MikroKopter - Forum » Public BETA » Public Beta 2.19

Public Beta 2.19

Neues Thema Antwort

Seite: « < 1 2 3 4 5 6 7 > »

Autor Neuer Beitrag
Entwickler, Admin
Registriert seit: Feb 2006
Beiträge: 3838
Ort: Ostfriesland
Im den AlexMos Settings kann man auch die RXD/TXD mit RC_ROLL/RC_YAW tauschen.
Das wäre evtl. auch eine Option, die du probieren könntest...
« Bearbeitet von IngoB am 11.12.2017 13:24. »
Mitglied
Registriert seit: Nov 2012
Beiträge: 1518
Ort: DE- Nordrhein Westfalen
Bevor ich die Widerstände auslöte will ich wissen wieso diese so ohne weiteres entfernt werden können?

H&I übernehmen laut Doku keine Haftung für einen evtl. Defekt an dem Alexmos Board.

Also ich traue mir durchaus zwei SMD Wiederstände auszulöten! dennoch werde ich keine 229€ für H&I auf den Opfertisch legen.

Ich verstehe das nicht, diese Wiederstände scheinen bei allen Extended Boards vorhanden zu sein und haben auch sicher einen Zweck zu erfüllen und ohne eine Freigabe von AlexMos oder plausibler Erklärung von H&I würde ich diese ungern entfernen!

Wenn diese Wiederstände zu niederohmiig sind, sollten die nicht gegen passende höherohmige ausgetauscht werden?
Ich möchte evtl. das Board irgendwann mit gutem Gewissen wieder Verkaufen!

Hier ist weiterer Aufklärungsbedarf! :(
Mitglied
Registriert seit: Apr 2010
Beiträge: 458
Ort: Köln
Also das war schon an der richtigen Schnittstelle angeschlossen. TX,RX,GND.
Da hängt ja normaler Weise das Bluetooth Modul dran.
Das das Tool die selbe Schnittstelle benutzt und stört hatte ich auch schon festgestellt und dem entsprechend immer die Stecker beim Proggen gezogen.
Wenn die serielle Schnittstelle bei der Extended Can Bus nicht läuft, dann macht es eh wenig Sinn hier weiter zu machen.
Die Widerstände sind natürlich auf meinen Boards auch drin. Auslöten möchte ich die an dem teuren Board aber nur ungern.
Keine andere Lösung parat. Wieso geht ihr nicht mit der Gimbal Control direkt auf die PWM Eingänge?
Entwickler, Admin
Registriert seit: Feb 2006
Beiträge: 3838
Ort: Ostfriesland
Post #101 gesehen, vielleicht gehen die Pins bei dir...
Entwickler, Admin
Registriert seit: Feb 2006
Beiträge: 3838
Ort: Ostfriesland
Das Statement von AlexMos ist, dass es keinen Grund für die Widerstände gibt. Sie hatten lediglich mit den Bluetooth Modulen getestet und da funktioniert es. Sie empfehlen die Widerstände zu entfernen, weil es Kommunikationsprobleme mit anderen Modulen erzeugt. Bei der nächsten Revision werden diese Widerstände wieder entfernt werden.

Aleksey Moskalenko meinte
It worked with our bluetooth module so we missed it. Now we recommend to remove them, if they cause problems with communication. In next revision it will be fixed (removed).

Customer can remove resistor by breaking it - using a knife for example.



Wer Bedenken bzgl. Garantie hat, sollte vielleicht vorher mal bei ihm Anfragen, falls es beim Entfernen Probleme gibt...
« Bearbeitet von IngoB am 12.12.2017 09:28. »
Mitglied
Registriert seit: Nov 2012
Beiträge: 1518
Ort: DE- Nordrhein Westfalen
Danke Ingo!
Das ist was ich gerne hören wollte! Vertreibt gleich die bösen Geister!👻
Mitglied
Registriert seit: Nov 2012
Beiträge: 1518
Ort: DE- Nordrhein Westfalen
IngoB meinte
Customer can remove resistor by breaking it - using a knife for example.

oder mit der Motorsäge :mrgreen:

... dann doch lieber auslöten!
Entwickler, Admin
Registriert seit: Feb 2006
Beiträge: 3838
Ort: Ostfriesland
noch besser, wenn dass mit dem Tauschen der Pins gehen würde (#101) - wir haben hier keine Extended liegen, sonst hätte ich das schon probiert...
Mitglied
Registriert seit: Nov 2012
Beiträge: 1518
Ort: DE- Nordrhein Westfalen
Habe die ausgelötet und gleich ein kleines Video gemacht für diejenigen die sowas noch nicht gemacht haben.

@Ingo
Ich werde es mal an den anderen Pins testen, aber Heute wohl wahrscheinlich nicht mehr.
« Bearbeitet von mil@n am 12.12.2017 20:40. »
Mitglied
Registriert seit: Apr 2010
Beiträge: 458
Ort: Köln
So,
Widerstände ausgelötet, Anschluß wie in Anleitung Seriel TX,RX,GND.

Im Tool RC Setting.
Input auf Normal PWM or Analog
Roll: RC Roll PWM
Pitch: RC Pitch PWM
Yaw: RC Yaw PWM

LÄUFT!!!!

Ingo: Erst mal Danke für deine Hilfe, aber BITTE mach mal eine Anleitung in der das alles steht.
Hätte mir ein paar Stunden erspart.

Gruß Tom
Entwickler, Admin
Registriert seit: Feb 2006
Beiträge: 3838
Ort: Ostfriesland
Super, dass es jetzt klappt. Echt blöd das es mit den Extended Versionen ein Problem gibt.


Wenn wir wissen, dass es evtl. auch ohne Löten geht, vervollständigen wir die Dokumentation....


Wir gehen an den Uart, um auch die aktuellen Winkel auslesen zu können. Das ist die eigentliche Intention für die GimbalCtrl gewesen.
« Bearbeitet von IngoB am 12.12.2017 22:44. »
Mitglied
Registriert seit: Oct 2014
Beiträge: 16
Ort: Saldenburg
Schöne Diskussion hier, aber das ist im Geschäft nicht "State of the Art" (unsere Meinung). Wir haben auch zunächst mal drei Interfaces geordert und müssen jetzt das hier lesen. Das Extended sollte von Anfang an unterstützt werden ... Alles andere ist Hobby. Aha ... und hier soll man löten? Böse ... Sorry.

Interessant wäre freilich auch den Anschluss nicht über I2C zu bewerkstelligen sondern gleich über CAN-BUS ... Das freut die Profi-Liga ;).

BTW: Wir nutzen nur Extended-Versionen in Verbindung mit der Encoder-Option ... Wenn H&I eine aktuelle benötigt, einfach bei uns Anfragen und wir schicken Euch (kostenlos) eine Extended ... Danach muss aber alles ohne "Löten" funzen ... ;).

Gruß Mario
Mitglied
Registriert seit: Jan 2012
Beiträge: 3538
Ort: Dachau
UAS Service meinte
Schöne Diskussion hier, aber das ist im Geschäft nicht "State of the Art" (unsere Meinung). Wir haben auch zunächst mal drei Interfaces geordert und müssen jetzt das hier lesen. Das Extended sollte von Anfang an unterstützt werden ... Alles andere ist Hobby. Aha ... und hier soll man löten? Böse ... Sorry.

Interessant wäre freilich auch den Anschluss nicht über I2C zu bewerkstelligen sondern gleich über CAN-BUS ... Das freut die Profi-Liga ;).

BTW: Wir nutzen nur Extended-Versionen in Verbindung mit der Encoder-Option ... Wenn H&I eine aktuelle benötigt, einfach bei uns Anfragen und wir schicken Euch (kostenlos) eine Extended ... Danach muss aber alles ohne "Löten" funzen ... ;).

Gruß Mario


Ich lach mich scheckig :-)))
« Bearbeitet von CamLifter am 12.12.2017 23:30. »
Mitglied
Registriert seit: Oct 2014
Beiträge: 16
Ort: Saldenburg
Warum?
Mitglied
Registriert seit: Jan 2012
Beiträge: 3538
Ort: Dachau
Die Formulierung belustigt mich ungemein.

http://forum.mikrokopter.de/topic-post562351.html#post562351 Post #4
Mitglied
Registriert seit: Oct 2014
Beiträge: 16
Ort: Saldenburg
@CamLifter

Sind wir hier auch wieder beisammen ;) ... aber ok ... ich verstehe was Du/Sie meinst/meinen ...

Nun ja, H&I z.B. mit der US oder Asien-Konkurrenz zu vergleichen wird gerne gemacht. In diesem Zusammenhang sieht H&I sicherlich zunächst auf den ersten Blick blass aus ... Aber das ist wie Äpfel mit Birnen vergleichen. Optik und Haptik versus Funktionalität und Möglichkeiten.

Wir haben viele "Bekannte" die Asien aus optischen und haptischen Gründen bevorzugen und die immer wieder "erstaunt" sind, welchen Unterschied MK dazu bieten kann ;) ... (richtig adaptiert, versteht sich).

In dem Post wird übrigens gerne der "Industriesektor" angesprochen, den H&I nun favorisiert unterstützt und alle anderen bleiben auf der Strecke ... Wir haben gerade diese Kunden, die sich bezügl. Service, Support und Unterstützung an uns in Bezug auf bestehende MK Systeme wenden ... Hier gibt es scheinbar keinen Unterschied bei MK zwischen Community und Gewerbe ;) und beide werden annäherend gleich behandelt.

BTW: Im Prinzip wird unserer Meinung nach der "Industriesektor" eh abgezockt (denke, da denken wir gleich) ... und zwar von ausnahmslos "Allen Anbietern" ... aber hier haben doch recht viele auch H&I verbaut ;) ...
Gruß
Mario
Mitglied
Registriert seit: Oct 2014
Beiträge: 16
Ort: Saldenburg
@H&I

Extended benötigt? Wir unterstützen immer gerne...
Mitglied
Registriert seit: Nov 2012
Beiträge: 1518
Ort: DE- Nordrhein Westfalen
UAS Service meinte
Schöne Diskussion hier, aber das ist im Geschäft nicht "State of the Art" (unsere Meinung). Wir haben auch zunächst mal drei Interfaces geordert und müssen jetzt das hier lesen. Das Extended sollte von Anfang an unterstützt werden ... Alles andere ist Hobby. Aha ... und hier soll man löten? Böse ... Sorry.

Interessant wäre freilich auch den Anschluss nicht über I2C zu bewerkstelligen sondern gleich über CAN-BUS ... Das freut die Profi-Liga ;).

BTW: Wir nutzen nur Extended-Versionen in Verbindung mit der Encoder-Option ... Wenn H&I eine aktuelle benötigt, einfach bei uns Anfragen und wir schicken Euch (kostenlos) eine Extended ... Danach muss aber alles ohne "Löten" funzen ... ;).

Gruß Mario


Hier ist halt ein Fehler passiert wofür H&I nichts kann, so sehe ich das!
Es ist nicht davon auszugehen das beim gleichen Hersteller die UART Anschlüsse unterschiedlich sind!

Wenn jemand Schuld hat dann ist das AlexMos der unterschiedliche UART Anschlüsse liefert!
Wenn er selber sagt das diese bei der nächsten Revision nicht mehr eingebaut werden ist das für mich geklärt!

Aber das alles ist mir mich auch kein Problem mehr weil ich jetzt weiß das es unproblematisch ist diese beiden Wiederstände zu entfernen.

@Klaus
was bist Du eigentlich für ein Schädel?!
Machst hier einmal einen auf freundlichen hilfsbereiten Forum-User, machst Dir wegen Deiner Kunden Sorgen um H&I, gleichzeitig setzest Du immer wieder
Behauptungen ins Forum die jeder Grundlage entbehren und H&I ganz sicher schaden!
Nichts gegen konstruktive Kritik, sowas rutscht mir auch mal aus, aber von prozentuellen Umsatzeinbußen zu sprechen sind Mutmaßungen die jeder Grundlage entbehren!

Bessere Dich! Bitte!
Mitglied
Registriert seit: Jan 2012
Beiträge: 3538
Ort: Dachau
mil@n meinte
@Klaus
was bist Du eigentlich für ein Schädel?!
Machst hier einmal einen auf freundlichen hilfsbereiten Forum-User, machst Dir wegen Deiner Kunden Sorgen um H&I, gleichzeitig setzest Du immer wieder
Behauptungen ins Forum die jeder Grundlage entbehren und H&I ganz sicher schaden!
Nichts gegen konstruktive Kritik, sowas rutscht mir auch mal aus, aber von prozentuellen Umsatzeinbußen zu sprechen sind Mutmaßungen die jeder Grundlage entbehren!

Bessere Dich! Bitte!


@Milan,

ich habe es umformuliert. Ändert aber nichts an meiner Sichtweise ;-)
Mitglied
Registriert seit: Oct 2014
Beiträge: 16
Ort: Saldenburg
@mil@n
War auch kein Vorwurf an H&I, kann aber Alex auch nicht ausschließlich zugeschrieben werden. Auf den veröffentlichten Bildern zum GimbalCtrl Interface ist halt eindeutig der Extended abgebildet, parallel wohl der Tiny in Revision B. Daher war für uns eigentlich klar, das auch damit getestet wurde. Da wir (solange Vorrat reicht ;) ) noch welche davon haben, deshalb unser Angebot an H&I schnell mal einen zu schicken, um selbst zu testen, falls wirklich keiner selbst vorliegt. Wär doch für alle toll, wenn´s ohne löten geht ohne gleich auf die nächste Revision von Alex warten zu müssen. Für Händler ist das aus bekannten Gründen umso wichtiger ;) .

LG
Mario
Mitglied
Registriert seit: Nov 2012
Beiträge: 1518
Ort: DE- Nordrhein Westfalen
Ich werde es sobald wie möglich testen ob die RC_Roll bzw. RC_Yaw Pins funktionieren, aber leider bin ich wegen Jahressteuerausgleich noch hier im Büro.
Ich hoffe das ich mich heute Nachmittag den wirklich wichtigen Dingen widmen kann😀

Eine Sache habe ich Gedanklich noch nicht wirklich zu Ende gedacht:
Wie könnte die 2 Operator Funktion aussehen?
Wir haben bis jetzt einen separaten Sat PPM Empfänger für den Cam_Operator an dem RC_Roll von AlexMos Board, damit kann das Board bis zu 6 Kanäle verwalten, zwei davon als Externen Servoausgang für die Kamerabedienung. ( MK IR )
Mitglied
Registriert seit: Oct 2014
Beiträge: 53
Ort: Halle (westf.)
Kann mir mal einer kurz erklären was es für Vorteile hat, wenn ich die FC 3.0 mit dem Gimbal verbinde? Ich meine: Ohne die Verbindung klappt es ja auch!?
So ganz blicke ich da nicht mehr durch, bzw. habe ich den Überblick verloren.

Gruß
BuBu
Entwickler, Admin
Registriert seit: Feb 2006
Beiträge: 3838
Ort: Ostfriesland
Primäre ist es die Aufgabe des GimbalCtrl die aktuellen Winkel des Gimbals auszulesen, damit man zu den Auslösezeitpunkten der Kamera auch einen möglichst genauen Winkel hat.
Diese Info wird auf der SD Karte geloggt und kann im Nachgang z.B. mit AgiSoft o.ä. genutzt werden.

Gleichzeitig kann man den Winkel jetzt exakt einstellen.
Wenn man in den Waypoints 50° eingestellt hat, so wurde der Wert zuvor in ein Servo-Signal umgewandelt, um eben diese 50° einzustellen. Dieser war dann abhängig vom verwendeten Gimbal und auch den Servoeinstellungen in den Settings - man musste es also immer individuell parametrieren.
Jetzt sagt man dem Gimbal einfach, stelle dich auf 50° und da Gimbal macht das einfach.
Mitglied
Registriert seit: Oct 2014
Beiträge: 53
Ort: Halle (westf.)
OK, danke für die Antwort.

Dann hab ich bisher wohl Glück gehabt, mein Gimbal hat das mit den Winkeln bisher immer hinbekommen beim Wegpunktflug.
Für Agisoft benötige ich den Winkel auch nicht, da mit Passpunkten gearbeitet wird, ich sehe dadurch auch keine Genauigkeitssteigerung.

Gruß
BuBu
Wiki-Mod, MK-Betatester
Registriert seit: May 2010
Beiträge: 792
Ort: Ostfriesland
Dann arbeitest du anders als andere und kannst es auch ohne BuBu.
Es kommen immer wieder Anfragen nach dem genauen Winkel damit das gaaaaaaanz genau berechnet werden kann.
So ist es halt. Der eine kann es so, der andere braucht es anders.

In dem Beispielbild ging es um den Anschluss Rx,Tx und GND. Dass das Extended da die Änderung mit den Widerständen braucht, war bei der Erstellung des Bildes nicht klar.
Habe es aber einmal angepasst und das Extended da rausgenommen. So sollte die Verwirrung wieder weg sein ;)

Neues Thema Antwort

Seite: « < 1 2 3 4 5 6 7 > »

MikroKopter - Forum » Public BETA » Public Beta 2.19