MikroKopter - Forum » MikroKopter » FollowMe 3.0

FollowMe 3.0

Neues Thema Antwort

Seite: « < ... 17 18 19 20 21 22 23 24 25 > »

Autor Neuer Beitrag
Mitglied
Registriert seit: Oct 2010
Beiträge: 1677
Ort: München-Neuhausen
Ich nehme Avrdude...
Der scheint deinen USBasp zu unterstuetzen.
Google mal nach AVRDude und USBasp.
Klickst du hier.

...have fun...
Michi

P.S.: Ich habe uebrigens Adapter Boards zum testen und programmieren gemacht:
Molex-Picoblade-9 auf AVRISP und Pfostenleiste. Wer eins haben will melden.

User image
« Bearbeitet von michi1911 am 03.11.2015 22:59. »
Mitglied
Registriert seit: Feb 2008
Beiträge: 2226
Ort: Apolda ( Weimar Jena )
User image

Jetzt brauche ich mal ein wenig Hilfe. Bisher habe ich das nicht selbst bedient . Im MK tool ec. wird das ja automatisch gemacht. Da hab ich mal nach diversen GUS geschaut aber nicht gefunden was den 644p unterstützt. Also muß ich mit der Eingabeaufforderung arbeiten.

Oben ein Bild wo das bei mir liegt. Was muß ich jetzt und in welcher Reihenfolge eintippen?
Hat der Piezo eine Polung, im Datenblatt stand nix?
« Bearbeitet von fdietsch am 06.11.2015 00:26. »
Mitglied
Registriert seit: Oct 2010
Beiträge: 1677
Ort: München-Neuhausen
1. Die Fuses programmieren:
avrdude -c usbasp -P usb -p atmega644p -U lfuse:w:0xef:m -U hfuse:w:0xdc:m

2. Den Bootloader programmieren:
avrdude -c usbasp -P usb -p atmega644p -e -U flash:w:c:\"your path"\FoMe1_1Bootloader.hex

Die Piezos ohne Onboard-Oszillator sind normalerweise nicht gepolt. Sie muessen nur mit einer Rechteckschwingung angeregt werden.

...have fun...
Michi
« Bearbeitet von michi1911 am 06.11.2015 12:30. »
Mitglied
Registriert seit: Feb 2008
Beiträge: 2226
Ort: Apolda ( Weimar Jena )
Komme nicht recht weiter
C:\Users\Mein\Desktop\mk\FOM3>avrdude -c usbasp -P usb -p atmega644p -U lfuse:w:
0xef:m -U hfuse:w:0xdc:m

avrdude: warning: cannot set sck period. please check for usbasp firmware update
.
avrdude: AVR device initialized and ready to accept instructions

Reading | ################################################## | 100% 0.01s

avrdude: Device signature = 0x1e960a
avrdude: reading input file "0xef"
avrdude: writing lfuse (1 bytes):

Writing | ################################################## | 100% 0.00s

avrdude: 1 bytes of lfuse written
avrdude: verifying lfuse memory against 0xef:
avrdude: load data lfuse data from input file 0xef:
avrdude: input file 0xef contains 1 bytes
avrdude: reading on-chip lfuse data:

Reading | ################################################## | 100% 0.00s

avrdude: verifying ...
avrdude: 1 bytes of lfuse verified
avrdude: reading input file "0xdc"
avrdude: writing hfuse (1 bytes):

Writing | ################################################## | 100% 0.00s

avrdude: 1 bytes of hfuse written
avrdude: verifying hfuse memory against 0xdc:
avrdude: load data hfuse data from input file 0xdc:
avrdude: input file 0xdc contains 1 bytes
avrdude: reading on-chip hfuse data:

Reading | ################################################## | 100% 0.00s

avrdude: verifying ...
avrdude: 1 bytes of hfuse verified

avrdude: safemode: Fuses OK

avrdude done. Thank you.



C:\Users\Mein\Desktop\mk\FOM3>avrdude -c usbasp -P usb -p atmega644p -e -U flas
h:w:FoMe1_1Bootloader.hex

avrdude: warning: cannot set sck period. please check for usbasp firmware update
.
avrdude: AVR device initialized and ready to accept instructions

Reading | ################################################## | 100% 0.01s

avrdude: Device signature = 0x1e960a
avrdude: current erase-rewrite cycle count is -18882849 (if being tracked)
avrdude: erasing chip
avrdude: warning: cannot set sck period. please check for usbasp firmware update
.
avrdude: reading input file "FoMe1_1Bootloader.hex"
avrdude: input file FoMe1_1Bootloader.hex auto detected as Intel Hex
avrdude: writing flash (64264 bytes):

Writing | ################################################## | 100% 43.56s



avrdude: 64264 bytes of flash written
avrdude: verifying flash memory against FoMe1_1Bootloader.hex:
avrdude: load data flash data from input file FoMe1_1Bootloader.hex:
avrdude: input file FoMe1_1Bootloader.hex auto detected as Intel Hex
avrdude: input file FoMe1_1Bootloader.hex contains 64264 bytes
avrdude: reading on-chip flash data:

Reading | ################################################## | 100% 36.66s



avrdude: verifying ...
avrdude: verification error, first mismatch at byte 0x0000
0xff != 0x00
avrdude: verification error; content mismatch

avrdude: safemode: lfuse changed! Was ef, and is now 0
Would you like this fuse to be changed back? [y/n]
Mitglied
Registriert seit: Oct 2010
Beiträge: 1677
Ort: München-Neuhausen
Oh Mist...da scheint es Probleme mit der Kompatiblitaet vom USBasp zu geben!? Das ist nicht gut!
Probier' den Arduino Programmer, der wird auch vom AVRdude unterstuetzt.
Ich habe leider weder eine USBasp noch einen Arduino hier.
Ich nutzte den hier: DIAMEX AVRISP MKii Clone.

Google ist dein Freund: USBasp cannot set sck
Also der USBasp scheint okay zu sein!?
Komisch, die Fuses gehen, aber der Programmcode nicht!?

Wenn alles nicht geht, kannst du mir das Board schicken und ich brenne dir den Bootloader drauf.

Oh..."avrdude: safemode: lfuse changed! Was ef, and is now 0 Would you like this fuse to be changed back? [y/n]"
Das kann boese ausgehen...wenn die Fuses falsch gesetzt werden, laesst sich der AVR unter Umstaenden nicht mehr via ISP programmieren, dann muss er mit der "Parallel Programmier Methode" zurueckgesetzt werden. Ich habe einen GALEP mit dem das geht, aber dazu muss der AVR runter vom Board und in einen speziellen Adapter, den ich nicht habe (TQFP-44)...die Adapter sind unverschaemt teuer :(
Probier' bitte mal ob die Fuses sich noch programmieren und verifizieren lassen...wenn ja Glueck gehabt. Wenn nein...doof gelaufen...
Im "worst case" ausloeten!

...have fun...
Michi
« Bearbeitet von michi1911 am 06.11.2015 21:24. »
Mitglied
Registriert seit: Nov 2011
Beiträge: 161
Ort: Münster
Probiere mal folgendes Kommando in der Befehlszeile:
avrdude -p m644p -c usbasp -u -B 5 -U flash:w:FoMe3_0Bootloader.hex:a -U lfuse:w:0xef:m -U hfuse:w:0xdc:m -U efuse:w:0xff:m

Das setzt die Fuses und flasht den Bootloader. Im Zweifel mal das -B 5 raus nehmen.
Mitglied
Registriert seit: Feb 2008
Beiträge: 2226
Ort: Apolda ( Weimar Jena )


C:\Users\Mein\Desktop\mk\FOM3>avrdude -c usbasp -P usb -p atmega644p -U lfuse:w:
0xef:m -U hfuse:w:0xdc:m

avrdude: warning: cannot set sck period. please check for usbasp firmware update
.
avrdude: error: programm enable: target doesn't answer. 1
avrdude: initialization failed, rc=-1
Double check connections and try again, or use -F to override
this check.


avrdude done. Thank you.


C:\Users\Mein\Desktop\mk\FOM3>




:'( Der Atmega Antwortet nicht mehr.
Der USBasp sollte funktionieren. Zumindest hab ich damit immer die ATMEGA 8 in den Brushlesreglern geflasht.

Auslöten soll nicht das Problem sein. Icdh würde mir jetzt einen neuen Prozi bestellen, könntest du da den bootloader drauf brennen?
Mitglied
Registriert seit: Nov 2011
Beiträge: 161
Ort: Münster
OK das ist sehr ärgerlich :(
Mir ist das auch beim ersten fpashversuch passiert.
Es lag dann daran, das der Usbasp nicht mit 3,3V Pegeln gearbeitet hat obwohl er so beschriftet war. Kannst du das einmal überprüfen?
Evt. Mit Oszi.
Mitglied
Registriert seit: Feb 2008
Beiträge: 2226
Ort: Apolda ( Weimar Jena )
Hab gerade die Bestände duchgesehen, ist noch einer da. :mrgreen:
Ich prüf aber erstmal die Pegel.
Mitglied
Registriert seit: Feb 2008
Beiträge: 2226
Ort: Apolda ( Weimar Jena )
Mhh .
Der alte RFT OSzi kann nur 1kanal Wechselspannung.
Das PC Soundkarten OSZI ebenso.
Mit dem Multimeter erkenne ich 3,29v Versorgungsspannung. Und an MISO blitzt kurz 3,12v auf. Kann natürlich mehr sein. Wenn ich auf 5v jumpere Kommen 5v Versorgungsspannung und auch3,12V MISO .
Mitglied
Registriert seit: Nov 2011
Beiträge: 161
Ort: Münster
1 Kanal würde ja reichen um die Peak zu Peak Spannung zu messen. Einfach an die SCK Leitung hängen und mal schauen. Das Multimeter misst wahrscheinlich nicht die Peak zu Peak Spannung sondern bestenfalls RMS. Der Messung mit dem Multimeter würde ich also nicht zu 100% vertrauen.
Mitglied
Registriert seit: Nov 2012
Beiträge: 29
I'm sorry. This is a closed or open source project?
Mitglied
Registriert seit: Feb 2008
Beiträge: 2226
Ort: Apolda ( Weimar Jena )
Haha wer sagt es denn.
Neuer AVR fuse, bootloader und hexe sind drauf . LEDs leuchten , An und ausschalten geht auch. Laden geht.
Pizo gibt keinen ton von sich? am oski kommen aber Schwingungen beim tastendruck ? Sind die 3v zu wenig ?

BT Platine wie sind die Anschlüsse ?-+txrx?
Mitglied
Registriert seit: Oct 2010
Beiträge: 1677
Ort: München-Neuhausen
fdietsch meinte
Pizo gibt keinen ton von sich?

Tut er wahrscheinlich doch, aber so ultra leise, dass man es kaum hoert...war bei mir so....enttaeuschenderweise 😭
Ich habe zum Testen den Treibertransistor und den Vorwiderstand gebrueckt....auch nicht viel besser...
Ist komisch, weil ich in einem anderen Geraet mit 3V Lithium Batterie einen Piezo jahrelang eingesetzt habe...!?
Der war gut zu hoeren...war allerdings eine 15mm Piezoscheibe.

Gratuliere zum erfolgreichen Bootloader flashen.

...have fun...
Michi
« Bearbeitet von michi1911 am 10.11.2015 09:18. »
Mitglied
Registriert seit: Oct 2010
Beiträge: 1677
Ort: München-Neuhausen
fdietsch meinte
BT Platine wie sind die Anschlüsse ?-+txrx?

Ich hoffe ich habe die Anschluesse auf der Platine so gemacht, wie Max die Hauptplatine layoutet hat.
Habe ich aber noch nicht getestet.
User image
...have fun...
Michi
« Bearbeitet von michi1911 am 10.11.2015 09:39. »
Mitglied
Registriert seit: Nov 2011
Beiträge: 161
Ort: Münster
@fdietsch: Super das es geklappt hat :D

michi1911 meinte
Ich hoffe ich habe die Anschluesse auf der Platine so gemacht, wie Max die Hauptplatine layoutet hat.
Habe ich aber noch nicht getestet.

Habe es gerade mit dem Schaltplan abgeglichen, sollte so richtig sein.

Ich probiere auch noch mal den Piezo anzuschließen. Eigentlich sollte man den ja hören, wenn man den direkt an den AVR Pin anschließt.
Mitglied
Registriert seit: Nov 2011
Beiträge: 161
Ort: Münster
zond meinte
I'm sorry. This is a closed or open source project?


The Source Code is not open, but the schematic and partlist. So you can build your own FollowMe 3.0 transmitter.
Momentary the Project is in the End phase and partial untested.
« Bearbeitet von M&F-Kopter am 10.11.2015 18:40. »
Mitglied
Registriert seit: Feb 2008
Beiträge: 2226
Ort: Apolda ( Weimar Jena )
MKtool auf dem PC - per usb angeschlossenes FOM Wii-verbindung zum MK funktioniert.
Jetzt habe ich mal das BT angesteckt. Das blinkt als wartet es auf Verbindung. Wenn ich mit dem PC suche finde ich allerdings kein BT ? Muss ich das vorher konfigurieren ?
Mitglied
Registriert seit: Oct 2010
Beiträge: 1677
Ort: München-Neuhausen
fdietsch meinte
Jetzt habe ich mal das BT angesteckt. Das blinkt als wartet es auf Verbindung. Wenn ich mit dem PC suche finde ich allerdings kein BT ? Muss ich das vorher konfigurieren ?

Ich habe das BT-Modul ausserhalb vom FoMe getestet...einfach an 3.3V angeschlossen. Blinken ist schon mal gut...das ist warten auf BT-Pairing.
Ich konnte zwei aufgebaute Breakout Boards mit meinem Galaxy S5 "pairen".
Default-PIN ist "000000".

Spaeter muessen wir wahrscheinlich vom FoMe aus die BT-Baudrate auf die MK-Baudrate via AT-Command setzen. Kann man aber sicher auch vom PC aus via PuTTy oder irgend einem anderen Terminalprogramm...aber vom FoMe aus scheint mir das besser...

@Max: koennen wir bei Gelegenheit mal die BT-Modul Konfiguration in deine FW einbauen!?


...have fun...
Michi
« Bearbeitet von michi1911 am 10.11.2015 22:18. »
Mitglied
Registriert seit: Feb 2008
Beiträge: 2226
Ort: Apolda ( Weimar Jena )
Dachte ich mir schon daß man es konfigurieren muss. Es erscheint aber nicht mal als USBgerät.
http://www.seeedstudio.com/wiki/Bluetooth_V4.0_HM-11_BLE_Module

Hast du die Einstellungen irgendwo gefunden ?


http://www.pridopia.co.uk/pi-doc/BT4.0-HM-10-Serial_Port_BLE_Module_Master_Slave.pdf

http://cdn2.boxtec.ch/pub/seeed/Bluetooth40_en.pdf
« Bearbeitet von fdietsch am 11.11.2015 09:02. »
Mitglied
Registriert seit: Oct 2010
Beiträge: 1677
Ort: München-Neuhausen
fdietsch meinte

In beiden Dokumenten sind doch hinten die AT Commandos drin!?
Ich weiss nur nicht, ob die persistent sind!?
Wenn ja, kann man das Modul auch am PC konfigurieren und das war's dann.
Besser waere es natuerlich, wenn das FoMe die entsprechenden AT commands senden wuerde...ungefaehr so, wie Max das mit dem Wi-Modul macht!?

Kannst du inzwischen "pairen"? Das sollte ohne irgendwelche Konfiguration gehen!?

Was meinst du mit
fdietsch meinte
Es erscheint aber nicht mal als USBgerät.

?
Das verstehe ich nicht...was du da wo erwartest!?


...have fun...
Michi
Mitglied
Registriert seit: Feb 2008
Beiträge: 2226
Ort: Apolda ( Weimar Jena )
USB , da hab ich Blödsinn geschrieben muß BT Gerät heißen.

Der , PC auf der suche nach BT Geräten erkennt Handy , Laptop , ec. aber das BT11 findet er nicht. Komme also gar nicht bis zum pairing. Gleiches Problem wenn ich mit dem Handy danach suche.
Hab schon überlegt das erstmal per Kabel an den PC zu stecken und versuchen zu konfigurieren. Da sollte ja auf ein AT wenigstens erst einmal ein OK kommen.
Das BT11 hat aber 3,3v das MKUSB 5v. Geht es den CP 2.. USB Chip den FOM zu mißbrauchen und das BT an die 2 Lötjumper anzuschließen ?

Ob der BT11 die Daten sich merkt weis ich auch nicht aber alles andere würde ja wenig sinn machen.

Die At Komandos stehen da drin. Aber was soll ich einstellen? Parity bit , Stopp Bit ,Module Work Mode ,...
Mitglied
Registriert seit: Oct 2010
Beiträge: 1677
Ort: München-Neuhausen
fdietsch meinte
Der , PC auf der suche nach BT Geräten erkennt Handy , Laptop , ec. aber das BT11 findet er nicht. Komme also gar nicht bis zum pairing. Gleiches Problem wenn ich mit dem Handy danach suche.

Das ist ja seltsam...bei mir waren die Module ohne Probleme beim BT-Scan zu sehen und zu pairen...!?

fdietsch meinte
Hab schon überlegt das erstmal per Kabel an den PC zu stecken und versuchen zu konfigurieren. Da sollte ja auf ein AT wenigstens erst einmal ein OK kommen.
Das BT11 hat aber 3,3v das MKUSB 5v. Geht es den CP 2.. USB Chip den FOM zu mißbrauchen und das BT an die 2 Lötjumper anzuschließen ?

Probiert habe ich das noch nicht. Ich habe FDTI-USB-3.3V Kabel bei denen der USB Kontroller im Stecker vergossen ist. Damit haenge ich die meine Projekte an den PC.
Das BT an die Jumper anschliessen muesste gehen...nur aufpassen mit der Richtung.

fdietsch meinte
Die At Komandos stehen da drin. Aber was soll ich einstellen? Parity bit , Stopp Bit ,Module Work Mode ,...

Am wichtigsten ist die Baudrate...Parity und Start/Stopp Bit sind meistens eh' schon korrekt...da fummelt normalerweise keiner mehr dran rum!?

...have fun...
Michi
« Bearbeitet von michi1911 am 11.11.2015 09:59. »
Mitglied
Registriert seit: Nov 2012
Beiträge: 29
M&F-Kopter meinte
zond meinte
I'm sorry. This is a closed or open source project?


The Source Code is not open, but the schematic and partlist. So you can build your own FollowMe 3.0 transmitter.
Momentary the Project is in the End phase and partial untested.


Ok, where I can download schematic, partlist and firmware to build transmitter? Can you give me a link?
Mitglied
Registriert seit: Oct 2010
Beiträge: 1677
Ort: München-Neuhausen
FoMe 3.0

Neues Thema Antwort

Seite: « < ... 17 18 19 20 21 22 23 24 25 > »

MikroKopter - Forum » MikroKopter » FollowMe 3.0