MikroKopter - Forum » MikroKopter - Nachbauten » Black Manta mit MK Ausstattung und problemen mit der Ausrichtung

Black Manta mit MK Ausstattung und problemen mit der Ausrichtung

Neues Thema Antwort

Seite: 1

Autor Neuer Beitrag
Mitglied
Registriert seit: Jul 2009
Beiträge: 41
Hallo zusammen,
gerade habe ich einen Jungfernflug mit meinem neuen Kopter versucht.
Es ist ein Black Manta Frame mit MK Ausstattung.

externer Link:
User image
externer Link:
User image

Die Ausrichtung der Flightcontrol konnte ich leider nur gedreht mit Ausrichtung Pfeil zu Motor 3 realisieren.

externer Link:
User image
Ursprünglich bin ich davon Ausgegangen das ich die Ausrichtung später im Koptertool korrigieren kann.
Leider stelle ich gerade fest das das wohl nur bedingt so ist :roll: .
Alle Ausrichtungen die ich bisher probiert habe hatten nicht so richtig funktioniert.
Fliegt nicht ordentlich mit kippeln und komischen Reaktionen oder garnicht :lol: .

Ich habe in einem anderen threat gelesen das es funktionieren könnte wenn der Pfeil der Flightcontrol auf Motor 1
ausgerichtet ist und dann im Koptertool das Setting Quatro+.mkm als Datei
und den roten Strich zwischen 1und 3 einstellt.

Ich möchte das Ding nur ungern nochmal zerlegen ,
weis jemand von euch eine Lösung oder hat eine Idee?

Vielen Dank !
Mitglied
Registriert seit: Sep 2010
Beiträge: 3045
Ort: Emmental
Dualex meinte
Ich habe in einem anderen threat gelesen das es funktionieren könnte wenn der Pfeil der Flightcontrol auf Motor 1
ausgerichtet ist und dann im Koptertool das Setting Quatro+.mkm als Datei
und den roten Strich zwischen 1und 3 einstellt.


Ja genau so funktioniert es.
Mitglied
Registriert seit: Jul 2009
Beiträge: 41
Dumm ist nur das ich dafür den Kopter nochmal fast komplett zerlegen muss. :roll:
Da wäre es fast in Betracht zu ziehen die Ausschnitte für die Platinen in der oberen Platte zu ändern und versuchen die Flighcontrol mittels Adapterplatte "richtig" Einzubauen.
Eigentlich wollte ich nicht schneiden aber vieleicht wäre das der sicherere Weg.
Mitglied
Registriert seit: Sep 2010
Beiträge: 3045
Ort: Emmental
Nö wenn ich die Bilder richtig interpretiere musst du nichts zerlegen.
Mitglied
Registriert seit: Jul 2009
Beiträge: 41
Die Flightcontrol sitzt nicht unter dem GPS ;)
Die ist in dem Platinenturm dahinter der 45° gedreht ist.
Und der Pfeil zeigt Richtung Motor 3 .
Wenn ich die Flightcontrol Richtung Motor 1 Ausrichten will muss ich die obere Platte komplett demontieren.
Mitglied
Registriert seit: Sep 2010
Beiträge: 3045
Ort: Emmental
Aha, alles klar.
Wenn die FC nicht zu M1 sondern M3 zeigt musst du auch nicht unbedingt alles zerlegen.
Wobei die FC um 90 Grad drehen ist normalerweise keine grosse Sache.
Aber du kannst wenn du dir das zutraust auch eine eigene Mischertabelle schreiben bei der eben alle Motoren um 90 Grad versetzt zur
original Tabelle sind. Und dann noch die Ausrichtung im KopterTool um 45 Grad drehen.
Mitglied
Registriert seit: Sep 2011
Beiträge: 1979
Wenn der Pfeil auf Motor 3 zeigt mußt Du eine mkm für Plus-Konfiguration nehmen und dann im KT den Pfeil nach linksdrehen, zwischen Motor 1 und 3.

Das müßte eigentlich gehen.

ThinMan
Mitglied
Registriert seit: Jul 2009
Beiträge: 41
Meinst du so wäre es dann richtig? :

externer Link:
User image
Mitglied
Registriert seit: Sep 2010
Beiträge: 3045
Ort: Emmental
ThinMan meinte
Wenn der Pfeil auf Motor 3 zeigt mußt Du eine mkm für Plus-Konfiguration nehmen und dann im KT den Pfeil nach linksdrehen, zwischen Motor 1 und 3.

Das müßte eigentlich gehen.

ThinMan


Nein das geht eben nicht, die Orientierung der FC muss mit der Mischertabelle übereinstimmen.
Mit der original Quadro + muss der Pfeli auf Motor 1 zeigen.
Aber man kann die Tabelle natürlich auch entsprechend anpassen das die Werte vom original M1 bei M3 drinstehen etc.
Mitglied
Registriert seit: Jul 2009
Beiträge: 41
Oh je ,
von der Mischertabelle hatte ich bisher immer die Finger gelassen da ich ehrlich gesagt keinen Plan habe was ich dort ändern muss oder könnte :oops:
Kannst du mir bitte sagen was ich dort Einstellen muss?
So sieht meine momentane Ausrichtung aus:

externer Link:
User image
Mitglied
Registriert seit: Feb 2010
Beiträge: 160
Hi,

ist die Drehrichtung der Motoren wie in Post #10 dargestellt?
Mitglied
Registriert seit: Feb 2010
Beiträge: 160
Falls dem so ist und der Pfeil der FC zeigt auf Motor 3:

Motor1: (Gas; Nick; Roll; Yaw) 64; 0; 64; 64;

Motor2: (Gas; Nick; Roll; Yaw) 64, 0; -64; 64;

Motor3: (Gas; Nick; Roll; Yaw) 64; 64; 0; -64;

Motor4: (Gas; Nick; Roll; Yaw) 64; -64; 0; -64;

Claus
Mitglied
Registriert seit: Jul 2009
Beiträge: 41
Hallo Claus,
vielen Dank für deine mühe! :D
Ja so wie Post 10 ist meine Anordnung und Drehrichtung.
Ich stelle es gleich mal ein und teste es morgen früh.
Ich nehme an als Setting muss ich jetzt das Quattro X benutzen oder?
« Bearbeitet von Dualex am 20.03.2015 19:58. »
Mitglied
Registriert seit: Sep 2010
Beiträge: 3045
Ort: Emmental
Was meinst du jetzt mit Setting?
Du brauchst eine spezielle Mixertabelle wie oben, die ist eigentlich Quadro + mit anderer Motorenanordnung.
Mitglied
Registriert seit: Jul 2009
Beiträge: 41
Ich dachte es muss ein Setting so modifiziert werden :lol:
Ok dann hab ichs glaub ich verstanden und probiere es morgen aus!
Mitglied
Registriert seit: Jul 2009
Beiträge: 41
Hallo ,
Ich habe jetzt die Mischertabelle von Claus eingetragen, vielen Dank nochmal.
Dann heute Nachmittag mal einen Versuch gestartet.
Die Tabelle (Den roten Strich musste ich so Ausrichten damit er richtig fliegt):
externer Link:
User image
An sich fliegt er sich ganz gut ich habe nur ab und zu das Gefühl das er ruhiger stehen müsste.
Ohne gegensteuern hält er im manuellen modus die Position nicht wirklich gut.
Und beim GPS Position hold fliegt er Kleine Kreise von circa 2metern Radius, könnte das eventuell
damit zusammenhängen das das Modul nicht über der Flightcontrol sitzt?
Oder ich muss den Kompass nochmal im freien Kalibrieren das habe ich bis jetzt nur indoor erledigt.
Den Gasweg der Regler hatte ich auch sicherheitshalber nochmal neu angelernt.
Ansonsten für einen Erstflug ganz ok und das onboard Videomaterial ist für den ersten Versuch
ohne optimierung der Dämpfung auch schon ganz in Ordnung.
Mal schaun wie es weitergeht :)

https://www.youtube.com/watch?v=f8Q2HXzqF8k
Mitglied
Registriert seit: Feb 2008
Beiträge: 2218
Ort: Apolda ( Weimar Jena )
Fliege auch einen mit gedrehter FC. Früher musste die Mixertabelle gedreht werden , glaube jetzt reicht es den Pfeil (Orientierung FC und Gimbal) zu drehen.
Probier erst mal ohne Props ob es richtig rum ist. Beim 2. Test den MK über Kopf schön festhalten un mit Prop prüfen ob er richtig reagiert.
FC und Kompass (Meist auf NC) müssen aber in die gleiche Richtung zeigen sonst klappts GPS nicht!
Schau dir aber mal die Kompasswerte kritisch an. Aus dem Bauch raus würde ich sagen Kompass und Stromkabel sind recht nah.
Mitglied
Registriert seit: Feb 2010
Beiträge: 160
Hallo
Dualex meinte
...ich muss den Kompass nochmal im freien Kalibrieren...

Bei dem von dir beschriebenen Verhalten bei PH ist das sehr empfehlenswert.

Gruß Claus
Mitglied
Registriert seit: Apr 2010
Beiträge: 6671
Ort: München
Hi,

wie Falko schon sagte,ist Dein Kompass zu nah an den Motorkabeln,deshalb
wird Dein Manta im PH auch nach deaktivieren und wieder aktivieren des PH anfangen zu
kreisen-erst langsam und dann in immer größerwerdenden Kreisen .
Du solltest den Kompass entweder höher setzten,oder ihn nac h Unten besser abschirmen.
Auserdem würde ich Dir empfehlen,nicht zu sehr auf eine Tabelle zu vertrauen,oder Werte zu übernehmen,die
bei Anderen wohl gut funktionieren-lieber Deine eigene Einstellung erfliegen.
Dein Gimbal liegt etwas weit vorne,da würde ich eine Lösung suchen,die es näher zum COG bringt.
Das Landegestell evtl. gegen ansteckbare Landebeine austauschen,so wie es Boxfish gelöst hat.
Dann könntest Du z.B. einen Flugakku unter dem Kopter befestigen.
Momentan fliegt er sich wohl eher wie ein H-Kopter.

Gruß Andi
Mitglied
Registriert seit: Jul 2009
Beiträge: 41
Hallo,
also das mit den Akkukabeln habe ich gelöst, diese sind jetzt unter dem Kopter verlegt und kommen hinten raus:
externer Link:
User image
externer Link:
User image
Den Kompass habe ich nochmal auf freier Fläche Kalibriert und das gleichmäßige Anlaufen der Motoren nochmal überprüft.
Der Kopter fliegt sich jetzt im manuellen Modus wunderbar, er ist als Mountainbike transportables Videosystem gedacht weshalb ich keine Kunstflugeigenschaften sondern einen ruhigen gut zu steuernden Kopter brauche.
Allerdings ist das Problem beim Position hold noch da wenn auch erst beim härteren Gasgeben ausgelöst.
Im Schwebeflug scheint erst alles Ok , dann beim steigen fängt er an größer werdende Kreise zu ziehen.
Es wird also warscheinlich durch den in der nähe der Navi control angebrachten Stromverteiler immer noch zu Störungen kommen. :'(
Schade denn den kann ich schlecht woanders hin setzen.
Mit der Gewichtsverteilung und dem Landegestell bin ich soweit zufrieden das ich das nicht ändern möchte,
der Schwerpunkt liegt genau unter der Flightcontrol.
Bei der Befestigung des 3achs Gimbals vorne ist das der Weg der mir am besten schien.


Viele Grüße!
Mitglied
Registriert seit: Sep 2011
Beiträge: 1979
Du könntest versuchen, die Navi mit längeren Abstandsbolzen höher zu setzen. Ev. hilft das ein wenig.

ThinMan
Mitglied
Registriert seit: Jul 2009
Beiträge: 41
Das wäre noch eine möglichkeit obwohl ich skeptisch bin das es viel bringt.
An einen externen Kompass dachte ich auch schon, oder die Navi control unter die GPS Platine setzen...
Dafür muss ich aber erst Kabel besorgen.
Mitglied
Registriert seit: Sep 2010
Beiträge: 3045
Ort: Emmental
Ein externer Kompass wird wohl die beste Lösung sein.

Neues Thema Antwort

Seite: 1

MikroKopter - Forum » MikroKopter - Nachbauten » Black Manta mit MK Ausstattung und problemen mit der Ausrichtung