MikroKopter - Forum » Foto & Video » AlexMos 32bit Gimbal mit Encodern - Quantensprung im BG-Sektor

AlexMos 32bit Gimbal mit Encodern - Quantensprung im BG-Sektor

Neues Thema Antwort

Seite: < 1 2 3 >

Autor Neuer Beitrag
Mitglied
Registriert seit: Jan 2012
Beiträge: 3502
Ort: Dachau
Habe jetzt mal einige Encoder (5 Stück AMT203 und 5 Stück AS5048A) bestellt
und mir für das AlexMos 32 bit Board die Lizenz für das FirmwareUpdate für 40 USD gegönnt.

Werd dann mal ein bisschen experimentieren, es herbstelt ja schon ;)

CamLifter ® (Klaus)
Mitglied
Registriert seit: Jan 2013
Beiträge: 75
Ort: Ostschweiz
Werd ich auch machen, danke. Habs versucht mit normalen Potis von den Servogimbals. ich hoffe mit diesen Encodern wirds dann richtig gut.
Mitglied
Registriert seit: Apr 2011
Beiträge: 3601
Ort: Münsterland
CamLifter meinte
Habe jetzt mal einige Encoder (5 Stück AMT203 und 5 Stück AS5048A) bestellt
und mir für das AlexMos 32 bit Board die Lizenz für das FirmwareUpdate für 40 USD gegönnt.

Werd dann mal ein bisschen experimentieren, es herbstelt ja schon ;)

CamLifter ® (Klaus)


Interessante Sache! ( aber auch nicht gerade billig)
Bin gespannt ob es an die Qualität der Zenmuses rankommt.
Mitglied
Registriert seit: Jan 2012
Beiträge: 3502
Ort: Dachau
solutionxxl meinte
CamLifter meinte
Habe jetzt mal einige Encoder (5 Stück AMT203 und 5 Stück AS5048A) bestellt
und mir für das AlexMos 32 bit Board die Lizenz für das FirmwareUpdate für 40 USD gegönnt.

Werd dann mal ein bisschen experimentieren, es herbstelt ja schon ;)

CamLifter ® (Klaus)


Interessante Sache! ( aber auch nicht gerade billig)
Bin gespannt ob es an die Qualität der Zenmuses rankommt.


Die Qualität der "Zenmuseen" kann ich nicht beurteilen, da ich keines besitze.

Aber die (DeJotILer) kochen auch nur mit Wasser. Die Vorteile Brushless Motoren mit Encodern zu betreiben sind aber eigentlich bekannt. Wenn nicht, kann man das ja nachlesen.

Das Ganze steht und fällt mit der Software (abgesehen von der mechanischen Dimensionierung/Auslegung).
Und da die Russen die Software ja ständig weiterentwickeln, denke ich mal, dass es mit den Encodern fein funktionieren wird. Die Hauptentwickler sitzen übrigens im Südrussischen Krasnodar.

Mal sehen wie das funktioniert, wenn die Teile alle da sind. Fakt ist jedoch, wer sich so ein BG mit Encoder selber bauen kann, spart sich doch einige Euro - Das ist der Plan :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

CamLifter ® (Klaus)
Mitglied
Registriert seit: Sep 2013
Beiträge: 108
Hi Klaus,

`Zenmuseen' ist ein lustiges Branding. Auf jeden Fall ein spannendes Projekt, viel Erfolg bei Deinen Experimenten.
Wann ist eigentlich Dein Shop mal wieder online? Wird langsam Zeit!

cu Holger
Mitglied
Registriert seit: Feb 2008
Beiträge: 2228
Ort: Apolda ( Weimar Jena )
Abo
Mitglied
Registriert seit: Jan 2012
Beiträge: 3502
Ort: Dachau
Heute sind die ersten Encoder (AS5048A) angekommen. ;)

CamLifter ® (Klaus)

User image
Mitglied
Registriert seit: Jan 2012
Beiträge: 3502
Ort: Dachau
Nun sind auch die AMT20-V Encoder, für die größeren Motoren angekommen.
Die Bastelei kann beginnen :)

CamLifter ® (Klaus)

User image
Mitglied
Registriert seit: Feb 2012
Beiträge: 1857
Viel Spaß ;)
Mitglied
Registriert seit: Jan 2012
Beiträge: 3502
Ort: Dachau
Tip. Der Basecam32 3-axis gimbal controller ist derzeit in Dänemark bei Viacopter für günstige 137,50 € erhältlich, incl. IMU. Die Frame IMU kostet 10 €.
In Deutschland bezahlt man für das selbe 30,- € mehr :mrgreen:

CamLifter ® (Klaus)
Mitglied
Registriert seit: Jan 2012
Beiträge: 3502
Ort: Dachau
Für den Encoder AS5048 habe ich nun mal ein Encoder-Gehäuse gezeichnet und ausgedruckt.
Passend zum GBM5208H welche ich an meinem Gimbal verwende ;)

CamLifter ® (Klaus)


User image
Mitglied
Registriert seit: Oct 2013
Beiträge: 6
Hallo alle zusammen,

Ich war bis jetzt hier immer nur stiller mit Leser im Forum und bin nun auf den Thread hier gestoßen. Da ich selber gerade an einem Umbau auf AMT203 Encoder für meinen "großen" Gimbal Arbeite, klink ich mich hier mal ein... bis jetzt gib es ja scheinbar noch nicht so viele die das gewagt haben. ;)

Ich hab meine drei AMT203 Encoder bereits hier liegen. Bezüglich einer Lösung zur Befestigung und für meinen Aktuell verbauten Slipring‘s bin ich gedanklich auch schon zu einer Lösung gekommen. Wird etwas Fummel Arbeit was die Slipring-Kabeldurchführung betrifft, aber ich denke das wird wohl klappen. Da sollte es wohl im Laufe der Woche die erste Prototypenlösung zusehen sein... :)

Elektronisch stelle ich mir jedoch gerade eine Frage über die ich mir vorher Ehrlich gesagt nicht so viel Gedanken gemacht hab! So wie ich das sehe, teilen sich die drei Encoder den Großteil der Anschlüsse auf dem Controller Board. Und auch die in der Encoder Anleitung beschriebenen: CS_R; CS_P und CS_Y Anschlüsse gibt es so ja nicht am AMT203. Hier muss also für eine Programseitige Unterscheidung der Encoder gesorgt werden. Weis jemand wie das genau abläuft oder ob der Controller das automatisch erkennt? Bzw. ob man noch den Configurationsadapter für die AMT203 Encoder braucht? Konnte bis jetzt noch nichts dazu finden… und laut der Anleitung für Encoder klingt das ja alles sehr bzw. fast zu einfach… :roll:

Ach ja... für die AMT203 hab ich mich entschieden, weil man da eine bis zu 8mm dicke Hohlwelle durchführen kann. Was wohl bei Verwendung von Sliprings bzw. der Durchführung von Kabeln durch die Motorhohlwellen die einzige praktikable Lösung aktuell sein dürfte...

Vg

Florian
Mitglied
Registriert seit: Jan 2012
Beiträge: 3502
Ort: Dachau
@ fknobel

ich kann Deinen Ausführungen nicht so ganz folgen. Die Pin-Belegung ist doch klar Dokumentiert, sowohl für den AM-Controler sowie für den Encoder. CS_R; CS_P und CS_Y kann es ja am Encoder nicht geben, dort heisst es CSB.
Und nachdem Du ja drei Encoder hast, benutzt Du eben je einen CS_X, logisch, oder !

CamLifter ® (Klaus)
Mitglied
Registriert seit: Oct 2013
Beiträge: 6
Hi Klaus,

Hast recht, stand gerade auf dem schlauch... :oops:

Die Elektronische unterscheidung ergibt sich durch folgende Pin Belegung:

Encoder Roll Achse: CSB "CS_R" -> AUX1
Encoder Pitch Achse: CSB "CS_P" -> AUX2
Encoder YAW Achse: CSB "CS_Y" -> FC_ROLL

Danke für den kleinen gedanken anstoß! :D

Vg

Florian
Mitglied
Registriert seit: Jan 2012
Beiträge: 3502
Ort: Dachau
Bitte, gerne, dafür gibts ja Foren.

Was den AMT20-V Encoder betrifft, so bin ich da auch am tüfteln bzgl. der Kabeldurchführung.
Auf den Slipring werde ich jedoch verzichten und stattdessen eine Hohlwelle fertigen, welche die Scheibe des Encoder antreibt. Diese steckt dann in der Hohlwelle des Motors. Dadurch verigert sich zwar der Durchmesser aber 8mm reichen vollkommen aus um Kabel durchzuführen.

Aber zunächst beschäftige ich mich mit dem AS5048, der ist ein bisschen "handlicher".

CamLifter ® (Klaus)
Mitglied
Registriert seit: Oct 2013
Beiträge: 6
Hi Klaus, Hi alle anderen,

Meine Lösung für die nutzung vom AMT203 Encoder in verbindung mit einem Slipring ist inzwischen in der ersten Version fertig für den einbau. Denke bis mitte nächster Woche bin ich so weit das ich das ganze das erste mal in Betriebnehmen kann.

Vg

Florian

User image

User image

User image

User image
« Bearbeitet von fknobel am 16.10.2015 23:54. »
Mitglied
Registriert seit: Apr 2011
Beiträge: 3601
Ort: Münsterland
Heftig große Bilder! 😳
Bin sehr gespannt auf eure Erfahrungen wie sich die Gimbals mit den Encodern und der entsprechenden AlexMos-Soft verhalten.
MK-Betatester
Registriert seit: Jul 2007
Beiträge: 823
Ort: Mössingen
Es funktioniert, ist aber wie immer eine riesen Fummelei mit dem Alexboard.
Seit einem Jahr fummel ich jetzt mit dem Encoder daran rum aber würde es nicht mehr machen ;-)
Zu viel Arbeit :-)

externer Link:
User image

externer Link:
User image
Mitglied
Registriert seit: Apr 2011
Beiträge: 3601
Ort: Münsterland
Was für ein geiler Anblick!

Respekt!!!!
Mitglied
Registriert seit: Feb 2011
Beiträge: 4787
Ort: D-15378 Hennickendorf
... und was wiegt das Ganze dann zusammen, bzw. das Gimbal einzeln?

Grüße Stephan
Mitglied
Registriert seit: Oct 2013
Beiträge: 6
Schönes Teilchen hast du da... Fliegst du mit dem 70-200 auch oder dient das nur der veranschaulichung? Könnte mir vorstellen das jenseits der 100mm jede Vibration direkt Sichtbar wird, oder?

Ich hab jetzt den Mechanischenpart fertig und Löhte Morgen/Übermorgen alle Kontakte neu, 48 an der zahl. :?

Bin schon gespannt wie gut die Programmierung klappen wird. Bis jetzt war das ja immer mit viel Probieren verbunden... wenn das weiterhin so viel fummelei ist und Brauchbare ergebnise auch mit Encodern erst nach ätlichen Stunden und x-Testflügen erreichbar sind. War's das für mich mit AlexMos erst mal... das Gimbal ist eigentlich eh nicht mehr im Produktiven einsatz und hält nur noch als Testplatform für die Encoder her um für ein späteres Gimbal Selbstbau Projekt die möglichkeiten auszutesten. Im Produktionsaltag geht aktuell für uns kein weg an den Mövi's vorbei... die sind inzwischen so was von Unkompleziert und Zuverlässig, das sich der "hohe" Anschaffungspreis schnell als gute Investition herrausstellt. ;)
« Bearbeitet von fknobel am 19.10.2015 19:43. »
Mitglied
Registriert seit: Jan 2012
Beiträge: 3502
Ort: Dachau
@fknobel,

weshalb Kontakte löten? Der Encoder hat doch die Samtec Stecker\Buchsen.
Habe mir die Buchsenkontakte, Stecker und Chrimpzange gekauft:

http://de.farnell.com/jsp/search/productdetail.jsp?sku=2308510&CMP=i-bf9f-00001000
http://de.farnell.com/samtec/cc03l-2830-01-g/buchsenkontakt-30-28awg-isdf-crimp/dp/2308510?CMP=i-bf9f-00001000
http://de.farnell.com/samtec/ht-203-2832-11/crimpwerkzeug-f-cc03l-2830-01/dp/2085402

Damit der Slipring in den GBM5208H passt, musste ich noch einen kleinen Adapter drehen.
Nick und Roll Achse funktioniern bereits zu meiner Überaschung super. Montiert ist eine NEX5 mit 16er Optik.
Freilich, das Setup ist etwas mühsam und der Laie ist damit sicherlich hoffnungslos überfordert.
Wer aber die Möglichkeit für die mechanische Fertigung der Teile hat und über genügend Erfahrung in Sachen Elektronik verfügt, spart sich eine Menge Geld.
Yaw Achse nehm ich mir nach dem Urlaub vor.

CamLifter ® (Klaus)
Mitglied
Registriert seit: Oct 2007
Beiträge: 322
Ort: Schweiz - Winterthur
Damit ich keine 500 Euro Krimpzange benötige löte ich gerne nächtelang... ;-)
Mitglied
Registriert seit: Jan 2012
Beiträge: 3502
Ort: Dachau
Starter (MK) meinte
Damit ich keine 500 Euro Krimpzange benötige löte ich gerne nächtelang... ;-)

Tja, bei mir dauerts crimpen eben nur einige Minuten ;)
Jedem das Seine!
Mitglied
Registriert seit: Jan 2012
Beiträge: 3502
Ort: Dachau
Testmount für den Encoder ATM203

CamLifter ® (Klaus)

User image

Neues Thema Antwort

Seite: < 1 2 3 >

MikroKopter - Forum » Foto & Video » AlexMos 32bit Gimbal mit Encodern - Quantensprung im BG-Sektor