MikroKopter - Forum » Konstruktion » BTS555 Schalter - passende Platine für FC Turm.

BTS555 Schalter - passende Platine für FC Turm.

Neues Thema Antwort

Seite: < 1 2 3 4 5 6 > »

Autor Neuer Beitrag
Mitglied
Registriert seit: Mar 2013
Beiträge: 237
Ort: Lüdenscheid
Warum eigentlich unbedingt der BTS555? Das Teil ist nicht gerade günstig. Hier mein Vorschlage mit 5x2€ FET.
externer Link:
User image
externer Link:
User image
Mitglied
Registriert seit: Jun 2010
Beiträge: 5635
Ort: 48268 Greven
1. Weil das Ding sehr gut funktioniert (Funktionierende Dinge finde ich am Kopter immer gut)

2. 5 x 2€ macht 10,- €. BTS 555 kostet in der Bucht 4,50€ oder bei Reichelt 7,- €. Ist jetzt nicht wirklich die große Ersparnis.

3. Erheblich weniger Bauteile die Probleme machen können.

4. Sehr lange Erfahrung (bei mir) am Kopter.



Grüße
Manfred
Mitglied
Registriert seit: Mar 2013
Beiträge: 237
Ort: Lüdenscheid
@Manfred
1. Feld Effekt Transistoren funktionieren auch sehr gut. Siehe jeden Brushless Regler ;-)
2. Stimmt. Das ginge auch günstiger habe das nur eben zusammen kopiert. Vom Prinzip wären es weniger Bauteile. Hatte nur gerade keine Lust ein passenden FET raus zu suchen. Außederm hörte ich das die BTS555 von der Qualität sehr schwanken!?
3. Verstehe ich nicht diese Aussgage. Der BTS555 ist ein FET mit viel Drum herum. Eben in einem Gehäuse.
4. Siehe punkt 1.

Gruß
Philipp
Mitglied
Registriert seit: Jun 2010
Beiträge: 5635
Ort: 48268 Greven
Es ist auch nur meine Meinung. Ich greife gerne auf funktionierende Konzepte zurück. Gerade in Bezug auf die Hauptstromversorgung.

Es steht aber jedem frei eine eigene Schaltung, event. sogar eine Bessere, zu entwickeln.


Grüße
Manfred
« Bearbeitet von Kenaschon am 05.09.2013 12:59. »
Mitglied
Registriert seit: Nov 2012
Beiträge: 1345
Ort: DE- Nordrhein Westfalen
So sehe ich das auch, Der BTS555 arbeitet schon lange zuverlässig. Ich habe noch keine Beschwerden gehört.

Was haltet Ihr von diesem KK http://www.conrad.de/ce/de/product/181178/PGA-CPU-Kuehlkoerper-Fischer-Elektronik-ICK-PGA-6X6X14-L-x-B-x-H-14-x-14-x-14-mm-Rth-186-KW zum Aufkleben.

Würde so Aussehen

User image

Übrigens passen 3BTS drauf. Man kann wahlweise 1,2 oder3 Bestücken je nach Bedarf.

Grüße
Milan
Mitglied
Registriert seit: Jan 2012
Beiträge: 204
Hallo Milan,
was spricht dagegen, die Platte an einer Seite etwas zu verößern, damit der Ein- Ausschalter noch seinen Platz hat.
Grüße, Franz
Mitglied
Registriert seit: Jun 2010
Beiträge: 5635
Ort: 48268 Greven
Mein Schalter sitzt am hinteren Rand der Centerplate links vom hinteren Ausleger. So kann ich den Kopter aus der Luft greifen und direkt mit dem Daumen ausschalten.

Warum soll ein Schalter auf die Platine?

Grüße
Manfred
Mitglied
Registriert seit: Sep 2011
Beiträge: 772
Ort: PN
jumbojet meinte
was spricht dagegen, die Platte an einer Seite etwas zu verößern, damit der Ein- Ausschalter noch seinen Platz hat.


Da ist doch bei den meisten Koptern eine Haube drüber.

Gruss, Andreas.
Mitglied
Registriert seit: Oct 2012
Beiträge: 1047
Ort: Ösi
Halli Hallo

Jetzt muß ich mal nachfragen wie ihr auf die 40A kommt wenn im Datenblatt ~160A stehen.

Viele Oktos ziehen schon mal jenseits von 100A, auch mein Hexa. Währe da nicht 4Stück empfehlenswerter um auch potentere Kopter daran Teilhaben zu lassen?
Eventuell als Stack auslegen wo man sich noch ein paar BTS bei Bedarf dazuhängen kann. Also eine kleine Variante mit 2x BTS und Led-schaltelektronikdingsbums drum rum und eine extra Huckepackplatine über Stiftleisten mit weitern 2-4 BTS zum drauflöten?

Hatschi
Mitglied
Registriert seit: Sep 2011
Beiträge: 772
Ort: PN
Hatschi meinte
Viele Oktos ziehen schon mal jenseits von 100A, auch mein Hexa. Währe da nicht 4Stück empfehlenswerter um auch potentere Kopter daran Teilhaben zu lassen?
Eventuell als Stack auslegen wo man sich noch ein paar BTS bei Bedarf dazuhängen kann. Also eine kleine Variante mit 2x BTS und Led-schaltelektronikdingsbums drum rum und eine extra Huckepackplatine über Stiftleisten mit weitern 2-4 BTS zum drauflöten?
Hatschi


Ich glaube, das Du dann die Wärme nicht aus dem Turm weg bekommst. In diesen Größenordnungen müssen es dann schon 4 BTS555 sein, die auch gut gekühlt werden müssen. Daher wäre ich bei dieser "großen" Lösung für eine größere Grundfläche.

Gruss, Andreas.
Mitglied
Registriert seit: Mar 2008
Beiträge: 1083
Ort: Apolda
Hatschi meinte
Jetzt muß ich mal nachfragen wie ihr auf die 40A kommt wenn im Datenblatt ~160A stehen.


Infineon spezifiziert den BTS555 für einen typischen " Load Current" von 45 Ampere.

Hier, bei Infineon, stehts geschrieben. Rechts über der Tabelle auf "Show all Parameters" klicken dann gibts einige Spalten mehr zu sehen.

Stimmt aber, habe das zuvor im Datenblatt auch nirgends gefunden.


Jürgen


 

 

 
Mitglied
Registriert seit: Jun 2010
Beiträge: 5635
Ort: 48268 Greven
Ich fliege mit meinen Hexa seit Anfang an mit zwei BTS555. Auch mal etwas über 100 Ampere. Bis jetzt sind die Dingen noch nicht einmal Handwarm geworden.

Ich glaube, das zwei von den BTS555 für 85 bis 90 % aller Kopter reichen. Wenn es der Platz hergibt, dann halt drei von den Dinger.

Aber das reicht doch dann wohl, oder? Wenn ich mir die Belastungsgrenzen der verwendeten Stecker so anschaue ist von der Seite oft schon alles hoffnungslos überlastet.


Jetzt mal schön die Kirche im Dorf lassen.

Grüße
Manfred

Datenblatt:

http://www.infineon.com/cms/en/product/automotive-ics/smart-high-and-low-side-switches/profet-tm-smart-high-side-switches/BTS555+E3146/productType.html?productType=db3a30442ba3f989012bcf898eee271e

Was bedeuteten die beiden Angaben:

1. IL (SCp) 400.0 A

2. IL (SC) 200.0 A

oder als PDF

http://www.infineon.com/dgdl/BTS555_DS_v11.pdf?folderId=db3a30431ddc9372011e26863f92474e&fileId=db3a30432ba3fa6f012bd3dfdd0b3b65&ack=t

Im PDF steht etwas von "Load current (ISO) IL(ISO) 165 A"
« Bearbeitet von Kenaschon am 05.09.2013 17:16. »
Mitglied
Registriert seit: Nov 2012
Beiträge: 1345
Ort: DE- Nordrhein Westfalen
Es Ist schon richtig das der BTS555 160A bei entsprechender Kühlung kann. Ab 50A Dauerlast ohne KK besteht die Gefahr das die interne Temperatursicherung abschaltet. Die 40A sind nur der Sicherheit wegen angesetzt, ohne KK.
Wer höheren Strombedarf hat wird ohnehin KK verwenden und hätte dann min. 160 redundante A DAUERLAST!!.
Kurzzeitig ein vielfaches davon.

Gruß
Milan
Mitglied
Registriert seit: Nov 2012
Beiträge: 1345
Ort: DE- Nordrhein Westfalen
User image

so in etwa wird es sein.
Mitglied
Registriert seit: Jun 2010
Beiträge: 5635
Ort: 48268 Greven
Sieht doch schon ganz gut aus.

Eine Frage. Passen die Löcher noch nicht so richtig von den BTS ?

Und noch eine Bitte. Wäre es möglich, das die Plusleitung an der linken Seite "rein" geht, und an der rechten Seite "raus" geht?

So könnten dann die Plus und Minus Kabel parallel vom Lipo zum Schalter hin, die Plus-Leitung wird geschaltet und die Minus-Leitung geht unter der Platine durch und beide laufen dann zusammen nach dem Schalter wieder parallel zum Verteilerboard.

Ist es von der Stabilität besser, wenn der Anschluss für die Plusleitung ausgefräst ist und von beiden Seiten verlötet werden kann wie bei diesem Schalter?

User image

Grüße
Manfred
Mitglied
Registriert seit: Nov 2012
Beiträge: 1345
Ort: DE- Nordrhein Westfalen
Mit den Löchern im BTS ist original Adler Bibliothek, keine Ahnung warum das so da drin ist. Muss ich noch überprüfen.
Das mit den Fräsungen hat den Vorteil das man näher an die Beine des BTS löten kann und der Strom erst gar nicht übers Kupfer muss.
Bei dreien ist das nicht möglich. Würde sowieso vorschlagen das man vor den Beinen 1u5 und hinter den Lötfahnen oben einen Kupferdraht anlötet.
Das mit dem Strom rein und raus soll auch so wie Du es sagst verlaufen. Am idealsten wäre es wenn das Lipo+ von unten in das Loch des mittleren BTS und in der Mitte der Beine zum Verteiler. Zusätzlich würde ich Zugentlastungen mittels Kabel-Binder vorsehen.

Gruß
Milan

hier noch das Foto
User image
« Bearbeitet von mil@n am 08.09.2013 20:40. »
Mitglied
Registriert seit: Jun 2010
Beiträge: 5635
Ort: 48268 Greven
Ich noch mal.

Wäre es nicht event. Sinnvoll, das beide Leitungen über die Platine gehen?

Also die Vorderseite die "Plusschaltungsgeschichte" und die Rückseite komplett als Kupferleiterbahn (event. selber noch verzinnen) für die Minusleitung?

Ich würde das vorziehen.

Grüße
Manfred
Mitglied
Registriert seit: Nov 2012
Beiträge: 1345
Ort: DE- Nordrhein Westfalen
Nur Kupfer und verzinnen reicht nicht für sehr hohe Ströme. Allerdings könnte man die Minus-Seite zusätzlich mit Kupfer aufdicken. Mal sehen wie man die Möglichkeit einbauen kann.

Gruß
Milan
Mitglied
Registriert seit: Jun 2010
Beiträge: 5635
Ort: 48268 Greven
mil@n meinte
Nur Kupfer und verzinnen reicht nicht für sehr hohe Ströme. Allerdings könnte man die Minus-Seite zusätzlich mit Kupfer aufdicken. Mal sehen wie man die Möglichkeit einbauen kann.

Gruß
Milan


Da kann man ja starren Kupferdraht aus einer NYM-Leitung nehmen. 075 oder 1 mm².

Grüße
Manfred
Mitglied
Registriert seit: Jun 2010
Beiträge: 5635
Ort: 48268 Greven
Gibt es schon Neuigkeiten?

Grüße
Manfred
Mitglied
Registriert seit: Nov 2012
Beiträge: 1345
Ort: DE- Nordrhein Westfalen
Ja, kommt gleich
Mitglied
Registriert seit: Nov 2012
Beiträge: 1345
Ort: DE- Nordrhein Westfalen
Das Routing ist soweit fertig.
Feintuning und Bestückungsdruck positionieren, sowie Lipo Signal Zuweisung zu den Pads fehlen noch.
Es sind bis 3 Lipoanschlüsse mit Zugentlastung möglich, so das die Fetten Kabel nicht an den Pads zerren.
Die GND Kabel sind ebenfalls von jeden Lipo einzeln anlötbar, ebenfalls mit Zugentlastung.
Ein Schalter kann bei freien Zugang direkt auf der Platine wahlweise oben oder unten aufgelötet werden.
Auch ein seitlicher Schalter sowie bei der FC ist möglich und auch besser da man einen 2poligen einsetzen kann. ( sicherer )

Gruß
Milan

User image


User image
Mitglied
Registriert seit: Jun 2010
Beiträge: 5635
Ort: 48268 Greven
Schön.

Sag mal, das rote ist doch die Oberseite, oder?

Sind das Duschkontaktierungen die durch die Löcher vom BTS gehen? Die BTS werden doch großflächig aufgelötet, oder? Ist dann solch ein Leiterbahn gut?

Wie ist die Zugentlastung gemeint? Kabelbinder?

Grüße
Manfred
Mitglied
Registriert seit: Nov 2012
Beiträge: 1345
Ort: DE- Nordrhein Westfalen
Hallo,
Ja, die Zugentlastung mit Kabelbinder.
Die Schraffierten Flächen sind lötbar.
Platinenbeschriftung " PowerSwichPlus " ?? Namen?

Gruß
Milan


User image

User image
Mitglied
Registriert seit: Jun 2010
Beiträge: 5635
Ort: 48268 Greven
Namen?

Na ist doch klar PowerSwitch "mil@n".

Deine Platine - dein Name.

Grüße
Manfred

PS
Wo kommen denn die Kabelbinder rein?

Neues Thema Antwort

Seite: < 1 2 3 4 5 6 > »

MikroKopter - Forum » Konstruktion » BTS555 Schalter - passende Platine für FC Turm.