MikroKopter - Forum » Freizone & Offtopic » DJI inspire1 - die habens aber doch echt drauf...

DJI inspire1 - die habens aber doch echt drauf...

Neues Thema Antwort

Seite: « < ... 12 13 14 15 16 17 >

Autor Neuer Beitrag
Mitglied
Registriert seit: Feb 2011
Beiträge: 4733
Ort: D-15378 Hennickendorf
Nö, was hat das mit Zoom zu tun?
Mitglied
Registriert seit: Apr 2010
Beiträge: 6716
Ort: München
Weil Du auch bei IF Lenses eine Gewichtsverlagerung Innerhalb der Optik hast...wenn auch nur gering-aber wenig Verstellung im Betrieb kann für so ein präzises Gimbal eine Menge bedeuten und muss ausgeglichen werden!
Mitglied
Registriert seit: Feb 2011
Beiträge: 4733
Ort: D-15378 Hennickendorf
Nagut, da hast du Recht...

Bei der CX und ähnlichen verschiebt sich ja nix. Und bei meinem Fotoapparat, wo das Glas raus fährt, gibts bei mir auch keine Probleme mit dem BL-Gimbal :D

Grüße Stephan
Mitglied
Registriert seit: Nov 2012
Beiträge: 1409
Ort: DE- Nordrhein Westfalen
Schade das die Gimbal nur für I1 gemacht ist, sonst wäre das Teil auch für andere Plattformen sehr interessant
Mitglied
Registriert seit: Apr 2010
Beiträge: 6716
Ort: München
Spätestens beim Inspire2 wird das erweitert werden...so oder so,und dann ist es nur eine Frage der Zeit,
bis findige User das aufbohren :-)
Mitglied
Registriert seit: Apr 2008
Beiträge: 912
Im Set mit einem 3-Achsen-Gimbal und dem erwähnten DJI-Objektiv kostet die Zenmuse X5 satte 2460 Euro, ohne Objektiv rund 1900 Euro. Besitzer einer Inspire 1 müssen zudem die bisherige Dämpfungsplatte gegen das 100 Euro teure "Zenmuse X5 Vibration Absorbing Board" tauschen.

Das X5R System ist erst ab dem 4ten Quartal erhältlich und soll dann 8.000 Dollar


Sicher , es ist ein Gimbal bei und die "Fernbedienung" , aber es hätte für den Preis schon ein
APSc sein müssen und sollte die Videoleistung der GH4 voll implementiert haben

Das Ding ist effektiv gesehen viel zu teuer zumal offensichtlich DJI nicht bedenkt ,daß heute
jeder per Phantom schon sich als Luftbildprofi geriert zum Dr.OekterPizzapreis.
Analog natürlich betrifft das den gleichpreisigen Videosektor.
Dji hat nicht nur "idiotensichere" Copter auf den Markt geworfen sondern den Rest gleich hinterher

Also ein nettes Teil für ambitionierte Hobbyflieger ;-) wieweit der VideoCodec ankommt , dürfte Uwe ja näher definieren können
« Bearbeitet von robiflyer am 11.09.2015 12:21. »
Mitglied
Registriert seit: Sep 2008
Beiträge: 394
Ort: Oberbayern
robiflyer meinte
Im Set mit einem 3-Achsen-Gimbal und dem erwähnten DJI-Objektiv kostet die Zenmuse X5 satte 2460 Euro, ohne Objektiv rund 1900 Euro. Besitzer einer Inspire 1 müssen zudem die bisherige Dämpfungsplatte gegen das 100 Euro teure "Zenmuse X5 Vibration Absorbing Board" tauschen.

Das X5R System ist erst ab dem 4ten Quartal erhältlich und soll dann 8.000 Dollar


Sicher , es ist ein Gimbal bei und die "Fernbedienung" , aber es hätte für den Preis schon ein
APSc sein müssen und sollte die Videoleistung der GH4 voll implementiert haben

Das Ding ist effektiv gesehen viel zu teuer zumal offensichtlich DJI nicht bedenkt ,daß heute
jeder per Phantom schon sich als Luftbildprofi geriert zum Dr.OekterPizzapreis.
Analog natürlich betrifft das den gleichpreisigen Videosektor.
Dji hat nicht nur "idiotensichere" Copter auf den Markt geworfen sondern den Rest gleich hinterher

Also ein nettes Teil für ambitionierte Hobbyflieger ;-) wieweit der VideoCodec ankommt , dürfte Uwe ja näher definieren können


- was kostet eine GH4 inkl. Objektiv ?
- was kostet ein brauchbares 3-Achs-Gimbal für z.B. GH4 ?
- ist eine GH4 dann auch ohne weiteres vom Boden zu steuern (Blende , Verschluss, ISO, Foto/Video etc.) ?
- Payload GH4 und Gimbal ?

für ambitionierte Hobbyflieger ???
dein Equipment :shock: :shock: :shock: ???
wo stufst Du Dich dann ein --> was bist Du denn da für ein Flieger ??? :?
« Bearbeitet von flyingsepp am 11.09.2015 14:21. »
Mitglied
Registriert seit: Apr 2008
Beiträge: 912
Es gibt gewisse Dinge , die man mittlererweile auch mal ansprechen muß.

zunächst dies

http://www.kenrockwell.com/tech/notcamera-de.htm

es kommt nicht nur auf auf das neueste Kamerageschoß etc an. Fernsteuerbarkeit vieler
Parameter ist nice, ersetzt aber weder Flug , erst recht keine Fotoerfahrung zudem
bei Luftbild.

Deine " - " sind schon korrekt , nur mein Satz steht in einem anderen Kontext

Der Yuneec Tornado soll so um 6000 kosten rtf -( man kann ja nur rtf-Systeme wirklich vergleichen)

Die Lösung seitens dji ist schon klasse, weil wer von uns weidet seine Kamera aus bzw muß ja wieder mit der fehldimensionierten Platine usw agieren und verlängere mal die Sensorflachkabel etc

Ich fliege seit jeher ohne Fotostabigimbal ...... das von dji gebotene ist für den
Fotozwecke eine RollsRoycelösung - und ein "Fotoapparat" hätte dji entwickeln sollen

Und wie du weist ist der Copter nur ein Einsatzvehikel - in der heutigen Zeit ist der FlugzeugUAV-Einsatz erstens wirtschaftlicher, zweitens eben nicht unterschichtenfernsehenversaut und dies
Ich glaube es zwar nicht ,aber würden die Multicopter verboten , wirklich fliegen können ja nicht alle ..........

[ Ein Profi kalkuliert halt anders. ( Die Verwendung des Begriffs "Profi" hat mit besser usw
wenig zu tun . Ein Profi hat das Equipment ,was zur optimalen (!) Kundenbefriedigung
notwendig ist) ]

In dieser Hinsicht erinnert das Ganze an das SpaceShuttle ( man wollte einen billigen Transporter,
stattdessen eine empfindliche Mercedeslösung bekommen )

Sicher , für Video ist Gimbal ein must Have ...... wieweit diese Kamera besser ist als die bisherige
InspireCam , wird man sehen .

Schön wäre es , wenn das x5 systemunabhängig betreibbar wäre ........
MK-Betatester
Registriert seit: Apr 2007
Beiträge: 3896
Ort: Jungingen
Zitat
es kommt nicht nur auf auf das neueste Kamerageschoß etc an. Fernsteuerbarkeit vieler
Parameter ist nice, ersetzt aber weder Flug , erst recht keine Fotoerfahrung zudem
bei Luftbild.


Leider ist es so " wer nicht mehr der Zeit geht... geht bald "

Zitat
in der heutigen Zeit ist der FlugzeugUAV-Einsatz erstens wirtschaftlicher, zweitens eben nicht unterschichtenfernsehenversaut


Und deswegen verdient man auch kein Geld mit einem Flugzeug/UAV
Ab und zu sicher mal ein Bildchen für ein paar Euro aber recht viel mehr wird's nicht sein.
Oder als Hobby

Zitat
Das Ding ist effektiv gesehen viel zu teuer zumal offensichtlich DJI nicht bedenkt ,daß heute
jeder per Phantom schon sich als Luftbildprofi geriert zum Dr.OekterPizzapreis.
Analog natürlich betrifft das den gleichpreisigen Videosektor.
Dji hat nicht nur "idiotensichere" Copter auf den Markt geworfen sondern den Rest gleich hinterher


Für Hobby-Piloten ist das X5 System definitiv zu teuer.
Für Quick and Dirty ultra-low-budget Produktionen auch.

Was die X5R dann bringt, wird sich zeigen.

Zitat
wieweit der VideoCodec ankommt , dürfte Uwe ja näher definieren können


Das wird sich zeigen wenn die X5R lieferbar ist.
RAW ist immer gewünscht aber wie gut das sein wird, weis man erst wenn man es hat.

Wer sich den I1 mit X5R als Newcomer zulegen will, sollte auch an die restliche Peripherie
dazu, denken.

Servus
Uwe
Mitglied
Registriert seit: Apr 2011
Beiträge: 3601
Ort: Münsterland
Hammer meinte
Wer sich den I1 mit X5R als Newcomer zulegen will, sollte auch an die restliche Peripherie
dazu, denken.

Servus
Uwe


Absolut!! Ich kann noch nicht mal ein 4k-Video ruckelfrei auf meinem (etwas älteren) iMac schauen. :'(
Mitglied
Registriert seit: Sep 2011
Beiträge: 1979
Um 4K-Videos (mit ordentichlem Datenstrom, nicht die arg komprimierten) auch vernünftig und flüssig zu schneiden, wird ein XEON-Prozessor empfohlen. Und nicht die preiswerten, sondern die 4-stelligen.

Vor 2 Monaten gelesen, ev. gibt es mittlerweile ja auch schon was preiswerteres dafür.

Canon werkelt schon an 8K.

ThinMan
Mitglied
Registriert seit: Feb 2012
Beiträge: 1857
Für sowas nutzt man dann den Clip über einen Proxy.
Mitglied
Registriert seit: Apr 2008
Beiträge: 912
Richtig ,

die Leute kommen heute mit nem Phantom und haben Ihr Verglühen noch gar nicht realisiert,weil sie üblicherweise nicht mal ansatzweise eine Marktrecherche betrieben haben.

Der Börsianerspruch : Wie man aus einem großen Vermögen ein kleines machen kann könnte zunehmend von Relevanz werden. (Weniger für zB dji (noch), aber deren Käufer )


wg Kamera , klar , mit 4K Fotos also ca 8MP braucht man nicht wirklich zu werben und 20MP ist auch nur eine Kampfgröße - defacto ist oft genug jede gute 6MP(!) Kamera besser

wg FlugzeugUAV . naja ,wenn du meinst ;-) natürlich trägt dieses keine RED

ein halbautomatisierter Großcopter kann sowas natürlich ersetzen - aber nicht jeder fliegt Broadcast oder und vorallem mit angeschlossenem Werbeinstitut die im Enddarm von VW BMW etc hängen.....

Also deiner Meinung nach ist Bildchen out und Videotie in ......... die Zeiten wo der Gimbal ,also das hinkriegen von yello etc freien Videoträgern ist mit Phantom ja vorbei ,also keine Königsdisziplin mehr, die man noch groß raushängen kann.
« Bearbeitet von robiflyer am 12.09.2015 19:41. »
MK-Betatester
Registriert seit: Apr 2007
Beiträge: 3896
Ort: Jungingen
Hi Robert

Zitat
die Leute kommen heute mit nem Phantom und haben Ihr Verglühen noch gar nicht realisiert,weil sie üblicherweise nicht mal ansatzweise eine Marktrecherche betrieben haben.


Ich weis nicht ob Du es schon mitbekommen hast.
Marktrecherchen in diesem Bereich ist mittlerweile obsolet.

Meistens sind Phantompiloten ( in diesem Segment ) Kameramänner, die bei einem EB-Einsatz
schnell mal den Kopter fliegen lassen und gut ist es.

Das nennt man Low-Budget-Projekte
Und bevor man so Kopterfuzzis extra bucht, wird das mittlerweile so gehandhabt
und das ist auch ok so.

UAV- Drohnen- Kopierbilder aus der Luft ist seit geraumer Zeit nichts mehr besonderes
oder aussergewöhnliches sondern einfach ein etabliertes zusätzliches Department.


Zitat
wg Kamera , klar , mit 4K Fotos also ca 8MP braucht man nicht wirklich zu werben und 20MP ist auch nur eine Kampfgröße - defacto ist oft genug jede gute 6MP(!) Kamera besser


Wenn Du meinst, dann ist das gut, manche Sachen muss man sich selbst schön reden...

Zitat
Also deiner Meinung nach ist Bildchen out und Videotie in ......... die Zeiten wo der Gimbal ,also das hinkriegen von yello etc freien Videoträgern ist mit Phantom ja vorbei ,also keine Königsdisziplin mehr, die man noch groß raushängen kann.


Nicht meiner Meinung nach - nach der Meinung der Kunden
Würde oder wäre jemals von uns ein Luftbildchen gefordert worden, hätten wir es sicher geliefert.
In den Bereichen in denen wir arbeiten - braucht das halt keiner und wir arbeiten in vielen Bereichen.

Sag ich doch :)
Etwas weiter oben - oder anders formuliert: Kopteraufnahmen sind seit langer Zeit inflationär.
Aber das ist nichts negatives - wer gute Arbeit abliefert, der hat auch seine Jobs.

Und Gottseidank sind die Zeiten in denen man die Flugaufnahmen nachstabilisieren musste, vorbei.

Vielleicht solltest Du doch mal upgraden und über den Tellerrand schauen, dann bist du evtl.
bei diesem Thema nicht so tiefenfrustriert wie meistens, weile alle unausgebildeten Flachköpfe
für Fernsehsender arbeiten und die wahren Genies bis heute nicht erkannt werden :) ;)

p.s.
Übrigens in manche End-Darme kommt man auch nur mit guter Leistung und harter Arbeit
und da drin ist es gar nicht mal so dunkel wie Du vielleicht meinst :)

Das war alles soweit OT:
hab ich schon erwähnt, dass der I1 ein echt geiler Flieger ist?
Mitglied
Registriert seit: Sep 2008
Beiträge: 394
Ort: Oberbayern
schöner und treffender hätte man es nicht sagen können.
:) :) :)

@Robert
wenn ich so manche Posts von Dir lese, muss ich unweigerlich auf den Kalender (calendar) schauen :shock: :shock: :shock:
wir haben 2015 !!!! ;) ;) ;)
wir sind nicht nach dem "AUS" von UAVP stehen geblieben !!! :shock:

mfG
Torsten
« Bearbeitet von flyingsepp am 13.09.2015 11:38. »
Mitglied
Registriert seit: Apr 2008
Beiträge: 912
Hallo

was meinst du , Uwe , warum ich geschrieben habe, das das "obsolete" bei vielen gar nicht angekommen ist und mir was (gegenteiliges )unterstellst

Willst du aussagen ,daß 49 Euro für 20 Fotos ok ist ? , wenn ja , sage ich , daß Video für über 200 als Tagessatz nach meinen Recherchen über dutzende Firmen hinweg ( die Mehrheit hat wohl recht ;-) )
Vision zu sehen ist , die krankenhausbehandlungswürdig ist .

das heißt Videofliegen ist ein zusätzliches Department für typische Werbe- und Produktinsfirmen.
Die Zusatzkapazitäten ( also Red ) sind nice , werden aber höchstens als Goodie gesehen .
Wer braucht das denn schon wirklich - keiner ........

So oder ähnlich kann ich auch argumentieren - flankiert durch faktisch 12 Jahre Marktrecherche

Übrigens ist es interessant, daß Video so gut zu gehen scheint , weil meine (!) Recherchen fakrtisch null Interesse gezeigt haben . Und da flog ausser Dir vielleicht kaum einer mit solchen Systemen rum.

Enddarmbegeher ( dieses Gefühl zu verbreiten wünschen viele Kunden oder auch Human Resources von manch Firma )war ich noch nie .... Klar , auch in einen AtomUboot kann man sich heimsch fühlen ;-)

So muß wech - komme und geh wieder Chillen .

@flyingsepp . Du weist , daß UAVP zuletzt 2010 bei mir flog und zwar deswegen , weil andere Systeme nicht die gewünschte professionelle Sicherheit boten. Immerhin ist meine Absturzquote sowohl bei Flugzeugen wie Coptern NULL . und sowas wie Waypoint braucht man ggfs bei Steinbruchabflügen für 3D Animation .....Da ich -Stichwort Recherce - sehr wohl mitbekomme , was effektiv läuft .... kein Handlungsbedarf.

Wir wissen , daß du einen Inspire fliegst ( das Ding als solches ist schon klasse ) und mein Reden
DICH auch nicht ansprechen soll . Es ist davon auszugehen , daß dein Hexa bald zum Verkauf steht, weil deine Canon auch schon von Vorgestern ist ;-)

Und bzgl Video ... es wäre gerade hirni , mal schnell sich System hinzustellen um gegen zB Uwe anzutreten ( nicht das ich das nicht könnte, falls einer meint... )
« Bearbeitet von robiflyer am 13.09.2015 12:45. »
Mitglied
Registriert seit: Aug 2009
Beiträge: 264
Überlegungen zum Gebrauch der X5 an Mikrokopter und Fragen an Inspire-Besitzer:

- Was hat die Inspire-Kamera für eine Schnittstelle (nehme an, die bisherige hat dieselbe wie die X5
- Wie wird die Kamerasteuerung übertragen? Geht das über die Funke, über Bluetooth Datalink, über Lichtbridge, oder was anderes?
- ähnliche Frage: Wie wird das Kamerabild auf den iPad übertragen?
MK-Betatester
Registriert seit: Apr 2007
Beiträge: 3896
Ort: Jungingen
@Domino

lade Dir am besten das User Manual 1.4 runter, da wird alles ausführlich erklärt
und spart Dir viel Zeit.

http://www.dji.com/product/inspire-1/download

@Robert
mea culpa - dann habe ich Dich wieder mal vollkommen missverstanden .- sorry for that ;)
( Du schreibst aber auch immer ziemlich kompliziert )

Zitat
um gegen zB Uwe anzutreten ( nicht das ich das nicht könnte, falls einer meint... )


puuhhhh noch mal Glück gehabt, dass Du so auf Fotos stehst.
Mitglied
Registriert seit: Aug 2009
Beiträge: 264
@Hammer:
- Gibt es eine Verzögerung, bei der Videoübertragung auf das iPad?
- Welches Signal gibt Ligabridge aus? Könnte man damit auch die MK-FlightCtrl ansteuern?
MK-Betatester
Registriert seit: Apr 2007
Beiträge: 3896
Ort: Jungingen
@Domino

Eine Latenz hast du immer, egal mit welchem Device.
Aber sie hält sich so in Grenzen, dass Du damit FPV fliegen kannst.
Am wenigsten Latenz hast Du, wenn ein iOS device nur an der Funke steckt
für die Telemetrie usw und das Bildsignal am HDMI Port direkt an den HDMI
Monitor geht.

So mache ich es.

Frag mich bitte nicht nach Millisekunden - ich weis es nicht.

Nein - das kannst Du leider nicht.

Servus
uwe
Mitglied
Registriert seit: Apr 2011
Beiträge: 3601
Ort: Münsterland
http://connex.amimon.com/products !!
Mitglied
Registriert seit: Aug 2009
Beiträge: 264
solutionxxl meinte


Interessant. Aber es ginge ja nicht nur darum, das Video zu übertragen, sonder auch um Steuerung der Kamera oder gleich dem Kopter.

@Hammer: Danke für Info.
« Bearbeitet von Domino am 13.09.2015 19:10. »
Mitglied
Registriert seit: Feb 2015
Beiträge: 153
Moin, hat er die X5 Cam bzw. den Inspire Pro schon im Einsatz?
MK-Betatester
Registriert seit: Apr 2007
Beiträge: 3896
Ort: Jungingen
Ja
Mitglied
Registriert seit: Jul 2015
Beiträge: 89
Ort: Turbenthal / Schweiz
Hallo miteinander

Habe Inspire Pro RAW gekauft.

Wie kann man HD-/4K-videos aufnehmen, dass diese auf der SSD gespeichert werden??

Bis jetzt ist alle Videos als MOV/MP4 auf der Micro SD-Card drauf :roll:

Muss die SSD formatiert werden? Können dies Daten(Programme) gelöscht werden auf der SSD?

In der DJI Go App für den Inspire Pro RAW finde ich keine Einstellung, wo auf RAW-Video eingestellt werden kann.

Danke für Eure Hilfe


Grüsse

André

Neues Thema Antwort

Seite: « < ... 12 13 14 15 16 17 >

MikroKopter - Forum » Freizone & Offtopic » DJI inspire1 - die habens aber doch echt drauf...