MikroKopter - Forum » Public BETA » MKGPS Hardware V3 mit Glonass

MKGPS Hardware V3 mit Glonass

Neues Thema Antwort

Seite: « < 1 2 3 4 5 > »

Autor Neuer Beitrag
Mitglied
Registriert seit: Apr 2010
Beiträge: 6721
Ort: München
Wird wohl doch auf einen zweiten stationären Empfänger (DGPS) zur besseren Referenz hinaus laufen , wenn Genauigkeiten von weniger als ±1 Meter erreicht werden wollen.
Einfach nur mehr empfangbare Sateliten stellen für mich keinen Grund zur Freude dar,weil das nicht automatisch auch eine Verbesserung dar stellt.
Mitglied
Registriert seit: Dec 2010
Beiträge: 740
Ort: ZILLERTAL TIROL
hallo,

der neue chipsatz ist ein ganz großer wurf !
besonders in tälern und schluchten, wo mit dem mk-gps v2.1 überhaupt kein empfang gegeben war, kann der neue chipsatz voll punkten.
wir sind nach dem dauerregen einfach in eine wirklich enge schlucht gefahren und waren nicht überrascht, daß mit dem mk-gps v2.1 kein einziger sat zu empfangen war.
zweiten okto ausgepackt, wow :shock: mit dem v3 auf anhieb 7-8 sat :shock:
leider hatten wir zum filmen nur das handy dabei.........
holger und ingo das war klasse !!

vg doppelhub
edit: rundherum berge über 2000m
« Bearbeitet von ABH am 14.09.2014 20:20. »
Entwickler, Admin
Registriert seit: Feb 2006
Beiträge: 3818
Ort: Ostfriesland
Karakara meinte
Was sind das eigentlich für Sateliten welche mit S beginnen? die werden auch mit dem 2er empfangen.
.
.
Wieso werden die Stateliten wenn ich die Positionsanzeige via OSD öffne nicht ahgezeigt?

S sind SBAS Korrektur signal Sats

Die zusätzliche Satinfo wird im Normalbetrieb nicht vom MKGPS gesendet, da sehr viele Daten, die für die Kommunikation dann nur störend wirken.
Diese werden nur aktiviert, wenn man über den MKGPS Knopf in die Deviationmap geht.
Mitglied
Registriert seit: Sep 2010
Beiträge: 3114
Ort: Emmental
Danke für die Info.
Mitglied
Registriert seit: Apr 2010
Beiträge: 445
Ort: Köln
Heute mal im Feld getestet.
Ich glaube das V3 ist auch schneller als das V2. Schon erstaunlich wie schnell die Sats hier anstehen.
Immer zwisxhen 14 und 16 Stück. Frage: Habt ihr das auf 16 begrenzt?
Der PH ist klasse. Da war nahezu kein Drift zu sehen. Der stand wie angenagelt.
Waypoint: Ich habe für diesen Ort einige Flüge auf der SD Karte gespeichert.
Geladen und los. Rein von derr Optik gesehen verlief dieser Flug absolut sauber. Keine Schlenker oder Bogen waren zu sehen.
Auf dem Monitor verlief der Flug absolut ruhig. Poi immer schön im Bild.
Ich muß nun mal die GPX Dateien vom V2 damit vergleichen um zu sehen ob sich das Ganze messbar verbessert hat.

Soweit ist alles gut.
Vielen Dank H&I. Läuft prima. Ich denke mal der V2 hat ausgedient.

Gruß Tom
Mitglied
Registriert seit: Oct 2007
Beiträge: 322
Ort: Schweiz - Winterthur
Hehe ich wollte gerade das Forum nach einem besseren GPS-Modul durchsuchen da bin ich auf diesen Beitrag gestossen. Ich habe in meinem Tal oft knapp Satelliten für einen Fix oder er geht mitten im Flug verloren. Dann warte ich mal gespannt auf das neue MKGPS :-)

thumbs up!



EDIT: gibts das eigentlich auch gerade mit integriertem Kompass?
Mitglied
Registriert seit: Apr 2011
Beiträge: 3601
Ort: Münsterland
[quote=Starter
EDIT: gibts das eigentlich auch gerade mit integriertem Kompass?


Yepp, lies den 1.Post von Holger!
Das GPS hat die Aufnahme für den extrem. Kompass!

PS: Wäre schön wenn jemand der das 3.0 schon hat mal ein Foto von der Innenseite machen würde.
Gruß
Joachim
Mitglied
Registriert seit: Oct 2007
Beiträge: 322
Ort: Schweiz - Winterthur
Ja das habe ich gelesen. Mit integriert meinte ich eigentlich richtig integriert auf dem Print, ohne zu kleben! ;-)
Mitglied
Registriert seit: Aug 2014
Beiträge: 28
Ort: Magdeburg
Ergänzen sich GPS, Glonass und BeiDou? Habe ich dann für die Positionsbestimmung von jeweils 4 Sat. dann die Genauigkeit von insgesamt 12 Sat. oder errechnen sich dann 3 Positionen und es wird eine angenommen oder werden alle 3 miteinander verrechnet?

Wann gibt es das in Serie? Da ich viel in der Innenstadt fliege, erhoffe ich mir eine bessere Abdeckung.
Entwickler, Admin
Registriert seit: Feb 2006
Beiträge: 5794
Ort: Ostfriesland
isvb meinte
Ergänzen sich GPS, Glonass und BeiDou? Habe ich dann für die Positionsbestimmung von jeweils 4 Sat. dann die Genauigkeit von insgesamt 12 Sat. oder errechnen sich dann 3 Positionen und es wird eine angenommen oder werden alle 3 miteinander verrechnet?

Ja, die werden alle zusammen genutzt.
Also z.B. 5 GPS + 7 GLONASS + 1 BeiDou = 13 Sats

Das funktioniert tadellos - gerade in Gegenden, wo GPS alleine immer problematisch war.
Wir hatten vor einigen Tagen schwere Sonnenstürme, aber das Modul hat brav die richtige Position angezeigt.
Das scheint dagegen auch unempfindlicher zu sein.

isvb meinte
Wann gibt es das in Serie? Da ich viel in der Innenstadt fliege, erhoffe ich mir eine bessere Abdeckung.

Vermutlich ab Frühjahr 2015.
Wenn Du eins schneller brauchst: einfach eine Mail an den Shop.
« Bearbeitet von HolgerB am 23.09.2014 14:20. »
Mitglied
Registriert seit: Nov 2013
Beiträge: 244
Kann der Kompass auch direkt dann am GPS angeschlossen werden? Oder wie ist es gedacht?
Mitglied
Registriert seit: Dec 2010
Beiträge: 740
Ort: ZILLERTAL TIROL
hamelner meinte
Kann der Kompass auch direkt dann am GPS angeschlossen werden? Oder wie ist es gedacht?

der externe kompass wird an der nc angeschlossen.
das gps v3 hat auf der bestückungseite platz wo man den externen kompass anbringen kann. vielleicht ist er in in einer gps v3.1 schon integriert ;)

vg doppelhub
Mitglied
Registriert seit: Apr 2011
Beiträge: 3601
Ort: Münsterland
Kann nicht einer der bereits " besitzenden" mal ein Foto von der Unterseite posten?
Mitglied
Registriert seit: Mar 2012
Beiträge: 83
Ort: Köln
Gern, hier ein schnelles Foto.

externer Link:
User image
Mitglied
Registriert seit: Aug 2014
Beiträge: 28
Ort: Magdeburg
Mal eine blöde Frage: Wäre es nicht besser, des ext. Kompass auf der Oberseite des Shield anzubringen? Würde das Shield ihn dann nicht zusätzlich abschirmen?
Mitglied
Registriert seit: Oct 2008
Beiträge: 217
Hallo isvb

So wie ich es verstehe, will man den Kompass nicht abschirmen, sondern so weit von störenden (sich dauernd ändernden) elektromagnetischen Einflüssen fernhalten, dass die Störung die Messung nicht dominiert. Abgeschirmt (z.B mit mu-Metall) soll er nicht sein, damit er das Erdmagnetfeld an dem sich der Kopter orientiert, wahrnehmen kann. Deshalb versucht man durch Kabelverdrillen, optimale Verlegung oder eben etwas mehr Distanz zu den Störquellen etc. den Einfluss zu minimieren. Bei einer Platzierung auf der Oberseite würde ev. der Empfang des GPS-Signals vermindert.
Beste Grüsse von
Hooverix
Mitglied
Registriert seit: Oct 2012
Beiträge: 1048
Ort: Ösi
Halli Hallo

isvb meinte
Mal eine blöde Frage: Wäre es nicht besser, des ext. Kompass auf der Oberseite des Shield anzubringen? Würde das Shield ihn dann nicht zusätzlich abschirmen?


Was schirmt ein Magnetfeld ab? Grob gesagt Eisen, also alles was man magnetisieren kann.

http://de.wikipedia.org/wiki/Faradayscher_Käfig

Ich glaube das hilft ein wenig elektrostatisch vs elektromagnetisch zu verstehen.

Hatschi
Mitglied
Registriert seit: Apr 2011
Beiträge: 3601
Ort: Münsterland
Hatschi, was willst du uns damit sagen?
Schirmt es oben auf nun den GPS-Empfang ab?
Holger schrieb hier, dass neben der Oberseite auch die Seitenflächen der GPS-Antenne freie Sicht zu den Sats haben müssen! Folglich würde der Kompass da oben ggf stören.
Entwickler, Admin
Registriert seit: Feb 2006
Beiträge: 5794
Ort: Ostfriesland
Auf der Oberseite des GPS-Moduls hat Elektronik nichts verloren, weil die den GPS-Empfang stören würde.
Nicht einmal Leiterbahnen mit Signalen sollten durch die Massefläche gehen - tun sie beim MKGPS auch nicht.

Das Kompassmodul haben wir auch genau aus diesem Grund nicht in die Platine integriert. Von unten kann man es auf die speziell dafür vorgesehen Position kleben - da stört die elektrische Schaltung des Magnetsensorses den GPS-Empfang nicht.

Ein Faradayscher Käfig schirmt elektrische Felder ab - keine magnetischen. Das hilft der GPS-Anrtenne, aber nicht dem MAgnetsensor.
Störende Magetfelder kann man im Kopter nicht abschirmen - man muss dessen Entstehung verhindern und Abstand halten zwischen Sensor und Störfeld.

Gruss,
Holger
« Bearbeitet von HolgerB am 27.09.2014 12:46. »
Mitglied
Registriert seit: Nov 2010
Beiträge: 161
V3 heute erhalten. Danke.

Nun, kann ich das einfach einbauen mit dieser FW und los?

"copy&paste"
FC HW:2.5 SW:2.06a
NC HW:2.0 SW:2.06d BL:V1

nur um sicher zu sein, nicht etwas übersehen zu haben.


grüssle Remo
Entwickler, Admin
Registriert seit: Feb 2006
Beiträge: 5794
Ort: Ostfriesland
Nein, nimm die Public Beta V2.07
Mitglied
Registriert seit: Nov 2010
Beiträge: 161
Danke an das MK Team, V2.07 aufgespielt...

An einigen Orten musste ich mich mit 4 bis 5 Sats rumschlagen, jetzt sind es 9 bis 11.

Macht Laune!
Mitglied
Registriert seit: Apr 2011
Beiträge: 3601
Ort: Münsterland
OShrek meinte
Danke an das MK Team, V2.07 aufgespielt...

An einigen Orten musste ich mich mit 4 bis 5 Sats rumschlagen, jetzt sind es 9 bis 11.

Macht Laune!



und....? Position gut/besser gehalten?
Mitglied
Registriert seit: Feb 2011
Beiträge: 4764
Ort: D-15378 Hennickendorf
also ich habe meist 16 Sats, aber die Position wird genauso gehalten, wie mit dem alten GPS, wirklich keine Änderung...
Mitglied
Registriert seit: Dec 2010
Beiträge: 740
Ort: ZILLERTAL TIROL
hallo!

durch das v3 modul hat man keine höhere genauigkeit. in der ebene wird man keinen unterschied merken.
was sich aber entscheidend ändert, sind die anzahl der sats die zu einem satfix führen z.b. in einem engen tal wo der horizont sehr hoch liegt. wir hatten beobachtet, dass mit dem v2 modul max. 1-2 sats zu empfangen war - an einen satfix war nicht zu denken. am gleichen standort hatten wir mit dem v3 modul 7-8 sats und somit einen fix.
das gleiche hatten wir im gebirge bei staudämmen beobachtet.

vg doppelhub
« Bearbeitet von ABH am 12.10.2014 19:38. »

Neues Thema Antwort

Seite: « < 1 2 3 4 5 > »

MikroKopter - Forum » Public BETA » MKGPS Hardware V3 mit Glonass