MikroKopter - Forum » Newbie » Starkes Gieren

Starkes Gieren

Neues Thema Antwort

Seite: 1 2 >

Autor Neuer Beitrag
Mitglied
Registriert seit: Jul 2013
Beiträge: 29
Hallo zusammen....
Bin eher ein Anfanger in Sachen Oktokoter weis aber nicht mehr weiter....
und deswegen hier das Problem:
Fliege einen Okto XL umgebaut auf einen großen Carbonrahmen plus Carbon 3 Achsengimbal mit 2 stück 4s Akkus 5000mAh
-soweit alles gut !
Der Kopter startet , steht ruhig in der Luft auch funkt Positions Hold und er haltet auch die Höhe wenn mans aktiviert....
Jedoch beginnt der Kopter nach ca. 2-4 min(gesamtflugzeit mit voller Ladung ca.6-7 min) sehr stark gegen den Uhrzeigersinn zu Gieren "Ohne das ich den Befehl dazu gebe"
Alle 2 sec. eine Umdrehung um die eigene Achse !!!!!!
Somit wirds für mich (als Anfänger) UUUUUNmöglich den Kopter noch zu steuern da ich nicht mehr vorne und hinten hab!!!!!
Bis jetzt hab ich dann immer Postitionshold eingeschaltet und bin langsam gelandet !!!
Hab jetzt schon viel im Forum gelesen von zu starken Magnetfeldern die den Kompass beeinflussen bis zu zu schwachen oder kaputten Motoren usw.......
aber ich weis jetzt nicht mehr weiter darum die Frage hat jemand ein ähnliches Problem oder kann mir da wer weiterhelfen....????
Bin für alle Tips/Anregungen/Vorschläge DANKBARRRRRR
Grüße
Mitglied
Registriert seit: Apr 2011
Beiträge: 3544
Ort: Münsterland
Hallo
Also dass ein Kopter erst nach einigen Minuten Flug anfängt zu gieren, ist schon komisch!

Aber: warum lässt du es zu und steuerst nicht mit Gier rechts dagegen?

Kennst du die Funktion Carefree? Die würde dir in dem Moment, wo du nicht mehr weißt wie der Kopter liegt, helfen. Lies dich ein!
Wichtig ist aber dafür, dass deine Kalibrierung/Kompass stimmt! Wie sind deine Mag-Werte?

OktoXL mit nur 6-7 min? Was wiegt dein Kopter?
Mitglied
Registriert seit: Jul 2013
Beiträge: 29
Hallo
Danke für deione Antwort
Ja ist echt komisch aber...???
Natürlich steure ich dagegen aber da tut sich absolut nichts mehr ...????
Ich lande dann wie beschrieben (Mit positionhold) einen sich drehenden Kopter !!!!
Ja Carefree kenn ich schon hab ich aber nie hergenommen in dem Fall , werd ich versuchen!
Der Kopter wiegt mit 2 4s lipos plus sony cx730 Videokamera plus Gimbal(mit akku) 6,9 Kg!!!
Mit Mag werte meinst du die im Koptertool oder ???
Mitglied
Registriert seit: Apr 2011
Beiträge: 3544
Ort: Münsterland
brilliance25 meinte
Natürlich steure ich dagegen aber da tut sich absolut nichts mehr ...????

DAS darf nicht sein! Funktioniert dein Sender? Ausschläge im Koptertool kontrolliert?

Der Kopter wiegt mit 2 4s lipos plus sony cx730 Videokamera plus Gimbal(mit akku) 6,9 Kg!!!

Das ist nicht ohne!! Wie hoch sind deine Motorströme?

Mit Mag werte meinst du die im Koptertool oder ???

Bekommst du auch im Log aufgezeichnet. Solltest dir das mal anschauen/eines hier posten! Vermute du hast 100 MAGError!
Mitglied
Registriert seit: Jul 2013
Beiträge: 29
Ja der sender(Mx20 Hott) funkt , hab ich kontrolliert!
Ich hab bis jetzt noch nichts aufgezeichnet da ich noch keine sd karte drinnen hatte - ist aber jetzt drinnen und am Wochenende wird geflogen!!!
diese von dir beschriebenen MAG Erorrs sehe ich in dem Fall nur wenn ich während des Fluges aufzeichne oder ...??
Im Koptertool habe ich keinen Error!!!??
Mitglied
Registriert seit: Apr 2011
Beiträge: 3544
Ort: Münsterland
brilliance25 meinte
Im Koptertool habe ich keinen Error!!!??


Denke mal, dass du nicht im Flug das KopterTool anschaust.
Die recht hohen Ströme im Flug können die MagError hervorrufen, aber eigentlich solltest du auch in der Hott-Telemetrie davon was sehen/hören.

Flieg mal vorsichtig und poste ein Log von der SD-Karte, dann sieht man mehr.
Mitglied
Registriert seit: Feb 2012
Beiträge: 1857
Hast du mal mechanisch die Motoren geprüft? Sind Motor und Propeller wirklich fest, also verdrehsicher? Stimmt auch wirklich jede Drehrichtung? Ist ein Motor nach dem Flug vielleicht besonders warm (mit der Hand fühlen) oder macht Geräusche?

7 Kg ist schon bissl viel. da darfst du vor jedem Flug eine Einzelgenehmigung beantragen, das weißt du?
Mitglied
Registriert seit: Jul 2013
Beiträge: 29
P.S.
Bevor ich den Kopter umbgebaut habe ,sprich wo der Kopter noch orginal war also mit dem Alurahmen usw. gabs diese Problem nicht und da war ich mit anderem Gimbal und ebenfalls 2 4sLipos + SonyCX730 bei 5,1 KG !!!
Ich fliege mit den selben 12 mal 4,5 carbon Probs wie mit dem vorherigen Rahmen !
Mitglied
Registriert seit: Jul 2013
Beiträge: 29
Nein natürlich nicht im Flug !!!
Die Hott -Telemetrie meldet leider nichts dergleichen !!
Mitglied
Registriert seit: Jul 2013
Beiträge: 29
Ja die Motoren hab ich alle mechanisch überprüft machen auhc keine Geräusche(sprich Lager )- sitzen alle fest ebenso die Propeller!???
Auch die Drehrichtung hab ich schon ein paar mal geprüft passt auch ....und die Motoren waren nach dem letzten Flug"versuch" zwar warm aber alle gleichmäßig und nicht heiß!!!!
Das ich vor jedem Flug eine Einzelgenhmigung in Österreich brauch mit 6,9 Kg ist mir allerdings neu !!!!!??
Ich habe einen Antrag auf Klasse A1 ( also ich fliege nur im unbebauten gebiet!!!) eingereicht und werd sicher nicht über 150 m fliegen ...???
Wo steht das mit der Einzelgenehmigung??
Mitglied
Registriert seit: Feb 2012
Beiträge: 1857
Ok, vielleicht lässt sich ja in den Logfiles die du demnächst machst etwas erkennen.

Ich dachte du bewegst dich in Deutschland, da gilt die 5Kg Grenze. Von daher für dich dann wohl doch nicht relevant.
Mitglied
Registriert seit: Apr 2012
Beiträge: 49
Ort: Südöstliches Bayern
Hallo Kameraden,

jetzt wühl ich den alten eintrag mal heraus, da der Kopter jetzt seinen Besitzer gewechselt hat. Also das mit dem Gieren bekomm ich in den griff. Da war erstens das falsche Frame unter Motor Mixer ausgewählt und zwar Octo2 statt Octo2b, hätte zwar nicht gedacht das es was bringt da die eingestellten werte identisch sind aber gut. Und ich muss nochmal alles neu Kalibrieren da die Hott Telemetrie sporadisch "Fehler Kalibration" bringt. LOG-Files hab ich noch keine da mir eine 2GB MicroSD Karte für die NC fehlt und auch die MC-32 nichts aufgezeichnet hat. Werde den nächsten flug mal mit dem Koptertool machen da ich bei den Temperaturen auch noch so ein Problem hab.

Edit: Fehler Kalibration ist es nicht. Sondern Fehler Kompass. Werde mal die NC in meinen Hexa einbauen und schauen was sich da tut. Aber frühestens am Wochenende.
Edit2: Und da hätten wir auch schon den Kompass: <ErrorCode>22</ErrorCode>

Zusätzlich die sehr kurze Flugzeit von ca 7min. Aber das passt zum Gewicht und zum Strom, zwischen 65 und 72A im Schwebeflug auf ca 2m Höhe. Habe ihn noch nicht gewogen aber die knapp 7kg kommen sehr gut hin.

Werde sehr wahrscheinlich auf das Originale Frame zurück bauen. Kennt jemand diese Motoren ( http://mikrokopter.altigator.com/altigator-a3540hd-mikrokopter-special-motor-350w-p-40823.html ) die sind verbaut, sind die gut oder wären MK3638 besser?

Edit: Mit der Motorgröße werde ich mit dem Frame so oder so nicht Froh. Da brauch ich wenn ich bei dem bleib andere Motoren.

Weis jemand welche Temperatur von der Hott Telemetrie als Temp2 gemessen wird? Diese geht sehr schnell auf 90Grad und meldet "Temperatur MAX".

Edit: Vermutlich Regler 1. Alle Regler hatten so um die 90-100°C laut Koptertool.
Edit2: Habe mich verschaut auf Bildschirm mit den Temperaturen <BL_Temperature>86,45,76,49,83,57,81,45,0,0,0,0</BL_Temperature>

Ich bitte euch keine Diskusion wegen dem Gewicht und Deutschen Gesetzen loszutretten, die sind mir bekannt und ich werde sie weiter Ignorieren bis ich eine Möglichkeit gefunden habe den Kopter leichter zu Bauen. :twisted:

Gruß
Bernhard

Edit: Fehler Kalibration ist es nicht. Sondern Fehler Kompass. Werde mal die NC in meinen Hexa einbauen und schauen was sich da tut. Aber frühestens am Wochenende.
« Bearbeitet von Lindi am 06.01.2016 17:16. »
Mitglied
Registriert seit: Feb 2012
Beiträge: 1857
Zu viel Strom, zu viel Wärme (90° ist Maximum, ab 100 wird die Leistung herunter geregelt), zu viel Gewicht, Dadurch Kompass Störungen. Mir scheint der Kopter ist völlig überaden.
Mitglied
Registriert seit: Apr 2012
Beiträge: 49
Ort: Südöstliches Bayern
da Hast du recht mit dem Gewicht. Jetzt löte ich erst mal die Akkustecker um da nur XT60 verbaut sind und die ja nur bis 55A Dauer ausgelegt sind. Dann kann ich auch meine 10000er Akkus verwenden und spar mir dann gleich mal ca 250g ein.
Mitglied
Registriert seit: Feb 2011
Beiträge: 4655
Ort: D-15378 Hennickendorf
Hallo Lindi,

seltsam ist, dass die links laufenden Motoren nur etwa die halbe Temperatur haben...

Sind die Unterlegkeile (richtig) verbaut?

Grüße Stephan
Mitglied
Registriert seit: Apr 2012
Beiträge: 49
Ort: Südöstliches Bayern
Hallo Stephan,

jetzt erst mal ein Bild von dem Monster.

externer Link:
User image

Der hat leider keine Keile aber laut Augenmaß kommt es mir auch so vor das die Motoren nicht gerade sind (auch nicht die entsprechende 3° neigung). Zum Kontrollieren mit Messgerät muss ich erst mal eine möglichkeit FInden den Kopter Stabil zu Unterbauen da er mit dem Gimbal gewaltig wackelt bei der kleinsten berührung.

Es ist eh komisch, bei meinem Ersten schweben heute hatte ich den Kompass Fehler nur Sporadisch und war nach den ersten 15-30 Sekunden komplett weg, hingegen bei dem 2ten Akkusatz war der Fehler durchgehend da, es ist nicht so das man es nicht aussteuern kann aber es nerft halt einfach.

Hab jetzt erst mal den Turm zerlegt weil mir auch aufgefallen ist das da nur 3 Halter verbaut waren. Der 4te wurde einfach unter die Regler gebogen.

Am liebsten würd ich auf 14" Propeller wechseln und weniger Steigung aber auf gut Glück neue Propeller kaufen die dann keine Verwendung mehr haben ist auch so eine Sache.
« Bearbeitet von Lindi am 06.01.2016 18:58. »
Mitglied
Registriert seit: Dec 2011
Beiträge: 48
Ort: Magdeburg
Hallo Lindi,

schau Dir mal den Beitrag an, http://wiki.mikrokopter.de/MagnetError?highlight=%28magnetfeld%29 . Es muss wohl Akkus geben die ein großes Magnetfeld aufbauen.

Wenn Du die Flugdaten ausliest, achte mal auf den Stromverbrauch, je höher dieser wird, desto schlechter werden die Kompasswerte.

Die Kabel sollten so kurz wie möglich und Du solltest diese verdrillen, vom Anschluss der Platine bis zum Akku. Die Kompasswerte ändern sich dann nur geringfügig.

Zum Ausrichten der Motoren nehme ich ein Aluprofil im U-Form, in der Mitte eine Bohrung für die Motorwelle, dann die Mutter festziehen und mittels kleiner Wasserwaage oder digitaler Waage von Hanger 9 Angle Pro die Motoren ausrichten.

Gruß Martin

Gruß Martin
Mitglied
Registriert seit: Feb 2011
Beiträge: 4655
Ort: D-15378 Hennickendorf
Hallo Lindi,

alles klar, bei dieser Version darfst du auch keine Keile unter den Motoren haben. Das ist nur nötig bei der Version aus dem Shop, wo die linkslaufenden Motoren an kürzeren Armen befestigt sind ;)

Achte aber bitte darauf, dass alle Motoren wirklich ganz genau senkrecht montiert sind,

Grüße Stephan
Entwickler, Admin
Registriert seit: Feb 2006
Beiträge: 3799
Ort: Ostfriesland
Prinzipiell erhöhen die Winkel die Gierwirkung bei einem trägen Okto...
Mitglied
Registriert seit: Feb 2011
Beiträge: 4655
Ort: D-15378 Hennickendorf
Ah, ok ;)

Ich hatte aber auch ohne die Keile nie Probleme...

Grüße Stephan
Mitglied
Registriert seit: Feb 2012
Beiträge: 1857
Das kommt auf die Massenverteilung des Kopters an.

Mein Okto XL käme auch noch ohne Neigung aus, wohingegen mein Carbon Okto sich mit dem Gieren bei 0° Motorneigung schwer tut.

Werden die Motoren geneigt, so erfolgt das Gieren nicht bloß aus einem unausgeglichenen Drehmoment zwischen rechts- und Linksdrehenden Motoren, sondern ein Prozentualer Anteil des Schubes trägt aktiv zur Bewegung bei. Diesen Anteil verliert man natürlich an Auftrieb, ist aber Marginal. Sind Motoren an einem Rundrohrrahmen (Carbon) nicht korrekt ausgerichtet, so erzeugen sie also mit ihrem Schub auch eine ungewollte Drehbewegung. Die wiederum muss durch Gegenschub/Drehmoment der anderen Motoren ausgeglichen werden. Das führt dann dazu, dass Motoren in einer Drehrichtung eine deutlich höhere Leistung fahren als die der Gegendrehrichtung. Sollte beachtet und vorallem korrigiert werden.
Mitglied
Registriert seit: Apr 2012
Beiträge: 49
Ort: Südöstliches Bayern
Hallo zusammen,

erst mal danke an alle für die Beteiligung!

@Yak54

Ja diesen Wiki eintrag kenn ich schon und auch das Video wo die geschichte mit dem Akku vorkommt. Da ich aber die NC selbst noch als Fehlerquelle sehe werde ich je nach Wetter und Zeit mal am Wochenende die NC in meinen Hexa XL bauen und darin Testen.

@Stephan, Marvin_0 und Yak54

Das mit den 3° Keilen habe ich mitte 2012 mit meinem Hexa XL schon kennengelernt, da ich vor dem Hexa neben Hauptsächlich Flächenmodellen auch hinundwieder Helis geflogen bin war ich halt schnellere Gierraten gewohnt, worauf ich dann die Keile nachbestellt habe, was das Gieren von dem "kleinen" Hexa XL sehr verbesserte. Daher werde ich bei dem Okto Monster mit einem Motorabstand von 105cm sicherlich die Motorneigung nicht auf 0° einstellen. Ich werde mich jetzt erst nochmal einlesen in das Thema da es ja Mittlerweile auch 2° Keile gibt, welche neigung jetzt besser ist für die Größe. Das benötigte Werkzeug habe ich, das wird nicht das Problem werden.

Gruß
Bernhard
Mitglied
Registriert seit: Apr 2012
Beiträge: 49
Ort: Südöstliches Bayern
Also jetzt bin ich mir auch sicher es liegt am Gewicht/Strom/Magnetfeld. Bin gerade 2x mit Akkus 4s/10000mAh und 1x mit 2x4s/5000mAh und nocheinmal mit 4s/10000mAh geflogen. Die 10000er sind im gegensatz zu den 2x 5000er um 320g leichter. Somit hatte ich mit den 10000er nur im steigflug die Kompassfehler auch die Temperaturern waren etwas besser ein eigenständiges Drehen war nicht vorhanden. Mit den 2 5000ern hatte ich jedoch dauerhaft kompassfehler und auch wieder das bekannte drehen. Meinen Hexa lasse ich jetzt doch wie er ist das das System recht gut läuft und man sowas ja nicht anfassen soll. Da es dieses Wochenende eh schlecht wird werde ich mal versuchen das Gimbal abzubauen um zu Testen wie er sich dann verhält.

An alle ein schönes Wochenende und macht nichts kaputt!

Gruß
Bernhard
Mitglied
Registriert seit: Feb 2012
Beiträge: 1857
Lindi meinte
Also jetzt bin ich mir auch sicher es liegt am Gewicht/Strom/Magnetfeld.


Sagte ich ja bereits ;)

Ein Externer Kompass schafft hier abhilfe. Du solltest aber trotzdem mal schauen dass du ggf Gewicht Reduzierst.
Mitglied
Registriert seit: Apr 2012
Beiträge: 49
Ort: Südöstliches Bayern
Hallo Marvin_0,

ich weis :) . Ich sammle hat immer Informationen und versuch die dann nachzuvollziehen an dem Teil was Probleme macht. Die möglichkeit mit dem Externen Kompass kenn ich, hab ich sinnloserweise im Hexa eingebaut. Da hätte er zwar sinn, würde aber das Hauptproblem nur verstecken. Habe mir den Kopter mit dem Wissen das es mal Probleme gab/gibt gekauft, um was zum Basteln und zum Lernen zu haben.

Nicht wundern wenn es jetzt erst mal etwas Ruhiger wird aber ich hab noch einen Haufen anderer Baustellen.

Neues Thema Antwort

Seite: 1 2 >

MikroKopter - Forum » Newbie » Starkes Gieren