MikroKopter - Forum » Konstruktion » Asymetrischer Koax-Okto TK-8

Asymetrischer Koax-Okto TK-8

Neues Thema Antwort

Seite: « < ... 14 15 16 17 18

Autor Neuer Beitrag
Mitglied
Registriert seit: Sep 2011
Beiträge: 1979
Guten Morgen!

Wollte hier eigentlich vor Weihnachten wenigstens noch den Lipohalter zeigen, leider ist dem Fräser die Frässpindel kaputt gegangen. Befürchte, das daher vor Weihnachten nichts mehr passiert.

Zwischendurch brauchte ein Modellbau-Kollege noch Landebeinaufnahmen für 10er Vierkantarme, die ich dann konstruiert habe. Diesmal mit Kabelbindern an den Armen zu befestigen und für einsteckbare 12er Landebeine. Eine Aufnahme wiegt 15 g. Somit wird ein übliches Landegestell (350 - 400 mm lange Beine) ca. 140 g wiegen

User image

ThinMan
Mitglied
Registriert seit: Feb 2011
Beiträge: 4592
Ort: D-15378 Hennickendorf
Super, die Befestigung mit Kabelbindern ist ja bei 4-kt Armen auch ohne Probleme machbar - prima Idee ;)

Grüße Stephan
Mitglied
Registriert seit: Sep 2011
Beiträge: 1979
Die Idee ist ja nicht von mir, MK hat das so und z.B. auch die Altigator. Dachte mir, wenn es dort hält, dann hoffentlich auch bei meinen Aufnahmen. Habe die Schlitze 6 x 3 mm gemacht, damit auch die richtig dicken Kabelbinder da durch passen, oder pro Schlitz zwei von den kleineren.

Gedruckt und getestet ist es aber noch nicht. Denke aber, das wird gut halten und stabil sein.

Schade nur, das das mit den Frästeilen nicht klappt, wollte doch 2 Arme und den Kiel mit Entkopplung und Lipohalter gerne hier zeigen. Da hätte man dann schon mal einen ersten Eindruck, wie der Kopter mal werden soll bzw. wird.

ThinMan
Mitglied
Registriert seit: Feb 2011
Beiträge: 4592
Ort: D-15378 Hennickendorf
... aber 12-er Beine für einen 10-er 4-kt Arm, ist das nicht ein bissel überdimensioniert? ;)

Grüße Stephan
Mitglied
Registriert seit: Sep 2011
Beiträge: 1979
Für einen 5 kg Okto, sollte sehr stabil und mit 40 cm Landebeinen sein. Trotzdem möglichst leichter, als das verwendete LG. Habe knapp 20 g einsparen können. 8er oder 10er sind aber auch kein Problem, je nach Gusto ;-)

Die 12er Beine habe ich vorgeschlagen, 10er erschienen mir für die Anforderungen zu dünn, wegen der sehr langen Beine (400 mm).

Wenn ich das mal überschlage, würden 10er Beine höchstens 30 g einsparen. Gesamtgewicht dann mit 40 cm 10er Beinen 110 g.


Ev. wollte ich das noch ähnlich aus Carbon konstruieren, dann würden die Landebeine mit Madenschrauben gesichert. Wenn ich jetzt ne eigene Fräse hätte, wären die schon in 1,5 und 2 mm fertig zum antesten.

Selbe Prinzip wie bei meinem hier vorgestellten Okto, nur eben nicht einklappbar. Da wäre allerdings höchstwahrscheinlich 1,5 mm geboten, denn meines wiegt mit 220 mm 10er Beinen auch schon 100 g.

Weniger ist nur noch mit Laminieren machbar. Ideen hätte ich da auch schon parat, leider keinen Zugang bzw. nicht die Möglichkeiten. Da ginge auch was mit leichten Motorhaltern etc.

ThinMan
« Bearbeitet von ThinMan am 18.12.2015 09:36. »
Mitglied
Registriert seit: Sep 2011
Beiträge: 1979
Hallo!

Ich hätte da noch eine Bitte an Euch.

Ich will ja KISS 30A verbauen, nun sieht es leider so aus, als ob ich zumindestens auf dem Stromverteiler Stützelkos verbauen sollte. Ist etwas ärgerlich, weil ich die genau deshalb gewählt habe, weil eben keine Elkos nötig sind. Nun kann ich durchaus mit Stützelkos auf der PDP leben.

Problem ist, das ich keine gefunden habe, die wie bei MK, gleich schon Platz für Elkos vorgesehen haben.

Hat da ev. jemand einen Link für eine PDP (ist das das richtige Wort?), die auch noch möglichst für H-Copter (nicht zwingend) und gleich Anschlüsse (Lötpads) für Stützelkos hat. Und das auch noch so winzig und leicht wie möglich. Für meinen Kopter sollten 100 A reichen, mehr wird der nicht erzeugen, genau wären es theoretisch 78 A bei Vollgas.

Und zu meiner Freude sind die Teile doch noch gefräst worden und schon unterwegs. Je nach dem, wie DHL das in die Reihe bekommt, gibt es dann zu Weihnachten noch Bildchen vom verstellbaren Lipohalter. Bin schon gespannt.

Ansonsten frohes Fest und guten Rutsch Euch allen.

ThinMan
Mitglied
Registriert seit: Sep 2011
Beiträge: 1979
Hallo!

Hoffe, alle hatten ein schönes Fest mit gutem Essen und anregenden Gesprächen.

Ich war noch fauler als sonst, habe den Lipohalter noch gar nicht angefangen, nur die Entkopplung noch etwas optimiert.

Konnte noch einmal knapp 15 g einsparen, wiegt jetzt 46 g komplett mit allen Schrauben. Ist noch nicht vollständig ausgehärtet, aber ein erster Einschubtest hat wunderbar geklappt.

Praktischer Test, wenn der Kopter fertig ist, muß ich aber trotzdem noch machen, zumal ich den Gimbal nicht zur Hand habe.

User image

Oben der 30 cm lange Kiel, rechts die komplette einschubfertige Entkopplung und links die Teile die ich ersetzt/geändert habe.

Schönen Sonntag noch.

ThinMan
Mitglied
Registriert seit: Sep 2011
Beiträge: 1979
Guten Abend Leute!

Nur ein kurzer Nachtrag zu den Landebeinaufnahmen oben von dieser Seite.

Der Modellbaukollege brauchte mehr Bodenfreiheit, dafür habe ich ihm diese Aufnahmen konstruiert und er hat sich die drucken lassen. Bilder sind auch von ihm (mit Erlaubnis).

User imageUser imageUser image

Die Daten dazu:

Halterung, 15gr.
CFK-Rohr 12x10mm, 40cm lang, 20gr, ergibt eine Bodenhöhe, von Unterkante Motorträger, von 37,5cm.
Kugelfuß ca. 1gr.

Also gerundet 160 g für ein 4-beiniges Landegestell.

Ausgiebiges Fliegen aufgrund schlechten Wetters noch nicht erfolgt.

Gruß ThinMan
Mitglied
Registriert seit: Feb 2011
Beiträge: 4592
Ort: D-15378 Hennickendorf
Ja, das ist ne ganz geniale Lösung. Ich denke, das ist genügend stabil ;)

Grüße Stephan
Mitglied
Registriert seit: Sep 2011
Beiträge: 1979
Hallo!

Damit der Thread nicht geschlossen wird oder in Vergessenheit gerät, melde ich mich mal wieder.

Habe ehrlicherweise nicht weiter gemacht, denke wird eher Herbst/Winter, bevor ich da wieder rangehe.

Zwischendurch ein paar Möbel gebaut, unter anderem ein Zuhause für Mäuschen ihre Gruselpuppen, damit die nicht überall rumstehen und Alpträume verursachen:

User image

Und für den Stammtischbesuch (hoffentlich noch dieses Jahr) in Bayern beim blosmi was für längere Strecken in Angriff genommen:

User image User image

Ist komfortabler, schneller und kann mehr transportieren, ABS ist auch sicherer, Vampirella will unbedingt mit, hoffe, das geht in Ordnung dann.

Die alte Berta hat nämlich leider mittlerweile vorne links unter dem Tank einen Rahmenbruch, darum kümmere ich mich dann, wenn obiges Gespann fertig aufgebaut ist. Fährt aber trotzdem zuverlässig, nur nach Bayern will ich dann damit lieber nicht fahren. Ist ja auch eigentlich nicht unbedingt für den Beiwagenbetrieb geeignet und mit 44 Jahren auch schon recht betagt.

Wie versprochen (an blosmi) natürlich mit ausgiebiger Ausfahrt dann.

Melde mich dann wieder, sobald ich endlich mal den Lipohalter geklebt und gebacken habe.

Die Regierung nimmt einen schon ganz schön in Anspruch ;-)

P.S.: lesen tue ich hier aber immer noch fast jeden Tag, eben nur kaum Zeit zum posten, Bilder machen etc.

Gruß ThinMan

Neues Thema Antwort

Seite: « < ... 14 15 16 17 18

MikroKopter - Forum » Konstruktion » Asymetrischer Koax-Okto TK-8