MikroKopter - Forum » Kompass » Mikrokopter Elektronik einfacher kalibrieren - Ist das möglich ?

Mikrokopter Elektronik einfacher kalibrieren - Ist das möglich ?

Neues Thema Antwort

Seite: « < 1 2 3

Autor Neuer Beitrag
Mitglied
Registriert seit: Oct 2010
Beiträge: 1677
Ort: München-Neuhausen
WoSchu meinte
Bescheidene Frage:

Bei so großen Koptern, wäre da nicht ein externes Kompass-Modul angebracht?
Reicht es das nicht, das Modul abzuschrauben und in den entsprechenden Achsen zu drehen?
Da muss kein Kopter bewegt werden.
Es sollte ja eh "abseits" von starken, störenden Magnetfeldern (Kabel, Motorrn) angebracht sein.

Bei UMOs (Ultragrossen-Microcopter-Objects) mag das hilfreich sein, aber mein kleiner Spasskopter (Puempel1: 50cm, 1.2kg) laesst sich so leicht nicht zerlegen...weder der Kompass noch der Turm ist so ohne weiteres demontierbar...
Was ich bei der aktuellen Kalibriermethode nicht so prickelnd finde, ist das ich selbst nach 5 Jahren immer noch einen Spiekzettel und am besten einen zweiten Mann an der Funke brauche...
Die Abfolge aus Kopter rotieren und an der Funke rumfummeln ist fuer mich nicht sehr intuitiv. Mag aber auch an meiner altersbedingt schwindenden Speicherkapazitaet fuer solche Prozeduren liegen :mrgreen:
...have fun...
Michi
Mitglied
Registriert seit: Nov 2013
Beiträge: 914
Ort: Heringen (Werra)
Zitat
Was ich bei der aktuellen Kalibriermethode nicht so prickelnd finde, ist das ich selbst nach 5 Jahren immer noch einen Spiekzettel und am besten einen zweiten Mann an der Funke brauche...


Ich kann dir nur sagen das es nicht an deiner schwindenden Speicherkapazität liegt . Hier im Forum gibt es auch einen :evil: , der hat selbst mit Spiekzettel ständig falsch gedreht :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: . Eigenlob stinkt , aber gerade hier im Forum muss mal ein bisschen Humor rein .
Mitglied
Registriert seit: Jan 2012
Beiträge: 3481
Ort: Dachau
[quote=markuse]
Zitat
... Hier im Forum gibt es auch einen :evil: , der hat selbst mit Spiekzettel ständig falsch gedreht :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: . Eigenlob stinkt , aber gerade hier im Forum muss mal ein bisschen Humor rein .


@markuse

Den kenn ich auch *lol

Aber mal Spass beiseite.
Ich denke was das "vereinfachte Kalibrieren", u. A. betrifft, wird sich seitens H&I nichts bewegen.
Ich vermute mal, dass ausser einigen SoftwareUpdates auch sonst nichts mehr kommt - ausser vielleicht etwas ganz was neues, was aber dann zum "alten" nicht mehr kompatibel sein wird. >/reine Spekulation ;-)
Gruß Klaus[/quote=markuse]
Mitglied
Registriert seit: Jan 2012
Beiträge: 3481
Ort: Dachau
Thema erledigt !

Thread kann von mir aus geschlossen werden ;)

Gruß Klaus
Mitglied
Registriert seit: Sep 2010
Beiträge: 3114
Ort: Emmental
CamCruiser meinte
Hallo,
würde gerne eine sachliche Diskussion zum Thema "vereinfachtes Kalibrieren der Mikrokopter Elektronik" anstossen.


CamCruiser meinte
Thema erledigt !
Thread kann von mir aus geschlossen werden ;)
Gruß Klaus
Mitglied
Registriert seit: Feb 2012
Beiträge: 1857
Also bis jetzt ist alles was ich aus diesem Thread entnehme, der Versuch Druck gegenüber HiSystems aufzubauen, um sie so dazu zu bringen eine Methode zu implementieren die so funktioniert wie manche das wünschen.

Von konstruktiven Vorschlägen (außer 2!) keine Spur. Lediglich: "DJI macht das so, also habt ihr das gefälligst auch so zu machen!"

Schade.

mach doch mal einer einen Thread im DJI Forum auf und Versuch den Hersteller zu bewegen telemetrie wie MK zu implementieren. Oder die Umfänge der Wegpunktflüge. Ich bin gespannt wieviel Erfolg dieses Vorgehen haben wird.


Meine Schlussfolgerung:
ich finde die MK Kompass Kalibration etwas lästig. Ist aber in 1 Minute, höchstens 2 passiert, wenn man das schon ein paar mal gemacht hat. Da es außerdem vergleichsweise selten vorkommt, hatte ich mit meinen koptern bisher keine Schwierigkeiten damit. Hier wird ja fast suggeriert man müsse das mit seinen 10 koptern 2 mal die Woche machen. Dem ist nicht so, ganz egal welcher Anwendungsfall hier vorliegt.
Sollte eine Verbesserung dieser Methode implementiert werden, werde ich das begrüßen. Sollte es so bleiben wie es ist, so halte ich es für nicht ganz fortschrittlich, aber hinnehmbar.

Auch habe ich den Eindruck es geht etwas vergessen dass "diese ganzen updates" nicht etwa bugfixes oder Kosmetik waren, sondern die Anwendungen und Möglichkeiten des Mikrokopters deutlich erweitert haben. Auch wenn dieses Bequemlichkeitsfeature bisher nicht auf der Agenda stand. Ob, und wann dies erfolgt, wird man den Entwicklern überlassen müssen. Ein konstruktiver Impuls könnte hier helfen, nicht aber "ich will, also macht".
Mitglied
Registriert seit: Feb 2011
Beiträge: 4765
Ort: D-15378 Hennickendorf
like *****
Mitglied
Registriert seit: Feb 2008
Beiträge: 2226
Ort: Apolda ( Weimar Jena )
Applaus !
Mitglied
Registriert seit: Jan 2012
Beiträge: 3481
Ort: Dachau
@all

selbstverständlich könnt ihr gerne in diesem Thread über das o. g. Thema fleißig weiter diskutieren. Aber ohne mich.

Mein Kunde hat sich nun für ein anders Produkt entschieden und da es hier um einige Euronen geht (haben oder nicht), werde ich mich dem Wunsch und der Entscheidung des Auftraggebers beugen.

Ob, wie, was und wann MK diesbezüglich (einfachere Kalibrierung) etwas ändert oder auch nicht, ist mir an dieser Stelle erstmal ziemlich wurscht. Mein Streben nach Gewinn hat mich in dieser Sache überwältigt. :mrgreen:

Gruß Klaus
Mitglied
Registriert seit: Apr 2011
Beiträge: 3601
Ort: Münsterland
Tschüss Klaus!
Mitglied
Registriert seit: Jan 2012
Beiträge: 3481
Ort: Dachau
Wieso Tschüss, Jochen ?

Ich bleibe Dir schon noch erhalten hier im Forum *lol
Mitglied
Registriert seit: Apr 2011
Beiträge: 3601
Ort: Münsterland
Na dann ist ja alles gut ;)
MK-Betatester
Registriert seit: Apr 2010
Beiträge: 1253
Ort: Paderborn
CamCruiser meinte
Mein Kunde hat sich nun für ein anders Produkt entschieden und da es hier um einige Euronen geht (haben oder nicht), werde ich mich dem Wunsch und der Entscheidung des Auftraggebers beugen.

Gruß Klaus


Hast Du wirklich geglaubt das vermeintliche Problem durch Deine Frage hier im Forum kurzfristig zu lösen damit Du als der King dastehst und Dein Kunde einen MK kauft ?

Wenn man zu dem Thema mal Google bemüht sieht man das es kein MK Problem ist. Der Magnetsensor ist nun mal nur so zu kalibrieren indem man ihn irgendwie in mehr oder weniger alle Richtungen dreht. Das ist Physik und die kann man nicht aushebeln und damit muss sich auch ein DJI Benutzer auseinander setzen wenn er es denn verstehen kann, wenn nicht, kommen solche Fragen.

Christian
Mitglied
Registriert seit: Apr 2007
Beiträge: 2344
Ort: Hesel
CamCruiser meinte
@all

selbstverständlich könnt ihr gerne in diesem Thread über das o. g. Thema fleißig weiter diskutieren. Aber ohne mich.

Mein Kunde hat sich nun für ein anders Produkt entschieden und da es hier um einige Euronen geht (haben oder nicht), werde ich mich dem Wunsch und der Entscheidung des Auftraggebers beugen.

Ob, wie, was und wann MK diesbezüglich (einfachere Kalibrierung) etwas ändert oder auch nicht, ist mir an dieser Stelle erstmal ziemlich wurscht. Mein Streben nach Gewinn hat mich in dieser Sache überwältigt. :mrgreen:

Gruß Klaus


Ach Klaus,
wir wissen doch alle, das der Kunde König ist ;-)
UND wie schnell ein verprellter Kunde sich von einem abwendet ;-)

Euronen sind nicht alles, was glücklich macht ;-)

Lieben Gruß
Walter

Nachtrag:
Schau mal Klaus:
https://www.youtube.com/watch?v=FyejB43PKkE
Kein Geld der Welt hilft dann weiter, auch wenn man noch so viel davon hat in seinem Geldspeicher...

noch was, das ist daraus geworden:
https://www.youtube.com/watch?v=oB4K0scMysc
« Bearbeitet von roerich_64 am 19.11.2015 23:47. »

Neues Thema Antwort

Seite: « < 1 2 3

MikroKopter - Forum » Kompass » Mikrokopter Elektronik einfacher kalibrieren - Ist das möglich ?