MikroKopter - Forum » Public BETA » Public Beta 2.19

Public Beta 2.19

Neues Thema Antwort

Seite: « < ... 2 3 4 5 6 7 >

Autor Neuer Beitrag
Mitglied
Registriert seit: Apr 2010
Beiträge: 458
Ort: Köln
Das konnte ja keiner Ahnen das mit dem UART was nicht stimmt.
Wichtig ist das sie nun mit der Extended Can Bus läuft.
Sie ermöglicht die Encoder und das Gimbal läuft damit wie von einem anderen Planeten.
Der Can Bus ist bei der langen IMU Leitung auch unproblematisch auf Störungen.

Es ist ja auch nicht das erste Mal das Alex Mos Fehler auf der Platine hatte.
Vertauschte Roll und Pitchanschlüsse zum Beispiel.
Auch mit dem UART gab es schon Probleme in Verbindung mit dem Bluetooth Modul.
Hinzu kommt das es verschiedene Layout Versionen von diversen Herstellern gab.

Da lassen wir die Kirche doch mal im Dorf.
Das Problem ist gelöst und die Widerstände habe ich in 30 Sekunden ausgelötet.
Für einen Profi dürfte das ja wohl kein Problem darstellen .....oder?

Alles gut
Gruß Tom
Mitglied
Registriert seit: Aug 2008
Beiträge: 56
hallo, an alle
habe jetzt mal eine frage, was sind die absoluten grundeinstellungen alexmos 32 bit, nicht extendet.
um eine kommunikation zur fc herzustellen. so das das gimbal erkannt wird.
bei mir wird nur der gimal-conrol erkannt mehr nicht.
dann hört der spaß auf. also serial geht bei mir nix. ( tx/rx ).
was mache ich falsch ? :(

werner
Wiki-Mod, MK-Betatester
Registriert seit: May 2010
Beiträge: 792
Ort: Ostfriesland
Blinkt die rote LED auf der GimbalCtrl denn schnell oder ist diese aus?
Wenn die rote LED schnell blinkt, ist keine Verbindung Seriell zur AlexMos Steuerung vorhanden.
Die Baudrate ist auf 9600 runtergesetzt beim AlexMos? Aktuelle Software ist auf dem AlexMos drauf?
« Bearbeitet von LotharF am 14.12.2017 10:35. »
Mitglied
Registriert seit: Aug 2008
Beiträge: 56
die rote blinkt schnell, grün stand, 9600 ist eingestellt, habe noch keine motoren dran, aber das kann es ja nicht sein.
software auch aktuell alex und mk.
habe noch keine erfahrungen mit der 32 bit, hatte vorher nur 8 bit.
wollte nur schrittweise anfangen, da sollte doch zuerst die serielle verbindung stehen.
erstmal vielen dank für die schnelle antwort.

werner
« Bearbeitet von Werner33 am 14.12.2017 20:42. »
Mitglied
Registriert seit: Nov 2012
Beiträge: 1518
Ort: DE- Nordrhein Westfalen
Hallo,
Ich bekomme auch keine saubere Kommunikation hin.
Beta SW 2.20 auf FC/NC3.0
MK Tool 2.20
I2cSplitter mit dazu geiferten Kabel an FC I2cAnschluß
Gimbal-Ctrl an den Splitter angeschloßen

Im MK-Tool alles so wie in der Beschreibung eingestellt, außer Cam-Ctrl deaktiviert weil keines dran ist

Im BaseCam 2.63 Gui alles so eingestellt wie in der Beschreibung ohne Anschluß von Gimbal-Ctrl

Nach dem Anschluß RX/TX/GND blinkt die rote LED schnell und die grüne ist dauerhaft an

Aber das Gimbal läßt sich mit den ausgewählten Potis per Funke steuern, also mehr oder weniger unkontrolliert, zwischendurch rastet das Gimbal gerne mal aus, vor allem wenn die MK Kalibrierung gemacht wird.
Ach ja Wiederstände sind entfernt ( Extended PCB mit Encodern )

Jetzt hoffe ich das Tom60 mir da weiter helfen kann, Tom ist nämlich ein Gimbal Flüsterer der mir schon öfter in der Vergangenheit geholfen hat, Danke Tom! auch im Voraus!

Tom, würdest Du mir liebenswürdiger Weise mal Dein Setting schicken damit ich es vergleichen kann. ( haben die gleichen Boards )

Über den alternativen Ein/Ausgang auch keine Kommunikation, jedenfalls laut LED's

Was mache ich falsch!
Mitglied
Registriert seit: Apr 2010
Beiträge: 458
Ort: Köln
Hi Milan,

kriegen wir schon hin. Setting vom kleinen 3 Achs Gimbal für die Sony 3000 hast im Postfach.
Hat alles bis auf den Kompass. Am Stabi / Encoder Setting habe ich nichts gemacht.
Es fährt auch beim MK Kali nur ruhig in die Position der Potis der Funke.
Das Dicke mache ich am WE. Also auslöten der Widerstände und proggen.

Im MK Tool haben wir ja unser geliebtes kleines Fenster.
Auf die Nav Control klicken und mit den Pfeil rechts bis Gimbal Control durchseppen.
Hier sollte Status OK stehen. Die Werte für jede Achse werden angezeigt.
Drehst du am Poti so sollten sich diese Werte entsprechend verändern.
Grüne Led blinkt langsam. Rot aus!
Vielleicht hast du das Stabi Setting etwas spitz eingestellt.
Weniger ist bei der 2.63 mehr.

Gruß Tomn
Mitglied
Registriert seit: Apr 2010
Beiträge: 458
Ort: Köln
Milan:

Habe ich vergessen.
Achtung auf Roll ist ein MA Encoder drin.
Der ist anders als bei dir.
Bitte auf den AB ändern.

Gruß Tom
Mitglied
Registriert seit: Nov 2012
Beiträge: 1518
Ort: DE- Nordrhein Westfalen
Danke Tom!
Bin echt gespannt wo der Fehler ist, hoffentlich nur 'ne Kleinigkeit.
Mitglied
Registriert seit: Oct 2014
Beiträge: 16
Ort: Saldenburg
mil@n meinte
Ich werde es sobald wie möglich testen ob die RC_Roll bzw. RC_Yaw Pins funktionieren, aber leider bin ich wegen Jahressteuerausgleich noch hier im Büro.
Ich hoffe das ich mich heute Nachmittag den wirklich wichtigen Dingen widmen kann😀


Schon wie angekündigt mal ausprobiert? Tat mich schon interessieren ...

Beste Grüße
Mitglied
Registriert seit: Nov 2012
Beiträge: 1518
Ort: DE- Nordrhein Westfalen
Ja habe ich, steht alles hier

Ich hoffe das ich Morgen erfolgreicher sein werde.
Entwickler, Admin
Registriert seit: Feb 2006
Beiträge: 3838
Ort: Ostfriesland
Hallo,

Gremsy hat die erhöhte Nachfrage registriert und ist jetzt bereit mit uns zusammen die Kommunikation entsprechend zu implementieren.
Sie werden uns Test-Hardware zur Verfügung stellen. Einen Zeitplan für die Implementierung wollen sie uns noch zukommen lassen.

Das sind doch positive Nachrichten für das neue Jahr...
Mitglied
Registriert seit: Jan 2012
Beiträge: 3538
Ort: Dachau
IngoB meinte
...............................
Das sind doch positive Nachrichten für das neue Jahr...


Geht doch :-)

Gruß Klaus
Mitglied
Registriert seit: May 2015
Beiträge: 8
Ort: nördlich von FRA
IngoB meinte
Gremsy hat registriert... Testhardware ... positive Nachrichten für das neue Jahr...


Sehr schön, dann sind wir gespannt.
Mitglied
Registriert seit: Aug 2008
Beiträge: 56
Milan:
habe den fehler gemacht, fc und alex mit zwei akkus betrieben ( einer an fc und der andere an alex )
fc und alex von einem gemeinsamen akku funktioniert bei mir perfekt.

werner
Mitglied
Registriert seit: Nov 2012
Beiträge: 1518
Ort: DE- Nordrhein Westfalen
Hi Werner,
Du kriegst die Tür nicht zu!! Nee, oder? :twisted:
Natürlich betreibt man das Gimbal mit einem zweiten Lipo, das mache ich seit Jahren so, und ich bin sicher nicht der Einzige!
So realisiert man unterschiedliche Spannungen und hält Störungen der Motoren von der Gimbal Elektronik und vor allem dem Downlink Sender fern.
Außerdem ist mein großes Gimbal so gebaut das ich es autark ohne Copter mit einem Bügel einsetzen kann. ( zu Fuß ) Wie bei vielen Gimbals auch angeboten! Also auch so ausgewogen das ein Lipo dran hängt.

Wenn das tatsächlich so ist, dann ist die Beschreibung noch schlechter als ich die ohnehin schon finde.
2 Tage habe ich mit dem Sch... jetzt verplempert.

Ganz ehrlich finde ich das Du keinen Fehler gemacht hast, Werner!
Ich habe weiter oben genau nach der Spannung die mit 15V in der Beschreibung angegeben ist, gefragt!!
Da hätte man uns aufklären können das nur eine Spannungsquelle möglich ist. Abgesehen davon finde ich das sowieso nicht OK!

Jetzt muß man mal sehen ob es eine Möglichkeit gibt, sonst kann ich das Ding gar nicht brauchen.

Danke Werner!

Gruß
Milan
Entwickler, Admin
Registriert seit: Feb 2006
Beiträge: 3838
Ort: Ostfriesland
Es reicht völlig GND zu verbinden.
Die Steuerungen müssen das gleiche Bezugspotential haben, um miteinander kommunizieren zu können.
Eigentlich hättest du das mit der Verkabelung automatisch gemacht. Auf der einen Seite das GND vom I2C Bus, also von der Kopter Seite, auf der anderen TX, RX und GND zum AlexMos.
Damit sind beide GND verbunden.
Mitglied
Registriert seit: Aug 2008
Beiträge: 56
es tut mir leid das ich jetzt für unruhe gesorgt habe, ja gnd geht ja auch von fc über gim_ctrl zu alex,
habe das auch gemessen gnd ist durckontaktiert und habe dann auch meinen fehler an anderer stelle gesucht.
bis ich heute auf diese idee gekommenn bin und nun funktioniert es.
ja mit dem bezugspotential ist ja richtig, des wegen hatte ich ja auch an anderer stelle gesucht und nichts gefunden.
nach paar tagen hatte ich gedacht, ist zwar unlogisch aber versuchs mal mit einem akku und hat geklappt.
von den elektonischen grudlagen hat ingo völlig recht !
werner
Mitglied
Registriert seit: Apr 2010
Beiträge: 458
Ort: Köln
Milan:
Es ist so wie Ingo sagt.
Ohne Masseverbindung zwischen Fc und Alex läuft die Control nicht. Ist ja auch logisch.
Ich fliege aber auch ohne zweiten Akku. Ich habe in jedem MK eine extra Stromversorgung mit Tracos und Kondensatoren
auf 12 Volt Arbeitsspannung für das Alex drin. Der Akku ist mir zu viel Gewicht.

Werner: Schön das es geklappt hat. Never ever give up.
Mitglied
Registriert seit: Nov 2012
Beiträge: 1518
Ort: DE- Nordrhein Westfalen
Hallo Tom!
Ja klar ist das richtig was Ingo sagt!
Davon bin ich auch ausgegangen, das gemeinsame Potenzial wird ( sollte ) automatisch über die Verkabelung zwischen den beiden Lipos
hergestellt sein.

Verkabelung = I2c Stcker auf der FC Seite und GNG am AlexMos Plättchen.
Hat das schon jemand mal durchgeklingelt mit dem gemeinsamen Potenzial.

Was mich wundert das Werner mit einem Lipo Erfolg hat!
Bei mir sind es 2 Lipos, einmal 6s für den Kopter und eimal 4S für's Gimbal. Das gemeinsame Potenzial bekommen die eigentlich dann über die Verkabelung.
Das ist ja vom ersten anschließen so bei mir, und trotzdem funzt es ned!

Mir ist auch aufgefallen das man die 3 kleinen Steckerchen ( RxTxGND ) richtig stecken muß, also 0° wie es bei den Servosteckern halt üblich ist ( also man sollte alle drei Metall Crimpverbinder sehen, sowie bei 3poligen Servosteckern )
90° verdreht sind die total locker, das ist bei mir jetzt auf alle Fälle richtig.
Sollte man auch in die Beschreibung einstellen, weil man merkt es nicht wenn man ein Gehäuse für die AlexMos PCB hat, dann sitzen die Steckerchen fest in der Gehäuse-Ausparung und haben evtl. schlechte Verbindung.

Was auch in die Beschreibung gehört ist wie wirken sich die Einstellungen in dem RC Tab bei AlexMos aus, haben die überhaupt noch Einfluß auf die Steuerung wenn das Gimbal_Ctrl angeschlossen ist.

Tom, habe bei Deinem Setting gesehen das die auf PWM stehen, habe auch so eingestellt aber trotzdem kein Erfolg gehabt.
Auch Dein Setting geladen und den Encoder auf A,B gestellt, nix!

Was muß zuerst eingeschaltet werden FC oder AlexMos, mit einem Lipo geht beides gleichzeitig an. ( vielleicht liegt es daran, Timing )
Ja, aber Werner ist ja schon mal mit einem Lipo erfolgreich gewesen, wenn das Morgen bei mir auch so ist dann muß man das gemeinsame Potenzial mal untersuchen.

Wird schon!
« Bearbeitet von mil@n am 15.12.2017 20:19. »
Mitglied
Registriert seit: Sep 2015
Beiträge: 138
IngoB meinte
Hallo,

Gremsy hat die erhöhte Nachfrage registriert und ist jetzt bereit mit uns zusammen die Kommunikation entsprechend zu implementieren.
Sie werden uns Test-Hardware zur Verfügung stellen. Einen Zeitplan für die Implementierung wollen sie uns noch zukommen lassen.

Das sind doch positive Nachrichten für das neue Jahr...



GREAT NEWS :-)
Mitglied
Registriert seit: Aug 2008
Beiträge: 56
hallo,

wie ich schon geschrieben habe geht gnd von fc über i2c zu gimb-ctrl und alex gnd (alles ein strang).

habe alles durch gemessen , also geht das gnd potential voll durch die baugruppen.

von den elektonischen grudlagen hat ingo recht, deswegen habe ich ja auch ein paar tage verloren bis ich dahinter gekommen bin.

werner
Mitglied
Registriert seit: Nov 2012
Beiträge: 1518
Ort: DE- Nordrhein Westfalen
Werner,
verstehe ich nicht! wo bist Du hinter gekommen?
Also es geht hier um das gemeinsame Potenzial von 2 Spannungsquellen die über die Gimbal-Ctrl Verkabelung zustande kommen sollten.
Wenn Du jetzt nur noch ein Lipo hast dann gibt es auch kein gemeinsames Potenzial, sondern Du hast ein GND.
Bei zwei Lipos muß GND, also "Minus" irgendwie zusammen geschaltet sein ( Gemeinsames Potenzial )
Diese Zusammenschaltung sollte über die Verkabelung des Gimbal-Ctrl zu stände kommen.

Ob da eine Verbindung ist, kannst Du nur messen wenn der Lipo nicht angeschloßen ist!

Bei verbundener Gimbal_Ctrl Verkabelung:
Mit einem Durchgangsprüfer, ein Pol an GND irgendwo an der FC und den anderen Pol irgendwo am GND von Alex Mos,
Wenn eine Verbindung besteht, sollte der Durchgangsprüfer piepen. ( ohne angeschlossenen Lipo )

Gruß
Milan
« Bearbeitet von mil@n am 15.12.2017 20:38. »
Mitglied
Registriert seit: Apr 2010
Beiträge: 458
Ort: Köln
So dann mal weiter.
Big Gimbal Widerstände raus. 9600 Baud und läuft.
Board Extended Encoder mit Pro Software 2.63

Was nicht mehr läuft ist das Feld " Operation Mode Settings " in RC Settings.
Der Gimbalspeed und die Wege lassen sich hier nicht mehr einstellen.

Nun der Speed ist über das Feld " Limit Accelerations dg/sec" einstellen. Wert so 10 -30.
Wege über Funke. Soweit kein Problem.

Nun das liegt jetzt NICHT AN H&I das ist Alex Mos Sache. Bevor es hier einen Shitstorm gibt.
Ich habe nun die 2.66b1 Beta auf das Board geladen inklusive GUI auf den Rechner.
Hier ist einiges neu aber das Gimbal läuft wie gewohnt.
Hier gibt es jetzt einen neuen Reiter. "Calibrate RC Inputs" Das erspart die Proggerei in der Funke.
Leider nutzlos. Um das nutzen zu können muß der USB Stecker gesteckt sein und die Gimbal Control verbunden sein.
Das geht aber leider nicht da sie beide über den gleichen UART laufen.

Soweit so gut.
Morgen geht es weiter.
Mitglied
Registriert seit: Aug 2008
Beiträge: 56
ich habe nochmal an der gimb-ctrl den -gnd- durchgang gemessen mit dem ohm-meter, leider kein durchgang.
war vohrher der festen überzeugung es gab durchgang, entschuldigung !
habe das jetzt wieder mit 2 akkus versucht, ging so nicht.
um ein bezugspotential zwischen -akku gimbal- und --akku mk- herzustellen habe ich -akku mk- und -akku gimbal-
nur die -minus pole- ! verbunden dann funktioniert es auch mit 2 akkus.
ist halt auch nur eine gemeinsame masse.
werner
« Bearbeitet von Werner33 am 15.12.2017 23:22. »
Mitglied
Registriert seit: Nov 2012
Beiträge: 1518
Ort: DE- Nordrhein Westfalen
Guter Mann, der Werner!
Jetzt wissen wir halt woran es liegt! Normalerweise sollte das GNG Potenzial auf einer Platine durchgehend sein, es sei denn es gibt einen besonderen Grund dafür.
Vielleicht hat Holger hier vorsorglich eine Art Schutzschaltung eingebaut die das versehentliche stecken des GNG Steckers auf den +5V Pfosten nicht mit einem Kurzschluss quittiert.

Die Leute mit einem Lipo betrifft das gar nicht.
Die zwei-Lipo Betreiber müßen hier halt für den Potenzialausgleich sorgen in dem sie eine Brücke zwischen dem Ein und Ausgang der Ctrl einbauen,
oder sich sonst wie die Copter Masse an's AlexMos Board holen. Aber Vorsicht, bis zur Klärung abwarten!

Werner, gut das Du es mit nur einem Lipo probiert hast, sonnst hätte ich wahrscheinlich bis Weihnachten rum probiert, aber für mich war klar
GND-Ein, GND-Aus= selbes Potenzial, Normal!
Ingo hatte ja auch gedacht das diese verbunden sind.

Das beknackte war das ich ja eine Reaktion* der Funke-Potis für das verstellen der 3Achsen hatte, deshalb die Einstellungen am AlexMos komplett auf links gedreht hatte, weil ich dort den Fehler vermutet hatte.


* ALLE DREI ACHSEN LIESEN SICH VERSTELLEN, NUR HALT UNKONTROLLIERT

JUT, JUT Gemeinsam sind wir stark!💪

Schönes Advents-Wochenende allen MK Usern und natürlich auch den anderen Luft-Quirlern, spez. aber an Joachim den ich seit Tagen hier vermisse!!👀
Milan
« Bearbeitet von mil@n am 16.12.2017 12:49. »

Neues Thema Antwort

Seite: « < ... 2 3 4 5 6 7 >

MikroKopter - Forum » Public BETA » Public Beta 2.19