MikroKopter - Forum » Newbie - Bereich » Notabschaltung realisieren

Notabschaltung realisieren

Neues Thema Antwort

Seite: 1 2 >

Autor Neuer Beitrag
Mitglied
Registriert seit: Aug 2010
Beiträge: 172
Liebe MC Freunde und Experten.

Habe in einem anderen Theard schon über mein Unglück berichtet, nun möchte ich hier Euch experten fragen, wie man eine Notabschaltung realisieren kann.
​Hat jemand eine IDEE,

wie man eine NOTABSCHALTUNG realisieren kann ???
ÜBER die FC,
ÜBER einen freien KANAL der FB
ÜBER BT,
ÜBER WLAN,

So eine Notabschaltung sollte nur die BL-Regler betreffen

habe die Graupner MC 20
Ab besten wäre natürlich, wenn man die FC so programmieren könnte, dass sie bei ungewöhnlicher Fluglage ohne normaler Bewegung die mit der Stromaufnahme in Verbindung steht, den BL Regler signalisiert, dass sie den Strom zu den Motoren abschalten

Also jeder Stromfluß in gewisser Menge hat eine Bewegungsänderung zur Folge.
Fehlt diese Bewegungsänderung, so stimmt was nicht.

Wenn ein Motor Strom aufnimmt, so dreht sich der Propeller schneller, der Kopter ändert seine Lage.
Diese Lageänderung ist im Normalfall zu berechnen. Höhe und Position ist rechnerisch zu ermitteln.

hindert irgend etwas den Kopter daran, seine Lage zu verändern, dann sollte die Berechnung in der Lage festzustellen, dass etwas nicht stimmt.

Angenommen man hält den Kopter in der Hand und läßt ihn nicht los, wenn man die Drehzahl der Rotoren erhöht.

So würde die Programmierung berechnen, dass die angeforderte Energie der BL Regler nicht mit der Lageänderung in Zusammenhang steht.
Folglich sollte die FC den BL-Reglern den Befehl geben "sofort abschalten"
Natürlich sollte man diese Notabschaltung so programmieren, dass man sie zuschalten oder auch abschalten kann.


man könnte doch einen Kanal dafür verwenden, der, der FC signalisiert, dass die BL-Regler keinen Strom mehr erhalten sollen.

Oder man programmiert die FC so, dass bei plötzlicher Vollast, oder einseitiger erhöhter Stromaufnahme eines Motors, die FC den Kopter ausschaltet, bzw alle Motoren ausschaltet, sodass die FC über FUnk noch erreichbar ist. nur die Motoren abgeschaltet sind.

Ich bin mir sicher, dass man die FC so programmieren kann, denn in der Programmierung ist nichts unmöglich.
Evtl gibt es diese Programmierung bereits und ich weis es nur nicht.
gerne würde ich mir die neue FC kaufen, falls die Programmierung besteht.

Wenn ich mir einen 20 Euro Kopter vom Kaufhaus kaufe, so hat er diese Programmierung annähernd, denn diese Dinger schalten sich ab, wenn sie zu Boden stürzen. Somit müsste es doch bei einer FC die 500 Euro also 1000 DM kostet auch möglich sein.

Ich bin für alle antworten dankbar, die mich klüger machen.

herzlichst
Josef
« Bearbeitet von anfangsschwer am 14.08.2017 11:03. »
Mitglied
Registriert seit: Feb 2011
Beiträge: 4765
Ort: D-15378 Hennickendorf
Hallo Josef,

ich hatte dich in deinem ersten Fred gefragt, ob es ein LOG von deinem Problem gibt...

Mir ist jetzt echt nicht bekannt, dass es jemals bei jemandem hier dieses Problem gegeben hat. Das Abschalten funktioniert über die Funke ja ganz sauber (sofern Funkkontakt besteht...),

Grüße Stephan
Mitglied
Registriert seit: Aug 2012
Beiträge: 497
Ort: Speyer
Also eine "Notabschaltung" die dann auch funktioniert, wenns notwendig ist ...
lässt sich nur über das Abschalten des Gesamtstroms machen, also z.B. Lipo über BTS555 anschließen... und Schalter so anbringen, dass man gefahrlos dran kommt ...
oder eben Stecker ziehen ...

Ausschalten über Funke ... wenns notwendig ist geht auch aus ggf. nicht - wenn man die "Notabschaltung" versehentlich im Flug macht, ists auch nicht so toll ...

Zumal sollte man beim Testen besser ein Schaltnetzteil verwenden, bei dem man den Strom begrenzen kann ... und das sich bei zuviel Last abschaltet ...
Mitglied
Registriert seit: Aug 2010
Beiträge: 172
ich möchte ja nur die Propeller NOTABSCHALTEN
So wie es jeder billige Kopter für 20 Euro macht.

ob es ein LOG gibt weis ich nicht. müsste dazu den Kopter über BT oder DIREKT-seriel anschließen
Oder die Daten der Funke auslesen, denn die hat ja auch eine SD Karte

Wie heisst das File ?

lG
Josef
Mitglied
Registriert seit: Jan 2012
Beiträge: 3480
Ort: Dachau
Hallo Josef,

Ich hab mir nun mal Deine letzten 30 Einträge hier im Forum durchgelesen.
Kann es sein, dass Du Dich mit Deinem System einfach nicht genügend beschäftigt hast?

Dein aktuelles Ansinnen verstehe ich ehrlich gesagt nicht so richtig. Wenn Du uns nicht die aktuellen Log-Files zur Verfügung stellst, wird Dir hier wohl keiner groß weiterhelfen können / wollen. Wenn Dir der Begriff "File " nicht geläufig ist, dann will ich Dir kurz auf die Sprünge helfen. Es ist ein Datensatz, welcher in Deiner FlightCtrl/NaviCtrl u. a. zum Zweck der Fehleranalyse auf eine SD-Karte aufgezeichnet wir. Diese SD-Karte kannst Du in Deinen PC stecken und auslesen. Wie genau das funktioniert steht hier im Wiki, und sogar in deutscher Sprache ;-)

Gruß Klaus
Mitglied
Registriert seit: Aug 2010
Beiträge: 172
CamLifter meinte
Hallo Josef,

Kann es sein, dass Du Dich mit Deinem System einfach nicht genügend beschäftigt hast?

Dein aktuelles Ansinnen verstehe ich ehrlich gesagt nicht so richtig. Wenn Du uns nicht die aktuellen Log-Files zur Verfügung stellst, wird Dir hier wohl keiner groß weiterhelfen können / wollen.
Wenn Dir der Begriff "File " nicht geläufig ist, dann will ich Dir kurz auf die Sprünge helfen. Es ist ein Datensatz, welcher in Deiner FlightCtrl/NaviCtrl u. a. zum Zweck der Fehleranalyse auf eine SD-Karte aufgezeichnet wir. Diese SD-Karte kannst Du in Deinen PC stecken und auslesen. Wie genau das funktioniert steht hier im Wiki, und sogar in deutscher Sprache ;-)

Gruß Klaus

Lieber Klaus,
* ZU Deiner ersten Frage bezüglich ob ich mich nicht so richtige beschäftigt habe mit meinem System habe ich wohl schon beantwortet.
HIER nochmal.
habe wohl schon mich mit Mikrokopter beschäftigt, da hast Du evtl noch gar nicht gewußt, dass es Mikrokopter gibt.
Ich glaube es war 2008 oder 2009 als ich damit anfing
Ich baute bereits meinen ersten Kopter und lötete alles selber auf die FC und entwickelte selber Platinen, die es noch gar nicht im Shop gab.

* ANTWORT auf Deinen Satz mit dem "Ansinnen" was Du nicht verstehst:
Also Du verstehst nicht, dass ich eine Notabschaltung möchte, so wie es jeder billige Kopter für 20 Euro bereits hat ?

* was ein File ist weiß ich ebenfalls sehr wohl, da ich mich mit PC´s schon beschäftigte, als Du noch gar nicht geplant warst.
habe hier ja extra nach dem Namen des Logfiles gefragt.
Evtl löst sich die Frage selbst, wenn ich die SD-Karte in das Lesegerät im PC stecke oder mit BT die Daten auslese, nachdem ich meine BT-Platine repariert habe. Ich fragte nach dem Namen des Logfiles der Einfachheit wegen, sollten auf der Karte mehrere Files sein. Wenn dieses File als Erweiterung log hat, dann beantwortet es die Frage ebenfalls

Ich hatte in den letzten 8 Jahren zu wenig Zeit um praktische Flugerfahrung zu machen.

Wenn ich mehr Zeit hätte, dann würde ich mir diese Notabschaltung selber programmieren.
Die Notabschaltung soll ja nicht den Kopter Stromlos machen, sondern nur die Motoren.
Die FC soll den Befehl an die BLC´s geben, Mosfets abzuschalten, wenn Flugbewegung und Energieaufnahme der Motoren nicht mit normalen Werten stimmig sind

Es ist schade dass man nicht mal fragen darf.
Es ist schön, dass Ihr alle so viel Zeit habt und schon so richtige Profis seid.
Ich suche hier auch nach Profis, die mir helfen.
Niemand MUSS helfen.
Wer mir bei der Realisierung der Notabschaltung helfen kann, der kann sich sogar ein paar von dieser miserablen Währung die man EURO nennt verdienen, oder er kann mein System nutzen oder ich kauf ihm was zu seinem System, was er sich immer schon gewünscht hat.

Das Log File spielt momentan keine Rolle, zumindestens nicht hier in diesem Thread, da es hier um die Realisierung der Notabschaltung geht und nicht um den Vorfall der hier kurz angesprochen wurde, der aber an anderer Stelle hier im Forum Thema ist.
Werde dieses Log File auch im anderen Thread posten wo es hingehört.
Der Kopter lies sich über die FB nicht ausschalten
Er lies sich auch nur nach mehreren Versuchen einschalten

Als er dann im Leerlauf da so stand, konnte ich ihn nicht mehr ausschalten und als ich dann im Menü herum spielte, kam ich irgendwie auf eine Einstellung, bei der alle Motoren auf Vollast gingen.
hier hätte er sich noch nicht ausschalten müssen, sondern erst als er gegen ein Hindernis prallte und die Propeller sich in die Wand und Boden bohrten und einige Propeller fest standen da die noch intakten Propeller den Kopter gegen das Hindernis preßten, so dass die fest sitzenden Propeller deren Motoren das drehen verhinderten und diese Motoren in Rauch aufgingen.

Eine kluge Programmierung sollte erkennen wann die Motoren kurz vor dem Glühen sind, denn die Stromaufnahme ist im Gegensatz zu Normalwerten überhöht und da diese Motoren auch keinen Thermoschalter haben, verbrennt der Lack vom Draht, so dass die Wicklung einen Kurzschluß bekommt.

Der MC sollte sofort die Motoren abschalten sobald Flugbewegung und Stromaufnahme der Motoren, rechnerisch nicht im Zusammenhand stehen.
Anders gesagt (geschrieben) Also sobald die Stromaufnahme höher ist als die zurückgelegte Flugstrecke, sollten die Motoren keinen Saft mehr bekommen.

Ich bin mir sicher, dass diese Notabschaltung früher oder später sogar gesetzlich Pflicht wird.

Also wer hilft mir bei der Programmierung der Notabschaltung ?

Lieben DANK
Josef
Mitglied
Registriert seit: Jan 2012
Beiträge: 3480
Ort: Dachau
Also, ich klemm hier mal ab.

Gruß Klaus
Mitglied
Registriert seit: Sep 2010
Beiträge: 3114
Ort: Emmental
anfangsschwer meinte
..... dass ich eine Notabschaltung möchte, so wie es jeder billige Kopter für 20 Euro bereits hat ?


Könntest du (mir) mal bitte erklähren, in welcher Form ein 20 Euro-Kopter eine Notabschaltung hat?
Mitglied
Registriert seit: Aug 2010
Beiträge: 172
Karakara meinte
anfangsschwer meinte
..... dass ich eine Notabschaltung möchte, so wie es jeder billige Kopter für 20 Euro bereits hat ?


Könntest du (mir) mal bitte erklähren, in welcher Form ein 20 Euro-Kopter eine Notabschaltung hat?

Wenn der auf den Boden fällt , oder umkippt, dann schaltet er ab. dann muss man ihn neu starten.

Es gibt auch billig kopter für 30 Euo die das nicht tun. z.B. hatte ich für meinen neffen bei konrad einen Kopter gekauft, doch dieser schlug degen die möbel ohne dass er abschaltete.
Dann hab ich mal in einem Möbelhaus einen Kopter zum Spielen gekauft und dieser hatte die Abschaltung.

Man könnte die Abschaltung auch über die Beschleunigungssenssoren machen oder die Giros, wenn die Elektronik eine nicht normaler Erschütterung erfasst, dann könnte ebenfalls ein Abschaltbefehl kommen.
Mitglied
Registriert seit: Aug 2010
Beiträge: 172
Sieht nicht so aus, als ob jemand Interesse hat, mit mir eine Abschaltautomatik zu programmieren.
dann muss ich eben es alleine machen und ein Patent darauf legen, aber ich denke, dass es schon ein Patent gibt. evtl von den Chinesen
Aber evtl haben die MK Erfinder sowas schon programmiert.
Würde sogar etwas Geld spenden für diese geniale Programmierung.

Ich denke dass die MK Erfinder ein Bundesverdienstkreuz bekommen sollten, falls sie es noch nicht haben.
Sie waren die ersten, die einen finanzierbaren MK entwarfen und ich kann mich noch an die Messebesuche erinnern, als sie ihre Erfindung vorstellten. Dass auch noch Open Source zur Verfügung gestellt wurde finde ich eine sehr sehr große Nächstenliebe.

Die ganze Welt hat sich diese Erfindung abgeschaut und eigene Kopter auf den Markt geworfen.

Ich werde nicht vergessen dass MK die ersten waren EIN HOCH AUF MK
Mitglied
Registriert seit: Sep 2010
Beiträge: 3114
Ort: Emmental
Sagen wir es mal so: unter normalen umständen macht der MK das auch.
Wenn zb beim Landen der Kopter auf die Seite kippt und ein Propeller blockiert schalten die Motoren aus.
Nur weil ein Benutzer ein nicht näher beschriebenes Problem hat wird nicht gleich alles neu erfunden, ist leider so.

Solange wir nicht wissen was du gemacht hast bevor du die "Fehlfunktion" hattest kann auch niemand dafür
eine Lösung aus dem Hut zaubern. Also: was genau hast du vorher gemacht, ich werde versuchen das zu reproduzieren.
Mitglied
Registriert seit: Feb 2011
Beiträge: 4765
Ort: D-15378 Hennickendorf
...und vor allem, was hast du da für Platinen eingebaut, die es noch nicht im MK-Shop gab ???????
Mitglied
Registriert seit: Aug 2010
Beiträge: 172
Stephan Lukas meinte
...und vor allem, was hast du da für Platinen eingebaut, die es noch nicht im MK-Shop gab ???????


in diesem MK ist nur das selbstgebaute BT Modul eingebaut, bzw angesteckt.

Alles andere ist ORIGINAL. Mein Post über selbstgebaute Platinen galt der Entwicklerzeit, vor 2009 und die Zeit als ich die leere 1.3 Platine vom MK shop bestückte. damals gab es noch nicht so viele Platinen zu kaufen.
Man musste sie selber bestücken, oder einige sogar selber entwickeln. Teilweise gabs bereits Schaltpläne, teilweise musste man sie selber zeichnen.
Ferner unterstellst Du mir, dass ich keine Platinen nach Schaltplan entwickeln kann, was wohl jedes Kind kann
Auch Schaltpläne sollte jeder hinbekommen, der auch nur schon einmal einen Wasserschlauch im Garten in Händen hatte, da sich Strom genauso verhält wie Wasser.
Ist Doch nur ein Problem des Verständnisses.

Ich werde so schnell es geht meine Daten hier zur Verfügung stellen, obwohl mein Log File nichts damit zu tun hat mit der Entwicklung der Notabschaltung.

Das FC hörte noch nicht einmal auf Vollastbefehle zu den BLC´s zu senden, als die Motoren schon zu Rauchen beginnen und fast alle Propeller sich in Einzelteile zerlegten die wie Geschosse durch die Gegend flogen.


Wenn der MK so eine Programmierung eh schon hat, dass er Abschaltet, wenn er beim Landen umkippt, dann sollte eine Erweiterung dieser Programmierung noch einfacher sein, da die basics schon vorhanden sind.

Ich kann mir es so vorstellen, dass ein Befehl lauten könnte. Sollte sich die Position des Kopters nicht verändern und eröter Strom von den BLc´s angefordert werden, so sollten die BLC`den Befehl bekommen SOFORT Stopp.
Also ich versuche mir heute Zeit zu nehmen das Logfile zu holen.

UPDATE:
PROBLEM, denn im Navi war wohl die SD karte nicht richtig eingesetzt, also nur eingeschoben und nicht eingerastet, sodas auf dieser keine Log´s vorhanden sind.
Auf der Funke ist ein Log vorhanden

Wie stelle ich es der Gemeinschaft zur Verfügung ? habe schon gesucht nach einer Hilfe die mir zeigt wie es geht, aber kann nichts finden.
vielleicht hilft mir jemand dabei.

Lieben DANK

Josef
« Bearbeitet von anfangsschwer am 16.08.2017 09:38. »
Mitglied
Registriert seit: Jun 2007
Beiträge: 986
Ort: 27404 Zeven
Viel Unterstützung wirst Du hier wohl nicht mehr bekommen.
Für mich hat sich das hier als Popcorn Beitrag endwickelt.
Mitglied
Registriert seit: Feb 2011
Beiträge: 4765
Ort: D-15378 Hennickendorf
Zitat
Also ich versuche mir heute Zeit zu nehmen das Logfile zu holen.

und das ist auch gut so, anders wird das hier nichts :x ...

Und jetzt stelle dir einfach mal vor, deine Kopter erwischt pülötzlich eine sehr scharfe Böe, dann gehen deine Motoren aus und der Kopter fällt :mrgreen: , willst du das wirklich???

Meine Motoren konnte ich bisher immer ganz sauber abschalten, wenn der Kopter am Boden stand, und allen anderen hier gehts sicherlich sehr ähnlich ;)

Grüße Stephan
Mitglied
Registriert seit: Sep 2010
Beiträge: 3114
Ort: Emmental
Und wie schon mal erwähnt: beschreibe was du vorher genau gemacht hast.
Mitglied
Registriert seit: Aug 2010
Beiträge: 172
Stephan Lukas meinte
Zitat
Also ich versuche mir heute Zeit zu nehmen das Logfile zu holen.

und das ist auch gut so, anders wird das hier nichts :x ...

Und jetzt stelle dir einfach mal vor, deine Kopter erwischt pülötzlich eine sehr scharfe Böe, dann gehen deine Motoren aus und der Kopter fällt :mrgreen: , willst du das wirklich???

Meine Motoren konnte ich bisher immer ganz sauber abschalten, wenn der Kopter am Boden stand, und allen anderen hier gehts sicherlich sehr ähnlich ;)

Grüße Stephan


Lieber Stephan, ich bedanke mich sehr bei Dir für Deinen Einwand mit der Böe. Genauso gründlich wie ich jetzt hier Deinen Namen gelesen und auch mit ph geschrieben habe, hättest Du vorher alle meine Postings lesen müssen, denn dann wäre Dir aufgefallen, dass ich genau diese Situation ausgeschlossen habe. Aber wer macht dies schon, meistens wird nur der letzte Beitrag gelesen und dann auf diesen geantwortet, somit ist Dein Beitrag, Deine Antwort und Dein Einwand ganz normal. Nochmals ich Danke Dir hierfür, denn somit kann dieser Punkt besonders berücksichtigt werden.
Sollte der Kopter von einer Böe erwischt werden, so ändert sich auch die Position, des MK

Es geht ja darum, die aufgenommene Leistung der Motoren mit der Änderung der Position in Verbindung zu bringen.
Sollte starker Wind herrschen, dann kann man diese Bewegung in die Berechnung einfließen lassen.
Wind hat eine Bewegung und hat eine Bewegung zur Folge.

Wenn ein BLC gewissen Strom zu einem Motor frei gibt, so kann ein Programm berechnen wohin der Kopter seine Lage ändern müsste, sollte ihn etwas daran hindern, so liegt ein Problem vor. Sollte dieses Problem kein Dynamisches Problem sein sondern ein statisches Problem sein, so sollte nach einer gewissen Zeit abgeschaltet werden.
z.B wenn man ihn von Hand startet, was ja auch manch machen. Hierzu würde es reichen, wenn man ca eine HALBE SEKUNDE dem Abschalten entgegen setzt. Bei "Standgas" ist ja noch keine Bewegung zu erwarten, somit erledigt sich dieses Problem, aber wenn man dann den Befehl zum Steigen gibt, erwartet jede Physikalische Berechnung eine Änderung der Position. Sollte dann die Position nicht ändern , folgt ABSCHALTEN
Auch wenn irgend ein Propeller gegen etwas schlägt, so ändert sich die Energieaufnahme des Motors, diesen Stromfluss kann man erfassen und ebenfalls in die Berechnung mit einfließen lassen.

Äussere Einflüsse kann man immer mit in die Berechnung nehmen.

Lieber Stephan, Dein Gedanke war hervorragend für die Entwicklung der Notabschaltung, nicht dass Du diesen Gedanken zuerst hattest, sondern dass Du meine Überlegung hierzu nicht gelesen hast, somit musste ich nochmals darauf eingehen und folgende User können diesen Punkt jetzt nicht mehr als Ausschlußpunkt für die Entwicklung der Notabschaltung nutzen

NOCHMALS
LIEBEN DANK für Deinen Beitrag.
Josef
Mitglied
Registriert seit: Aug 2010
Beiträge: 172
Karakara meinte
Und wie schon mal erwähnt: beschreibe was du vorher genau gemacht hast.

Auch wenn diese Frage und jetzt meine Antwort nicht in diesen Thread passen, sondern eher in meinen Thread über den Crash passen würde, antworte ich Dir liebend gerne auch hier. ( habe etwas Angst, dass jemand sich beschwert, weil ich an falschen Platz hier poste )

ALSO:
Ich stellte den Kopter auf den BODEN ( gerade Betonfläche )
Prüfte ob alle Stecker und alle Propeller fest sitzen und ob er gerade steht.

dann entfernte ich mich ca 10 Meter vom MK und schaltete meinen Kopter mit der Graupner MC20 ein
LINKER Kippschalter ziehen und linker Hebel nach unten rechts.
Dann lief er im Standgas

Dann wollte ich ihn wieder ausschalten, aber er ließ sich nicht mehr ausschalten.
Dann versuchte ich alle möglichen kombinationen an Hebeleinstellungen OHNE die Motoren hochzujagen.
als nicht gelang und der Kopter im " Standgas" da so stand
versuchte ich im Menü irgend ein Problem zu finden, damit ich den Kopter ausschalten kann

Auf einmal kam ich an irgend eine Einstellung, bei der alle Motoren volle Leistung abrufen konnten.

Diese volle Leistung blieb, bis fast alle Propeller zerstört waren 2 Motoren qualmten und ich mich dann traute heranzutreten und das Kabel ziehen konnte
Als erstes werde ich mir einen Kipp-Schalter einbauen, denn Kabel ziehen ist altertümlich

Lieber Karakara, lieben DANK für Deine Frage, ich hoffe Dir reichen meine Ausführungen. Gerne beantworte ich weitere Fragen.
Josef
P.S. ich bin eben schon ein alter Mann, der auch nicht mehr so gut Denken kann. auch habe ich vieles bereits vergessen, was ich einmal gewußt habe bezüglich MK.
Wie bereits erwähnt, hatte ich in den letzten 8 Jahren sehr sehr wenig Zeit, um mit dem Kopter zu fliegen. Ich konnte nur 1 einziges mal fliegen. Bezüglich Technik ist mein Wissen etwas besser, bezüglich aktuelle Software und aktuelle Technik ist in meinem Hirn nichts vorhanden.
habe mir schon überlegt, das neue FC für 500 Euro zu kaufen, aber hierzu müsste ich mich vorher technisch einlesen. besser wäre, wenn ich jemanden hätte der mir alles erklärt, denn das Lesen dauert bei mir so lange.
Mitglied
Registriert seit: Aug 2010
Beiträge: 172
wie kann ich das Log file knapp 4800KB hoch laden ? ich finde keine Anleitung hierzu. habe schon überall gesucht
habe versucht es als Bild in die Galerie hoch zu laden, aber das funktioniert auch nicht
Ich bin eben ein Mensch, der in allem Hilfe benötigt.

Ich bräuchte eigentlich jemanden der mich an der Hand führt wie einen der drei Punkte am Arm trägt.

lieben DANK

JOSEF
« Bearbeitet von anfangsschwer am 16.08.2017 11:13. »
Mitglied
Registriert seit: Jan 2012
Beiträge: 3480
Ort: Dachau
Josef,

wenn Du zwischendurch Deine eMails lesen würdest, wärst Du vielleicht schon sehr viel weiter.

Gruß Klaus
Mitglied
Registriert seit: Aug 2010
Beiträge: 172
CamLifter meinte
Josef,

wenn Du zwischendurch Deine eMails lesen würdest, wärst Du vielleicht schon sehr viel weiter.

Gruß Klaus


Lieben DANK für Deine Antwort.
Welche Emails ??

Welches Postfach ??

kannst DU mir bitte auf die Sprünge helfen ?

lieben DANK

Josef
Mitglied
Registriert seit: Sep 2010
Beiträge: 3114
Ort: Emmental
http://forum.mikrokopter.de/topic-1284.html

anfangsschwer meinte
wie kann ich das Log file knapp 4800KB hoch laden ? ich finde keine Anleitung hierzu. habe schon überall gesucht
habe versucht es als Bild in die Galerie hoch zu laden, aber das funktioniert auch nicht
Ich bin eben ein Mensch, der in allem Hilfe benötigt.
Mitglied
Registriert seit: Jan 2012
Beiträge: 3480
Ort: Dachau
Ich habe Dir eine Nachricht über das Forum geschrieben. Diese Nachricht solltest Du in Deinem eMail Postfach finden, welches Du irgenwo hast. Es ist quasi die eMail Adresse welche Du bei der Anmeldung im Forum hinterlegt hast
Mitglied
Registriert seit: Aug 2010
Beiträge: 172
Karakara meinte
http://forum.mikrokopter.de/topic-1284.html

anfangsschwer meinte
wie kann ich das Log file knapp 4800KB hoch laden ? ich finde keine Anleitung hierzu. habe schon überall gesucht
habe versucht es als Bild in die Galerie hoch zu laden, aber das funktioniert auch nicht
Ich bin eben ein Mensch, der in allem Hilfe benötigt.


lieben DANK Karakara,
aber ich habe bereits 3 oder 4 mal das Log file bei den Bildern hochgeladen, oder versucht, aber nach dem Hochladen finde ich es nicht mehr.
Deshalb nehme ich an, dass es nicht geht, oder dass nun 3 oder 4 gleiche Logfiles sich nun in der Galerie befinden.

Es gibt dort keine Übersicht, welche Daten von mir sind. habe das FILE extra umbenannt, damit man es finden kann, aber bei der Suche findet sich nicht das Log Lile
hier der Name des Logfiles aus der Funke
LOGX 0012_2017-8-10.bin
Mitglied
Registriert seit: Sep 2010
Beiträge: 3114
Ort: Emmental
anfangsschwer meinte
Karakara meinte
Und wie schon mal erwähnt: beschreibe was du vorher genau gemacht hast.

.....
versuchte ich im Menü irgend ein Problem zu finden, damit ich den Kopter ausschalten kann

Auf einmal kam ich an irgend eine Einstellung, bei der alle Motoren volle Leistung abrufen konnten.

Diese volle Leistung blieb, bis fast alle Propeller zerstört waren 2 Motoren qualmten und ich mich dann traute heranzutreten und das Kabel ziehen konnte
Als erstes werde ich mir einen Kipp-Schalter einbauen, denn Kabel ziehen ist altertümlich


Von welchem Menü redest du?
Und was hast du da genau gemacht?

Ein normaler Kippschalter ist eine ganz schlechte Idee. Der wird sehr schnell verbrennen wenn er nicht für die
aufkommenden Ströme geeignet ist.

Neues Thema Antwort

Seite: 1 2 >

MikroKopter - Forum » Newbie - Bereich » Notabschaltung realisieren