MikroKopter - Forum » Flight-Ctrl » X8 Flugeigenschaften verbessern

X8 Flugeigenschaften verbessern

Neues Thema Antwort

Seite: 1

Autor Neuer Beitrag
Mitglied
Registriert seit: Oct 2014
Beiträge: 42
Hallo,

ich habe eine redundante Rosewhite Tamara mit X8-Setup und bin mit deren Flugeigenschaften nicht ganz zufrieden:

1) Sie sinkt beim "Abbremsen" - d.h. beispielsweise nach Vorwärtsflug gehe ich etwas schneller mit den Knüppel in Mittelstellung verliert sie gleich mal so 1-2m an Höhe, steuert unmittelbar und hörbar gegen und schraubt sich mühsam wieder auf die Ursprungshöhe hinauf.

2) Im leichten bis mittelstarken Wind tänzelt sie lustig herum. Sie wird in alle Himmelsrichtungen von kleinsten Windböen verschoben und könnte meiner Meinung nach viel besser im Raum stehen bleiben.

Lothar Freudenberg kann da nicht weiterhelfen - ich bekomme immer das selbe zu hören: X8 ist kein unterstütztes Setup, ist keine gute Anordnung der Motoren, müsste mit den Standardeinstellungen gut fliegen

Vielleicht kann mir ein X8-Besitzer hier ein paar Tipps geben an welchen Stellschrauben zu drehen ist - da wäre ich sehr dankbar!

Schöne Grüße,
Timo
Wiki-Mod, MK-Betatester
Registriert seit: May 2010
Beiträge: 837
Ort: Ostfriesland
Hi Timo,

in den Einstellungen kannst du zwar viel verändern (was man ohne das nötige Wissen aber bitte nicht machen sollte ;-) ).
Auch kann man so bedingt bestimmte Bereiche "anpassen". Letztendlich ist es aber nur ein "Feintuning".

Wie ich dir schon schrieb, muss ein Kopter sich mit den Grundeinstellungen schon gut fliegen lassen und nicht nur so "lala".
Du schreibst hier ja, dass dein Kopter sich schon "hörbar und mühsam" wieder auf die Ursprungshöhe schraubt und auch im normalen
Flug schon Schwierigkeiten beim Position halten hat.
Das hört sich für mich nach einer schlechten Kombination von Motor, Propeller und Lipospanung an.
Eventuell würden dir andere Propeller hier schon ein anderes Ergebnis liefern.
Ich selber habe schon tests mit günstigen China CFK-Propellern und hochwertigen CFK Propellern - die optisch vom äußeren fast gleich aussahen - gemacht.
Mit den günstigen ließ sich mein Kopter eher bescheiden und "hakelig" fliegen. Mit den besseren Propellern hingegen Butterweich.
Und das alles ohne die EInstellungen auch nur anzufassen.

Mir hattest du ja noch geschrieben, dass der Kopter unter PH die Position eigentlich hält und sich "angenehm" fliegen lässt,
im manuellen Flug hingegen eher "aggressiv" fliegen lässt und mit dem Wind driftet. Hält er denn unter GPS (mit PositionHold) die Position jetzt nicht mehr?

Unter PH (PositionHold) wird dein Kopter normalerweise vom GPS an der Position gehalten. Wenn du steuerst folgt der Kopter einem "Targetpoint"
und fliegt daher schön "smooth".
Wenn du aber manuell fliegst hält ihn nix fest. Gegen das Wegtreiben bei Wind kann man so nix machen - außer den Wind abstellen ;)
Und wenn du dann steuerst gibst du direkt einen Befehl durch an die Motoren - er kann also recht aggressiv reagieren.

Damit der Kopter beim manuellen Flug (bei Windstille) besser die Position hält, solltest du den ACC richtig kalibrieren.
Wie das geht haben wir hier beschrieben: http://wiki.mikrokopter.de/CalibrateACC

Und damit er im "Manuellen Modus" nicht so "aggressiv" fliegt, könntest du entweder
- an der Fernsteuerung "Expo" nutzen. Damit kann der Knüppelweg nach eigenem Geschmack "gedehnt" werden und man
kann "smoother" fliegen ohne am Ende auf die Kraft zu verzichten.
(das empfehle ich hier eher)

oder

- man macht die Steuerung in den Einstellungen des Kopters komplett "weicher"
Das macht man hier: http://wiki.mikrokopter.de/MK-Parameter/Stick
Damit kannst du den Kopter dann aber auch so "weich" stellen, dass der Kopter zwar "smooth" fliegt,
bei Wind aber Probleme bekommen kann dagegen anzufliegen.
Mitglied
Registriert seit: Feb 2015
Beiträge: 113
Hi Timo,
Majakopter.de fliegen auch eine Tamara x8 mit MK Elektronik und sind sehr zufrieden. Die fliegen tiger u3, 13 Zoll Props bei 4s mit dem Doppel Quadro cool

https://www.majakopter.de/uav-uas-assembling/assembled-mk-series/mkx8-700-quad-coaxial/mkx8-700-airframe

Vielleicht sind deine Komponenten nicht so optimal gewählt, wie Lothar schon sagte.
Mitglied
Registriert seit: Feb 2011
Beiträge: 4905
Ort: D-15378 Hennickendorf
Hallo Timo,

hast du dort das ACC-Update drin, weißt du darüber was?

...und was wiegt dein Teil komplett?

Grüße Stephan
« Bearbeitet von Stephan Lukas am 22.02.2018 12:32. »
Mitglied
Registriert seit: Oct 2014
Beiträge: 42
Vielen Dank für eure Antworten!

Meine Tamara wiegt ablfugbereit mit 2 Akkus, Gimbal und Kamera 4,9kg. Motoren sind MN-3508-700KV, Rotoren 13" CFK Tiger perfekt balanciert, 4S-LiPo's

Das Setup hat mehrere 100 Flugstunden hinter sich, ist verlässlich und bisher ohne Schrecksekunden. Wenn ich die Höhenregelung ausschalte und ein wenig Gas gebe ist die Tamara nach ca. 3 Sekunden ein kleines Pünktchen am Himmel - Schub ohne Ende.

Vielleicht ist das falsch rüber gekommen - die Tamara fliegt bei Windstille (bis auf Punkt 1)) sehr gut.

ABER:
Wie euch auch Tilman von Rosewhite gut bestätigen könnte, ist das Setup im Vergleich (und ich will jetzt hier nicht über andere Systeme sprechen - die habe ich auch bzw. auch schon fliegen gesehen) gegenüber Wind viel zu störanfällig. Auch ohne Wind könnte die Tamara meiner Meinung nach deutlich knackiger in der Luft stehen. Und wie schon beschrieben habe ich das Sinken beim Abbremsen nie in den Griff bekommen.

Manuell möchte ich lieber gar nicht fliegen - da driftet die Tamara so schnell weg dass man fast schon Kunstflugreaktionen benötigt. Den ACC habe ich im Flug kalibriert (bringt auch kurzfristig Besserung - müsste ich wieder mal machen). Die Expo-Einstellungen habe ich seit jeher eingestellt.
Mitglied
Registriert seit: Feb 2011
Beiträge: 4905
Ort: D-15378 Hennickendorf
Ich fragte nach dem ACC-Upgrade ;). Das macht die Höhenregelung viiiiiel genauer :D

Grüße Stephan
Mitglied
Registriert seit: Oct 2014
Beiträge: 42
ich habe eine (eigentlich zwei) FC 2.5 verbaut - gibts da auch ein Upgrade?
Mitglied
Registriert seit: Feb 2011
Beiträge: 4905
Ort: D-15378 Hennickendorf
nein, die haben das schon drin ;)

...aber mir kommen die 4,9kg mit den kleinen 13-er Propellern bissel komisch vor, allerdings kenne ich die U3 Motore nicht und weiß nicht, wieviel KV die haben. Mein X8 wiegt 4,8kg und fliegt mit 16-er Props an den 3644 :D

edit: alles in Ordnung, Motor, Props und Lipo passen ja perfekt zusammen ;)

Frage: wie hast du die Geschwindigkeiten der Motoren oben und unten eingestellt?

Grüße Stephan
« Bearbeitet von Stephan Lukas am 22.02.2018 20:41. »

Neues Thema Antwort

Seite: 1

MikroKopter - Forum » Flight-Ctrl » X8 Flugeigenschaften verbessern