MikroKopter - Forum » Konstruktion » TBS DISCOVERY Prototyp FPV

TBS DISCOVERY Prototyp FPV

Neues Thema Antwort

Seite: 1

Autor Neuer Beitrag
Mitglied
Registriert seit: Oct 2010
Beiträge: 123
Hallo erstamal :-)

Team Blacksheep hat einen neuen FPV-Kopter Entwickelt der sich DISCOVERY nennt.

Der Frame ist optimal für FPV ausgelegt und zusätzlich ist noch eine TBS Core Verbaut.
Die Core ist eine PSU die die Kamera und den Video VTX mit Strom versorgt ein kleines OSD ist auch verbaut :-) die Core bekommt automatisch Strom wenn man den Akku anschließt,man kann zwischen 2S bis 10S Akkus verwenden.Ich habe den Prototyp mit einer Nick Funktion gebaut und bin am Testen :-)
Der DISCOVERY wird in ca. 2 Wochen im TBS Shop erhältlich sein.

Mein Setup:
Motoren: Graupner Compackt 300
Regler:Graupner BRUSHLESS CONTROL 18-SC
FC: DJI Naza
Akku:4S 3300 Nano




Hier mal ein paar Fotos von meinen Kopter im Flug.

externer Link:
User image

externer Link:
User image

externer Link:
User image

Und ein kleines Video (Rohmaterial)

http://vimeo.com/41642509

LG Rensen
« Bearbeitet von Rensen3105 am 09.05.2012 20:28. »
Mitglied
Registriert seit: Apr 2011
Beiträge: 1308
Ort: Wien
Sehr fein kann es kaum erwarten!!
Geniale Arbeit weiter so !!!

LG
Marown
Mitglied
Registriert seit: Oct 2010
Beiträge: 123
Hi Marown

erstmal Danke :-) ja da hat sich TBS ziemlich ins Zeug gelegt.
Fliegt sehr Geil das Ding :D

LG Rensen
Mitglied
Registriert seit: Dec 2011
Beiträge: 64
Da hätte ich aber von TBS was besseres erwartet :( fliegt auf dem vimeo Video so wackelig wie ein Wiicopter. Und die FC sowie die Ausleger sind doch eh von DJI... Schade :(

MfG
Kai AusCoburg
Mitglied
Registriert seit: May 2011
Beiträge: 779
also mein wii fleigt da besser (nach gescheiten PID werten), die regelung arbeitet nicht gut, man sieht wie roll wackelt/zittert.

da kann man einiges bessermachen. selbst die FPV antennenposition (motoren mal direkt in der LOS) is ja eher bescheiden...
Mitglied
Registriert seit: Dec 2010
Beiträge: 377
...
« Bearbeitet von Josh_2 am 10.05.2012 22:13. »
Mitglied
Registriert seit: Oct 2010
Beiträge: 123
@ Josh das ist der TBS DISCOVERY die Beta Version ich bin ja nur am Testen das ding nicht mehr nicht weniger....

Hier werde ich gleich als kopierer hingestellt :roll: ich wollte euch nur den Kopter vorstellen.
Für verbesserung habe ich immer ein offenes Ohr.
Die Tilt Halterung ist vom Servocity ja aber leider zu schwer.

http://forums.openpilot.org/topic/10600-tbs-discovery-prototype-fpv-frame/page__st__80

LG Rensen
Mitglied
Registriert seit: Dec 2010
Beiträge: 377
....
« Bearbeitet von Josh_2 am 10.05.2012 22:13. »
Mitglied
Registriert seit: Apr 2011
Beiträge: 1308
Ort: Wien
Ich finde es eigentlich nicht sehr gut von Leuten hier eine Beta version so zu zerreisen.
Das ding hat echtes potenzial!
Wer TBS kennt weis dass quallität dahinter steckt.
Der rahmen braucht halt noch die richtigen einstellungen aber das heißt noch lange nicht das er mieß ist!

Ich glaube kaum dass die jungs von dedicam etwas schlechtes kaufen. Davide hat eben so einen Prototypen gebaut und wird glaube ich bald ein Video hochladen.

Rensen wollte einfach nur den Beta Rahmen vorstellen und kein fertiges Produkt!

Konstruktive Kretik ist sicherlich erwünscht aber dann soll sie auch in einem angemessenen Ton fallen und auch mit verbesserungsvorschlägen gekoppelt sein und nicht nur aussagen wie das ist scheiße...

In diesem Sinne:

Ich finde den rahmen genial und glaube wenn er die richtigen Werte eingestellt hat wirds ein FPV erlebniss werden =)

grüße
Marown
Mitglied
Registriert seit: Nov 2009
Beiträge: 340
Ort: Hannover
Ich hatte mal eine ähnliche Idee beim Rahmen zeichnen,
also Akku hinten und Kamera als Gegengewicht weit vorn.

Allerdings muss man dann immer beides genau aufeinander abstimmen,
damit der CG sich nicht verschiebt.
Darum habe ichs erstmal verworfen.
Wenn sich beides im Zentrum befindet kann man beliebig tauschen.

Führ einen RTF Kopter bei dem alles dabei ist und man nicht selber rumbastelt ist es aber egal.
Mitglied
Registriert seit: Jan 2009
Beiträge: 3049
Ort: D-15537
Tammo meinte
Allerdings muss man dann immer beides genau aufeinander abstimmen,
damit der CG sich nicht verschiebt.

Das stimmt. Die Kamera vorn wird immer gleich schwer sein (GoPro und FPV-Kamera), aber man kauft sich schon mal neue Akkus und schon stimmt der Schwerpunkt nicht mehr. Gerade bei so weit hinten angebrachtem Akku machen 30g Unterschied schon ne Menge aus.

Hab meinen FPV-Kopter auch so flach konstruieren wollen, bin dann aber doch wieder bei der Variante "Akku in der Mitte unten" gelandet.
Mitglied
Registriert seit: May 2011
Beiträge: 779
"Wer TBS kennt weis dass quallität dahinter steckt."

prust :D die preise sind auch eher vom mond ;)
Mitglied
Registriert seit: Apr 2011
Beiträge: 1308
Ort: Wien
Dann sag mir wo du nen ARTF Zephyr II mit dem equipment + FPV TX/RX und allem drum und drann um 1400€ her bekommst ;)

Jetzt kommt die antwort ja aber die komponenten kosten alle nicht so viel. Dann sag ich viel spaß beim Lieferkosten zahlen aus America und co =)

Die Burschen sind nett hilfreich und haben viel schweiss und mühe in ihre projekte und in ihre verkauften modelle gesetzt. Da ist halt alles getestet und quasie eine funktions garantie dabei.
Ich bin ein Fan von ihnen und die Herren und Frauen die Mikrokopter kaufen wissen dass qualität ihren preis hatt ;)

LG Marown
Mitglied
Registriert seit: Apr 2007
Beiträge: 1091
Aber bitte keine Videos mit illegalen Flügen damit machen! Das schadet dem gesamten Hobby-Modellbaubereich! Es gibt inzwischen einige Stimmen aus der Regulierungsecke die Leute wie TBS in ihre Schranken weisen wollen! Und das würde dann jeden Modellbauer treffen!
Mitglied
Registriert seit: Jun 2009
Beiträge: 75
Ort: Mainz
Marown meinte
Dann sag mir wo du nen ARTF Zephyr II mit dem equipment + FPV TX/RX und allem drum und drann um 1400€ her bekommst ;)

Jetzt kommt die antwort ja aber die komponenten kosten alle nicht so viel. Dann sag ich viel spaß beim Lieferkosten zahlen aus America und co =)

Die Burschen sind nett hilfreich und haben viel schweiss und mühe in ihre projekte und in ihre verkauften modelle gesetzt. Da ist halt alles getestet und quasie eine funktions garantie dabei.
Ich bin ein Fan von ihnen und die Herren und Frauen die Mikrokopter kaufen wissen dass qualität ihren preis hatt ;)

LG Marown


Das ist Käse, alle Komponenten bekommst du innerhalb der EU und das ohne Zoll und hohe Lieferkosten.
Oder zu vergleichbaren Komponenten greifen die günstiger sind das ist auch möglich.

Aber um die Hohen Preise geht es ja nicht ;-)

Ich finde die Idee zum Discovery auch super alle Komponenten im innern keine Prob in sicht usw, nur die Ausleger sollte man nochmal überdenken ;-)
Mitglied
Registriert seit: Jan 2012
Beiträge: 441
Ort: Seyring
nein bitte nich ich liebe diese Ausleger.

Die DJI Arme sind perfekt so wie sie sind. Wer meinen youtube Kanal kennt weis was die Teile aushalten können/müssen. Ich bin ein Fan von Armen die nicht nach ein paar Hoppalas verzogen sind und getauscht werden müssen.
Was ich schon Alu Schrott zuhause hab ist nicht feierlich.
Erstmal merkt man nicht wenn der Arm leicht verzogen ist dann wundert man sich warum das Teil nicht mehr richtig fliegt und schiebts auf die FC.
DJI Arme sind gerade oder brechen, dazwischen gibt es nichts.

Ah und wegen Verdrehen bei Vollgas "dann ist die Kiste einfach zu schwer", und man sollte auf was größeres/steiferes umsteigen.

Schon jemand das PID Tuning Video von KaptainKuk gesehen, ein alter Hase, dessen Copter verdreht auch die Arme und ist kein DJI.

Neues Thema Antwort

Seite: 1

MikroKopter - Forum » Konstruktion » TBS DISCOVERY Prototyp FPV