MikroKopter - Forum » MikroKopter » Follow-Me

Follow-Me

Neues Thema GESCHLOSSEN

Seite: 1 2 3 4 5 ... > »

Autor Neuer Beitrag
Mitglied
Registriert seit: Apr 2007
Beiträge: 1248
Hallo Zusammen,

da ich keine zweite NC zur Verfügung habe und das Follow-Me gerne mal testen würde, hatte ich heute die Idee eine kleine Platine zu entwerfen, die so wie eine zweite NC die GPS Position zum MK schicken könnte.

Nötig wären:

1x 644P
Spannungsversorgung
vielleicht ein, zwei LEDs
Platine

Von der Größe her würde es dann auff die Rückseite eines Conrad GPS Empfängers passen, noch nen kleinen Lipo drunter und fertig wäre der "Peilsender".

Alles in alle sollte die Sache nicht mehr als 10-15€ kosten (plus GPS-Empfänge natürlich).

Vorab möchte ich hier mal das grundsätzliche Interesse abklären und fragen wer bei der Software mitarbeiten würde.

Den Schaltplan, das Layout und die grundsätliche Softwarestruktur (basierend auf der FC) könnte ich erstellen. Wer hätte Bedarf bzw. macht mit?

Grüße
Jochen
« Bearbeitet von IngoB am 02.03.2009 14:17. »
Mitglied
Registriert seit: Mar 2007
Beiträge: 4485
Ort: MVP
sag...
wass willst du weglassen ??? 8)

http://forum.mikrokopter.de/topic-post55583.html#post55583

.
Mitglied
Registriert seit: Apr 2007
Beiträge: 1248
Hi Jürgen,

das sieht ja ganz interessant aus. Ich habe den Thread jetzt natürlich noch nicht komplett gelesen, aber es gab ja schon längere Zeit kein Update mehr. Wie sieht der aktuelle Status aus und kann man die Platinen bzw. Software bei irgendwem bekommen?
Funktioniert die Schnittstelle zur NC schon?

Jochen
Mitglied
Registriert seit: Mar 2007
Beiträge: 4485
Ort: MVP
allerdings...

hätte der professor eh nix viel zum tuen. :mrgreen:
und soo billig ist der ...644P auch nicht...

wie währe es mit einem ATMEGA 162-16 TQ ..... den gibts bei reichelt ...
und hat auch 2 UART. ;)

und als dip für lochraster-fans gibts den wohl auch. :mrgreen:

.
Mitglied
Registriert seit: May 2007
Beiträge: 620
Ort: Otterbach bei Kaiserslautern
Hi,

Soft is im SVN.
Updates gibt es schon, aber zZ nicht veröffentlichungswürdig. ;)
Mit der NC kann sie im Prinzip schon sprechen, aber da die Soft, bzw. die Kom. Protokolle in letzter Zeit heftigsten Änderungen unterzogen waren .... und ich in andere Projekte stark eingebunden war und noch bin.... :oops:

Aber kommt noch. 8)
Außerdem hat sich seit einiger Zeit sonst keiner gemeldet, außer Jürgen :shock:

Wenn Interesse besteht, würd ich mich mal dran machen die Soft im SVN nachzupflegen.
Welcher Proz.? 644P!
Welcher Quarz? 20Mhz? geht allerdings auch langsamer, ein USART konformer wär möglich, da die FC aber auch mit 20MHz läuft wäre bei 20MHz der Fehler gleich, also vorzuziehen.

Bye
Mikeljo

edit: OH MAN! :shock: da schreib man so schön an seinem Post und wird dabei rechts überholt.
Den Proz. hab ich aba grad ned da!
MK-Betatester
Registriert seit: Jan 2008
Beiträge: 1834
Ja, das klingt gut.

Damit das ganze gekabel nicht so aufwendig wird, würde ich mir eine 6-polige ICP am Rand der Platine und eine 10-polige SIO mit Standardbelegung für die 1. UART (Anschluss an NC/FC als Koptertool, bzw. BT/Wi.232) sowie Lötjumpern zum Kreuzen der RXD<->TXD pins wünschen. Außerdem wäre ein 4-poliger Anschluss für die 2. UART (TXD, RXD, 5V, GND) für das GPS nicht schlecht. Und neben den 4 Tastern würde sich noch ein Inkrementalgeber mit Tastfunktion gut machen (GPS-OFFSET und andere Menüfunktionen), sowie ein Summer wie auf der FC.

Das Ganze dann als Kleinserie damit man zu einem ordentlichen PCB kommt.

Für die SW-Erweiterungen würde ich mich stark machen.
Mitglied
Registriert seit: Mar 2007
Beiträge: 4485
Ort: MVP
mikeljo meinte
Welcher Proz.? 644P!
Welcher Quarz? 20Mhz? geht allerdings auch langsamer

naja, ..... wenn display denn mit 644P ! :mrgreen:

wobei... takt ????

da könnte mann ja nochmal, über 10MHz 3,3V .... verhanden??? :mrgreen:

aber du würdest ihn ja eher noch mit 30MHz antreiben ??? :mrgreen:
.
Mitglied
Registriert seit: Mar 2007
Beiträge: 4485
Ort: MVP
das währe ev. auch schon nutzbar??

http://www.sander-electronic.de/bs0007.html

ev. mit 644P bestücken, display währe mir aber zu klein.


aber ein ersatz-laptop, sollte es ja auch nicht gerade werden ??? :mrgreen:

oder wie joko meint nur ein platinchen unter die GPS , 36x36mm?

.
Mitglied
Registriert seit: May 2007
Beiträge: 620
Ort: Otterbach bei Kaiserslautern
Hi,

JUERGEN_ meinte
mikeljo meinte
Welcher Proz.? 644P!
Welcher Quarz? 20Mhz? geht allerdings auch langsamer

naja, ..... wenn display denn mit 644P ! :mrgreen:

wobei... takt ????

da könnte mann ja nochmal, über 10MHz 3,3V .... verhanden??? :mrgreen:

aber du würdest ihn ja eher noch mit 30MHz antreiben ??? :mrgreen:
.


NöNö!!
Wenn neu dann 2561. Derr kann mehr. nur bis max 16 MHz.
Allerdings hat doch ein gewisser Jürgen :lol: schon mal ne neue Entworfen.
Im Prinzip könnte man auch nen GANZ kleinen mit nur 1. Uart nehmem (zum GPS) und die 2. (zur NC/FC) in Soft nachbilden. Die muss schliesslich nur die Daten senden!
Mit 3,3V geht. Allerdings würd ich dann die Spannung vorziehen mit der auch das GPS und BT/X-Bee läuft.
Frage: wenn neu, braucht man für den "Peilsender" dann ein Display? Das Ding muss ja nur die GPS Daten aufbereiten und zur NC/FC senden.
Die Soft dafür wär im Prinzip sogar schon fertig (abgesehn von den Anpassungen an den Proz.). Schließlich muss nur die FC Soft ausgeweidet werden. :mrgreen:

PS: der 2561 ist besser zu bekommen als der 644P, wenigstens in meinem Fall :mrgreen:

Bye
Mikeljo
Mitglied
Registriert seit: Mar 2007
Beiträge: 4485
Ort: MVP
mikeljo meinte
Im Prinzip könnte man auch nen GANZ kleinen mit nur 1. Uart nehmem (zum GPS) und die 2. (zur NC/FC) in Soft nachbilden. Die muss schliesslich nur die Daten senden!
Mit 3,3V geht. Allerdings würd ich dann die Spannung vorziehen mit der auch das GPS und BT/X-Bee läuft.
Frage: wenn neu, braucht man für den "Peilsender" dann ein Display? Das Ding muss ja nur die GPS Daten aufbereiten und zur NC/FC senden.

das währe dann die variante als peilsender ?
und das ginge ev. auch noch mit nem ATMEGA8 ???

nu sei mann nicht soo speicherhungrig...

nach demm motto, die d.... programmierer haben die dicksten programme. :mrgreen:

.
Mitglied
Registriert seit: Apr 2007
Beiträge: 1248
@mikeljo:
hört sich wirklich sehr interessant an. Deine Lösung halte ich auch für ein guten Ansatz, jedoch geht das eigentlich schon über die mir vorschwebende Lösung hinaus.

Ich dachte mir ein möglichst kompakter Peilsender würde erstmal schon reichen. Daher auch als Format die Größe eines GPS Empfängers im Kunststoffgehäuse.

Ich fände es jedenfalls super, wenn es zu deinem Ansatz aktuelle Software im SVN gäbe und vielleicht sogar ne Wiki Seite.

@gregor:
aus deinem Post hab ich jetzt noch nicht verstanden, ob du die mikeljo´s oder eher meinen Ansatz bevorzügen würdest. Reiner Peilsender oder mit Display?

Also ich könnte die Arbeit an der Hardware übernehmen. Vielleicht schaffe ich das ja auch schon bis morgen Abend.

Ach, die Erweiterung der NC Software ist jetzt fertig und funktioniert soweit. Das Problem war, dass bei GPS_Neutral() nicht nur GPS_Stick.Nick und .Roll sondern bei mir zusätzlich auch noch GPS_East und _North genullt werden mussten. Das hatte ich vorgestern vergessen.

Trotz der gleichen Logik im Vergleich zu meiner Umsetzung in der FC-only Version scheint mir der MK mit NC besser zu fliegen. Die FC war mit zusätzlichem MM3 und GPS wohl doch etwas "überfordert" und verschluckte sich trotz einiger Tricks manchmal.

Grüße
Jochen
Mitglied
Registriert seit: Mar 2007
Beiträge: 4485
Ort: MVP
JochenK_(joko) meinte
Ich dachte mir ein möglichst kompakter Peilsender würde erstmal schon reichen. Daher auch als Format die Größe eines GPS Empfängers im Kunststoffgehäuse.

oder, und kompatibel zum MK-GPS währe die platine dann 50x50mm ??

also wenn 644P , eine abgerüstete FC ?

oder kleinerem prozessor ???

.
Mitglied
Registriert seit: Apr 2007
Beiträge: 1248
nee, ich meine vom format her das kleinere conrad gps.
Mitglied
Registriert seit: Mar 2007
Beiträge: 4485
Ort: MVP
JochenK_(joko) meinte
nee, ich meine vom format her das kleinere conrad gps.

und ich habe nur die NAVILOCK. 8)

fällt mir gerade ein...

für FPV, währe ja eine kompass-ausrichtung mitzusenden auch nicht schlecht,
und die kamera(kopfneigung) gleich mit ? ;)

.
MK-Betatester
Registriert seit: Sep 2007
Beiträge: 1029
Ort: östlich von Berlin
Ich find die Ürsprüngliche Idee schon ganz gut, das so klein und mit wenig aufwand zu machen. Ich brauche keine Taster und kein Display an so einem "Nur position aussender". Nen kleinerer AVR mit 2 UARTs würde es da dann auch tun. Alles hallt sehr KISS (keep it simple stupid).
Mitglied
Registriert seit: May 2007
Beiträge: 620
Ort: Otterbach bei Kaiserslautern
Hi,

nur um das klarzustellen:
Ich meinte eigentlich 2 Teile.
Das eine ist das weiterentwickelte PKT.
das andere ist der Peilsender, so klein wie möglich.

Pkt wurde sowohl Soft- wie auch Hardwaremäßig weiterentwickelt.
BTW: läuft bei mir zur Zeit auf nem Evo Board mit 2561 und nem 320x240er Touchscreen. :mrgreen:

Der Peilsender könnte im Prinzip aus einem so kleinen Proz. wie möglich bestehn. Zur einfachheit her sollte er 2 UARTs haben.
Wenn er nur für µBlox GPS sein soll kommt man mit sehr ;) wenig Speicher aus. Sobald aber nicht µBlox GPS Module mitspielen, muss noch NMEA dazu. Das braucht dann wieder extra RAM für die einlaufenden Daten. Und diese müssen auch noch umgerechnet werden. Kein Problem. Ist halt nur Speicher nötig.
Aber im Prinzip sollten 4k reichen. NEIN ich habs nicht berechnet, nur mal überschlagen.
Ob das komplette Programm in 8k Flash passt weiß ich latürnich noch ned.

Zur HW Ausstattung: 2xSer., Spannungsregler 3,3V oder 5V, Blaue Led, Ein/Aus-Schalter und Akkuanschluss.

Bye
Mikeljo
Mitglied
Registriert seit: Dec 2008
Beiträge: 100
Ort: Wien
Hallo allerseits!

erster Post hier, lese schon eine ganze weile mit und werde mir auch irgendwann mal so ein ding basteln... so eine verfolgungsfunktion werde ich dann auch mal benötigen, daher bin ich auf diesen fred aufmerksam geworden.

ich hatte dazu schon mal ein paar gedanken, und wenn ich diese lösung hier richtig verstehe ist das vielleicht auch eine gute idee für euch... oder schwachsinn...?

ihr bastelt euch hardware und software welche ihr an einen gps-empfänger anschließt, daten aufbereitet und per bt an die fc od. nc schickt.
dort nehme ich an braucht ihr auch eine erweiterung in der sw - um die empfangenen positionen anzusteuern. und sei es nur um die koordinaten für den position hold nachzuziehen. (wobei ich glaube hier mir richtungsvektoren, auswertung von beschleunigung/geschwindigkeit im gps,... würde man wohl besser nachfliegen können.)

mein gedanke war ein ganz anderer: eine bluetooth-gps maus. ein gepairtes bt-modul an die nc und dort die gps-daten auswerten! wozu eine extra schaltung? extra akku,...? die routinen für gps auswertung sind ja ohnehin schon in der nc, auf die kann man ja zurückgreifen. und der teil der z.b. die position-hold koordinaten setzt - der muss auch bei der lösung mit eigener hardware geschehen... oder ist ev. ohnehin auch schon implementiert...?

ich denke so würde sich der aufwand in grenzen halten, oder?

verzeiht falls ich kompletten quark rede... bitte auch um info warum / wo mein denkfehler ist... oder geht es so nicht wirklich einfacher? ich denke das wäre dann wirklich k.i.s.s. ;)

Martin.

edit: kaum gepostet fällts mir ein: bei mir ginge es vor allem darum 10-20 meter entfernung per bt zu überbrücken, d.h. relativ tief zu verfolgen- wie H&I das ja auch schon mal in einem video demonstriert haben. bei höherer entfernung wird die bt-reichtweite zu gering sein -> dann macht die eigene hardware natürlich sinn. wobei die dann eigentlich eher als medien-konverter/sender da ist - und die empfangsseite in der nc unabhängig von bt/xbee/... gestaltet werden könnte.
« Bearbeitet von smartinick am 11.01.2009 11:10. »
Mitglied
Registriert seit: Mar 2007
Beiträge: 4485
Ort: MVP
mikeljo meinte
Der Peilsender könnte im Prinzip aus einem so kleinen Proz. wie möglich bestehn. Zur einfachheit her sollte er 2 UARTs haben.
so klein wie nötig. :mrgreen:

also den ATMEGA162 drauf und funkmodul option WI.232

.
wobei der MK-MAG3 ja eigentlich auch noch genug platz hätte ??
und gleichzeitig die magnetische orientierung mitsenden könnte ?? 8)
« Bearbeitet von JUERGEN_ am 11.01.2009 11:20. »
MK-Betatester
Registriert seit: Jan 2008
Beiträge: 1834
Mir würde die kleine Variante reichen, also ohne Display als Mini-Peilsender.
Den Prozessor würde ich vom RAM her nicht zu klein wählen, beim MK3MAG (ATMEGA 168) brech mir schon ständig einen ab um nur das serialle Protokoll noch ans laufen zu bringen.

Daher wäre ich eindeutig für den 644p.

Eine Bluetooth GPS-Mouse ist Spielerei. die Reichweite ist absolut inakzeptabel. Mein persönlicher Favorit ist WI.232.

Im super mnimalistischen Ansatz würde auch eine UART reichen. RXD geht zum GPS, TXD zum Funkmodul.
Das macht aber das Debugging recht kompliziert. Daher ist das nur die Notlösung.
Mitglied
Registriert seit: Mar 2007
Beiträge: 4485
Ort: MVP
killagreg meinte
Daher wäre ich eindeutig für den 644p.

also schaltungs-basis, abgerüstete MK-FC. ? 8)

.
MK-Betatester
Registriert seit: Jan 2008
Beiträge: 1834
Ja Jürgen, das wär schon nett.
MK-Betatester
Registriert seit: Apr 2007
Beiträge: 4511
Um die Fred-Frage zu beantworten,
1x ufo-juergen :D
Mitglied
Registriert seit: Mar 2007
Beiträge: 4485
Ort: MVP
ufo-juergen meinte
1x ufo-juergen :D

immer das selbe...

jürgen will auch alles haben,

..... auch wenn er es nicht braucht. :mrgreen:

.
Mitglied
Registriert seit: Sep 2008
Beiträge: 233
Ort: Thalheim Erzgebirge
Ich auch 1X
MK-Betatester
Registriert seit: Apr 2007
Beiträge: 4511
JUERGEN_ meinte
... auch wenn er es nicht braucht. :mrgreen:


Sagen wir mal so: es ist eine (klasse) Bedarfsweckung. Ein elektronischer Hund beim Jogging hat mich schon immer gereizt... :D Der könnte dann die realen Vierbeiner per Ultraschall von meinen Hosen abhalten...

Neues Thema GESCHLOSSEN

Seite: 1 2 3 4 5 ... > »

MikroKopter - Forum » MikroKopter » Follow-Me