MikroKopter - Forum » Konstruktion » Tipp: Wirklich gerades Carbonrohr für kleine Sachen

Tipp: Wirklich gerades Carbonrohr für kleine Sachen

Neues Thema Antwort

Seite: 1

Autor Neuer Beitrag
Mitglied
Registriert seit: Aug 2008
Beiträge: 202
Wer stabile un präzise gearbeitete Carbonrohre im Bereich 7-9,5mm sucht, wird möglicherweise bei den Bogenschützen fündig.

Zum Beispiel hier: https://www.bogensportwelt.de/Carbonschaefte-fuer-Pfeile

Die genauen Innen- und Außendurchmesser muss man, sofern nicht angegeben, erfragen, denn der Bogenschütze interessiert sich eher für die Steifheit (Spine Wert) und das Gewicht (grain) als für Durchmesser und Wansdtärke.

Die Fertigungstoleranzen sind sehr, sehr gut, schließlich kommt es beim Bogenschießen auf Reproduzierbarkeit an.

Die Schäfte gibt es in ähnlicher Präzision auch aus Alu, Glasfiber und Alu-Carbon Verbund. Ebenso gibt es die Schäfte mit passenden Inserts mit Innengewinde, eigentlich zum Aufschrauben von Pfeilspitzen gedacht, aber auch anderweitig verwendbar.
Mitglied
Registriert seit: Aug 2008
Beiträge: 202
Anwendungsbeispiel: Der Kopter „Opertation: Broken Arrow“

externer Link:
User image

externer Link:
User image
Mitglied
Registriert seit: Nov 2012
Beiträge: 1472
Ort: DE- Nordrhein Westfalen
Wolfgang, Du bist ein Frickler vor den Herrn!

Das Fliegen ist schön, aber das Frickeln auch!
Ich weiß ja nicht was Du mit den Federn vor hast aber ich denke das gleiche was ich mit meinen Forex Streifen vor hatte.
Wenn nicht mußt Du uns eines besseren belehren!

Ich hatte in der gleichen Anordnung 3mm dicke 30mm tiefe Forexstreifen unter die Ausleger geklebt, in der Hoffnung das man eine Strömungsverbesserung erhält indem man die Verwirbelungen unter den Auslegern trennt und so reduziert.
Ich konnte aber leider keinen Unterschied in der Flugzeit feststellen. Entweder waren 30mm zu kurz oder es bringt nichts.

ScaraBot geben ihre "Free Flow Arms" als 9% effizienter, im Vergleich zu runden Armen, an
Die Arme von ScaraBot haben ein richtiges Profil, und da kann ich mir schon vorstellen das die Verwirbelungen fast vollständig eliminiert werden.

Ähmm, Abflußrohrpropeller? Effezienz? :P

Schönes Wochenende!
Mitglied
Registriert seit: Aug 2008
Beiträge: 202
mil@n meinte
Wolfgang, Du bist ein Frickler vor den Herrn!

Das Fliegen ist schön, aber das Frickeln auch!
Ich weiß ja nicht was Du mit den Federn vor hast aber ich denke das gleiche was ich mit meinen Forex Streifen vor hatte.
Wenn nicht mußt Du uns eines besseren belehren!

Ich hatte in der gleichen Anordnung 3mm dicke 30mm tiefe Forexstreifen unter die Ausleger geklebt, in der Hoffnung das man eine Strömungsverbesserung erhält indem man die Verwirbelungen unter den Auslegern trennt und so reduziert.
Ich konnte aber leider keinen Unterschied in der Flugzeit feststellen. Entweder waren 30mm zu kurz oder es bringt nichts.

...

Ähmm, Abflußrohrpropeller? Effezienz? :P

Schönes Wochenende!


:lol: Ja, das Frickeln finde ich sogar am spannendsten. Wenn dann alles funktioniert, ist’s fast schon wieder langweilig.

Wenn ich ehrlich bin, muss ich zugeben, dass ich die Befiederung nur deshalb dran gelassen habe, damit man erkennt, was es mal war, ich erkenne, wo vorne ist, und weil mir der Look gefiel. :P

Aber Deine Gedanken bzgl. Aerodynamik haben mich an einen Kopter erinnert, den ich mal auf Youtube gesehen habe. Die Ausleger waren Tragflächen, und der Kopter ließ sich in der Waagerechten bewegen wie ein Fixedwing.

Das Ding war gnadenlos übermotorosiert und sah ein bisschen aus wie ein X-Wing.

Dir auch ein schönes WE!

Neues Thema Antwort

Seite: 1

MikroKopter - Forum » Konstruktion » Tipp: Wirklich gerades Carbonrohr für kleine Sachen