MikroKopter - Forum » MikroKopter » Drohnenabwehrsystem - Quelle: tirol.orf.at - 24.02.2017

Drohnenabwehrsystem - Quelle: tirol.orf.at - 24.02.2017

Neues Thema Antwort

Seite: 1

Autor Neuer Beitrag
Mitglied
Registriert seit: Dec 2010
Beiträge: 740
Ort: ZILLERTAL TIROL
hallo,

gestern bei uns im TV - aktuell entwickeltes Drohnenabwehrsystem.
video dazu Quelle: tirol.orf.at

lg ABH
Mitglied
Registriert seit: Dec 2010
Beiträge: 2432
Ort: Bei mir zu Hause.
An dem System doktoren die doch schon seit Jahren rum.
Wenn das so toll funktionieren würde, wie es immer angepriesen wird, dann wäre es
schon längst überall im Einsatz.
Und ein Eingriff in die Steuerung eines Kopters, ist doch eher als fragwürdig anzusehen !
Da lässt sich das System in DL nicht richtig unter die Leute bringen, versucht man es jetzt in Östereich. :shock: :roll:
Mitglied
Registriert seit: Dec 2010
Beiträge: 740
Ort: ZILLERTAL TIROL
Magomora meinte
Und ein Eingriff in die Steuerung eines Kopters, ist doch eher als fragwürdig anzusehen !


hallo,

ja, technisch gesehen dürfte das nicht so einfach sein wie im beitrag beschrieben - will man den kopter heil und sicher runterholen.

vielleicht wird das 2,4ghz frequenzband der fernsteuerung im näheren umkreis des kopters komplett dicht gemacht. das hätte zufolge, daß der kopter auf failsafe geht und nach hause fliegt, vorausgesetzt GPS ist verbaut und kopter richtig konfiguriert.

weiters könnte aber auch das GPS signal auf 1,2ghz bzw. 1,6ghz beeinflußt oder gestört werden.
oder auch eine kombi aus beiden - dann aber mit ungewissen ausgang für den kopter.

fest steht, man braucht auf den erwähnten frequenzbändern sehr wenig sendeleistung um die empfangssysteme des kopters und des GPS-moduls zu beinflussen.
interessant wäre, ob solche störsysteme von der fernmeldebehörde zugelassen werden müssen bzw. wer überhaupte eine betriebsgenehmigung für solche "störsysteme" erhält ?

lg ABH
« Bearbeitet von ABH am 26.02.2017 16:26. »
Mitglied
Registriert seit: Feb 2011
Beiträge: 4786
Ort: D-15378 Hennickendorf
Und was ist mit den Koptern, die bei ner Ski-WM bzw. anderen Sportgroßveranstaltungen die Sportler filmen ???

Grüße Stephan
Mitglied
Registriert seit: Dec 2010
Beiträge: 740
Ort: ZILLERTAL TIROL
Stephan Lukas meinte
Und was ist mit den Koptern, die bei ner Ski-WM bzw. anderen Sportgroßveranstaltungen die Sportler filmen ???


das filmen mit kopter bei skiveranstaltungen ist in österreich mittlerweile verboten.
der internationale skiverband lässt auch keine kopter bei skiveranstaltungen ausserhalb österreichs zu.
auslöser dafür war der kapitale absturz eines kopters während einer live-skiübertragung in italien.....

lg ABH
« Bearbeitet von ABH am 26.02.2017 13:33. »
Mitglied
Registriert seit: Feb 2011
Beiträge: 4786
Ort: D-15378 Hennickendorf
Genau, das ist mir auch noch im Gedächtnis, man lernt also dazu :D

Grüße Stephan
Mitglied
Registriert seit: Nov 2013
Beiträge: 915
Ort: Heringen (Werra)
Eins haben alle Beteiligten immer noch nicht kapiert , jedes Abwehrsystem kann man umgehen . Wer also mit einer Drohne vorsätzlich etwas Verbotenes tun will , wird sich davon nicht abhalten lassen . Das gilt in Österreich genauso wie in Deutschland und auf dem Rest der Welt .
Wie lang versucht man PC schon vor Zugriffe zu schützen und schafft dies nicht .

Aber scheinbar sind Drohnen immer gut für Schlagzeilen . Warum verstehe ich bis heute noch nicht ganz . Modellflugzeuge fliegen meistens höher , haben auch Kameras an Board , aber sind nicht so im Fokus wie die Drohnen .
Ein 10Kg Segler wird es auch kaum selber nach Hause schaffen , wenn mal die Steuerung ausfällt .
Mitglied
Registriert seit: Aug 2010
Beiträge: 686
Drohnen bedrohen!
Sie sind eine Waffe zum Töten aus dem Hinterhalt. Um diese Drohnen zu stören braucht ma sehr viel Wissen und hochentwickelte Technik, die nicht jeder hat.
Das macht diese Geräte für viele Interessant. Auch für Medien zur sensationelle Berichterstattung! Diese Medien haben aber den kleinen feinen Unterschied zwischen fotografierenden bzw. waffentragenden Kleinfluggeräten nicht verstanden.
Und so benutzen Sie die Vokabel so, wie sie es verstehen!

Alaaf!
Propeller
Mitglied
Registriert seit: Apr 2007
Beiträge: 2344
Ort: Hesel
Moin,

Der Jörg hat schon eine tolle Spürnase ;-) und er versteht es ein Startup durch zu ziehen... Die Liste der Partner und Investoren ist schon wieder mal bemerkenswert. Hut ab.

Ich denke, wer sich die verwendeten Frequenzen genau anschaut, wird grinsen... ;-) Aber das bleibt unter uns Technikern, gelle:-)

40 Mitarbeiter bis jetzt. Und die suchen immer noch händeringend...

Und wer den Jörg kennt... Der ist gar nicht soooo ;-)

Lieben Gruß
Walter
Mitglied
Registriert seit: Apr 2011
Beiträge: 3601
Ort: Münsterland
:shock: Wer ist Jörg????
Mitglied
Registriert seit: Jun 2011
Beiträge: 320
Ort: zwischen Donau, Isar und Vils
http://www.dedrone.com/de/unternehmen/team
Mitglied
Registriert seit: Apr 2011
Beiträge: 3601
Ort: Münsterland
ArminW meinte


Danke ;)
Mitglied
Registriert seit: Dec 2010
Beiträge: 740
Ort: ZILLERTAL TIROL
hallo,

die preis-spirale dreht sich immer schneller nach unten.
die überteuerte baugruppen kann man behalten oder für ein paar euro verkaufen....

aus heutiger sicht kann man sagen: drohnen sind für den modellbau insgesamt kein segen.....
die gesetzgebung in den kommenden monaten/jahren wird den rest besorgen.

lg ABH
Mitglied
Registriert seit: Apr 2007
Beiträge: 2344
Ort: Hesel
Da gebe ich dir Recht, ABH.

In DE ist im Moment noch alles offen. Die Preise sind sehr gering. Von allen Teilen Welt kann man sich heute einiges zusammenkaufen. Finde ich sehr gut ;-)
Wer es versteht daraus ein brauchbares Gesammtkonzept zusammenzustellen, ist immer noch oben auf...

LG
Walter
Mitglied
Registriert seit: Dec 2010
Beiträge: 740
Ort: ZILLERTAL TIROL
hallo nochmals,

man kann auch auf der homepage von H&I gut beobachten, wie man sich immer mehr dem kommerziellen markt zuwendet um auch in zukunft bestehen zu können.
das system ist ausgereift, die unzähligen beta-tester im forum haben ganze arbeit geleistet ....

lg ABH
Mitglied
Registriert seit: Apr 2007
Beiträge: 2344
Ort: Hesel
Auch das stimmt :-) Ich kann nur für mich sprechen.

Ich bin auch jetzt immer noch sehr gerne Betatester. Diese Aktivität hier im Forum in dieser Richtung ist leider weniger geworden. Mal sehen, was die Zeit bringt.
Diese Zeit bis jetzt, und so wie es sich zeigt auch weiterhin, hat mich mit Menschen zusammenkommen lassen, von denen ich vorher nur hab träumen können ;-)

Und diese Zeit hat mich positiv geschliffen :D
Eine tolle Zeit, die ich niemals vermissen werde!

Lieben Gruß
Walter
« Bearbeitet von roerich_64 am 27.02.2017 19:32. »
Mitglied
Registriert seit: Dec 2010
Beiträge: 2432
Ort: Bei mir zu Hause.
Und schon ist das eigentliche Thread Thema wieder uninteressant.
:shock:
Mitglied
Registriert seit: Apr 2007
Beiträge: 2344
Ort: Hesel
Wenns an mir liegt, das es für dich nicht mehr interessant ist: Sorry.

LG
Walter
« Bearbeitet von roerich_64 am 27.02.2017 23:12. »
Mitglied
Registriert seit: Dec 2010
Beiträge: 2432
Ort: Bei mir zu Hause.
Nö, war nur so im allgemeinen, weil wie so oft, mal wieder vom eigentlichen Thema abgeschweift wird.
;)
Mitglied
Registriert seit: Jan 2015
Beiträge: 96
Auf einer Veranstaltung in NÖ bin ich den Kopter geflogen damit die drinnen das System live in Action sehen konnten ...

https://cloud.panono.com/p/3LoS3Y26POYE

Hab viel gelernt (auf dieser Veranstaltung).

lg Ferdl
Mitglied
Registriert seit: Dec 2010
Beiträge: 740
Ort: ZILLERTAL TIROL
hallo,

anbei ein sehr gutes schreiben von manfred dittmayer aus "prop 1/2017" das modellflugmagazin des österreichischen aero-club.
es gibt die derzeitige situation in der mikrokopter-szene exakt wieder.

mein zitat ein paar beiträge vorher, möchte ich dazu nochmals in erinnerung rufen:
"aus heutiger sicht kann man sagen: drohnen sind für den modellbau insgesamt kein segen.....
die gesetzgebung in den kommenden monaten/jahren wird den rest besorgen."

lg ABH

externer Link:
User image

Neues Thema Antwort

Seite: 1

MikroKopter - Forum » MikroKopter » Drohnenabwehrsystem - Quelle: tirol.orf.at - 24.02.2017