MikroKopter - Forum » Konstruktion » Hexarahmen mit steckbaren Auslegern

Hexarahmen mit steckbaren Auslegern

Neues Thema Antwort

Seite: 1

Autor Neuer Beitrag
Mitglied
Registriert seit: Sep 2010
Beiträge: 3121
Ort: Emmental
Guten Morgen

Kenn jemand einen einigermassen leichten und stabilen Hexa-Rahmen mit steckbaren Auslegern?
Sollte min für 13 Zoll Propeller sein ev auch 15 Zoll.
Mitglied
Registriert seit: Jun 2009
Beiträge: 479
Morgen Morgen Ihr Zwei,

da haben es schon 100 Leute angeklickt und keine Antwort, dass gibt mir zu denken.

Von Steckbaren Armen würde ich Euch abraten.
Es gab da mal was das sah seher schön aus wenn die 6 Arme alle im Koffer lieger sehr transport freundlich.
Aber die Arme haben mindestes 3 Kontakte für jeden Arm. Macht 18 Verbindungen und die Gefahr das da mal eine nicht mehr ganz sauber ist steigt mit jedem anstecken.

Es geht Euch bestimmt um einen leichten Transport und da fällt mir zur Zeit einer gut auf DJI S900
http://www.drohnen.de/2625/dji-spreading-wings-s900-ein-kopter-wie-aus-dem-lehrbuch/

Hier lassen sich auch die Propeller einklappen.

LG Opa Michi
Mitglied
Registriert seit: Jun 2013
Beiträge: 1263
Ort: Luxembourg
Karakara meinte
Kenn jemand einen einigermassen leichten und stabilen Hexa-Rahmen mit steckbaren Auslegern?
Sollte min für 13 Zoll Propeller sein ev auch 15 Zoll.

If you want to go bigger: BigHexa

For smaller size perhaps you can make with arms like this quadro.

Feel free to answer auf Deutsch.
Mitglied
Registriert seit: Nov 2013
Beiträge: 915
Ort: Heringen (Werra)
Zitat
Es geht Euch bestimmt um einen leichten Transport und da fällt mir zur Zeit einer gut auf DJI S900


Mit diesem Rahmen kommst du mit halbwegs vernünftiger Kamera und Gimbal niemals unter 5Kg , oder du startes mit einem 1000mah Lipo .
Mitglied
Registriert seit: Jun 2009
Beiträge: 479
markuse meinte
Zitat
Es geht Euch bestimmt um einen leichten Transport und da fällt mir zur Zeit einer gut auf DJI S900


Mit diesem Rahmen kommst du mit halbwegs vernünftiger Kamera und Gimbal niemals unter 5Kg , oder du startes mit einem 1000mah Lipo .

@ Markus,
ich weis nicht warum Du hier die 5Kg reinbringst, nur um was zu schreiben?

@ Karakara
es war der DJI S800 siehe hier Bilder wie er im Koffer liegt.
Aber wie schon oben gesagt, jede unnötige Verbindung vermeiden.
Ob dieser was für Euch ist und welsche Erfahrung andere damit hatten müsst Ihr noch selbst google.
http://images.google.de/imgres?imgurl=http%3A%2F%2Fstatic.rcgroups.net%2Fforums%2Fattachments%2F4%2F1%2F8%2F4%2F8%2F5%2Ft7503069-61-thumb-DJI-S800-w-case-3.jpg%253Fd%253D1422136787&imgrefurl=http%3A%2F%2Fwww.rcgroups.com%2Fforums%2Fshowthread.php%3Ft%3D2332178&h=134&w=200&tbnid=evGhy91XOBs_dM%3A&docid=NevNCBFvbz6HsM&ei=wE5uV9KrBYW7swHHpZDwBQ&tbm=isch&client=firefox-b-ab&iact=rc&uact=3&dur=481&page=15&start=306&ndsp=24&ved=0ahUKEwjSi4rJ7sLNAhWF3SwKHccSBF44rAIQMwgdKA0wDQ&bih=695&biw=1366
« Bearbeitet von Opa Michi am 25.06.2016 14:06. »
Mitglied
Registriert seit: Nov 2013
Beiträge: 915
Ort: Heringen (Werra)
Zitat
@ Markus,
ich weis nicht warum Du hier die 5Kg reinbringst, nur um was zu schreiben?


Weil die in Deutschland , für Flüge ohne AE , schon wichtig sind . Aber entschuldige , wenn ich auf diesen wichtigen Part hinweise .
Mitglied
Registriert seit: Jun 2009
Beiträge: 479
markuse meinte
Zitat
@ Markus,
ich weis nicht warum Du hier die 5Kg reinbringst, nur um was zu schreiben?


Weil die in Deutschland , für Flüge ohne AE , schon wichtig sind . Aber entschuldige , wenn ich auf diesen wichtigen Part hinweise .

@Markus
Entschuldigung angenommen, aber Du scheinst es nicht zu verstehen denn Du liegst schon wieder falsch.
Google doch bitte mal wo Emmental liegt und sage mir wieso Du jetzt Deutschland ins Spiel bringst :roll: .

Ich bitte Dich und alle die sich angesprochen fühlen, Antwortet doch einfach nur auf die Frage die gestellt wird. ;)

Im klar Text:
Kenn jemand einen einigermassen leichten und stabilen Hexa-Rahmen mit steckbaren Auslegern?
Sollte min für 13 Zoll Propeller sein ev auch 15 Zoll.
« Bearbeitet von Opa Michi am 25.06.2016 14:04. »
Mitglied
Registriert seit: May 2008
Beiträge: 547
Ort: Ahrensfelde-Elisenau
@karakara
bist du noch auf der suche nach meinem steckbaren hexa ?
wir haben diese früher hergestellt - viele der steckbaren rahmenlösungen beasieren auf unserem system.

externer Link:
User image

das system konnte man mit 14" ggfs. auch mit 15" betreiben.

interesse, schreib mich an!
gruß sascha
Mitglied
Registriert seit: Jan 2011
Beiträge: 973
Ort: Planet Erde
Die vernünftigste Frage wäre , was hast du vor darunter zu hängen ?

Daraus kann man dir gerne Helfen, die Zeiten ich nehme einen Kopter und baue etwas darunter sind vorbei.

Richtig ist , das 5Kg vernünftiger Weise nur mit einem Hexa zu verwirklichen sind.

Das 1:1:! von Ferdl sagt Kopter:Akku: Payload = Maximale Flugzeit sind 1.6 Kg Pro Komponente.

Der oben gezeigte Hexa sachaut schwerer aus aber toll gemacht.
Mitglied
Registriert seit: Sep 2010
Beiträge: 3121
Ort: Emmental
Vielen Dank für die Ideen und einen speziellen Dank an Opa Michi.

Mir geht es nicht um einen transportablen Rahmen. Es geht viel mehr um ein System welches man im falle eines Falles leicht und schnell
reparieren kann. Also egal was gerade nicht recht tut, Ausleger ab und neuen drann.
Carbon kommt da eigentlich gar nicht mehr in Frage, ist zu anfällig.
Die Kopter werden in einem Umfeld eingesetzt wo man sich nicht die Frage stellt ob ein Kopter einen Defekt wieso auch immer hat sondern wann.
Mitglied
Registriert seit: Jun 2009
Beiträge: 479
Hi Karakara,
hier noch ein Nachbrenner eines System mit Steckarmen.
https://powerparts-uav.de/produkte/copter-sets/110/d800-x4-quad-copter-high-end-set

Gruß Michi
Mitglied
Registriert seit: Apr 2010
Beiträge: 450
Ort: Köln
Die Kopter werden in einem Umfeld eingesetzt wo man sich nicht die Frage stellt ob ein Kopter einen Defekt wieso auch immer hat sondern wann.


Klingt sehr spannend. Lass mich nicht dumm sterben. :)
Mitglied
Registriert seit: Sep 2010
Beiträge: 3121
Ort: Emmental
Tom60 meinte
Die Kopter werden in einem Umfeld eingesetzt wo man sich nicht die Frage stellt ob ein Kopter einen Defekt wieso auch immer hat sondern wann.


Klingt sehr spannend. Lass mich nicht dumm sterben. :)


Es geht im Prinzip darum das Piloten mit wenig Flugerfahrung unter Zeitdruck Aufträge erledigen müssen.
Klingt erst mal vielleicht unsinnig, aber es ist nun mal so das wenn der Chef sagt das dies zu tun ist das der Angestellte
dies eben machen muss. Und in aller Regel geht das auch gut, es gibt aber eben auch Ausnahmen.
Und um dort die Ausfallzeit möglichst gering zu halten muss der Kopter rasch repariert werden können.
Mitglied
Registriert seit: Sep 2010
Beiträge: 3121
Ort: Emmental
Opa Michi meinte
Hi Karakara,
hier noch ein Nachbrenner eines System mit Steckarmen.
https://powerparts-uav.de/produkte/copter-sets/110/d800-x4-quad-copter-high-end-set

Gruß Michi


An sich ein durchaus geeigneter Kopter, aber zu teuer und zu schwer.
Mitglied
Registriert seit: Sep 2010
Beiträge: 3121
Ort: Emmental
Hallo Zusammen

Mittlerweilen bin ich am Bau eines Prototypen nach meinen Vorstellungen.
Als kleiner Vorgeschmack hier mal ein Bild von der Tiefziehform für die Haube. 8)

User image
Mitglied
Registriert seit: Jul 2012
Beiträge: 538
Ort: Schweiz
Sieht super aus! Ich bin auf das Ergebnis gespannt!
Mitglied
Registriert seit: Jan 2012
Beiträge: 520
Wenn es noch aktuell ist.... frag mal bei Sascha von "Flightcopter" nach.
www.flightcopter.com
sascha@flightcopter.tv

Habe selbst welche geflogen und war sehr zufrieden.
Die o.g. Probleme hatte ich nicht.
Mitglied
Registriert seit: Sep 2011
Beiträge: 1979
Hallo!

Ich habe so was auch mal für mich konstruiert und drucken lassen, geht eigentlich ganz gut, ist einigermassen flexibel und verdrehsicher. Für 22er Carbonrohre, 3,5er und 2er Goldies.

Knackpunkt ist aber, das die Carbonrohre entsprechende Schlitze eingefräst haben müssen und sicherheitshalber die Goldies eingeklebt werden.

User image User image

Zur optimalen Passung muß händisch nachgearbeitet werden, ansonsten würde das in jede dazu konstruierte CP (Standard mit Schellen halt) passen. Ob nun Quadro, Hexa oder Okto ist in dem Falle dann egal. Mit den äußeren Schellen wird das dann festgezogen. Mit Gewindeinlets und Rändelschrauben sollte das eigentlich relativ fix zu montieren sein.

ThinMan
Mitglied
Registriert seit: Jan 2012
Beiträge: 520
Hi ThinMan,
ich weiss, dass Du Dich mit diesem Thema beschäftigt hattest.
Hatte auch Deine Halter f.d. Beine verwendet.
Habe den Kopter von Sacha wieder verkauft, daher leider keine Bilder.
Der Verdrehschutz ist schon wichtig. Allerdings waren die Buchsen sehr gut einlaminiert.
Wenn die Schellen gut angezogen sind passiert nichts.
Mitglied
Registriert seit: Sep 2010
Beiträge: 3121
Ort: Emmental
Der Rahmen von Flightcopter ist sicher top, aber für mein Projekt leider nicht der Passende.
Mitglied
Registriert seit: Jan 2012
Beiträge: 520
Ok. (kriege auch keine Provision :'( )
Anm.: Sacha kann aber ggf. auch flexibel anpassen
« Bearbeitet von octopus am 08.12.2016 12:24. »

Neues Thema Antwort

Seite: 1

MikroKopter - Forum » Konstruktion » Hexarahmen mit steckbaren Auslegern