MikroKopter - Forum » Newbie - Bereich » Notabschaltung realisieren

Notabschaltung realisieren

Neues Thema Antwort

Seite: < 1 2

Autor Neuer Beitrag
Mitglied
Registriert seit: Sep 2010
Beiträge: 3114
Ort: Emmental
Vielleicht musst du die Datei vorher zippen, also eine *.zip Datei daraus machen.
Soweit ich weis kann man nur bestimmt Datei-Typen hochladen.
Ich kann dir aber mit dieser Datei nicht weiterhelfen da ich keine Graupner habe.
Wenn dann bräuchte ich das Log des Kopters.
Mitglied
Registriert seit: Jan 2012
Beiträge: 3480
Ort: Dachau
@Karakara

vom Kopter gibt es kein Log, das hat er ja schon geschrieben
Mitglied
Registriert seit: Dec 2010
Beiträge: 2430
Ort: Bei mir zu Hause.
@anfangsschwer

Ohne Dir jetzt zu nahe zu treten zu wollen, aber mal im Ernst, ein MK war noch nie, auf Grund der Komplexität
und des Funktionsumfanges, etwas für Leute, die keine Zeit oder keine Lust haben, sich intensive mit der
Technik auseinanderzusetzen. Es ist eben kein "Out of the Box" Kopter.

Wenn du die Zeit, die du in diesen und den Ursprungs Fred gesteckt hast, dich lieber mehr mit Doku lesen
beschäftigt hättest, wärst du mit Sicherheit der Lösung deines Problems schon näher gekommen.

Eigentlich währe ein DJI Mavik der richtige Kopter für dich.
Ein Kollege hatte letztens ein ähnliches Problem, Kopter gestartet, schwebte in knapp 1m höhe und dann
hat er auf nichts mehr reagiert. Trotz aktiver Verbindung, alles wie Eingefroren.
Er hat dann den Kopter von oben zwischen den sich drehen Propellern am Chassis quasi aus der Luft gegriffen.
Der Mavik hat das gemerkt und die Propeller abgeschaltet. Also im Prinzip genau das was du suchst.

Wie ich aber bereits in dem anderen Fred dir schrieb, man muss sich das dann auch trauen.

Die Frage, die sich mir dabei aufdrängte, welche Feuerwehr holt mir den aus der Luft, wenn der Mavik in
30m höhe dieses Verhalten zeigt.
Mitglied
Registriert seit: Feb 2011
Beiträge: 4765
Ort: D-15378 Hennickendorf
Der kommt dann von alleine runter, wenn der Akku zur Neige geht ;)

Aber das macht der MK ja auch :D
Mitglied
Registriert seit: Feb 2011
Beiträge: 4765
Ort: D-15378 Hennickendorf
Sag mal Josef,

du hast veschrieben, dass dann plötzlich die Motoren total hoch drehten und damit der Kopter umgekippt ist...

Der hätte doch dann steil nach oben steigen müssen ;).

Kann es evt. sein, dass du die Propeller falsch zu geordnet hast, und mind. ein Prop nach unten gedrückt hat???

Grüße Stephan
Mitglied
Registriert seit: Aug 2010
Beiträge: 172
Karakara meinte
anfangsschwer meinte
Karakara meinte
Und wie schon mal erwähnt: beschreibe was du vorher genau gemacht hast.

.....
versuchte ich im Menü irgend ein Problem zu finden, damit ich den Kopter ausschalten kann

Auf einmal kam ich an irgend eine Einstellung, bei der alle Motoren volle Leistung abrufen konnten.


Von welchem Menü redest du?
Und was hast du da genau gemacht?

Ein normaler Kippschalter ist eine ganz schlechte Idee. Der wird sehr schnell verbrennen wenn er nicht für die
aufkommenden Ströme geeignet ist.


Natürlich muss der KIPPSCHALTER für die Ströme gedacht sein. Bin ja auch Elektroniker

Du fragst mich von welchen MENÜ ?
Ich dachte es sei klar. Natürlich im Menü der Funke, da keine Kombination der Hebelstellungen zum Ausschalten der Motoren funktionierte.
Ich hätte nur die andere Möglichkeit gehabt, den Kopter so lange im Standgas laufen zu lassen, bis der die Akkuleitung aufgebraucht gewesen wäre. Da dies aber ein voll aufgeladener 6600 20C war, hätte ich lange warten müssen.
Im Nachhinein ist man immer schlauer. Wenn ich überlege was mich 8 neue Propeller kosten, hätte ich lieber gewartet, aber wer denkt schon daran, dass eine Einstellung im Menü der Funke, den Kopter unter Vollast stellt, ohne dass man die Hebel der Funke betätigt.
Wenn ich das Log File der Funke hochladen könnte, könnten Fachleute von Euch das Problem finden. Mein Wissen reicht momentan hierfür nicht und müsste es erst wieder auffrischen. Wie bereits gesagt(geschrieben), hatte ich in den letzten 8 Jahren zu wenig Zeit mich mit dem MK zu beschäftigen. in den letzten 7 Jahren fast gar keine Zeit, Da meine Mutter im Krankenhaus während einer therapeutischen Übung gestürzt ist und ich sie seither pflege.
Es reichte nur immer um den Kopter vom Staub zu befreien, alle Akkus zu prüfen und teilweise zu laden.
Ab und zu habe ich ihn im Standgas laufen lassen. Ab und zu habe ich ihn ein paar Meter hoch steigen lassen.
Das war leider schon alles.
Lieben Gruß
Josef
Mitglied
Registriert seit: Aug 2010
Beiträge: 172
User image

Hier habe ich das LOG von der Funke (MC-20)
Musste ich in ein Zip packen, um es bei den Bildern hoch laden zu können

Vielleicht gibt es einen Fachmann der sich mit den LOG´s von der Graupner Funke auskennen
Evtl sieht man, was ich im Menü verstellt habe, bei der dann der Kopter (bzw ICH) einen Eigenschaden von ca 400 Euro fabrizierte.

lieben DANK
Josef
« Bearbeitet von anfangsschwer am 17.08.2017 06:51. »
Mitglied
Registriert seit: Sep 2010
Beiträge: 3114
Ort: Emmental
Man kann auch im Menü des Koptertool die Kanalzuordnung ändern, deshalb die Frage.
Andere Frage, und man möge mir verzeihen falls das schon irgendwo steht: welche Software ist auf der FC?
Mitglied
Registriert seit: Aug 2010
Beiträge: 172
Magomora meinte
@anfangsschwer

Ohne Dir jetzt zu nahe zu treten zu wollen, aber mal im Ernst, ein MK war noch nie, auf Grund der Komplexität
und des Funktionsumfanges, etwas für Leute, die keine Zeit oder keine Lust haben, sich intensive mit der
Technik auseinanderzusetzen. Es ist eben kein "Out of the Box" Kopter.

Wenn du die Zeit, die du in diesen und den Ursprungs Fred gesteckt hast, dich lieber mehr mit Doku lesen
beschäftigt hättest, wärst du mit Sicherheit der Lösung deines Problems schon näher gekommen.

Eigentlich währe ein DJI Mavik der richtige Kopter für dich.

Er hat dann den Kopter von oben zwischen den sich drehen Propellern am Chassis quasi aus der Luft gegriffen.
Der Mavik hat das gemerkt und die Propeller abgeschaltet. Also im Prinzip genau das was du suchst.


Die Frage, die sich mir dabei aufdrängte, welche Feuerwehr holt mir den aus der Luft, wenn der Mavik in
30m höhe dieses Verhalten zeigt.

Lieber Magomora,

Out of the Box Kopter werden immer besser und stellen teilweise den MK in den Schatten
Was der Mavik kann ist annähernd schon so. Die Chinesen oder wer immer den gebaut haben, haben sicher die Basics vom MK abgeschaut und kopiert und ferner haben die auch Leute die 1a sind in Entwicklung, so haben die auch sicher irgendwelche Schwachstellen beseitigt und andere Futures eingebaut.

Ist eben viel leichter etwas gutes zu nehmen und daraus etwas noch besseres zu machen.

Aber da ich von Anfang an hier bei MK dabei bin, möchte ich nicht auf ein anderes System umsteigen, nur weil es da ist.
Habe z.B. damals, als Conrad sich mit seinen ersten Koptern beschäftigte, mir so einen Copter geholt. Habe ihn aber dann zerlegt und nur Teile davon für meinen ersten Kopter verwendet, da die Bauteile teilweise schwer zu beschaffen und im Shop einige Bauteile zeitweise nicht verfügbar waren.
Wenn ich mir diesen Mavik hole, dann nur so nebenher zum Spielen oder üben. Oder nur mal so zum selber testen und zu sehen, was der kann.
Aber ich suche ja auch jemanden, der nicht weit von mir entfernt wohnt und mir alles lernt. Wie man fliegt, wie man die Funke programmiert, und mir zeigt, was sich so die letzten 7 Jahre bei MK getan hat, ohne dass ich lange irgendwo mich durchlesen muss. Meine Augen haben sich sowieso schon in den letzten 2 Jahren durch die Arbeit von 100% auf 80 % verschlechtert, so dass ich nun eine Lesebrille benötige.
Ausserdem ist es viel schöner, wenn man jemanden persönlich kennt, der MK Pilot ist. So kann ich ihm mein System zur Verfügung stellen, solange ich keine Zeit habe. Zugleich kann er mir alles beibringen und mich auf den neuesten Stand der Dinge bringen und wenn er meint, daß das eine oder andere Teil noch nützlich für den MK wäre, dann wird das gekauft.
Brille und Videosystem habe ich schon, aber evtl wäre eine zweite Brille von nutzen.

Als Avatar ist mein aktuelles System zu sehen
hier als Fotos nach dem Text ist mein altes (erstes) System zu sehen, nachdem ich die rote Platine verworfen habe. einige Bauteile darauf sind vom Conrad Kopter.

User image User image User image
Mitglied
Registriert seit: Aug 2010
Beiträge: 172
Karakara meinte
Man kann auch im Menü des Koptertool die Kanalzuordnung ändern, deshalb die Frage.
Andere Frage, und man möge mir verzeihen falls das schon irgendwo steht: welche Software ist auf der FC?


Lieben DANK für diese Frage,
Da es nur so ein Test war und ich nur mal so kurz einschalten und wieder ausschalten wollte, war ich mit dem Koptertool nicht verbunden.

Ich wollte dann mit meinem Handy über BT mich mit dem Kopter verbinden um die Motoren mit dem Koptertool auszuschalten. Ich bekam aber keine Verbindung zum Kopter.

Deshalb suchte im Im Menü der Funke nach einer Lösung.


UPDATE:
habe nun mit dem USB Teil das NAVI und die FC ausgelesen
hier ein Hardcopy
NAVI 2.0 und Ver. 2.06i User image
Momentaner Zustand
Zustand auch beim Crash

hier die FC 2.2 mit Ver. 2.06e User image

mehr Daten kann ich nicht zur Verfügung stellen, da die SD Karte leider nicht richtig gesteckt war


Josef
« Bearbeitet von anfangsschwer am 20.08.2017 05:51. »
Mitglied
Registriert seit: Aug 2010
Beiträge: 172
Sieht so aus, als ob mir keiner helfen kann.
Es ist nur das Log.File der Funke da, aber dieses File zu compilen, um zu sehen, welche Einstellungen vorgenommen wurden, dass der MC crashte und alle Propeller zerlegt wurden und auch 2 Mororen sich in Rauch auflösten, weil er sich nicht von alleine abschaltete.

Vielleicht könnten die Programmierer hier ein paar Zeilen einfügen, damit der MC, abschaltet, wenn Flugbewegung und Energieverbrauch einzelner Motoren, nicht zusammen passt.

Ist schon etwas gefährlich, wenn er sich nicht von alleine Abschaltet, wenn er umkippt oder sonst irgendwo dazwischen kommt.
Angenommen er gelangt in einen Baum, dann häckselt er alles zusammen, bis die Akkus leer sind.
Er sollte sich auch ausschalten, wenn die Funke ausgeschaltet wird.

Keine Ahnung ob er das macht, denn um dies zu prüfen hatte ich noch keinen Mut.
Mitglied
Registriert seit: Feb 2011
Beiträge: 4765
Ort: D-15378 Hennickendorf
Wenn er sich abschaltet bei abgeschalteter Funke is ne verdammt schlechte Idee :|. Dann schaltet er sich sich bei Signalverlust auch ab, und das ist dann tödlich. Da isses mir lieber, er kommt alleine zurück und landet selbstständig, überleg doch mal ;),

Grüße Stephan
Mitglied
Registriert seit: Sep 2010
Beiträge: 3114
Ort: Emmental
So wie es aussieht ist das was dir passiert ist ein Einzelfall der höchstwahrscheinlich auf eine fehlfunktion der Funke oder
eine falsche bedienung zurück zu führen ist. Zudem ist es bisher so, das es dir nicht möglich ist die Vorgänge im Detail zu
rekonstuieren. Ich hatte dir angeboten bei einer detailierten Beschreibung aller Vorgänge diese versuchen nach zu vollziehen.
Deis scheint dir nicht möglich zu sein. Unter diesen Umständen kann dir niemand helfen und es ist in zukunft auch niemendem geholfen wenn man
auf Basis dieses Vorfalles irgend eine dubiose Notabschaltung einbaut.
Der MK hat funktionierende Notsysteme.
Grundvoraussetzung das Notsysteme funktionieren ist das sie auch richtig Konfiguriert sind und nich manipuliert werden.
Mitglied
Registriert seit: Jan 2012
Beiträge: 3480
Ort: Dachau
Ich hatte "anfangsschwer" bereits vor Wochen meine Hilfe angeboten, da er ja in meiner Nähe wohnt.

Aber er hat nicht auf meine eMail reagiert !!!
Mitglied
Registriert seit: Dec 2010
Beiträge: 2430
Ort: Bei mir zu Hause.
Und anstatt sich mit Doku lesen zu beschäftigen, schreibt er lieber Stundenlang hier im Forum. :?
Mitglied
Registriert seit: Feb 2011
Beiträge: 4765
Ort: D-15378 Hennickendorf
Ich denke mal, wenn er angeln gehen würde, hätte er weniger Probleme ;) :D
Mitglied
Registriert seit: Aug 2010
Beiträge: 172
CamLifter meinte
Ich hatte "anfangsschwer" bereits vor Wochen meine Hilfe angeboten, da er ja in meiner Nähe wohnt.

Aber er hat nicht auf meine eMail reagiert !!!


habe keine email bekommen.
würde gerne Deine Hilfe in Anspruch nehmen.
Genauso wenig Zeit wie ich zum Fliegen haben, genauso wenig Zeit habe ich den PC einzuschalten um nach Nachrichten zu suchen.
Wenn Sie dann auch noch unter all dem ganzen Spam steckt, ist das ebenfalls ein Problem.

Bitte sende mir nochmals eine Nachricht, oder sag mir, wo ich Deine Email finde
lieben DANK
Mitglied
Registriert seit: Aug 2010
Beiträge: 172
Stephan Lukas meinte
Wenn er sich abschaltet bei abgeschalteter Funke is ne verdammt schlechte Idee :|. Dann schaltet er sich sich bei Signalverlust auch ab, und das ist dann tödlich. Da isses mir lieber, er kommt alleine zurück und landet selbstständig, überleg doch mal ;),

Grüße Stephan


Eine Notabschaltung könnte man so programmieren, dass er abschaltet wenn keine Flugbewegung vorhanden ist.

Also wie schon geschrieben, wenn Flugdaten mit den Istzustand nicht in Verbindung stehen, dann sollte er abschalten.
Oder euch ein NOTABSCHALTER an der Funke könnte schon helfen. Bei Funkausfall sollte er nach Hause kommen ist OK, aber wenn keine Flugbewegung statt findet, und das ist immer dann der Fall, wenn er in einem Baum zwischen Ästen hängt oder in einer Menschenmenge, oder auf dem Boden wenn er umkippt, dann NOTABSCHALTUNG.
Immer dann, wenn die Motoren mehr Strom ziehen, als was rechnerisch mit einer normalen Flugbewegung nicht in Zusammenhang zu bringen ist.
Mitglied
Registriert seit: Aug 2010
Beiträge: 172
Karakara meinte
So wie es aussieht ist das was dir passiert ist ein Einzelfall der höchstwahrscheinlich auf eine fehlfunktion der Funke oder
eine falsche bedienung zurück zu führen ist. Zudem ist es bisher so, das es dir nicht möglich ist die Vorgänge im Detail zu
rekonstuieren. Ich hatte dir angeboten bei einer detailierten Beschreibung aller Vorgänge diese versuchen nach zu vollziehen.
Deis scheint dir nicht möglich zu sein. Unter diesen Umständen kann dir niemand helfen und es ist in zukunft auch niemendem geholfen wenn man
auf Basis dieses Vorfalles irgend eine dubiose Notabschaltung einbaut.
Der MK hat funktionierende Notsysteme.
Grundvoraussetzung das Notsysteme funktionieren ist das sie auch richtig Konfiguriert sind und nich manipuliert werden.

Notabschaltung ist nicht dubios, sondern wird sogar gesetzlich Pflicht werden.
Selbst wenn es hier ein Einzelfall war durch einen Fluganfänger. Aber auch jeder Profi kann mal einen Fehler machen, oder irgendwelche Umstände führen dazu, dass der MC zu einen Häcksler wird.

Habe bereits versucht im Detail zu erklären, wie es dazu kam und habe zusätzlich auch das Logfile der Funke zur Verfügung gestellt.
Dein Vorwurf, dass ich hier keine detailtiere Beschreibung des Vorfalls zur Verfügung stelle ist haltlos.
Aussserdem ist mein Vorfall im Detail auch egal. Egal was dazu führt, dass der MC ausser Kontrolle gelangt, so muss er selbständig in Notfällen handeln können. Und das ist ABSCHALTEN der MOTOREN; FALLS Stromaufnahme der Motoren nicht im Zusammenhang mit der Flugbewegung steht.
Mitglied
Registriert seit: Feb 2011
Beiträge: 4765
Ort: D-15378 Hennickendorf
Die Notabschaltung über die Funke hast du schon drin - denk mal wirklich drüber nach ...
Mitglied
Registriert seit: Aug 2008
Beiträge: 202
Eine einfache und erprobte Konstuktion, die geeignet ist, das Allerschlimmste zu vermeiden, ist der Prop-Saver. Wenn der Propeller mit einem Hindernis kollidiert, löst er sich vom Motor.

Für einen Schwerlastkran ist diese Lösung nicht gedacht, aber wer über 2kg fliegen will, brauch ohnehin einen Kenntnisnachweis, und der erfahrene Pilot reagiert in der von Dir beschriebenen Situation nicht panisch, sondern weiß sich zu helfen.

Btw. die erforderlichen Kenntnisse haben und bei scharfem Kopter in der Art an der Funke "herumspielen", dass man nicht beschreiben kann, was man mit welchen Einstellungen angestellt hat, sind zwei Dinge, die sich gegenseitig ausschließen!
Mitglied
Registriert seit: Feb 2011
Beiträge: 4765
Ort: D-15378 Hennickendorf
So sehe ich das auch.
Mitglied
Registriert seit: Aug 2010
Beiträge: 172
hoegger meinte
Btw. die erforderlichen Kenntnisse haben und bei scharfem Kopter in der Art an der Funke "herumspielen", dass man nicht beschreiben kann, was man mit welchen Einstellungen angestellt hat, sind zwei Dinge, die sich gegenseitig ausschließen!
Stephan Lukas meinte
So sehe ich das auch

aber vorsichtig herumgespielt, bzw ich versuchte den Kopter auszuschalten, nachdem die Hebel nicht funktionierten.
Er ging ja schon sehr schwer an.
Versuchte anfangs mit der Trimmung den Hebelweg zu verlängern.
Das alles nützt jedoch dem eröffneten Thread nicht.
denn es geht ja nicht darum was, wie passiert ist, sondern soll ja auch zukünftig Schaden verhindern.

Bin mir sicher, dass so eine Notabschaltung sicher bald Pflicht wird, da die EU sicher bald uns die Gesetze weiter verschärfen.
Man muss ja nur verstehen, dass in Brüssel nicht das EU Parlament Gesetze vorschlagen und beschließen kann, sonder NUR ALLEINE Frau Merkel und ihre 26 Freunde dürfen Gesetze vorschlagen und beschließen. Das EU Parlament hat keinerlei Rechte in-Bezug auf EU Gesetze. Das EU Parlament kann kein Gesetz verhindern. es darf noch nicht einmal ein Gesetz vorschlagen, geschweige denn ein Gesetz verabschieden.
Alleine EU-Rat und EU Kommission kann Gesetze vorschlagen und darüber abstimmen.
Über einige Gesetze darf das EU Parlament noch nicht einmal informiert werden und sehen ein Gesetz erst, wenn auch wir Bürger, also das gemeine Volk es über die Nachrichten erfahren.

Aber egal, Daß die EU alles andere als Demokratisch ist, wissen wir ja eh alle und wir müssen mit den uns vorgelegten Gesetzen klar kommen.

Da ich sehe, dass keiner ernsthaft interessiert ist, so eine Notabschaltung der Motoren zu verwirklichen, werde ich mich hier nicht mehr länger aufhalten und meine freie Zeit verschwenden, die ich sowieso nur in sehr geringen Maße habe.
ich muß mir jetzt ein 2-4 paar Propeller kaufen und einen Motor.
Lieben DANK für Eure Kommentare
Josef

Neues Thema Antwort

Seite: < 1 2

MikroKopter - Forum » Newbie - Bereich » Notabschaltung realisieren