MikroKopter - Forum » Motoren & Propeller » Reaktivierung alter Intellicopter BL mit MK oder anderer FC

Reaktivierung alter Intellicopter BL mit MK oder anderer FC

Neues Thema Antwort

Seite: « < 1 2 3 4 5 >

Autor Neuer Beitrag
Mitglied
Registriert seit: Aug 2008
Beiträge: 302
roerich_64 meinte
Es ist toll anzusehen wie du dich mit den Koptern auseinandersetzt. :D
Die Flugzeiten sind top!

Das Wetter wird am WE richtig gut 8)
Es ist an der Zeit, das deine Kopter frische Luft um die Ohren bläst ;) Also ab nach draußen damit :D

LG Walter

Danke!
Yep! Ausflug ist schon geplant!


Stephan Lukas meinte
Die Sony VTC6 hab ich mir auch gerade besorgt, mal sehn, wie die sich machen. Die sollen zwar nicht so viele Zyklen schaffen, wie die anderen LiFes / LiIons - aber mal sehn ;),

Grüße Stephan


Viele Zyklen haben meine noch nicht. Die Lebensdauer von Li-Ion erhöht sich übrigens beträchtlich, so Größenordnungen um 80%, wenn Du sie nur auf 3,6V / Zelle lädtst. ;)

Die VTC6 dürfen übrigens nur 30A entladen werden, wenn man unter 80 Grad C bleibt, sonst nur 15A.
Für sorglos 30A - 35A empfehlen sich die VTC5A.

LG
Wolfgang
Mitglied
Registriert seit: Feb 2011
Beiträge: 4894
Ort: D-15378 Hennickendorf
Ja stimmt, nur geht halt mit nur 3,6V Ladung ne ganze Menge Kapa weg :|

Ich teste sie auch erstmal nur in meinem „Spaßhexa“ als 4S, da komme ich nie auf 30A ;)

Grüße Stephan
« Bearbeitet von Stephan Lukas am 06.04.2018 07:36. »
Mitglied
Registriert seit: Aug 2008
Beiträge: 302
Stephan Lukas meinte
Ja stimmt, nur geht halt mit nur 3,6V Ladung ne ganze Menge Kapa weg :|

Ich teste sie auch erstmal nur in meinem „Spaßhexa“ als 4S, da komme ich nie auf 30A ;)

Grüße Stephan

Ja, bei den Samsung 22P, die vor den VTC6 in Benutzung hatte, habe ich bei 1C - 1,5C Entladung und 4,1V(*) Ladeschluss nur noch 1805 mAh - 1850 mAh statt über 2 Ah zur Verfügung.

Für halbwegs „vernünftige“ niedrige Ströme sind die Becherzellen in jedem Fall top.

VG
Wolfgang
Mitglied
Registriert seit: Aug 2008
Beiträge: 302
Und hier mein nächster Streich!

Da der Akku schon (eigentlich für den Intellikopter) konfektioniert und geladen war, konnte ich nicht widerstehen und habe ihn an den Freestyler_V2 gestöpselt. Fix noch den Adapter gewechselt, sodass aus der 4s3p eine 6s2p Konfiguration wurde, dann abgehoben.

Landung war wieder bei 2,5 V / Zelle, in diesem Fall also bei 15 V Gesamtspannung.

6s2p 6000 mAh VTC6 / 1292 g AUW / 72:02 Minuten Flugdauer

Der Kopter lag bis zum Schluss wie ein Brett in der Luft.

Videozusammenfassung:

Start, Check und kurze Landung zur Anpassung der PID
Minute 10
Minute 41
Minute 58-60
Minute 68-70
Minute 71-Ende

Das werde ich bei Gelegenheit mal mit Zweiblattrotoren wiederholen, aber nur für den Flugzeittest, denn mir gefallen die Dreiblattrotoren. ;)
Mitglied
Registriert seit: Feb 2011
Beiträge: 4894
Ort: D-15378 Hennickendorf
Ich habe 4 Zellen benutzt, ist aber zu wenig für den kleinen Hexa :| ;)

Grüße Stephan
Mitglied
Registriert seit: Apr 2007
Beiträge: 2382
Ort: Hesel
Wow, sieht gut aus!
Sehr entspanntes Fliegen ;-)
Und die Werte sind auch sehr gut...
Mitglied
Registriert seit: Aug 2008
Beiträge: 302
Stephan Lukas meinte
Ich habe 4 Zellen benutzt, ist aber zu wenig für den kleinen Hexa :| ;)

Grüße Stephan

Schwerfällig, kurzatmig, oder hebt er gar nicht erst ab? Was wiegt denn Dein Hexa, und was für Latten sind drauf?
Mitglied
Registriert seit: Aug 2008
Beiträge: 302
roerich_64 meinte
Wow, sieht gut aus!
Sehr entspanntes Fliegen ;-)
Und die Werte sind auch sehr gut...

Ja, die Tri-Blades kosten zwar Flugzeit, sorgen aber auch für einen extrem ruhigen und leisen Flug.
Mitglied
Registriert seit: Feb 2011
Beiträge: 4894
Ort: D-15378 Hennickendorf
Ach, sind die kleinen Axis und Gewicht nachher ;).

Habe dann wieder nen 3S Lipo dran gemacht und fliegt :D

Die LiFes werden zu weit absacken. Muss ich dann mit Monitor und Smart-OSD nochmal testen demnächst...

Grüße Stephan
Mitglied
Registriert seit: Aug 2008
Beiträge: 302
Stephan Lukas meinte
Ach, sind die kleinen Axis und Gewicht nachher ;).

Habe dann wieder nen 3S Lipo dran gemacht und fliegt :D

Die LiFes werden zu weit absacken. Muss ich dann mit Monitor und Smart-OSD nochmal testen demnächst...

Grüße Stephan


LiFes? Du meinst doch sicherlich Li-Ions, genauer gesagt LiMn.

Gescheit gemachte LiFePO4 sacken nur einmal ab, nämlich am Ende des Fluges, wenn sie leer sind. Das Absacken ist dann allerdings so heftig wie damals bei den NiCd.

Gescheit gemacht sind von denen, die ich kenne eigentlich nur die originalen A123. Die ANR26650M1B liefern bis kurz vor Schluss noch ihre 175A Dauer / 300A Burst und überleben so ziemlich jedes Gerät, das sie antreiben. Nur etwas übergewichtig sind sie.
Mitglied
Registriert seit: Feb 2011
Beiträge: 4894
Ort: D-15378 Hennickendorf
Ja, na klar meine ich die Li-Ions ;)

Also der Hexa wiegt 1.250g + 220g für das Akkupaket. Ich habe die Akkus auch in einen Batteriehalter rein gesetzt, ich hatte schon mal Probleme mit einem Akkuausfall nach Einlöten der Akkus :|

Achso, an den kleinen Axxis sind auch nur die kleinen 10-er EPP Props dran...

edit: ich würde vllt. klar kommen, wenn ich den Motorspeed auf 75...80 setze ;)

Grüße Stephan
« Bearbeitet von Stephan Lukas am 07.04.2018 22:51. »
Mitglied
Registriert seit: Aug 2008
Beiträge: 302
Grob 1,5 kg mit sechs Motoren könnte dann doch etwas viel sein für vier kleine Lithiumbecher. xD

AXI 2217 Gold 840KV? Das waren noch Zeiten! Ich habe noch welche vom Wolferl UAVP hier rumliegen...
Mitglied
Registriert seit: Feb 2011
Beiträge: 4894
Ort: D-15378 Hennickendorf
Hallo,

ich habe noch die 2827-35 drauf, wie bei meinen ersten Koptern, diesen Hexa habe ich ja geschenkt bekommen ;)

Grüße Stephan
Mitglied
Registriert seit: Aug 2008
Beiträge: 302
Stephan Lukas meinte
Hallo,

ich habe noch die 2827-35 drauf, wie bei meinen ersten Koptern, diesen Hexa habe ich ja geschenkt bekommen ;)

Grüße Stephan

Hmm... Ich finde nur AXI 2826 und ROXXI 2827...
Mitglied
Registriert seit: Feb 2011
Beiträge: 4894
Ort: D-15378 Hennickendorf
Es sind die kleinen Roxxis aus dem Shop...
Mitglied
Registriert seit: Feb 2011
Beiträge: 4894
Ort: D-15378 Hennickendorf
So, ich habe mir jetzt noch 5 Samsung-Akkus mit Lötfahne geholt, zusammen gesetzt - fliegt perfekt. Nur leider habe ich vorher nicht auf die Daten geschaut, die gehen nur bis zu 8A Entladestrom und der Kopter zieht gut 12...

Mal sehen, wie lange das geht, ist ja nur zum Spaß ;)

Und ich müsste jetzt eig. auch noch die Recoms gegen Traccos tauschen :|,

Grüße Stephan
« Bearbeitet von Stephan Lukas am 17.04.2018 22:25. »
Mitglied
Registriert seit: Aug 2008
Beiträge: 302
Na ja, mit einem fünften VTC6 oder besser noch fünf VTC5a hättest Du strommäßig ein paar Reserven.
Die Samsung 35E haben bei 5-6A gegenüber den VTC6 nur noch Mehrkapazität im einstelligen Prozentbereich... ;)

Hast Du Otto schon herumwabbeln sehen? Echt schräg!

Jungfernflug Wabbelotto
Mitglied
Registriert seit: Feb 2011
Beiträge: 4894
Ort: D-15378 Hennickendorf
So, Akku nur bis 19,3V geladen, 13min geflogen und 2.930mAh verbraucht 👍
Mitglied
Registriert seit: Feb 2011
Beiträge: 4894
Ort: D-15378 Hennickendorf
... und wenn ich mir das so überlege, werde ich wohl für meine "richtigen" Kopter auch Akkus aus VTC6 (mit Lötfahnen) zusammen bauen. Die werden dann als 6S4P aufgebaut und kosten ca. 135,-€ und sind zudem noch etwas leichter, als meine derzeitigen SLS 5S12.000 ;)

Grüße Stephan
Mitglied
Registriert seit: Aug 2008
Beiträge: 302
Stephan Lukas meinte
... und wenn ich mir das so überlege, werde ich wohl für meine "richtigen" Kopter auch Akkus aus VTC6 (mit Lötfahnen) zusammen bauen. Die werden dann als 6S4P aufgebaut und kosten ca. 135,-€ und sind zudem noch etwas leichter, als meine derzeitigen SLS 5S12.000 ;)

Grüße Stephan


Jap! Aus den Bechern kann man wunderbar leichte Packs machen. Was die VTC6 angeht, sollte man im Hinterkopf haben, dass sie mit bis zu 30 A nur unterhalb 80 Gtad C entladen werden dürfen, ansonsten sind es „nur“ 15 A.

Was Hochtromqualitäten angeht, sind auch die VTC5a einen Blick wert. Die gehen bis 35 A ohne Temperaturüberwachung, haben aber nur 2,6 Ah / Zelle.
Mitglied
Registriert seit: Feb 2011
Beiträge: 4894
Ort: D-15378 Hennickendorf
Also über den Strom für meine "richtigen" Kopter mache ich mir überhaupt keine Sorgen. Die liegen bei einer Stromaufnahme von max. 25A und bei einem 4P-Akku gibts da überhaupt keine Probleme. Da könnte ich sogar billigste Samsung-Akkus nehmen ;).

Aber die jetzigen Samsung-Akkus funktionieren im Hexa absolut nicht, die werden wegen des Stromes echt zu heiß.

Ich habe jetzt gestern schnell noch 5 x VTC6 mit Lötfahnen bestellt. Mal sehen, wie die sich temperaturmäßig dann verhalten. Die werden ja nur mit ca. 40% des Stromes belastet :D
Mitglied
Registriert seit: Aug 2008
Beiträge: 302
Und? Wast Du schon am Testen? Wie machen sich die Konions?
Mitglied
Registriert seit: Feb 2011
Beiträge: 4894
Ort: D-15378 Hennickendorf
Die sollen erst am 26.04. geliefert werden :| (akkuplus.de)
Mitglied
Registriert seit: Feb 2011
Beiträge: 4894
Ort: D-15378 Hennickendorf
Hallo,

heute sind meine Akkus gekommen, habe ich natürlich gleich zusammen gelötet und bis knapp 4,1V geladen und jetzt schnell bei einigermaßen Windschatten in der Hausecke den Maidenflug gemacht ;)

Ich bin sehr zufrieden mit den Alkus. Der Strom lag von 12,8...14,6V je nach Füllstand des Akkus und die Akkus hatten nach dem Flug knapp 50 Grad drauf. Das ist allemal besser, als die 70 Grad bei den billigen Samsungs :D

Ich bin 14‘10“ geflogen und habe bis 2,5V 3080mAh raus gelutscht.

Die Zellendrift liegt jetzt nach 5min Ruhe bei nur 0,05V

Ich bin wirklich seeeehr zufrieden !!!

edit: das Pack wiegt kpl. 258g

Grüße Stephan
« Bearbeitet von Stephan Lukas am 25.04.2018 18:35. »
Mitglied
Registriert seit: Aug 2008
Beiträge: 302
Stephan Lukas meinte
Hallo,

heute sind meine Akkus gekommen, habe ich natürlich gleich zusammen gelötet und bis knapp 4,1V geladen und jetzt schnell bei einigermaßen Windschatten in der Hausecke den Maidenflug gemacht ;)

Ich bin sehr zufrieden mit den Alkus. Der Strom lag von 12,8...14,6V je nach Füllstand des Akkus und die Akkus hatten nach dem Flug knapp 50 Grad drauf. Das ist allemal besser, als die 70 Grad bei den billigen Samsungs :D

Ich bin 14‘10“ geflogen und habe bis 2,5V 3080mAh raus gelutscht.

Die Zellendrift liegt jetzt nach 5min Ruhe bei nur 0,05V

Ich bin wirklich seeeehr zufrieden !!!

edit: das Pack wiegt kpl. 258g

Grüße Stephan

Ja, ich bin mit meinen bislang auch sehr zufriieden, die sind, finde ich, ein gelungener Kompromiss zwischen Kapazität und Hochstromfähigkeit. Lebensdauer kann ich noch nicht beurteilen.

Ziemlich robust und sind auch die Samsung 22P, haben allerding nur gute 2Ah.

Neues Thema Antwort

Seite: « < 1 2 3 4 5 >

MikroKopter - Forum » Motoren & Propeller » Reaktivierung alter Intellicopter BL mit MK oder anderer FC