MikroKopter - Forum » MikroKopter - Nachbauten » Darf ich vorstellen? MK-Pyrdacor-ThinMan-Y6

Darf ich vorstellen? MK-Pyrdacor-ThinMan-Y6

Neues Thema Antwort

Seite: « < 1 2 3 4 >

Autor Neuer Beitrag
Mitglied
Registriert seit: Apr 2011
Beiträge: 3521
Ort: Münsterland
Die Landegestell-Schellen sind vom ThinMan :-)

Hast es aber richtig gesehen: die zum Rahmenset gehörenden Schellen mußte ich mir paarweise zusammenstellen, damit sie halbwegs zueinander passen!
Mitglied
Registriert seit: Feb 2011
Beiträge: 4592
Ort: D-15378 Hennickendorf
Hallo,

ich habe auch die Halteschalen für meine Landebeine nach der ThinMan-Konstruktion von Shapeways, bin aber wirklich sehr zufrieden. Die halten schon so einiges aus ;),

Grüße Stephan
Mitglied
Registriert seit: Sep 2011
Beiträge: 772
Ort: PN
Sind das grob gefühlte max. 2kp/Arm? (bin beim rechnen...)

Gruss, Andreas.
Mitglied
Registriert seit: Sep 2011
Beiträge: 1979
Sind doch ähnlich den Mk-Motoren, sollten dann bei Koax ca. 4- 4,5 kg Schub sein.

Thinman
Mitglied
Registriert seit: Nov 2012
Beiträge: 1334
Ort: DE- Nordrhein Westfalen
Qualität zahlt sich halt aus!

User image

Innerhalb der CP's sind ThinMan Rohrschellen :mrgreen:
Mitglied
Registriert seit: Sep 2011
Beiträge: 1979
Hey, das sieht sehr interessant aus, was verbirgt sich denn unter dem zentralen Kühlkörper? Mehrere Regler (sandwich) oder ist der für die Stromverteilung gedacht. Brauchts das denn dafür? Bin ja nicht so der Elektroniker, daher die Frage.

Hast Du eine Bezugsadresse für die Muttern, hab nur einen Shop gefunden, der die an Firmen in großen Stückzahlen verkauft.

ThinMan
Mitglied
Registriert seit: Sep 2011
Beiträge: 772
Ort: PN
ThinMan meinte
Sind doch ähnlich den Mk-Motoren, sollten dann bei Koax ca. 4- 4,5 kg Schub sein.
Thinman


OK. Die werden wohl sehr gut halten, wenn wir von klassischem PET ausgehen (nicht POM!). :)
(ausgegangen von 5mm Breite und 3mm an der dünnsten Stelle und 30° Scherkraft mit 5kg. Bin bei ~9,xxx kp / Arm x 2 Schellen raus gekommen. Irre mich gern, glaub ich aber nicht ...
Das Problem an der Genauigkeit oben sind halt die blöden Toleranzen beim Material, was keiner genau weiß.

Wird dennoch locker halten. :)

Gruss, Andreas.
Mitglied
Registriert seit: Sep 2011
Beiträge: 1979
7 mm sind die, denke ich, aber die dünnste Stelle hat 1,5 mm, mehr nicht. Sollte der Bogen allerdings nicht stimmen, oder für einen anderen Rohrdurchmesser sein, dann wird diese Stelle auch besonders belastet.

Wenn man beim Filamentdruck was falsch macht (Temperatur war wohl das entscheidende), dann kann das wie Blätterteig werden. Der Füllgrad ist wohl auch mitentscheidend bei die Festigkeit.

ThinMan
Mitglied
Registriert seit: Nov 2012
Beiträge: 1334
Ort: DE- Nordrhein Westfalen
Hier ist's zu sehen.
Die Einpressmuttern bekomme ich von der Firma die Du wahrscheinlich gefunden hast. Die Liefern nur an Fa.
Wenn Du welche brauchst, hab ich hier
Mitglied
Registriert seit: Sep 2011
Beiträge: 1979
Mensch, das ist ja mal ein sehr interessanter Ansatz und tricky Lösungen dabe. Da ist doch ein extra kleiner Baubericht fällig, denn den habe ich komplett übersehen, da ich ja solch einen BT dingsbums nicht verwende. Bin gespannt, wie der komplett aussieht, wird ein ganz schöner Brummer, also kein Leichtgewicht.

War so ein Shop mit roter und weißer Webseite, KVT oder so ähnlich.

P.S.: Das ist ja leider auch immer mein Hemmnis bei meinern Konstruktionen. Das ich mangels der ganzen Elektronik-Kenntnisse nicht genau einschätzen kann, was geht und was nicht. Ich meine, was ich wo hin machen kann, ohne das das stört, oder so einfach nicht funktionieren kann. Bestes Beispiel sind meine ersten Steckverbinder. Wußte nicht das sich 2 getrennt schaltbare LED`s durchaus auch eine Masse (oder war es jetzt Plus, da geht es schon los) teilen können und habe daher vier Kabel pro Motorarm vorgesehen, wo auch 3 gereicht hätten.

Die eierlegende Wollmilchsau geht aber eh nicht, man muß immer Kompromisse an der einen oder andere Stelle machen. Speziell was Gewicht/Festigkeit betrifft.
Mitglied
Registriert seit: Nov 2012
Beiträge: 1334
Ort: DE- Nordrhein Westfalen
Ja, KVT war das.
Ein Baubericht will ich mal machen, warte aber noch auf meine Titanschrauben und hab noch nicht alle Lösungen.
Ja, vom Gewicht her bin ich selber mal gespannt, es läppert sich halt immer und immer wird der theoretische Wert überschritten. :evil:
Die untere CP muss noch wegen des Gimbal Dämpfer die auch zwichen den CP's sitzen sollen, noch weiter bearbeitet werden.
Ich denke auch über eine Quick Release Lösung nach, nur das gerät alles immer mit dem Gewicht in Konflikt.

Also, wenn Du was brauchst einfach melden!!

Gruß Milan
« Bearbeitet von mil@n am 07.01.2014 09:49. »
Mitglied
Registriert seit: Sep 2011
Beiträge: 1979
Bei dem Aufbau sparst Du durch Titanschrauben aber auch ne Menge. Eine Titanschraube mit einem GFK-Röhrchen ist stabiler als ein Polyamid-Abstandshalter, aber leider auch wesentlich teurer. Und wirklich kaum schwerer.

Wenn man Werkstattzugang hat, kann man unter Umständen bei der bekannten Auktionsbörse mitunter Titan Rohrreste günstig schießen. Die wären als längere Abstandshalter auch nicht schlecht, statt der Aludinger, die ja auch nicht so günstig sind.

Quick-Release habe ich auch drüber nachgedacht, aber für einen Quadro mit kleiner Cam (inkl. Gimbal bis 1 kg), war mir das zu aufwendig.

Trotzdem habe ich wenigstens die Gimbaleinheit mit Kamera und Entkoppelung einschiebbar gemacht. Wird dann mit Polyamid-Rändelmuttern festgezogen und von oben ruht der Lipo als Massenausgleich drauf. Das geht dann schon, die Kiste ist jedenfalls noch annehmbar in den Maßen (500 x 330 x 350 mm). Da paßt dann alles komplett rein, keine extra Sachen zum mitschleppen. FPV-Zeugs (hab ich nicht) würde wohl auch noch reinpassen.

Auf Dein Angebot komme ich gerne zurück, kauf Dir welche von den Dingern ab. Will mal versuchen einen BL-Gimbal für die Sony Action Cam selbst zu bauen, sozusagen mit Hausmitteln. Da wären die für Versuche in Alu ganz praktisch, geht ja nur um die Verdrehsicherung und das die kaum rausragen. Und man braucht keine 2 Werkzeuge zum anziehen. Ich melde mich die Tage dann bei Dir.

ThinMan
Mitglied
Registriert seit: Feb 2011
Beiträge: 4592
Ort: D-15378 Hennickendorf
Moin,

wir sind ja auch Kunde bei KVT, da muss ich doch dann gleich mal schauen ;)

Grüße Stephan
Mitglied
Registriert seit: Apr 2011
Beiträge: 3521
Ort: Münsterland
2 "schnelle" Bilder wie er heute aussieht:

User image

User image

Gruß
Joachim
Mitglied
Registriert seit: Nov 2012
Beiträge: 1334
Ort: DE- Nordrhein Westfalen
Hübsch!
Mitglied
Registriert seit: Mar 2010
Beiträge: 817
Ort: Unterfranken
Schick......mein Y6 wird hoffentlich bis zum WE fertig für ne Testrunde...
Ich habe a vor den..die Lipos oben rauf zu packen...traue aber dem Kompass net so richtig übern Weg.
Mitglied
Registriert seit: Feb 2011
Beiträge: 4592
Ort: D-15378 Hennickendorf
Das abgesetzte GPS-Modul macht sich ja gut, aber da ist es doch auch wieder so dicht an einem Motor...

Gab es da schon mal Probleme?

Grüße Stephan
Mitglied
Registriert seit: Apr 2011
Beiträge: 3521
Ort: Münsterland
Stephan Lukas meinte
Das abgesetzte GPS-Modul macht sich ja gut, aber da ist es doch auch wieder so dicht an einem Motor...

Gab es da schon mal Probleme?

Grüße Stephan


Sieht nur so aus, das GPS ist weit genug vom Motor weg, habe bisher nicht nachteiliges festgestellt.
Werde sobald verfügbar dennoch mal den abgesetzten Kompass testen.
Gruß
Joachim
Mitglied
Registriert seit: Sep 2011
Beiträge: 1979
Feeeeiiiiin, schön aufgebaut, sieht richtig schmuck aus, das Kerlchen. Ist doch ein Männchen, oder?

Den Videosender hast Du auch gut angebracht. Ist der mit meinen Zusatzschellen angebaut, denn so war das auch mal gedacht. Halt entweder für den Videosender, oder abgesetztes GPS.

Man sieht es nicht richtig, was ist mit der Lageerkennung beim Fliegen, reichen da die LED`s aus?

12 x 4,5 Carbonprops von H&I drauf, die sind wirklich gut. 13 x 4,5 ist noch etwas besser, wenn die Regler nicht zu heiß werden sollten. Oder sind das die 12 x 3,8, die sehen fast identisch aus, kann die kaum unterscheiden.

Thinman
Mitglied
Registriert seit: Apr 2011
Beiträge: 3521
Ort: Münsterland
Danke, aber für den Videosender habe ich die "anderen" Schellen verwendet! (die Qualität deiner braucht es für die Anwendung nicht :-)

Und ja, ist doch ein ganzer Kerl, oder??

Zur Lageerkennung sind 3 Luxeon verbaut und blinken über J16.
Eine weitere zeigt nach unten und ist über KSQ mit dem Buzzer der FltCtrl verbunden! (tolle Sache!)

Die Props sind 12x4,5 von H&I. ICH finde sie absolut top, wenn auch ein bissl viel Geld.

Gruß
Joachim
Mitglied
Registriert seit: Sep 2011
Beiträge: 1979
Die 12 x 4,5 habe ich auch, werde aber mit den 13 x 6,5 von LCC fliegen, die bringen noch etwas mehr Flugzeit, die Pletties möchten wohl lieber die drehen.

Schönes Teil, steht gut im Futter, wie man so sagt.

Thinman
Mitglied
Registriert seit: Mar 2010
Beiträge: 817
Ort: Unterfranken
Wie hast du denn den Buzzer mit der Led verbunden wenn man fragen darf?
Fliegt einer von euch auch Tigerprops? Mit den Tiger habe ich gute Erfahrungen auf den Altigatormotoren gemacht.
Hab zwer die mit nur 2 Lagern, aber die laufen echt schön an den 14x4,4 Tigerprops
Mitglied
Registriert seit: Nov 2012
Beiträge: 1334
Ort: DE- Nordrhein Westfalen
@Joachim
Sieht echt toll aus dein Kerlchen.

Hast diese Lösung angewendet? http://forum.mikrokopter.de/topic-post442208.html#post442208

Gruß Milan
Mitglied
Registriert seit: Mar 2010
Beiträge: 817
Ort: Unterfranken
Milan....danke für den Link ;-)
Mitglied
Registriert seit: Apr 2011
Beiträge: 3521
Ort: Münsterland
Ebola meinte
Wie hast du denn den Buzzer mit der Led verbunden wenn man fragen darf?


Klar darfst du fragen........ich habe es auch nicht erfunden!
Hier im Forum hat jemand eine Schaltung mit einer KSQ aufgezeigt, an die über den "PWM" Eingang, der mit dem Buzzer verbunden wird, die LED parallel angesteuert wird. Leider finde ich den Beitrag gerade nicht, reiche ihn aber gerne nach.
Gruß
Joachim

Edit: YEPP ThinMan, genau das ist es!!!

Neues Thema Antwort

Seite: « < 1 2 3 4 >

MikroKopter - Forum » MikroKopter - Nachbauten » Darf ich vorstellen? MK-Pyrdacor-ThinMan-Y6