MikroKopter - Forum » BL-Ctrl » Motorströme - Statistik

Motorströme - Statistik

Neues Thema Antwort

Seite: 1

Autor Neuer Beitrag
Mitglied
Registriert seit: Jun 2011
Beiträge: 321
Ort: zwischen Donau, Isar und Vils
Hallo MK-Spezialisten,

bei der Auswertung der Logs meines QuadroXL ist mir immer wieder mal aufgefallen, dass die mittleren Motorströme unterschiedlich sind. Jetzt habe ich mal eine Statistik gemacht (was nebenbei bemerkt mit dem MK_GPXTool sehr komfortabel geht) und komme auf dieses Ergebnis:

Motor / mittlerer Strom (A) / Abweichung vom Mittelwert (%) / mittlere Temperatur (C)
1 4.8 +13.6 19
2 4.5 +6.5 18
3 4.0 -5.3 15
4 3.6 -14.8 15

171 Logs, QuadroXL in "X" Anordnung, "vorne" zwischen 1 und 3, BL Ctrl 3.0, Motoren MK3538, APC 13x6.5 Luftschrauben.

Meine Frage: Woran liegt's?

Wenn 4 und 2 mehr Strom brauchen würden, würde ich sagen: klar, kommt vom vorzugsweisen Vorwärtsflug. Ist aber nicht so.
Die rechtsdrehenden Motoren 1 und 2 brauchen mehr, die linksdrehenden Motoren 3 und 4 weniger als im Mittel. Sind die rechts- und linksdrehenden Propeller unterschiedlich effektiv?
Könnten die Motoren 1 und 2 etwas schwergängiger sein? Im Flug und am Geräusch kann ich nichts feststellen.
Oder ist das Ganze noch im Normalbereich?

Gruß, Armin
Mitglied
Registriert seit: Apr 2011
Beiträge: 3601
Ort: Münsterland
Hallo Armin

Hast du die Motorströme gemessen/verglichen?
Verwendest du BL2.0? Wahrscheinlich streuen die Shunts.
Schau mal hier unter "Current Scaling"

Gruß
Joachim
Mitglied
Registriert seit: Feb 2011
Beiträge: 4787
Ort: D-15378 Hennickendorf
Hallo,

verwendest du den Standard-Alu Frame oder CFK? Bei CFK könnte es ja sein, dass die Motoren nicht 100%-ig gerade stehen ;)

Oder muss man bei einfachen Quadro etwa auch die Unterlegkeile drunter setzen??? Das wäre mir neu...

Grüße Stephan
Mitglied
Registriert seit: Apr 2010
Beiträge: 451
Ort: Köln
Hi,

kann auch daran liegen das dein Kopter nicht richtig ausgewogen ist.
Gimbal oder Akku nicht im Schwerpunkt?
Z.B. Er ist Kopflastig. Dann müssen die oder der vorderen Motoren mehr Leisten um ihn in der Waage zu halten.

Gruß Tom
Mitglied
Registriert seit: Jun 2011
Beiträge: 321
Ort: zwischen Donau, Isar und Vils
erst mal danke für die Tips.

solutionxxl meinte
Hast du die Motorströme gemessen/verglichen?
Verwendest du BL2.0? Wahrscheinlich streuen die Shunts.
Schau mal hier unter "Current Scaling"


Das sind die im Log gespeicherten Werte, vom BL v3 gemessen. Ich hatte zuvor die BL 2.0 drin, da sah es ähnlich aus. Bei 112 Logs mit BL 2.0 waren auch die Motoren 1 und 2 die mit dem höheren Strom (1: 4.4 A, 2: 4.7 A, 3: 3.8 A, 4: 3.8 A).

Stephan Lukas meinte
verwendest du den Standard-Alu Frame oder CFK? Bei CFK könnte es ja sein, dass die Motoren nicht 100%-ig gerade stehen ;)


Es ist der Standard-Alu Frame, unfallfrei.

Tom60 meinte
Gimbal oder Akku nicht im Schwerpunkt?
Z.B. Er ist Kopflastig. Dann müssen die oder der vorderen Motoren mehr Leisten um ihn in der Waage zu halten.


Daran habe ich natürlich als Erstes gedacht. Der Kopter ist ziemlich gut in der Waage. Außerdem: Die Motoren mit dem höheren Strom sind 1 und 2, die liegen gegenüber.

Könnten die Motoren eine Macke haben (Lagerschaden?). Auffällig ist jedenfalls nichts, auch nicht am Fluggeräusch. Die Motoren habe ich allerdings schon ziemlich lange im Einsatz, seit 2011. Oder ist eine Streuung der Strommessung direkt in den BL Reglern im Bereich von plus minus 10% normal?

Für weitere Tips bin ich immer dankbar.

Gruß, Armin
Mitglied
Registriert seit: Feb 2011
Beiträge: 4787
Ort: D-15378 Hennickendorf
Dann versuch das mal mit Unterlegkeilen entsprechend denen vom Okto (wie ich oben schrieb)...

Grüße Stephan
Mitglied
Registriert seit: Sep 2010
Beiträge: 3121
Ort: Emmental
Ne mit Unterlegkeilen hat das bestimmt nichts zu tun.
Diese dienen eh nur dazu das Gierverhalten zu verbessern, nicht aber irgendwelche differenzen im Antrieb auszugleichen.

Ich gehe eher davon aus das die die Summe aus systembedingter Ungenauigkeit bei der Strommessung, fertigungsdifferenzen bei Motor und Propeller etc. sind.
Also letzlich "normal" und zu vernachlässigen. Ich kann am abend mal schauen wie es bei meinen Koptern so aussieht, aber ich denke nict viel anders.

Wichtig ist letzlich nur das der Kopter sauber fliegt. Wenn er bei windstille ohne GPS nicht gleich abhaut oder sich dauernd dreht ist alles io.
Mitglied
Registriert seit: Feb 2011
Beiträge: 4787
Ort: D-15378 Hennickendorf
Also die Sache mit den Unterlegkeilen, bzw. der leichten Verdrehung der Motorachsen hatte ich auch bei meinem CFK-Okto. Und da hatte das auch gravierende Auswirkungen auf die Motor- / Reglertemperaturten ;)

Gierprobleme hatte ich wirklich nie, auch ohne die Verdrehung nicht...

Grüße Stephan
Mitglied
Registriert seit: Jun 2011
Beiträge: 321
Ort: zwischen Donau, Isar und Vils
Hallo Karakara,

Karakara meinte
Ich gehe eher davon aus das die die Summe aus systembedingter Ungenauigkeit bei der Strommessung, fertigungsdifferenzen bei Motor und Propeller etc. sind.
Also letzlich "normal" und zu vernachlässigen. Ich kann am abend mal schauen wie es bei meinen Koptern so aussieht, aber ich denke nict viel anders.


Wenns dir möglich ist, schau doch mal nach. Wenn bei dir die Abweichungen auch im Bereich von plus minus 10% oder so sind, wäre ich schon mal beruhigt.

Karakara meinte
Wichtig ist letzlich nur das der Kopter sauber fliegt. Wenn er bei windstille ohne GPS nicht gleich abhaut oder sich dauernd dreht ist alles io.


Der fliegt wirklich sauber, keinerlei Probleme.

Gruß, Armin
Mitglied
Registriert seit: Jun 2011
Beiträge: 321
Ort: zwischen Donau, Isar und Vils
Hallo Stephan,

Stephan Lukas meinte
Dann versuch das mal mit Unterlegkeilen entsprechend denen vom Okto (wie ich oben schrieb)...


Ich glaube eher nicht, dass die Keile bei einem Quadro sinnvoll sein könnten. Aber ich bin kein Experte und "glauben heißt nicht wissen" ...

Gruß, Armin
Mitglied
Registriert seit: Jan 2009
Beiträge: 1926
Ort: fuerstenberg
Motorproblemen kann auf die Schliche kommen wenn (in Deinem Fall) 2+4 gegen 1+3 ausgetauscht. Bleibt die unterschiedliche Stromaufnahme, liegt es an etwas Anderem. Z.B. Streuung der Shuts. Bei meinem Okto sind die Motorströme auch deutlich unterschiedlich. Die Motortemperaturen bleiben bei meinem Flieger aber immer im grünen Bereich. Unter 40°C bei den derzeitigen Außentemperaturen. Ich habe das so hingenommen auch weil ich nicht recht weis wie ich die Einzelströme im Flug mit kleinem Aufwand loggen könnte um die Shuntwerte zu kalibrieren.

Grüße,
Clemens
Mitglied
Registriert seit: Feb 2011
Beiträge: 4787
Ort: D-15378 Hennickendorf
Hallo Clemens,

du müsstest sie dann im Stand beim Motortest überts KT auch digital messen. Aber dabei musst du darauf achten, dass beim Kopter alle Beleuchtung ausgeschaltet ist und den übrigen Verbrauch musst du dann vom gemessenen Wert abziehen (also auch übers OSD bei Motorstillstand vergleichen)

Grüße Stephan
Mitglied
Registriert seit: Jan 2009
Beiträge: 1926
Ort: fuerstenberg
Stephan Lukas meinte
. . . du müsstest sie dann im Stand beim Motortest übers KT auch digital messen.


Danke für Deinen Tip, Staphan.
:? Wirklich verstanden habe ich das nicht.

Meinst Du ich muss den MK sichern und dann auf einen Gaswert hoch fahren wie er etwa im Flug ansteht und dann
im Log nachsehen ob da auch die Stromwerte so sind wie sonst im Flug? (Andere Verbraucher zuvor abklemmen)

Ich hatte schon mal überlegt einen (immer den gleichen) Motor "wandern" zu lassen.
Also nacheinander von 1 beginnend bis 8 anzulöten, zu fliegen und gucken was sich da für Ströme ergeben.
Wenn es Einflüsse von außerhalb des Motors gibt, müsste sich das doch so zeigen?
Deinen Post lese ich aber noch drei, vier mal durch. Vielleicht kommt mir dann die Erleuchtung :mrgreen:

Grüße,
Clemens
Mitglied
Registriert seit: Feb 2011
Beiträge: 4787
Ort: D-15378 Hennickendorf
Nicht unbedingt festschnallen, du musst doch nur den gemessenen mit dem im KT angezeigten Wert vergleichen ;)

Und vorher dann den Leerlaufstrom des Kopters ohne laufende Motoren über das OSD ablesen und vom genessenen Wert abziehen :D

Grüße Stephan
Mitglied
Registriert seit: Sep 2010
Beiträge: 3121
Ort: Emmental
Also ich habe ähnliche Streung in den Strömen, das sieht für mich normal aus.
Kommt zudem auch noch auf den Flug und die Windverhältnisse an.
Das sind zu viele Faktoren um da irgendwas rauslesen zu können.
Solange der Kopter sauber fliegt ist alles io.
Mitglied
Registriert seit: Jun 2011
Beiträge: 321
Ort: zwischen Donau, Isar und Vils
Hallo Karakara,

Karakara meinte
Also ich habe ähnliche Streung in den Strömen, das sieht für mich normal aus.


danke, das klingt erst mal beruhigend. Kannst du das auch quantifizieren?

Karakara meinte
Das sind zu viele Faktoren um da irgendwas rauslesen zu können.


Deswegen eben mein Ansatz mit der Statistik aus 171 Flügen. Da sollten sich die vielen Unbekannten "rausmitteln".

Mit dem MK_GPXTool von Franco/Dragnet ist eine solche Statistik sehr einfach machbar: Mit wenigen Mausklicks kann ich alle Logs auswählen und die Mittelwerte berechnen lassen. Echt klasse! Dieses Feature ist vielleicht nicht so bekannt, deswegen mein Hinweis.

Gruß, Armin
Mitglied
Registriert seit: Sep 2010
Beiträge: 3121
Ort: Emmental
Kannst du das mit den wenigen Mausklicks mal etwas genauer erklähren?
Ich habe mir gestern nur einzelne Flüge angeschaut.
Mitglied
Registriert seit: Jun 2011
Beiträge: 321
Ort: zwischen Donau, Isar und Vils
Karakara meinte
Kannst du das mit den wenigen Mausklicks mal etwas genauer erklähren?


MK_GPXTool > Hauptmenu > Log directory > Multi flight summary mode > einzelne Logs oder ganze Ordner markieren > Calculate summary (Button rechts im (Multi) Flight Summary Feld)

Gruß, Armin
Mitglied
Registriert seit: Sep 2010
Beiträge: 3121
Ort: Emmental
Danke für die Info, und man sollte dann auch noch die aktuelle Version geladen haben :mrgreen: :oops:

Kopter 1: Hexa mit 489 Flügen
Durchschnittlicher Motorenstrom von 3.0 bis 3.8 A

Kopter 2: Hexa mit 393 Flügen
Durchschnittlicher Motorenstrom von 3.4 bis 4.4 A

Kopter 3: Hexa mit 803 Flügen
Durchschnittlicher Motorenstrom von 3.4 bis 5.3 A
Mitglied
Registriert seit: Jan 2009
Beiträge: 1926
Ort: fuerstenberg
@ Karakara
das ist ja interessant. Ich werde das auch mal auswerten und schauen was es ergibt.

Heute habe ich den Tip vom Stephan befolgt und die Motoren einzeln (ohne Propeller) jeweils bis zum Wert 127 im MK-Tool Motortest hoch gefahren. Am Messinstrument (eingeschleift am Lipostecker) ergab sich jeweils 1A. Im GPX Tool waren die Werte deutlich unterschiedlich. Abzüglich FC+BL-C Leerlauf und fest verdrahteter LEDs standen dort Ströme von 0,3 bis 0,5A. Das will ich noch einmal wiederholen mit etwas höherer Drehzahl und dann in den Settings kalibrieren. Bin gespannt . . .

Im Übrigen hast Du natürlich Recht > wenn der MK sauber fliegt ist das alles Wurscht und im Toleranzbereich.

@ ArminW danke, den Trick mit der Mittelwertstatistik kannte ich auch noch nicht

Grüße,
Clemens
« Bearbeitet von nachtaktiv am 27.07.2016 21:33. »
Mitglied
Registriert seit: Feb 2011
Beiträge: 4787
Ort: D-15378 Hennickendorf
Karakara, was wiegen deine Kopter ungefähr und mit wieviel S fliegst du?
Mitglied
Registriert seit: Apr 2010
Beiträge: 451
Ort: Köln
Eben nachgeschaut.

Hexa XL Eigenbau 5S Tiger Navigator Motoren 1400 Flüge Motorstrom zwischen 5,2 und 5,8 A.

Gruß Tom
Mitglied
Registriert seit: Sep 2010
Beiträge: 3121
Ort: Emmental
Die Kopter wiegen je nach je zwischen 3 und 5 Kg und fliegen mit 4S.
Mitglied
Registriert seit: Jun 2011
Beiträge: 321
Ort: zwischen Donau, Isar und Vils
Karakara meinte
Kopter 1: Hexa mit 489 Flügen
Durchschnittlicher Motorenstrom von 3.0 bis 3.8 A

Kopter 2: Hexa mit 393 Flügen
Durchschnittlicher Motorenstrom von 3.4 bis 4.4 A

Kopter 3: Hexa mit 803 Flügen
Durchschnittlicher Motorenstrom von 3.4 bis 5.3 A


Wenn ich vereinfachend davon ausgehe, dass der Mittelwert auch die Mitte der Extremwerte darstellt, dann rechne ich aus:

Kopter 1 = +/- 11.8 %
Kopter 2 = +/- 12.8 %
Kopter 3 = +/- 21.8 % (!)

Tom60 meinte
Hexa XL Eigenbau 5S Tiger Navigator Motoren 1400 Flüge Motorstrom zwischen 5,2 und 5,8 A.


Kopter Tom60 = +/- 5.5 %

Fazit: Unterschiedliche Motorströme sind wohl normal. Meine ca. +/- 14 % sind dann wohl auch im Normbereich. Das beruhigt. Danke Euch.

Gruß, Armin
« Bearbeitet von ArminW am 28.07.2016 08:26. »
Mitglied
Registriert seit: Feb 2011
Beiträge: 4787
Ort: D-15378 Hennickendorf
Hallo,

es wäre interessant, wenn ihr zu den Strömen auch immer das Abfluggewicht und den Akkutyp schreiben würdet, so kann man das dann am besten auch vergleichen, und feststellen, wie man selbst so da steht ;)

auch wenn das hier in diesem Fred nicht das Pre war :D

Grüße Stephan

Neues Thema Antwort

Seite: 1

MikroKopter - Forum » BL-Ctrl » Motorströme - Statistik