MikroKopter - Forum » Wiki » Lipo C Rate berechnen

Lipo C Rate berechnen

Neues Thema Antwort

Seite: 1

Autor Neuer Beitrag
Mitglied
Registriert seit: Nov 2013
Beiträge: 913
Ort: Heringen (Werra)
Hallo ,
ich möchte evtl. mal einen Akku mit größer Kapazität probieren ( mah ) . Ich fliege Momentan 5000mah 45-90C und kommen mit einem auf 7min bei ca. 4 KG Gesamtgewicht . Habe jetzt mal daran gedacht evtl. 6600mah zu probiern , diese gibt es aber nur in 30-50C . Bei zwei 5000 er ( 10000mah ) macht das Fliegen nicht mehr so den Spaß , da kommt man vom Gewicht hart an die Grenze . Die 5000 45-90 c werden handwarm , wenn der Kopter richtig rangenommen wird .
Ladestrom bekommen die auch nur 1 max. 1,5 fach ( 5-8 A ) .

Gibt es etwas wo man berechnen kann , was für ein C ein Lipo mindestens haben muss ? .
Mitglied
Registriert seit: Mar 2009
Beiträge: 2765
Du entlädst deinen 5000er Lipo mit 8.5 C.
Das sollte den Lipo nicht jucken.
Aber hast du womöglich irgend so einen China Schrott?
Da sind die C Angaben reine Phantasie.
Kaufe dir einfach ein europäisches Markenprodukt und gut ist es.
Aber du kannst dir jetzt deine Meinung selbst bilden, denn das nächste Posting wird von einem sein, der behauptet Turnigy und Co wären eh super....
Mitglied
Registriert seit: Aug 2011
Beiträge: 342
Ort: Neumünster
Hey,

Bin zwar nicht der Profi aber wichtig ist was für schwebestrom du hast , wieviel er bei Vollgas braucht und dann rechne demnach.
Dann rechne mal C mal akku Kapazität und du hast den Strom was der Akku liefert.
Zb 25C 5000mah sind 125000 mA also liefert 125A

Kommt halt darauf was dein Kopter an A zieht


Gruß Ricardo
Mitglied
Registriert seit: Jan 2009
Beiträge: 1917
Ort: fuerstenberg
@markuse, es gibt zwei schöne Tool kostenlos in unserem Forum mit denen Du den Stromverbrauch Deines Fliegers auswerten kannst.
Vorrausgesetzt Du hast eine Navi an Bord und eine SD-Karte darin eingesteckt.

Schau mal hier:

vom Franco (mein Favorit)
http://www.mikrokopter.de/ucwiki/MKGPXTool

und

GPX Viewer von H&I

http://forum.mikrokopter.de/topic-post438313.html#post438313

Wenn Deine Lipos handwarm werden ist das wohl kein Problem. Die C-Werte Deiner Lipos scheinen ausreichend zu sein.
Die Kapazität ist dann eher entscheidend. Also mehr Flugzeit kann man mit Akkus höherer Kapazität erreichen.

Auch dafür gibt es ein kostenloses Tool:

http://www.mikrokopter.de/ucwiki/FlugZeit
Flugzeit berechnen

Ich gehöre zu denen die mit dem "China Schrott" :mrgreen: Turnigy und Zippy Lipos gute Erfahrungen gemacht haben.
Da diese auch preisgünstig sind, kann ich mir auch immer mal neue gönnen.

Grüße,
nachtaktiv
Mitglied
Registriert seit: Nov 2013
Beiträge: 913
Ort: Heringen (Werra)
Ok ,
aber nochmal für mein Verständnis und ich bin auch kein Fachmann . Gehen wir jetzt mal von gleicher Kapazität aus und dann würde ich von 45-90c auf 30-50c reduzieren . Was ist jetzt der Unterschied bei dem Lipo und dabei geht es mir nur um den Entladestrom . Ich möchte nicht , das ich einen Lipo kaufe und dieser nach einem Flug Schrott ist , weil der Entladestrom zu groß war . Umsonst werden die Angaben ja nicht gemacht .
Ich habe den Kopter damals gebraucht gekauft und der Vorgänger hat die 45-90 geflogen , also habe ich diese weiter verwendet. Wie gesagt , die Frage hätte sich nicht gestellt , wenn ich nicht mit den 6600mah geliebäugelt hätte .
Mitglied
Registriert seit: Jan 2009
Beiträge: 1917
Ort: fuerstenberg
Ich sehe das so,
45-90C ist schon mal eine merkwürdige Angabe. Man kann fragen: was denn nun? Durchschnittlich 67,5C? Oder 45C am Ende der Nutzung und 90C wenn er frisch geladen ist? Die Turnigy Nanotech haben so komische Angaben. Gehen wir mal davon aus das 45C in etwa realistisch sind dann liefert der Lipo kurzzeitig bis zu 5 x 45 = 225A. Das ist schon ziemlich prall und sollte reichen.
Sind das 4S Lipos? Also 16,8V? Wenn es 3S (11,1V) sind wäre zu überlegen ob Du auf 4S wechselst.

Wie geschrieben, verwende mal ein GPX Tool und schau nach welche Ströme bei Deinem Kopter tatsächlich auftreten.

Ich habe einen Okto mit 2,3kg der zieht maximal 40A bei normaler Nutzung. Trotzdem verwende ich 4S 5600er Lipos mit 25C. Ganz einfach weil es die zu vernünftigen Preisen gibt. 15C würden auch reichen. Dann kommt aber die Skepsis hinzu das die aufgedruckten Angaben geschönt sein können (hat ja Wauki schon drauf hingewiesen) und da möchte ich lieber auf der sicheren Seite sein. Also gebe ich ein paar C dazu in der Hoffnung das es dann reicht. Meine Lipos werden (im Sommer) auch leicht handwarm und es gab damit keine Probleme. Kritisch wird es erst wenn sie anfangen zu blähen.

Meine Empfehlung: nimm 6600mAh mit 35C. Dann hast Du 230Ampere in den Spitzen zur Verfügung wie derzeit auch und vermutlich 2 -3 Minuten mehr Flugzeit. ;) Lipos mit mehr C sind auch schwerer. Die "C" gehen direkt in das Lipogewicht ein.
Der beste Weg zu mehr Flugzeit ist ein leichterer Kopter. Abspecken wo möglich!

Grüße,
nachtaktiv
« Bearbeitet von nachtaktiv am 03.02.2014 13:54. »
Mitglied
Registriert seit: Mar 2009
Beiträge: 2765
Hätte dein lipo wirklich 90C dann könnte der 450 ampere ab. Dein Schwebestrom beträgt vermutlich gut 45ampere. Sogesehen müsste es deinem Lipo kalt lassen.
Wenn du einen Qualitativen 25C Lipo nimmst, bist du da vermutlich besser bedient.
Rein Interesse halber. Wieviel kannst denn du in deinem 5000er nachladen?

Edit: Nachtaktiv hat es super erklärt
« Bearbeitet von wauki am 03.02.2014 13:59. »
Mitglied
Registriert seit: Nov 2013
Beiträge: 913
Ort: Heringen (Werra)
Ich habe SLS 5000mah 4s 45-90c APL .
Ich habe bis jetzt max 4300 mah nachgeladen , weiter fliege ich den Lippo auf keinen Fall runter .

Zitat
Dein Schwebestrom beträgt vermutlich gut 45ampere


Da hast du ja fast einen Volltreffer gelandet , er liegt bei 43 A . Hut ab
Mitglied
Registriert seit: Mar 2009
Beiträge: 2765
Tja, an deiner Lipo Behandlung und Type gibt's nichts auszusetzten :-)
Mitglied
Registriert seit: Mar 2011
Beiträge: 724
Ort: Bayern
C Werte über 40 und deutlich höher sind für Speed & Wettbewerbsflieger interessant die in ein paar Sekunden den Akku am Limit betreiben.
Wie Wauki schon bestätigt hat, für Kopterschweber langt ein guter 25C Akku aus.
Nimm einfach den hier, da machst du nix falsch und hast einen ordentlichen Akku, auch von der Lebenserwartung der alten SLS APL Serie überlegen!
SLS XTRON 5800mAh 4S1P 14,8V 30C/60C
Mitglied
Registriert seit: Mar 2008
Beiträge: 166
Ort: Eggenburg
Nur weil die Frage nach der Berechnung war ...

1C -> 60min Flugzeit
2C -> 30min Flugzeit
3C -> 20min Flugzeit
5C -> 12min Flugzeit
10C ->6min Flugzeit

Also für 6min Flugzeit sollte jeder 10/20C Akku reichen, üblicherweise ist 5/10C für 90% der Copter passend (wenn ein Copter nur 6min fliegt, dann könnte man nachdenken ob die Auslegung wirklich ganz richtig ist).

Ab Werk sind die Zellen richtig gelabelt und die Datenblätter beinhalten auch die richtigen C-Raten, leider wird in Ch und HK aber auch in der zivilisierten Welt, das draufgeschrieben was der Kunde lesen möchte und so kommen 30/60 C Akkus heraus (oder noch kurioser 45/90C). Nominell kann ein 30/60C Akku mit 5800mAh in (etwas weniger als ) 2min (mit 174A) entladen werden. Wer das ausprobiert, immer zu, wird nicht oft (mit Glück einmal) gehen. 6mm² sind da auch schon an der Grenze.

Nimmt man den Schumpfschlauch ab, dann kann man über die Seriennummer/Typennummer der Zelle üblicherweise wie "Werksangaben" finden die deutlich weniger spektakulär sind. Zusätzlich entdeckt man, dass ein HK, China "Billig"-Akku und ein "deutsches" Markenprodukt durchaus gemeinsame Wurzeln haben können. Es gibt keine LiPo-Frabrik in D (Ö,...), alle kommen sie auch China.

lg Ferdl
Mitglied
Registriert seit: Nov 2013
Beiträge: 913
Ort: Heringen (Werra)
Naja , so ein paar kleine spürbare Unterschiede gibt es schon .
Ich habe hier Turnigy Nano 5000 45/90C und SLS mit den gleichen Angaben . Die SLS brechen im Grenzbereich nicht so schnell ein . Wenn ich 4000 mah aus beiden rausgefolgen habe , muss ich mich mit der Landung bei den Turnigy beeilen , die SLS könnte ich bestimmt bis 4700 runterfliegen . Der Spannungsabfall ist bei den Turnigy ganz eigenartig , bis 14,2 V alles normal und dann brechen die Teile ein . Bei den SLS gibt es kein Einbrechen der Spannung , zumindestens nicht im Bereich von 4000 mah bei den Turnigy muss man da schon etwas mehr aufpassen .
Die SLS sind aber auch 50 g schwerer und 35 Euro teurer pro Stück

Neues Thema Antwort

Seite: 1

MikroKopter - Forum » Wiki » Lipo C Rate berechnen