfacher und billiger gehts nicht ;-)

Gruß

KlausP (Klaus)
Mitglied
Registriert seit: Feb 2011
Beiträge: 4592
Ort: D-15378 Hennickendorf
Hallo kopterix,

da gebe ich dir Recht, sieht nicht optimal aus, aber in der Luft und mit Haube sieht das echt kein Mensch. Ich komm' nur nicht dazu, die Zeichnung dafür zu machen - simpel, aber ist nun mal leider so. Und die alten Hexa-CP's lagen bei mir halt rum ;)
Die fertigen käuflichen CP's sind meist ja für 16-er Rohre und dafür bekomm' ich keine Rohrschellen. Die 20-er Schellen habe ich fast geschenkt bekommen :D.

Und das Teil ist schon sehr stabil, da ja wegen der 20-er Rohre der Abstand der CP's zu einander auch wesentlich größer ist, als mit den 10-er Alu's...


@Klaus, ich finde bei dir aber keine CP's ;)

Grüße Stephan
« Bearbeitet von Stephan Lukas am 19.11.2012 11:30. »
Mitglied
Registriert seit: Jul 2007
Beiträge: 1886
Ort: Dresden
Stephan Lukas meinte
...sieht nicht optimal aus, aber in der Luft und mit Haube sieht das echt kein Mensch.
das ist schon richtig aber die Stabilität der CP ist ja trotzdem hinüber. Diese dürren GFK-Dinger sind ja eh schon nicht viel wert.

Stephan Lukas meinte
Die fertigen käuflichen CP's sind meist ja für 16-er Rohre und dafür bekomm' ich keine Rohrschellen
wieso?
http://quadframe.com/collections/boom-blocks-motor-mounts/products/boom-block-for-16mm-tube

Stephan Lukas meinte
Und das Teil ist schon sehr stabil...
das kann ich mir bei der CP nicht vorstellen
Mitglied
Registriert seit: Feb 2011
Beiträge: 4592
Ort: D-15378 Hennickendorf
Naaaaguuut,

ich werde mal dann 2kg drauf packen und messen, wie weit sie einsackt - das mach' ich aber lieber nicht mit meinem jetzigen Okto mnit den Alus ;),

Grüße Stephan
Mitglied
Registriert seit: Sep 2011
Beiträge: 1979
Hallo!

Ich nehme mal an, das das noch die alten CP`s aus GFK sind. Damit und speziell mit den fehlenden bzw. ausgedünnten Stegen würde ich keinen X8 bauen, die sind doch viel zu dünn und nicht stabil genug. 2 Kg als Testbelastung ist doch auch zu wenig, oder soll da keine Kamera und kein Lipo dabei sein?

Schellen bekommt man natürlich für fast alle gängigen Rohrdurchmesser, auch für 16 mm Rohre. Je größer der Abstand der CP`s, desto stabiler muß man bauen und nicht umgekehrt. Schellen aus dem 3D-Drucker (PA220) sind fast die Hälfte leichter und genauso stabil. Und kosten je nach Menge auch etwas weniger.

Wenn Du einen Scanner hast und etwas Zeichnen kannst bzw. Geometrie-Grundkenntnisse hast, kannst Du Dir leicht eine eigene Centerplate zeichnen und mit Hilfe netter Forumsmitglieder auch fräsen lassen.

Ich würde diese Centerplates nicht verbauen.

ThinMan
Mitglied
Registriert seit: Feb 2011
Beiträge: 4592
Ort: D-15378 Hennickendorf
Hallo Jungs,

also ihr habt mir ja keine Ruhe gelassen - aber Entwarnung :D

es ist so, wie ich annahm, die Konstruktion ist absolut steif !!! Bei Auflage am äußersten Ende der CFK-Rohre, was einem Achsabstand von etwa 57cm entspricht, senkt sich die Mitte bei einer Belastung mit 2kg um gerade mal einen knappen Millimeter ab...

Ihr könnt das ja mal bei der originalen Alu-Version machen ;),

und ja, ThinMan, ich kann zeichnen und habe auch ein gutes CAD-Programm und einen Kumpel um die Ecke mit einer super Fräse - mir fehlt aber einfach die Zeit. Ich hatte damels ja extra schon die Okto-CP's eingescant wegen der Maße (es sollte ursprünglich ja auch ein Okto werden)...

edit: so, ich habe mal meinen Alu-Okto im gleichen Achsabstand aufgehängt, er sackt mit 2kg Last um 3,5mm ab - also wo ist das Problem ? :lol: ;)

Grüße Stephan
« Bearbeitet von Stephan Lukas am 19.11.2012 19:05. »
Mitglied
Registriert seit: Feb 2011
Beiträge: 4592
Ort: D-15378 Hennickendorf
und weiter geht's...

User image

Grüße Stephan
Mitglied
Registriert seit: Oct 2010
Beiträge: 611
Die Variante mit Gummipuffern unter den Motoren hat bei mir nicht geklappt, die leichten Vibrationen haben sich zu stärkeren Vibrationen aufgeschwungen, bei schnellen Manövern hat der Kopter sich aufgeschaukelt.

Grüße
Mitglied
Registriert seit: Feb 2011
Beiträge: 4592
Ort: D-15378 Hennickendorf
Sowas habe ich auch kürzlich hier im Forum gelesen, ich bin selber gespannt. Aber es gibt ja eben auch Leute, die das sehr erfolgreich gemacht haben. Ich hatte bei zwei der kleinen Motoren jetzt an meinem Okto schon Probleme mit Vibs, die habe ich dann mit Kabelbindern beseitigt ;)

Wenn sich's nicht bewährt, würde ich einfach die kurzen Plastabstandshalter oder besser welche aus "stabilerem" Material einsetzen ;),

Grüße Stephan
Mitglied
Registriert seit: Jan 2009
Beiträge: 3049
Ort: D-15537
Ich denke auch, dass diese Gummipuffer zu weich (weil zu lang) sind. Eine Montage in passenden Gummitüllen (Kabeldurchführungen) sollte eher den gewünschten Effekt bringen. Ich glaub powerframe hast das so ähnlich mal gelöst, und das hat wohl sehr gut funktioniert.
Mitglied
Registriert seit: Feb 2011
Beiträge: 4592
Ort: D-15378 Hennickendorf
Eig. sitzen sie ziemlich straff und die M3x6-er Schrauben fangen schon an, die Puffer ganz leicht zu dehnen...

Aber wie gesagt, ich bin selbst gespannt ;),

Die Sache mit den Kabeldurchführungen klingt sehr plausibel, die sind zwar auch relativ weich, aber der "schwenkbare Weg" ist ja wesentlich geringer, als bei den Puffern...

Grüße Stephan
Mitglied
Registriert seit: Nov 2012
Beiträge: 5
Hallo Stephan,

Es geht das Gerücht, Du würdest dieses WE zum Maidenflight ansetzen !?

Mach unbedingt paar schöne Fotos von dem X8 VOR dem Flug - man weiß ja nie ...
Und ein Kurzclip wäre auch nicht schlecht 8)


Beste Grüße aus Bernau
Rico
Mitglied
Registriert seit: Feb 2011
Beiträge: 4592
Ort: D-15378 Hennickendorf
Hallo Leute,

ich habe ein bissel weiter gemacht ;)

zunächst ein "wirrer Haufen"...
User image

so geht's schon...
User image

und dann die FC angeschlossen ;)
User image

Die Propeller sind noch nicht gewuchtet und montiert. In diesem Zustand habe ich zunächst einmal die Grundeinstellungen am Kopter-Tool vorgenommen. Ich war echt gespannt, denn sowohl die komplette Reglerplatte als auch die FC habe ich als gebraucht aus dem Forum erstanden. Mein jetziger Kopter hat ja die kleinen Regler mit den kleinen Motoren drin und ich wollte auch die FC nicht unbedingt aus meinem Kopter "rausschlachten"...

Also zunächst der Anschluss, das Setting des X8 (+) eingespielt, dann GPS, Carfree und Kompass abgeschaltet - und siehe da, alles funktioniert. Der Motortest ergab zunächst auch keinerlei Vibrationen (die Motoren sind neu...).

Ich bin also erstmal sehr zufrieden und freue mich sehr über die perfekte Ware, die im Forum angeboten wurde - nochmals danke ;). Das Einzige, was ich noch nicht probiert habe, ist die Ansteuerung der Servos für die Cam...

Den Akkuhalter hat mir mein Kumpel gefräst, der bietet jetzt genügend Platz auch für dicke Akkus... Etwas enttäuscht bin ich über die vernickelten Messing Abstandsbolzen. Diese hatte ich mir besorgt, da ich ggf. die Cam wieder unter den Akkuhalter hängen möchte und ich sicher gehen will, dass sie mir nicht mal runter fällt. Direkt am Gewindeansatz sind Bolzen verjüngt, sodass mir beim Anziehen der Bolzen schon 2 dirket am Gewindeansatz weggebrochen sind :'(. 50-er oder 60-er Bolzen aus PA mit einseitigem Außengewinde waren leider nicht aufzutreiben...

Jetzt wird erst einmal ein provisorisches Landegestell gebaut und dann wird der Erstflug, zunächst ohne GPS und Cam unternommen :D

Ich konnte leider jetzt am WE noch nicht mehr machen, wir waren auf einem Kurztrip mal schnell weg zu unserer "Lieblings-Insel" (Rügen ;)) und da durfte der "alte" Okto noch ein bissel frische Luft schnuppern :D ;),


edit: vllt. könnte mal ein Admin den Titel dieses Threats anpassen, der Kopter wird ja nun kein Okto mehr - es wird ja nun vielmehr ein X8 oder besser +8 (aber +8 hört sich blöd an..) ;)


Grüße Stephan
« Bearbeitet von Stephan Lukas am 26.11.2012 10:19. »
Mitglied
Registriert seit: Feb 2011
Beiträge: 4592
Ort: D-15378 Hennickendorf
Hallo,

gestern Aband war's schon dunkel - aber der "Maidenflight" musste trotzdem schon sein ;) :D.

Die Terasse war ja schon durch die Weinachtsbeleuchtung genug erhellt und die LED's am Kopter taten das Übrige. Und ich konnte einfach nicht anders, ich wollte ja ruhig schlafen :D.

Der Erstflug verlief abslotut unkompliziert und ohne Probleme. Das provisorische Landegestell ist ja erstmal nötig gewesen, da die unteren Props sonst unter der Erde graben würden.

User image
... beim genauen Hinsehen sieht man den roten und grünen Lichtschein der SMD-LED's auf dem Rasen unter den seitlichen Auslegern

Jetzt fehlen nur noch GPS und Navi, ich wollte das eig. nicht aus meinem Okto 2/26 raus nehmen - mal seh'n, vllt. findet sich was günstiges Gebrauchtes ;).


edit: ich bin gerade alleine, da macht sich das Filmen mit dem iPhone und gleichzeitiges Fliegen (ohne GPS) echt blöd ...

Viele Grüße,
Stephan
Mitglied
Registriert seit: Sep 2011
Beiträge: 1979
Hallo!

Schöner Kopter und vor allem, tolle Haube.

Was hat die denn für einen Durchmesser und wo kann man die herkriegen?

Gruß ThinMan
Mitglied
Registriert seit: Oct 2009
Beiträge: 987
Ort: Wolfsburg
Aber ein Video muss schon noch her...
Mitglied
Registriert seit: Oct 2010
Beiträge: 611
Keine Probleme mit den gepufferten Motoren?
Schöner Kopter!
Mitglied
Registriert seit: Sep 2011
Beiträge: 376
aber hallo :)
Mitglied
Registriert seit: Feb 2011
Beiträge: 4592
Ort: D-15378 Hennickendorf
Hallo,

also die Haube ist mal ein Erstlingsstück / Portoteil vom Mike von der RC-Heli-Halle. Er hatte hier ja schon mehrfach gepostet ;)
Die hat genau den richtigen Durchmesser für unsere Kopter

Probleme mit den Gummi-gepufferten Motoren gibt es bis jetzt keine. Ich hatte extra den Motortest für alle Motoren gemacht. Wie sich das nachher bei Videoaufahmen auswirkt, werde isch testen und mal diirekt vergleichen. Das lässt sich ja schnell realisieren.

Video geht mom. nicht, ich bin vorhin zu Hause noch ganz in Ruhe zwei Akkus geschwebt, einen mit der alten 0.86, und dann upgedatet auf die, die ich auch auf meinem Okto habe. Alles bestens, aber beim Landen unten am Boden habe ich gemerkt, dass ein Motor sehr schnell still stand - da gibt's jetzt irgendein Problem :'( , Motor oder Regler. Die Motoren sind ja neu aus dem Shop, die Regler gebraucht...
Ein Motor läuft nicht mehr an und die anderen laufen dann logischer Weise nicht mehr hoch.

Ich musste aber erstmal wieder in die Firma. Ich schau mir das nachher mal in Ruhe an ;) :|

Grüße Stephan
Mitglied
Registriert seit: Sep 2011
Beiträge: 1979
Tschuldigung, hätte besser lesen sollen, ist ja eine original MK-Centerplate. Dann ist die viel zu klein für meine Kopter, schade. Trotzdem danke für die schnelle Antwort und viel Spaß mit dem Kopter.

ThinMan

Neues Thema Antwort

Seite: 1 2 3 4 5 > »

MikroKopter - Forum » MikroKopter - Nachbauten » Aufbau eines Carbon Okto's XL, update zum Quadro +8