MikroKopter - Forum » Kompass » Probleme mit ext. Kompass - GELÖST, Ursache kalte Lötstelle auf der Paltine

Probleme mit ext. Kompass - GELÖST, Ursache kalte Lötstelle auf der Paltine

Neues Thema Antwort

Seite: < 1 2

Autor Neuer Beitrag
Mitglied
Registriert seit: Feb 2012
Beiträge: 1857
Och, ich hab da sogar 2 noch Antikere irgendwo... So Antik ist das doch noch gar nicht. Aber halt trotzdem bisschen langsam.

Ich bin noch nicht wieder zurück, sonst hätte ich mir mal nen Kompass geschnappt und überlegt was man da mal prüfen könnte...

Der externe Kompass macht ja auch selbst einen Funktionstest, oder Meldet eine Störung (Error 24).

Klingel doch mal die Molexbuchse an der NC mit der Debug Stiftleiste durch (Dort wo man auch den Kompass beider FC 2.0 anlötet).
Mitglied
Registriert seit: Jan 2012
Beiträge: 3313
Ort: Dachau
Marvin Du meinst C und D an der Debug Stiftleiste ? Welche Pin´s sind das, weisst Du´s zufällig?
Mitglied
Registriert seit: Apr 2011
Beiträge: 3527
Ort: Münsterland
Lässt sich im Bild von Post 11 erkennen
Mitglied
Registriert seit: Feb 2012
Beiträge: 1857
Genau. Sieht man auf dem Bild ganz gut. Die beiden äußeren Pins mit dem blauen und weißen Kabel auf dem Foto solltest du ja bei angestecktem Molexkabel hinter der Molexbuchse auf dem Kompass wieder abgreifen können.
Mitglied
Registriert seit: Jan 2012
Beiträge: 3313
Ort: Dachau
Traurig aber wahr.

Jetzt habe ich das Molexkabel in der mitte durchgezwickt und das Ende mit dem Stecker in die NC gesteckt und die 4 Drähte des anderen Ende direkt an die Pad´s des Kompass gelötet.

Jetzt erkennt er den Kompass und plärrt "Fehler Kalibration"

Offensichtlich ist es eine kalte Lötstelle an der Molexbuchse am ext. Kompass. Das werde ich noch prüfen.
Wenn dem so ist, wundert mich nichts mehr!!!
Mitglied
Registriert seit: Feb 2012
Beiträge: 1857
Nagut. Sollte nicht sein. Aber nu hast du das ja immerhin gelöst. Also kalibrieren und fliegen. Ich würde den Kompass aber noch etwas nach oben setzen, musst mal schauen ob die Höhe reicht.
Mitglied
Registriert seit: Jan 2012
Beiträge: 3313
Ort: Dachau
Vielen Dank an die Firma H&I für die perfekte Qualitätskontrolle,
welche mir eine 10 Stündige Fehlersuche beschert hat.
Damit habt ihr euch wieder mal perfekt empfohlen.

Gott sei Dank ist mein Kopter nicht abgestürzt !!!

DANKE!!!

Danke Marvin und Joachim für eure Tips !

User image
User image
Mitglied
Registriert seit: Apr 2011
Beiträge: 3527
Ort: Münsterland
Ich kann da nichts erkennen! Ist das die kalte Lötstelle?
Konntest du die mit nachlöten beheben?
Mitglied
Registriert seit: Jan 2012
Beiträge: 3313
Ort: Dachau
Ja, das ist die kalte Lötstelle. Am Bild kann man es vielleicht nicht so gut erkennen, aber wir haben es gemessen und mit dem Mikroskop angesehen. Zu wenig Paste oder Temperatur, Pastensieb zu oder, oder - vermutlich Maschienenbestückt.
Mitglied
Registriert seit: Apr 2011
Beiträge: 3527
Ort: Münsterland
Ärgerlich in jedem Fall, aber ich denke, das sowas leider immer mal passieren kann!
Ja, unter anderen Umständen, vielleicht mit einem Wackelkontakt, hätte es auch Saublöd ausgehen können.

Wünsche dir nun umso mehr Freude mit dem Kopter!!
Mitglied
Registriert seit: Jan 2012
Beiträge: 3313
Ort: Dachau
Wenn die Platine getestet wäre, würde so etwas nicht passieren. In diesem Fall hätte man den Mangel sofort bemerkt.
Ein Unbedarfter hätte u. U. seinen Kopter geschrottet, das muss nun wirklich nicht sein :-(((

Zumindest funktioniert die Hilfe unter Kollegen hier im Forum, Danke noch mal !

Gruß

CamLifter ® (Klaus)
Mitglied
Registriert seit: Jan 2009
Beiträge: 1912
Ort: fuerstenberg
Auf jeden Fall danke an CamLifter das er die Fehlerursache mitgeteilt hat. Leider werden solche Thread oft ohne das beendet.

Grüße,
nachtaktiv
Mitglied
Registriert seit: Aug 2011
Beiträge: 2463
Ort: NRW
Mir wäre es heute fast ähnlich passiert, nachdem ich von V2.09 auf die V.2.10d umgestiegen bin.
Als alles geflasht war, ich alle Werte im KT überprüft und eingestellt habe, war noch alles im grünen Bereich.

Ich habe dann das PKT ebenfalls geflasht und habe die Verbindung zum Kopter hergestellt.
Hier kam plötzlich der Error #5, was mich doch irritierte, war doch vorher die Kiste noch einwandfrei.
Da alle Kabel mit Heißkleber gesichert waren, habe ich zuerst das Kabel FC/NC gewechselt.
Der Error blieb. Also GPS-Haube runter um die Molex-Verbindung zu wechseln.
An der Haube war alles in Ordnung, also Stecker ab.
Dann musste natürlich noch das OSD runter, um an den Stecker der NC zu kommen.
Dort sah zuerst auch alles noch ok aus. Als ich jedoch den Heißkleber am Stecker aufschnitt und den Stecker abzog, hatte ich plötzlich 4! von 5 Kabel lose.
Sie waren wohl durch die ständigen, feinsten Vibrationen in einem Zeitraum von ca. 2 Jahren einfach "im Stecker" abgebrochen.
Damit mir sowas nicht noch einmal passiert, habe ich die Molexstecker zwar wieder mit einem Heißklebepunkt gesichert, allerdings habe ich den Kleber vom Stecker noch 0,5cm weiter auf die Kabel gezogen.
Das Gleiche habe ich jetzt auch noch mit der Molexverbindung zwischen FC/Verteiler gemacht, denn man kann ja nie wissen, obwohl ich dieses Kabel auch mit Kabelbinder gesichert habe.

Also Jungs, seht Euch genauer diese filigranen Molexverbindungen an, denn diese haben es in sich! :evil:

Neues Thema Antwort

Seite: < 1 2

MikroKopter - Forum » Kompass » Probleme mit ext. Kompass - GELÖST, Ursache kalte Lötstelle auf der Paltine