MikroKopter - Forum » MikroKopter » Lageerkennung plus Lipoüberwachung mit LipoBlitzer

Lageerkennung plus Lipoüberwachung mit LipoBlitzer

Neues Thema Antwort

Seite: « < ... 5 6 7 8 9 10 11 > »

Autor Neuer Beitrag
Mitglied
Registriert seit: Jan 2009
Beiträge: 3049
Ort: D-15537
Klappt doch! Die Fehlerursache ist doch meist nur ne Kleinigkeit, man muß nur drauf kommen ;) .

Für die regelbare Spannungsquelle denk ich mir noch was aus für diejenigen, die kein geregeltes Netzteil haben. Mal sehen, da kann man bestimmt was improvisieren...
Mitglied
Registriert seit: Jun 2007
Beiträge: 2376
Ort: Gräfenhainichen
Ich dachte dabe einfach an ein Poti hinter dem Lipo, welches bei Null losgeht bis zu einem mir unbekannten Wert und dann mit dem Multimeter die Spannungen ablesen, während man langsam dreht.

Ist das zu naiv gedacht?
MK-Betatester
Registriert seit: Feb 2008
Beiträge: 2597
Ort: zu Hause!
steffenk meinte
Jetz muss ich nur noch ein Poti oder soetwas finden, damit ich statt dem nicht vorhandenem Labornetzteil mit einem vollen Lipo die Spannungen einstellen kann.
Habt Ihr dazu noch eine Empfehlung für die Nichtelectroniker?

Das Einfache ist oft so nah: Akku (fast) leerfliegen!!!
Mitglied
Registriert seit: Jun 2007
Beiträge: 2376
Ort: Gräfenhainichen
Man braucht ja mehrere verschiedene Spannungswerte und der Akku erholt sich ja teilweise etwas bzw bricht bei der Belastung von 2 Luxeon etwas ein, wenn er schon ziemlich leer ist. Wie will man den denn genau auf Maß leerfliegen? Das wird sicherlich eine ungenaue, zeitraubende Fummelei.

Aber eine Idee zum Poti hätte ich vielleicht: Lampendimmer? Oder Lautstärkeregler von ´nem alten Radio?
« Bearbeitet von steffenk am 11.08.2009 21:59. »
Mitglied
Registriert seit: Jan 2009
Beiträge: 3049
Ort: D-15537
Steffen, du hast recht, eigentlich sollte ein Poti alleine reichen. Kommt drauf an, was man für ein Poti hat. Unter 1kOhm wird's schon warm am 3S Lipo. Viel größer sollte es auch nicht sein, da der Lipoblitzer ja auch noch einen Eigenstromverbrauch hat. Das ganze wird auch nur mit der neueren Firmware-Version klappen, bei der ersten Version blitzen die LEDs im Programmiermodus und damit bricht die eingestellte Spannung immer ein.

@Vossel, das ist genial! Eine Blinker-Glühbirne (Auto) als Last an den halbleeren Lipo hängen, dazu parallel das Messgerät und den Blitzer mit gestecktem Jumper, das Ganze beobachten. Wenn die Spannung bei 9,6V ist, schnell den Jumper ab und fertig.

Ich probier das mal aus.
MK-Betatester
Registriert seit: Feb 2008
Beiträge: 2597
Ort: zu Hause!
@Jörg: Geht einwandfrei, wie beschrieben. Du hast die "Luxus-Variante" entdeckt. ;)

Tipp: Man kann den MK auch am Koptertool anschließen und die fallende Spannung beobachten. Beim gewünschten Wert, Jumper ziehen. Wirklich easy.
Mitglied
Registriert seit: Jun 2007
Beiträge: 2376
Ort: Gräfenhainichen
ach, da hat meinereiner mal wieder nicht genau gelesen, weil es bis zur vollendeten Programmierung eh noch uninteressant für mich war:
man stellt nur die unterste Spannungsstufe ein und nicht alle einzeln. Na dann sollte das mit dem leergeflogenem Akku gehen.

Da hat Vossel Recht: Man könnte auch die Platine über den Balanceranschluss versorgen und als Last die Motoren mit niedrigen Drehzahlen laufen lassen und dabei im Koptertool die Spannung ablesen. (aber dabei nicht zu viel Gas geben und Finger weg, wenn Propeller montiert sind! ;) )
« Bearbeitet von steffenk am 11.08.2009 22:19. »
MK-Betatester
Registriert seit: Feb 2008
Beiträge: 2597
Ort: zu Hause!
@Steffen: Sag ich doch, wirklich super einfach! 8)
Mitglied
Registriert seit: Jun 2007
Beiträge: 2376
Ort: Gräfenhainichen
Sorry für das Missverständnis, Dein erster Beitrag klang nur wie ein dummer Spruch und ich war der falschen Annahme, dass man mehrere Spannungswerte benötigt.
« Bearbeitet von steffenk am 11.08.2009 22:25. »
Mitglied
Registriert seit: Jan 2009
Beiträge: 3049
Ort: D-15537
Aber bedenkt bitte: Das Koptertool mißt die Spannung (wegen der Steuung der verwendeten internen Referenz, 2,3-2,7V!) nur sehr ungenau. Wenn da 98 angezeigt wird, kann die echte Spannung auch 9,4V sein, war bei mir so. Besser ist ein Multimeter, so man hat.
Mitglied
Registriert seit: Jun 2007
Beiträge: 2376
Ort: Gräfenhainichen
Aber es ist doch analog zu der eingestellten Unterspannungswarnung in der Flightctrl?
Also wenn ich bisher mit eingestellten 10,2V gute Erfahrungen hatte und laut Koptertool auch 10,2V messe, wenn ich den Jumper abziehe, müsste der Blitzer doch zeitgleich mit dem Pieper anschlagen!?
Oder hängt das Koptertool den Messwerten der FC auch hinterher?
MK-Betatester
Registriert seit: Feb 2008
Beiträge: 2597
Ort: zu Hause!
Letztlich stellst Du im MK auch die Unterspannungswarnung ein. Wie dem auch sei, mit einem langsam leer werdenden Akku geht es schon ganz gut. (Habe lt. Koptertool 0,1 V vor dem Piepser den Blitzer auf "Akku leer" eingestellt.)

Man muss nicht aus Allem einen Film machen ... ;) ;)
Mitglied
Registriert seit: Jun 2007
Beiträge: 2376
Ort: Gräfenhainichen
Vossel meinte
Man muss nicht aus Allem einen Film machen ... ;) ;)


Was´n das für ´ne Anspielung!? :twisted: ;)

Ich werd´s einfach ausprobieren und dann Blinksignale zum Pieper vergleichen. Notfalls kann man die Programmierung ja wiederholen...

nun Gute Nacht @all!
Mitglied
Registriert seit: May 2009
Beiträge: 806
Ort: Mal hier, mal da!
So habe es endlich auch geschafft. :)
Der Blitzer blitzt.
Ist für einen Anfänger auf diesem Gebiet nicht gerade leicht. Man muss doch schon viel suchen und lesen im Internet.

Auf dem USBASP muss Jumper1 gesteckt sein.
Mit folgenden Kommando (oder nennt man das anders?) in Avrdude geht es:
avrdude -c usbasp -P usb -p t13 -U flash:w:Lipo-Blitzer.hex -u

So, bin jetzt wieder etwas schlauer und freue mich auf das nächste Projekt.
Gruß
Andreas
Mitglied
Registriert seit: Jul 2008
Beiträge: 847
Ort: Friedberg in Hessen
jreise meinte
Klappt doch! Die Fehlerursache ist doch meist nur ne Kleinigkeit, man muß nur drauf kommen ;) .

Danke Jörg, wie recht Du hast. (Danke natürlich auch an Oli82)

Ich habe eine Woche gebraucht, bis ich das tolle Ding zum Laufen gebracht hatte.
Verschiedene Programmer versucht. An der Sercon ISP2 mit Adapter. Ging alles nicht. 1Attiny beim 1000 Versuch zerschossen.

Heute hab ich mir einen Adapter zu meiner Sercon ISP1(der 10-pol.) gemacht und deinen neuen cmd-File genommen.

Und plötzlich ging alles.

Was ich falsch gemacht habe, weiss ich nicht.
Mitglied
Registriert seit: May 2009
Beiträge: 806
Ort: Mal hier, mal da!
Hallo!
Wo kann man den Blitzer anschließen?
Geht das über J16 oder/und J17?
Können diese "Ausgänge" den Blitzer überhaupt schalten?
Wenn man den MK an den PC anschließt benötigt man ja den Blitzer nicht.
Gruß
Andreas
Mitglied
Registriert seit: Jan 2009
Beiträge: 1941
Ort: fuerstenberg
Hallo Elektron . . .
12 Volt, den Rest macht der Blitzer allein.
Mitglied
Registriert seit: Sep 2008
Beiträge: 586
Der LipoBlitzer ist "autonom" und wird nur an Spannung angeschlossen. Wenn Du nicht möchtest dass er am PC blitzt kannst Du ihn ja steckbar machen.

gruss
dude
Mitglied
Registriert seit: May 2009
Beiträge: 806
Ort: Mal hier, mal da!
Alles klar, danke für die Antworten.
Gruß
Andreas
Mitglied
Registriert seit: Aug 2009
Beiträge: 2
Ort: Flensburg
Ich habe diesen Fred mit großen Interesse verfolgt, weil das genau das ist,
was ich in meinem Heli gerne hätte.

Jetzt habe ich mir etwas ähnliches für 20 EUR fertig gekauft. Funzt absolut super,
die LED ist knalle-hell und es werden alle Zellen des Lipos einzeln überwacht.

Wer nicht basteln mag (oder kann), dem empfehle ich den LipoMon
von www.rctool.de.
Mitglied
Registriert seit: Oct 2008
Beiträge: 1363
Ort: DZ-Zschepplin
ja voll krass! MIT LED!! Aber der Spass oder Frust beim Löten der Leiterplatte fehlt.
Oder auch die persönliche Weiterbildung oder Entwicklung.
Der Einkauf geht gut und die Versandkosten sind beispielhaft für diese Größe der Artikel.
Ich werde nun auf den Empfang des Stückes warten und dann prüfen, ob ich den Zusammenbau des Lipoblitzers wirklich wagen soll.
« Bearbeitet von brute-MKflyer am 21.08.2009 18:47. »
Mitglied
Registriert seit: Mar 2009
Beiträge: 4
Sieht für mich eher wie Schleichwerbung in eigener Sache aus.
Da ich den Lipoblitzer für meinen Kopter brauch und der auch an meinen Auslegern Platz findet, geb ich lieber das Geld dafür aus, als mir noch extra Platz für nen LipoMon zu suchen.

Für Helis oder 4S flieger ist das ding aber sicherlich interessant
Mitglied
Registriert seit: Sep 2008
Beiträge: 586
Ach fertig kaufen... wo bleibt da der Spass. Gut ich habe auch rote FC und BLs aber jeder fängt mal klein an. ;)

Mal was anderes: Welchen Querschnitt sollten die Leitungen zum LipoBlitzer haben? Geht da 0,14mm²? Oder sollte es bischn mehr sein? Ist das irgendwie kritisch?

gruss
dude
Mitglied
Registriert seit: Jan 2009
Beiträge: 3049
Ort: D-15537
0,14 ist ok, da kannst du alles nehmen, was du hast. Wichtig ist nur, dass nirgendwo die Isolierung durchscheuern kann und ein Kurzschluß zum Rahmen entsteht.

PS: Ich habe vor kurzem meine LEDs neu gemacht, und da meine Rebel-LEDs so klein sind, habe ich sie mit 0,1mm-Kupferlackdraht verkabelt. War ne schöne Fummelei.
Mitglied
Registriert seit: Oct 2008
Beiträge: 1363
Ort: DZ-Zschepplin
Gibt es Detailänderungen vom Bestückungsplan mit der Lieferung der Teile? Bin gerade am Löten und einge Widerstände fehlen oder sind einfach in anderen Größen. Ist leider schon spät. Eine Aufstellung der Differenzen gibt es morgen. Gute N8cht

Neues Thema Antwort

Seite: « < ... 5 6 7 8 9 10 11 > »

MikroKopter - Forum » MikroKopter » Lageerkennung plus Lipoüberwachung mit LipoBlitzer