MikroKopter - Forum » Newbie » Starkes Gieren

Starkes Gieren

Neues Thema Antwort

Seite: < 1 2

Autor Neuer Beitrag
Mitglied
Registriert seit: Feb 2012
Beiträge: 1857
Lindi meinte
Da hätte er zwar sinn, würde aber das Hauptproblem nur verstecken.


Nein. Das ist kein Verstecken, das ist eine Lösung. Gewicht erzeugt Leistungsaufnahme. Diese Last erzeugt immer Ströme. Diese Ströme werden auch immer eine elektromagnetische Wirkung erzeugen. Und diese wiederum wird Sensoren beeinflussen, wie den Magnetfeldsensor.

Ergo gibt es KEINE Möglichkeit dies zu verhindern. Es gibt aber die Möglichkeit diesen Effekt zu minimieren, und den Sensor an einer weniger empfindlichen Stelle zu plazieren.

Genau das machst du mit einem externen Kompassmodul. Problem erkannt, problem gelöst. 8)
Mitglied
Registriert seit: Apr 2012
Beiträge: 50
Ort: Südöstliches Bayern
Marvin_0 meinte
Gewicht erzeugt Leistungsaufnahme.


Genau das ist das Hauptproblem. Und genau da muss ich ansetzten.

Ich habe aktuell mit einen 10000er Lipo eine FLugzeit von ca 7min bis noch ca 30% Restkapazität vorhanden sind und das OHNE Kamera. Wie sieht es dann erst aus wenn noch mal 650g an Kamera, Lan-Ctl, Video Sender dranhängen.

Ich hab mir ein gebrauchtes Okto XL Frame gekauft wo dann in der nächsten Zeit die Komponenten reinwandern werden. Das hat auch den hintergrund das das Frame mit einen Meter durchmesser angegeben wurde und es aber 110cm Durchmesser hat, mein Kofferraum hat 1m. Also es geht, er passt rein mit ach und krach, aber die gefahr das etwas kaputtgeht ist sehr hoch.

Dann das 3 Achs Gimbal. Da ist auch die große Frage macht es bei mir Sinn, ich habe mir die Gier stabilisierung anders vorgestellt, aber egal das hat hier nichts verloren. Aber ich werde mal das Gewicht ohne Frame Messen. Wenn es unwahrscheinlicher weise niedrig ausfällt kommt es an das Okto-XL Frame ansonnsten kommt das HiSight SLR2 vom Hexa dran.

Dann ist immer noch das sehr Sportliche Ziel unter 5kg Abfluggewicht zu bleiben, naja ob das mit dem Okto klappt mal schaun. Ansonsten ist es halt noch eine sache wegen der ich nicht fliegen dürfte. Hauptproblem über 5kg flieg ich ohne Versicherungsschutz meines Wissens (DMFV mit Form 3 ). Wenn dann alles soweit passen sollte kommt dann der passende Akku ins Spiel. Aktuell fliege ich mit meinem Hexa ohne Kamera mit 4s/10000mAh 10c und mit Kamera 4s/5000 25c um mit dem Gewicht wenigstens einigermassen im erlaubten Bereich zu bleiben.

Mit den Akkus kann man auch noch einiges gut machen und dann gar nicht mal sooo viel Flugzeit verlieren da man sich ja auch wieder gewicht spart.

Sooo

Jetzt wisst ihr von meiner Planung. Was sich umsetzen lässt und was nicht wird sich zeigen.

Vielleicht stellt sich auch raus das Hauptgewicht ist das 3 Achs Gimbal und das Frame bleibt, nur das ich die Ausleger etwas kürze. Ich weis es noch nicht hauptsache ist, ich hab wieder was zum Basteln.

Gruß
Bernhard
Mitglied
Registriert seit: Apr 2007
Beiträge: 2332
Ort: Hesel
Moin Bernhard.

Aus deiner Beschreibung des Flugverhalten am Anfang denke ich, das bei dir der Antrieb nicht zum Gewicht passt. Die Akkus haben zwar eine hohe Kapazität, aber geben diese nicht dauerhaft gradlinig ab.
Somit erklärt sich das Gieren trotz noch vorhandener Akku-Kapazität.

Du kannst das leicht testen:
stecke bitte die beiden Flachbandkabel zwischen NAVI und FC ab. Der Kopter fliegt somit komplett manuell. Kompass und GPS haben keine Wirkung.
Wenn jetzt der Kopter nach einigen Minuten Schwebeflug anfängt zu gieren, dann ist die Leistungsabgabe der Akkus über die Zeit für den Antrieb zu schwach.

Fazit:
Kopter radikal abspecken oder
Effektiveren Antrieb wählen, oder
Akkus mit besserer Leistungsabgabe.

Empfehlung:
Kopter radikal abspecken (mindestens 2kg). Da du sonst mit dem Antrieb bei dem Gewicht bei schwierigen Flugmanövern starke Probleme bekommst.

LG Walter
Mitglied
Registriert seit: Feb 2011
Beiträge: 4736
Ort: D-15378 Hennickendorf
Hallo Bernhard,

kannst du ggf. auf 5S hoch gehen? Da wäre der Strom dann nicht ganz so hoch ;). Ich fliege meine Kopter mit SLS 5S12.000 (1320g). Und damit komme ich auf ca. 20min mit dem X8 (4,8kg) und auf 25min mit dem Hexa (4,5kg) :D

Du kannst diese hoch kapazitiven Akkus dann auch etwas weiter entleeren, als die 5000-er (bis etwa 3,4...3.3V unter Last),

Grüße Stephan
« Bearbeitet von Stephan Lukas am 09.01.2016 13:41. »
Mitglied
Registriert seit: Feb 2012
Beiträge: 1857
Ich suche ja noch Betatester für meinen neuen Okto Frame. Damit kommst du dann auch unter 5 Kg *zwinker*
Mitglied
Registriert seit: Apr 2012
Beiträge: 50
Ort: Südöstliches Bayern
Hallo zusammen,
nach langem hin und her hab ich mich entschieden alles auf das Original Okto XL Frame umzubauen und siehe da, alles passt. Hab jetzt einige Akkuladungen leergeflogen und muss sagen, er liegt viel ruhiger in der Luft als mein Hexa.

Leider bin ich heute auf die Spitzen Idee gekommen auf die neuste Firmware Upzudaten. Entweder das war ein Fehler oder der Flug unter einigen dicken Ästen durch. Jedenfalls war das ergebniss ein kleiner Absturz, es ging nichts Kaputt.

Was seltsam war, ich habe komplett den Nick Knüppel nach hinten gezogen und trotzdem kippte er nach vorne. Dadurch das ich nur ca 1,5m in der luft war, passierte nichts. Die Satelliten Zahl viel auf 4 Kurz vor dem absturz. Was passiert bei euch in dem Fall, wenn man nicht mehr die Zeit hat auf Manuell umzuschalten?

Gruß
Bernhard
Mitglied
Registriert seit: Apr 2011
Beiträge: 3601
Ort: Münsterland
An der aktuellen Firmware (welche??) wird es nicht liegen!
Hattest du "Fremdkörperberührung? Äste?
Wenn du in 1,5m unter Bäumen fliegst, können schon mal ein paar Satelliten zum Sat-fix fehlen. Wo ist das Problem? Dann fliegt man halt "handisch"
Hattest du vielleicht CF aktiviert?
Mitglied
Registriert seit: Apr 2012
Beiträge: 50
Ort: Südöstliches Bayern
Das es an der Software liegt kann ich mir auch nicht vorstellen, bin ja dann noch 2 Akkus geflogen ohne Probleme, aber auf alle fälle waren es heute weniger Satelliten im schnitt.

Zu den Versionen:
Flight-Ctrl_MEGA1284p_V2_14c.hex
Navi-Ctrl_STR9_V2_14e.hex

Also CF hatte ich sicher nicht aktiv, das versuch ich nur im falle einer schlechten erkennbarkeit zu verwenden. Ich denke zu viel wenn ich das anhab. Ich glaub da flieg ich schon zu lang Heli um das CF richtig zu verwenden.

Mein Problem war eigendlich das er nicht mehr auf die Handeingaben reagierte und einfach nach vorne kippte. Und ans GPS ausschalten hab ich nicht gedacht. Ich konnte es erlichgesagt nicht glauben das er nicht mehr reagiert, bis er herunten lag. Hatte vorher noch nie Probleme, das sich gar nichts mehr aussteuern lies.
Mitglied
Registriert seit: Feb 2011
Beiträge: 4736
Ort: D-15378 Hennickendorf
Dann schick uns doch einfach mal das Log vom letzten Flug, vllt. sieht man da was ;),

Grüße Stephan
Mitglied
Registriert seit: Apr 2012
Beiträge: 50
Ort: Südöstliches Bayern
Hallo Stephan,

ich stell mich grad zu blöd an um das komplette log hier als Datei anzuhängen. Ich denk mal wenn ich die als Klartext einfüge werden mich vermutlich einige verfluchen.

Das Problem wird sich jetzt eh nicht mehr nachstellen lassen. Hab jetzt das MK GPS v3 von meinem Hexa inklusiv NAVI Ctrl mit externen Kompass auf den Okto verpflanzt und auch den Okto XL V3 Regler endlich mal eingebaut. Aber wenn du Zeit/Lust hast könntest mir deine Mail Adresse per PN schicken dann klappts per Anhang.

Werde es auf alle fälle noch mal versuchen, vorausgesetzt er fliegt noch nach den umbaumasnahmen.

Gruß
Bernhard

Edit: Kann mir vielleicht noch jemand erklären wie man den Okto V3 Regler einstellt? Ich hoffe ich muss nichts ändern, wäre aber Trotzdem Interessant zu wissen. Gibt es da eine eigene Software oder klappt das irgendwie über das Kopter Tool?
« Bearbeitet von Lindi am 27.05.2016 11:38. »
Mitglied
Registriert seit: Feb 2011
Beiträge: 4736
Ort: D-15378 Hennickendorf
Lade das Log einfach in die Galerie hoch und stell den Link hier rein ;),

edit: beim Okto V3 musst du eig. nur die Drehrichtung der Motoren kontrollieren und eben ggf. anpassen über das KT :D

Grüße Stephan
Mitglied
Registriert seit: Apr 2012
Beiträge: 50
Ort: Südöstliches Bayern
Dann versuch ich das mal: http://gallery3.mikrokopter.de/var/albums/uploads/16052606.GPX?m=1464379675 neee so gehts nicht.

so vieleicht

http://gallery3.mikrokopter.de/uploads/16052606

so gehts

Die GPS Koordinaten hab ich nicht verändert. Ist ja kein geheimnis wo ich flieg.

Bin Heute noch ein paar Akkus bei unserem Vereinsgelände geflogen. Ohne Probleme und der Okto Regler V3 ist ein Traum!
« Bearbeitet von Lindi am 27.05.2016 22:16. »
Mitglied
Registriert seit: Apr 2012
Beiträge: 50
Ort: Südöstliches Bayern
Die Drehrichtung hab ich Hardware mäsig angepasst. Aber irgendwo kann man doch den Motor test abschalten wenn ich mich nicht täusche.

Neues Thema Antwort

Seite: < 1 2

MikroKopter - Forum » Newbie » Starkes Gieren