MikroKopter - Forum » MikroKopter » MK "einfach" autonom machen

MK "einfach" autonom machen

Neues Thema Antwort

Seite: 1

Autor Neuer Beitrag
Mitglied
Registriert seit: Sep 2009
Beiträge: 11
Hi, ich grüble gerade nach, in wie weit und wie einfach man einen MK autonom fliegen lassen kann?

So zu sagen Knopf drücken und der MK startet, macht einen kleinen WP Flug und landet wieder (am Startplatz oder irgendwo anders).

Mich würde grundsätzlich interessieren ob und falls ja, wie sowas grob denkbar wäre.

Was mich angeht, ich hab vor vielen Jahren mal einen Ur-MK gebaut und geflogen. Seitdem nicht mehr viel gemacht. Nur Flächenfliegerei. Bin also nicht ganz unwissend, kenne aber auch nicht 100%ig den letzten Stand der (möglichen) Dinge.

Freue mich auf eine interessante Diskussion ;-)
Mitglied
Registriert seit: Jan 2012
Beiträge: 3626
Ort: Dachau
Das geht doch schon.

Auto Start/Land und Wegpunktgenerator
Mitglied
Registriert seit: Sep 2009
Beiträge: 11
Ok, sehr gut. Soweit ich verstanden habe ist aber der Übergang zwischen diesen Flugphasen nur per Sender aktivierbar, oder lässt sich das auch "automatisieren"? So das der MK zB auch außer Sicht landen kann.
Wiki-Mod, MK-Betatester
Registriert seit: May 2010
Beiträge: 838
Ort: Ostfriesland
Du hast 2 Möglichkeiten hierfür:

Möglichkeit 1 - "Fixer" WP-Flug
Du planst zu Hause über das KopterTool einen Wegpunkteflug für ein bestimmtes Feld / Platz.
Hier weißt du wo du ungefähr starten und landen kannst.
Bei diesem Wegpunkteflug setzt du dann deine Wegpunkte dahin wo du sie haben willst.
Am Ende des Fluges setzt du einen "Landing-Point" (ab V2.16) wo der Kopter landen soll.
Den WP-Flug kannst du dann mit eindeutigem Namen (zum leichteren wiederfinden) auf deinem PC speichern.

Möglichkeit 2 - "Relativer" WP-Flug
Du planst zu Hause über das KopterTool einen Wegpunkteflug für irgendein Feld / Platz - z.B. für Panoramaaufnahmen.
Hier weißt du meist nicht wo du starten und landen kannst.
Bei diesem Wegpunkteflug setzt du dann deine Wegpunkte wie du sie haben willst.
Am Ende des Fluges setzt du ebenfalls einen "Landing-Point" (ab V2.16) wo der Kopter landen soll.
Den WP-Flug kannst du dann auch mit eindeutigem Namen (zum leichteren wiederfinden) auf deinem PC speichern.


Nun hast du die Möglichkeit den WP-Flug entweder:

- direkt vom PC in den Kopter übertragen:
Hierbei kann man direkt den WP-Flug abfliegen. Nach abziehen des Akkus ist der WP-Flug im Kopter dann wieder gelöscht
und man müsste den Flug wieder neu vom PC übertagen.

oder

- den WP-Flug vom PC auf die SD-Karte im Kopter speichern:
Hier ist der WP-Flug über die "Text-Telemetrie" der (HoTT oder Jeti) Fernsteuerung abrufbar.
Dabei kann man dann auswählen, ob man den WP-Flug
- "Fix" - also für das Feld / Platz für das es geplant wurde wurde
oder
- "Relativ" - für irgendeinen Platz an dem man sich befindet - lädt.

Hat man nun den WP-Flug für den "bestimmten" Platz geladen, muss man nur an der Fernsteuerung diese Funktionen aktivieren:
- HöheHalten
- PositionHold
- CareFree (wenn man (Blick)"Richtung(en)" für den WP-Flug eingestellt hat
- WP-Automatik (damit die Kamera auch Fotos auslöst - wenn man das im WP-Flug geplant hat => siehe auch Wiki -> WP-Automatik)

Nun kann man die Motoren starten und die Sticks langsam zentrieren. Der Kopter steht nun mit laufenden Motoren am Boden.
Schaltet man nun auf "ComingHome" startet der Kopter langsam und steigt gerade auf (bis max ~20m - abhängig von der Höhe des ersten WP) (ab V2.14)
und fliegt dann zum ersten Wegpunkt. Dann fliegt der Kopter den WP-Flug ab und landet am "Landing-Point".
Macht man nix und wartet stellen die Motoren sich nach kurzer Zeit selber aus (ab V2.16).
Mitglied
Registriert seit: Sep 2009
Beiträge: 11
Vielen Dank schon mal für die Infos! Klingt sehr vielversprechend!

Mal weiter gesponnen - kann man einen zweiten Sender mit dem Empfänger binden, mit dem man den MK vom Landepunkt (in dem Fall weit genug vom Startpunkt entfernt) aus wieder starten kann? Oder müsste man mit dem gleichen Sender hinterher tiegern um den MK wieder zum Leben zu erwecken?
Wiki-Mod, MK-Betatester
Registriert seit: May 2010
Beiträge: 838
Ort: Ostfriesland
Den Empfänger (z.B. Graupner) kannst du nur an einen Sender binden.
Sobald du den Empfänger an einen anderen Sender bindest, ist der erste weg.

Einen Wegpunkteflug kannst du in der Reichweite die dir die Lizenz gibt, durchführen.
Sollte die Funkreichweite deiner Fernsteuerung kleiner sein, kannst du deinen Flug nur innerhalb dieser Reichweite durchführen.
Planst du einen WP-Flug und dabei fliegt der Kopter außer Senderreichweite (Empfangsverlust) greift automatisch die Funktion "FailSafe".
Der WP-Flug wird dann unterbrochen und der Kopter fliegt zurück in Reichweite.

Solltest du also deinen WP-Flug so planen, dass der Kopter am anderen Ende des Feldes landet hast du normalerweise noch Funkkontakt.
Ergo kannst du den Kopter auch wieder starten und zurückfliegen.

Ausnahme: Du hast eine Lizenz mit der Zusatzfunktion "ignore rc-lost". Hier wird bei einem WP-Flug ein Empfangsausfall ignoriert.
Zur Info: Sowas ist nicht überall erlaubt da der Kopter dann ja ohne Kontrolle autonom fliegt.

Mit der Funktion könnte man aber auch außerhalb der Empfangs-Reichweite (innerhalb des max zur Verfügung stehenden WP Radius)
den Kopter landen lassen.
In dem Fall müsste man aber den Empfang wieder herstellen = da hin.

Neues Thema Antwort

Seite: 1

MikroKopter - Forum » MikroKopter » MK "einfach" autonom machen