MikroKopter - Forum » Konstruktion » Gimbal Alex Mos 32 Bit Encoder

Gimbal Alex Mos 32 Bit Encoder

Neues Thema Antwort

Seite: « < 1 2 3

Autor Neuer Beitrag
Mitglied
Registriert seit: Nov 2012
Beiträge: 1345
Ort: DE- Nordrhein Westfalen
Löten der Platinen ist sehr einfach.

Mann sollte sich vorher eventueller ektrostatischer Aufladung entledigen in dem man z.B den Schutzleiter in einer Steckdose berührt.

Als erstes verzinnt man einen Eckpad des 14 pol. Chips.
Jetzt kann der Chip positioniert und an dem einen verzinnten Pad verlötet werden. Korrekturen sind jetzt noch möglich.

Wenn der Chip perfekt sitzt kann das schräg gegenüber liegende Beinchen angelötet werden.
Jetzt ein weiteres Eckbeinchen anlöten.

Nun ist der Chip an drei Beinchen angelötet, auf einer Seite sind bereits zwei Beinchen mit den Pads verbunden.
Jetzt die Seite wo nur ein Beinchen angelötet ist komplett mit Lötzinn benetzen ( einsauen ) so das alle Beinchen miteinander verlötet sind.
Das gleiche gescheit auf der anderen Seite.

Mit einer Entlötlitze wird jetzt das überflüssige Lötzinn aufgesaugt. Dazu die Entlötlitze auf die Lötstellen legen und mit dem Lötkolben langsam darüber ziehen. Noch mal auf der anderen Seite, fertig!

Sehr genau kontrollieren das keine Verbindungen mehr zwischen den Beinchen sind. Gegebenenfalls noch mal mit der Entlötlitze nacharbeiten.

Für die Kondensatoren werden die Pads jeweils auf einer Seite verzinnt und dann der Kondensator positioniert und einseitig verlötet.
Wenn beide Kondensatoren positioniert und einseitig verlötet sind, kann jeweils die gegenüberliegende Seite verlötet werden.
Ist zuviel Lötzinn an den Pads kann auch hier mit der Entlötlitze abgesaugt werden.


Hier das Ergebnis

User image
« Bearbeitet von mil@n am 03.09.2016 17:21. »
Mitglied
Registriert seit: Apr 2010
Beiträge: 441
Ort: Köln
Hi Milan,

ja auf das Board warte ich auch wegen der extra Anschlüsse für die Encoder.
Das dürfte das Problem mit der Steuerbarkeit lösen.

Die zweite IMU wird nicht mehr gebraucht. Ich habe sie abgeschaltet.
Mit den Encodern habe ich einen Winkeldifferenz von 0,2 - 0,4 Grad je nach Achse.
Was will man mehr.

Das Tarot Gimbal macht wirklich gute Bilder. Bei dem Preis kann man da nicht meckern.
Dein Filmchen weist nur leichte Fehler auf. Voll steuerbar ist das nur über S-Bus.
Aber um mal schnell mit einem kleinen Kopter ein paar Bilder zu machen eignet es sich wohl prima.

Den Chip hast du schön eingelötet. Das Teil ist ja relativ schmerzfrei was Luftspalt etc angeht.
Läuft bei mir absolut sauber mit Null Error.

Na dann frickel mal weiter damit du fertig wirst.
Bin mal gespannt auf deine Erfahrungen im Betrieb.

Ich werde Morgen die nächsten Testflüge zwecks Optimierung starten.
Ist zwar im Moment Geo Storm....egal wir können ja auch von Hand fliegen.

Gruß Tom.

Neues Thema Antwort

Seite: « < 1 2 3

MikroKopter - Forum » Konstruktion » Gimbal Alex Mos 32 Bit Encoder