MikroKopter - Forum » Motoren & Propeller » Qualität der ROXXY 2827-35 Motoren aus dem Shop

Qualität der ROXXY 2827-35 Motoren aus dem Shop

Neues Thema Antwort

Seite: 1

Autor Neuer Beitrag
Mitglied
Registriert seit: Apr 2008
Beiträge: 203
Hallo,

ich habe vor 14 Tagen einen neuen ROXXY 2827-35 aus dem Shop bestellt. Wegen erheblicher Unwucht habe ich den reklamiert und H&I haben auch prompt einen neuen geliefert. Beim Auspacken des neuen Motors musste ich dann leider feststellen, dass das untere Lager beim Einsetzen beschädigt wurde. Zumindest sieht das für mich so aus:

User image

Falls ich richtig damit liege, frage ich mich, warum H&I sich die Ware, die sie im Rahmen einer Reklamation ausliefern, nicht mal genauer anschauen, bevor sie an den Kunden geht.

Aber es ist heutzutage ja wohl üblich, dass die Endkontrolle vom Kunden gemacht wird. Und wer das nicht macht, wundert sich dann warum sein Kopter vom Himmel fällt.

@ H&I: Ich schicke das Teil dann wieder zurück, aber diesmal unfrei !!!

Thomas
Mitglied
Registriert seit: Dec 2010
Beiträge: 736
Ort: ZILLERTAL TIROL
hallo klose,

das ist ärgerlich, kann ich gut verstehen.

ich fliege einen okto-kopter mit axi 2212/34 an 4s und AeroNaut CAMcarbon Light 10x5. der hat die selben daten und ist perfekt verarbeitet !
wenn man keine redundanz braucht, dann funktionieren die V2 regler an diesem motor mit 10" props genau gleich gut wie die V3 regler - man merkt keinen unterschied.

lg ABH
« Bearbeitet von ABH am 19.03.2016 20:02. »
Entwickler, Admin
Registriert seit: Feb 2006
Beiträge: 3799
Ort: Ostfriesland
Sowas sollte natürlich nicht passieren. Bei der Anzahl an Artikeln, die durch unseren Versand gehen, müssen wir uns bei dertigen Artikel auf die QS vom Lieferanten verlassen.

Schicke eine Email an den Shop und wir schicken dir einen neuen Motor und ein Rücksendelabel. ..
Mitglied
Registriert seit: Apr 2011
Beiträge: 3584
Ort: Münsterland
Auf der einen Seite schreibt ihr
"Dieser Motor wurde auf Kurzschluss zwischen Motorphase und Welle geprüft" und suggeriert eine Einzelprüfung, auf der anderen Seite verweist ihr auf Hersteller-QS!
Keine Linie!
Man sollte aber auch mal von der VK-Summe die MwSt abziehen, weitere Steuern und Zölle etc., dann weiß man für welchen Preis ein solcher Artikel hergestellt werden muss!
Letztendlich ist der "Inverkehrbringer" der Dumme, der es mit dem Endkunden ausbaden muss.
DAS allerdings ist niemals ein Problem bei H&I!!! Da wird dir geholfen!
Justmy2cent
Entwickler, Admin
Registriert seit: Feb 2006
Beiträge: 3799
Ort: Ostfriesland
solutionxxl meinte
"Dieser Motor wurde auf Kurzschluss zwischen Motorphase und Welle geprüft" und suggeriert eine Einzelprüfung.....

Genauso ist es auch, allerdings bereits beim Hersteller.
Wer schon länger dabei ist, weiss vielleicht noch, dass diese Prüfung früher nicht selbstverständlich war und dass dies damals schon zu so machen Problemen geführt hat. Robbe hatte diese Prüfung erst auf unseren Bedarf hin eingeführt.
Mitglied
Registriert seit: Jan 2010
Beiträge: 405
rOsewhite meinte
Ich habe hier einen Octo XL V3 für den Aufbau eines redundanten Systems
mit zwei Flight-Ctrl 3.0 und dem redundanten MK GPS V3.5 vor mir liegen.
Der Combi ESC (frisch aus der Verpackung) zeigt bei genauerer
Betrachtung eine ernstzunehmende Problemstelle: Direkt am Austritt der
Litzen für die Spannungsversorung der Slave FC aus dem schwarzen Kleber
ist die Isolierung der Litzen gebrochen.

Vielleicht wäre an dieser Stelle statt dem verlöteten und verklebten
Kabel eine Steckverbindung angebracht. Ich habe so meine leisen Zweifel,
dass es sich hier um einen Ausnahmefall handelt und vielen wird das
vermutlich nicht einmal auffallen.

Btw: Beim Hexa XL V3 ist so ein toller Platz vorhanden, um den Speaker
direkt aufzulöten. Beim Octo XL V3 ist das dagegen ziemlich
stiefmütterlich gelöst. Hätte man das nicht ein wenig eleganter lösen
können?

externer Link:
User image


rOsewhite meinte
Nachtrag: Stellt mal einen ESC raus ins freie oder in den Kühlschrank.
Bei 3 Grad oder kälter ist alles im verklebten Bereich hart und spröde,
selbst der Mantel der Litze. Möglicherweise wird er durch den Kleber
chemisch verändert und dadurch brüchig.


Und dann gibt es ja auch noch den Thread mit den komplett verdreht
aufgelöteten SMD Bauteilen auf den Platinen.
Und den einen Thread wo ein schlecht gelöteter Kondensator ein
Durchstarten des Mikrokopters richtung Himmel verursachte.
Und den Thread wo die FC nach Anstecken der Lipos zeitweise alle
Settings vergisst.
Und,und, und...
Mitglied
Registriert seit: Feb 2012
Beiträge: 117
Ort: Rehlingen-Siersburg
andi_s meinte
rOsewhite meinte
Ich habe hier einen Octo XL V3 für den Aufbau eines redundanten Systems
mit zwei Flight-Ctrl 3.0 und dem redundanten MK GPS V3.5 vor mir liegen.
Der Combi ESC (frisch aus der Verpackung) zeigt bei genauerer
Betrachtung eine ernstzunehmende Problemstelle: Direkt am Austritt der
Litzen für die Spannungsversorung der Slave FC aus dem schwarzen Kleber
ist die Isolierung der Litzen gebrochen.

Vielleicht wäre an dieser Stelle statt dem verlöteten und verklebten
Kabel eine Steckverbindung angebracht. Ich habe so meine leisen Zweifel,
dass es sich hier um einen Ausnahmefall handelt und vielen wird das
vermutlich nicht einmal auffallen.

Btw: Beim Hexa XL V3 ist so ein toller Platz vorhanden, um den Speaker
direkt aufzulöten. Beim Octo XL V3 ist das dagegen ziemlich
stiefmütterlich gelöst. Hätte man das nicht ein wenig eleganter lösen
können?

externer Link:
User image


rOsewhite meinte
Nachtrag: Stellt mal einen ESC raus ins freie oder in den Kühlschrank.
Bei 3 Grad oder kälter ist alles im verklebten Bereich hart und spröde,
selbst der Mantel der Litze. Möglicherweise wird er durch den Kleber
chemisch verändert und dadurch brüchig.


Und dann gibt es ja auch noch den Thread mit den komplett verdreht
aufgelöteten SMD Bauteilen auf den Platinen.
Und den einen Thread wo ein schlecht gelöteter Kondensator ein
Durchstarten des Mikrokopters richtung Himmel verursachte.
Und den Thread wo die FC nach Anstecken der Lipos zeitweise alle
Settings vergisst.
Und,und, und...





Was hat das jetzt hiermit zu tun? Das ist doch alles Vergangenheit. Der "schlecht gelötete" Kondensator war der C8 und wenn man das ACC-Upgrade nicht sauber verlötet hat, konnte es sein dass der C8 beschädigt wurde. Das hat aber doch nichts mit der Fertigung der Platine zu tun. Außerdem ist das Settingsproblem schon ewig behoben.
Ich finde so einen Beitrag ziemlich unnötig.
« Bearbeitet von Heermatz am 21.03.2016 12:17. »
Mitglied
Registriert seit: Apr 2008
Beiträge: 203
Heute ist der neue Motor angekommen, der wirklich absolut ruhig läuft. Vielen Dank für die schnelle Reaktion!

Thomas
Mitglied
Registriert seit: Apr 2008
Beiträge: 203
ABH meinte
hallo klose,

das ist ärgerlich, kann ich gut verstehen.

ich fliege einen okto-kopter mit axi 2212/34 an 4s und AeroNaut CAMcarbon Light 10x5. der hat die selben daten und ist perfekt verarbeitet !
wenn man keine redundanz braucht, dann funktionieren die V2 regler an diesem motor mit 10" props genau gleich gut wie die V3 regler - man merkt keinen unterschied.

lg ABH


@ABH: Ich habe die AeroNaut CAMcarbon Light 10x5 an den Roxxy's probiert. Die passen auch gut zu den Motoren aus dem Shop. Durch die breite Nabe sollten die auch für größere Lasten geeignet sein. Danke für den Tipp.

Gruß Thomas
« Bearbeitet von klose am 16.04.2016 23:43. »
Mitglied
Registriert seit: Dec 2010
Beiträge: 736
Ort: ZILLERTAL TIROL
klose meinte
@ABH: Ich habe die AeroNaut CAMcarbon Light 10x5 an den Roxxy's probiert. Die passen auch gut zu den Motoren aus dem Shop. Durch die breite Nabe sollten die auch für größere Lasten geeignet sein. Danke für den Tipp.

hallo thomas,

die aeronaut camcarbon light 10" und 12" kannst mit jeder last fliegen - das sind perfekte props zu einem perfekten preis. sie machen die vergoldeten carbonprops komplett überflüssig.
die EPP props sind gefährlich (bruchgefahr). die müßten eigentlich schon lange aus dem shop entfernt werden !

lg ABH
« Bearbeitet von ABH am 17.04.2016 09:16. »

Neues Thema Antwort

Seite: 1

MikroKopter - Forum » Motoren & Propeller » Qualität der ROXXY 2827-35 Motoren aus dem Shop