MikroKopter - Forum » MikroKopter - Nachbauten » Im neuen Kleid: Hexa2 in Carbon

Im neuen Kleid: Hexa2 in Carbon

Neues Thema Antwort

Seite: 1 2 >

Autor Neuer Beitrag
Mitglied
Registriert seit: Jul 2014
Beiträge: 16
Hallo Zusammen,

ich bin neu hier. Ich habe mir vor ein paar Monaten einen gebrauchten Hexa2 gekauft und da ich gerade erst zum Kopter fliegen anfangen habe den auch bald gecrashed. Nun, öfter Mal was Neues, schluck.

Hab mich mit Herrn W. von Ascending Composites GmbH zusammengetan und herausgekommen ist dieses Baby:
User image
Ganz aus Carbon. Die Ausleger 16mm 0,7mm Premium Carbon. Achsenabstand 62,5 cm Hab die "alten" Motoren verwendet MK 2832 und einfach einmal statt 10“ die 12" Props. montiert. Gesamtgewicht mit Kufen, ohne Zubehör und Lipo 1145gr. Inklusive Halter für Videosender, WI232 und Empfänger.
Hier der Halter für Empfänger od. Wi232
User image
Ich hab die BL3.0 verbaut, FC 2.5,Navi, GPS
User image

Der Motor auf Platte:
User image

Der Halter für den Videotransmitter. Im Hintergrund, Kufenhalterung mit eingesteckter Kufe. Die kann auch herausgezogen werden. Man spart ca. 80 gr. Die verbleibenden T-Stücke dienen als Griffe zum Fangen.
User image

Hier noch ein paar Details (theoretische Flugzeit nach FZR 24min):
User image

Der nackte Rahmen, aber mit 35gr. schweren T-Stücken für das Fahrwerk: Damit hat der nackte Rahmen nur 141gr!

User image

In der Totalen:
User image

Mit eingestecktem Fahrwerk
User image

Die Acending Devices (http://www.composite-point.de)
will die gemeinsam entwickelten Komponenten der Allgemeinheit zugängig machen. Wer Interessen hat einfach dort anrufen.
« Bearbeitet von spoldi am 13.11.2014 14:40. »
Mitglied
Registriert seit: Sep 2011
Beiträge: 1979
Ist ja interessant, die Fa. Composite Point kannte ich ja schon, das die aber zufällig am selben Ort residieren, wie Asctec wußte ich noch nicht. Wohlmöglich ist das ein und dasselbe?

ThinMan
Mitglied
Registriert seit: Jan 2012
Beiträge: 3371
Ort: Dachau
@ThinMan

Dass Du mal unwissend bist :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Zitat
Ist ja interessant, die Fa. Composite Point kannte ich ja schon, das die aber zufällig am selben Ort residieren, wie Asctec wußte ich noch nicht. Wohlmöglich ist das ein und dasselbe?


Beide Firmen residieren unter der selben Anschrift.
Mitglied
Registriert seit: Aug 2011
Beiträge: 342
Ort: Neumünster
Jap sind ein und die selben aber mit unterschiedlichen Aufgaben/Anwendung wenn man das so sagen kann,

Sie haben auch echt tolle Form Teile im Angebot aber ist auch nicht ganz billig ;)

Gruß Ricardo
Mitglied
Registriert seit: Jan 2012
Beiträge: 3371
Ort: Dachau
Na gut,

dann gönnen wir Ihnen doch die kostenlose Werbung hier im Forum.

Junge Unternehmen soll man schliesslich unterstützen :mrgreen:

Gruß

CamLifter ® (Klaus)
Mitglied
Registriert seit: Mar 2012
Beiträge: 140
Ort: Schwarzwald
@camlifter
so lange die Links ins Leere laufen www.http://... kann die Werbung nicht günstig genug sein.

Gruß Erich
Mitglied
Registriert seit: Jun 2011
Beiträge: 650
Manche Leute haben es sogar so nötig mit Werbung, dass sie dafür in ihrem Profil unter "Ort" einen Link eintragen.
Mitglied
Registriert seit: Aug 2011
Beiträge: 2463
Ort: NRW
Adalwolf meinte
Manche Leute haben es sogar so nötig mit Werbung, dass sie dafür in ihrem Profil unter "Ort" einen Link eintragen.



Der war gut !!! :mrgreen: ;)
Mitglied
Registriert seit: Apr 2008
Beiträge: 910
Interessante Darstellung.

Es sei btw bemerkt, daß dies in Alubauweise wesentlich leichter hinzubekommen ist
und das ist , was zählt ( gleichschwere Motoren btw ) .
Zudem das Ganze inkl Videosender, Kameraträger plus Auslöseservo
( ausgelegt für 600g Kamera wiegt für sich schon 50g )usw

also was fehlt bei so nem Alucopter ist nur die Kamera und Flugakku
Mitglied
Registriert seit: Mar 2010
Beiträge: 2393
Ort: Bundesland Schleswig - Holstein Der einzige u. wahre ........ Norden ........ Willst du mehr Meer, oder mehr Seen sehn? Dann besuch uns !
Solange nichts crasht ...

Die Kabel hat ascending aber nicht verlegt ? :lol:
Mitglied
Registriert seit: Jul 2014
Beiträge: 16
robiflyer meinte
Interessante Darstellung.

Es sei btw bemerkt, daß dies in Alubauweise wesentlich leichter hinzubekommen ist
und das ist , was zählt ( gleichschwere Motoren btw ) .
Zudem das Ganze inkl Videosender, Kameraträger plus Auslöseservo
( ausgelegt für 600g Kamera wiegt für sich schon 50g )usw

also was fehlt bei so nem Alucopter ist nur die Kamera und Flugakku



Interessant, -wie weit kommt man bei diesem Achsenabstand 62,5cm nach unten?

Für den Vergleich:
Hier wiegt der Rahmen mit Oberplatte aus 1mm Carbon (abzüglich der T-Stücke) 165gramm
Dabei ist Premium Carbon 0,7mm verwendet worden. Das entspricht der Festigkeit von 1mm normalem Carbon. Da dichter, leider auch etwas schwerer...
Mitglied
Registriert seit: Jul 2014
Beiträge: 16
MK007 meinte
Solange nichts crasht ...

Die Kabel hat ascending aber nicht verlegt ? :lol:

Warum, gefällt es dir nicht :D ?
Mitglied
Registriert seit: Sep 2011
Beiträge: 1979
Das mit der Alubauweise bezweifel ich aber stark, sorry. Nicht mit der selben Festigkeit.

ThinMan
Mitglied
Registriert seit: Apr 2008
Beiträge: 910
Mein Achsabstand beträgt 60cm , also das isses net . Es ist das Auslegungsdesign, was Gewicht frißt.

Eine andere Landewerks -und Kameraaufnahme bringt ohne Spezialmaßnahmen ( also nix gelochte 10mm
Aluträger ,Titanschrauben etc ) locker 100-150g.

Im weiteren ist die Auslegung in dieser Größenordnung als Quadrocopter energetisch sinnvoller .
Der Wegfall der zwei Framearme liefert neben der pecuniären Ersparnis hier 140-190 g in etwa

der Fette >6000 er Akku kann also ohne Flugzeitverlust auf 5000er runtergehen , was wiederum >100g
bringt .

Was noch bemerkt werden darf , die Reperaturfreundlichkeit .

Ein Ex Hexa aufbau realisiert mit ( völlig oversizetem ) 15mm L Alu Corewinkel ober und unterhalb der Arme
wog leer exakt 1100g flugfertig mit 2 2650er 4S parallel bleiben also zu den 2154g für Kamerapayload 454 g "frei" ( geflogen wird üblicherweise nur mit einem Lipo )

Natürlich flog der keine 25 Min weil damals "nur" 10 zoll eProp montiert waren, auffällig ist bei solchen
Spielchen , wie ineffizient das Vollballern mit Akkukapazität faktisch ist, zudem die Allwettertauglichkeit
darunter leidet. Das wird gerne bei solchen Dauerflugauslegungen nicht erwähnt.

edit wg Festigkeit .... Nun was verstehen wir unter Festigkeit und materialsachgemäßem Einsatz
die 1mm Platte verträgt soviel auch nicht ...

Bei einem Testflug ohne Kamera (zum Glück) ist mir bei einem Steigflug ein Aeronaut CFK Lite 11*5
Propeller einfach so weggebrochen--- Exakt ein Propellerwurzelbruch. Sowas kenne ich nur aus EPP Zeiten . Der Propeller war recht neu ,keine 25 Flüge ohne Bodenberührer etc pp , natürlich auch
keine sicht-und fühlbaren Veränderng bei den Pre-und Afterflychecks erkennbar .

Es handelt sich also um ein Produktfehler ( damit Warnung an alle ) .

Nun der Aluquadrocopter fiel antriebslos 30m tief ....nur ein Frameverbogen direkt am Motoransatz
alles andere easy nachrichtbar. Ob ein CFK Copter das so überlebt hätte, darf stark bezweifelt werden.
« Bearbeitet von robiflyer am 12.11.2014 15:54. »
Mitglied
Registriert seit: Jul 2014
Beiträge: 16
robiflyer meinte
Eine andere Landewerks -und Kameraaufnahme bringt ohne Spezialmaßnahmen ( also nix gelochte 10mm
Aluträger ,Titanschrauben etc ) locker 100-150g.


Ich gehe davon aus, bei Kameraaufnahme meinst du das Feiyu Gimbal, oder? Verstehe ich, da gibt es wahrscheinlich Alternativen. Könnt ihr mir hier eine Empfehlung geben?

Landewerk etc. : Ist hier ist sicherlich noch ein wenig überdimensionert Das ist ja im Moment noch 27 cm hoch. Dafür aber super stabil.Aber man kann sicherlich noch 50gr. sparen. Hast recht.
Das mit T-Stücken finde ich nicht schlecht. Ich hab die LEDs ein Stück in die Vertikale gezogen. Die Sichtbarkeit steigt enorm.
Mitglied
Registriert seit: Jun 2010
Beiträge: 5635
Ort: 48268 Greven
spoldi meinte
....

Der Motor auf Platte:
User image

.....


Ist der nicht ein wenig zu "einfach" konstruiert? Ich hätte da auf die Dauer kein Vertrauen zu.

Grüße
Manfred
Mitglied
Registriert seit: Apr 2008
Beiträge: 910
Bzgl Kenaschons Einwand ...... Er hat völlig recht ,wenn diese Motormontageplatte "einfach" per Harz
aufgeklebt ist . Ohne "Konterstück" im Rohr , durch welches letztlich der Motor festgeschraubt wird , ist
das zu lasch . Das Konterstück wäre am Besten ein saugend passendes Aluhalbrohr, welches die Schubkräfte in das CFK Rohr vernünftig einleitet, alternativ die RohrStelle mit geflocktem Harz halb ausgießen .... und durch diesen Harzblock dann den Motor festschrauben .
Alternativ eine CFK Platte mit Schwalbenschwanzfräsung mittig in das Rohrende ......und mit Roving
verbundsicher verkleben.

Unter Kameraaufnahme verstehe ich das komplette Teil in welches letztlich die Kamera selbst montiert wird, inkl dessen Montage(teile) an dem Kopter.
Bei meinen Coptern ist Akkuauflage und Kameraanflasch ein Integralteil, also im Sinne Leergewicht könnte
man 30g noch abziehen .


Ob das jetzt ein Feiyu Gimbal oder Zenmuse oder ein Kamerahalter mit Nickservo ist... Was zählt ist ,
was wiegt das Teil auf der Waage .


Der für Videozwecke gedachter Quadro wiegt mit relativ schwerem ( Motoren) 2D Gimbal+ Mobius flugfertig 1205 g ; Flugakku (262g) dann noch. Als Hexaauslegung läge dieser max 240g höher

Eine Montage des NickAdapter mit einer Evil , zB NX100 + Fpv Minicam( als Hilfssucher ) , knapp 510g
wiegend , befördert das Koptergewicht auf 1540g also plus 2650er 4S Akku auf 1802g

Die mit solchen intelligent eingesetzten eher konventionellen Alu Bauteilen erreichbaren Gewichtslagen zeigen
schön auf, daß CFK vorallem spacig toll klingt
Mitglied
Registriert seit: Jul 2014
Beiträge: 16
robiflyer meinte
Bzgl Kenaschons Einwand ...... Er hat völlig recht ,wenn diese Motormontageplatte "einfach" per Harz
aufgeklebt ist . Ohne "Konterstück" im Rohr , durch welches letztlich der Motor festgeschraubt wird , ist
das zu lasch . Das Konterstück wäre am Besten ein saugend passendes Aluhalbrohr, welches die Schubkräfte in das CFK Rohr vernünftig einleitet, alternativ die RohrStelle mit geflocktem Harz halb ausgießen .... und durch diesen Harzblock dann den Motor festschrauben .
Alternativ eine CFK Platte mit Schwalbenschwanzfräsung mittig in das Rohrende ......und mit Roving
verbundsicher verkleben.


Ich kann euch hier beruhigen. Hier wurde ein Carbonformteil verwendet. Im Prinzip ein kurzes Stück Rohr mit einer Platte drauf. Aber aus einem "Guss". Das ist der stabilste Teil am Kopter. Ich habe bisher keine bessere Lösung gesehen. Sieht vielleicht nicht so schick aus, aber wiegt aber nur 2-3g. Das Rohr wird lediglich auf den Ausleger aufgeschoben und geklebt.

robiflyer meinte
Eine Montage des NickAdapter mit einer Evil , zB NX100 + Fpv Minicam( als Hilfssucher ) , knapp 510g
wiegend , befördert das Koptergewicht auf 1540g also plus 2650er 4S Akku auf 1802g

Die mit solchen intelligent eingesetzten eher konventionellen Alu Bauteilen erreichbaren Gewichtslagen zeigen
schön auf, daß CFK vorallem spacig toll klingt


Nun wirklich besser ist das aber mit deinem Quattro nicht. Die Hexe hier wiegt flugfertig mit 3 Achs Gimbal, 12" Props, WI232,Nanostinger und Hero3 1520r.
Mitglied
Registriert seit: Jun 2010
Beiträge: 5635
Ort: 48268 Greven
Die Motorplatte ist doch nur auf das Roh geklebt, oder? So sieht es auf dem Foto aus.

User image
Mitglied
Registriert seit: Jul 2014
Beiträge: 16
Ich weis, sieht so aus. Hier ein Detailbild.




User image
Mitglied
Registriert seit: Nov 2013
Beiträge: 244
Das wird schon was vernüftiges sein!! http://composite-point.de/Gambio/product_info.php?info=p123_omega-profil-motorhalter--cfk-.html
Mitglied
Registriert seit: Apr 2011
Beiträge: 3568
Ort: Münsterland
Ja, glaube ich auch!
Aber dann liegst du mit einem Motorhalter für ein 16er Rohr bei über 40€!
Nicht gerade ein Schnäppchen :-(
Mitglied
Registriert seit: Jul 2014
Beiträge: 16
solutionxxl meinte
Ja, glaube ich auch!
Aber dann liegst du mit einem Motorhalter für ein 16er Rohr bei über 40€!
Nicht gerade ein Schnäppchen :-(

Nein es waren eher 25 Euro...
Mitglied
Registriert seit: Apr 2011
Beiträge: 3568
Ort: Münsterland
spoldi meinte
solutionxxl meinte
Ja, glaube ich auch!
Aber dann liegst du mit einem Motorhalter für ein 16er Rohr bei über 40€!
Nicht gerade ein Schnäppchen :-(

Nein es waren eher 25 Euro...


???
Dann gib das mal in den Längen/Durchmesser/Kostenrechner dort ein!
Mitglied
Registriert seit: Aug 2011
Beiträge: 342
Ort: Neumünster
Ne günstig ist es nicht aber die leichteste Lösung,

Ich hatte bei denen drei Winkelrohre bestellt für mein Gimbal, dass sind dann mal eben 180€ aber Optisch und Gewichtsmäßig einfach Top.

Neues Thema Antwort

Seite: 1 2 >

MikroKopter - Forum » MikroKopter - Nachbauten » Im neuen Kleid: Hexa2 in Carbon