MikroKopter - Forum » Wiki » Phänomen Linksdrehung im Sinkflug

Phänomen Linksdrehung im Sinkflug

Neues Thema Antwort

Seite: < 1 2

Autor Neuer Beitrag
Mitglied
Registriert seit: Nov 2013
Beiträge: 913
Ort: Heringen (Werra)
Zitat
NC Versetzen


Das werde ich morgen mal auf die schnelle probieren . Werde mal längere Abstandhalter dazwischen bauen , mal sehen ob es besser wird .
Mitglied
Registriert seit: Sep 2011
Beiträge: 1181
Ort: südlich des Weißwurstäquators
markuse meinte
Zitat
ich möcht ja fast drauf wetten dass ein Motor um ein paar Grad schief steht. Das nimmt gerade der Hexa ziemlich übel.


Warum soll ein Motor schief stehen ? . Crash habe ich noch keinen gehabt .


Stell dir nicht die Frage warum er schief stehen sollte - überprüfe zu 100% dass keiner schief steht! Wenn alles o.k. dann kannst du das schon mal ausschließen. Mutmaßungen helfen dir hier nicht weiter.
Mitglied
Registriert seit: Aug 2011
Beiträge: 356
Ort: Kranzberg im Norden von München
hi,

ich kenne das Phänomen auch, habe es immer wieder bei zwei verschiedenen Hexas erlebt, einer war orginal Mikrokopter Hexa2, insbesondere auch bei mir beim Sinkflug, und beim Sinkflug ist der Stromverbrauch eigentlich am niedrigsten... ich konnte das Phänomen bisher nicht aufklären, es passierte meist auch so schnell, dass man es nicht richtig loggen konnte, daher stellt sich mir in dem Zusammenhang die Frage, wie kurz kann das Loggingintervall überhaupt eingestellt werden, ohne das System zu überlasten mit zuviel Loggingarbeit?
Mitglied
Registriert seit: Oct 2012
Beiträge: 1048
Ort: Ösi
Halli Hallo

Ab 2.0x kannst du das Intervall auf 100ms (0,1sek) stellen, vorher 500ms.

Hatschi
Mitglied
Registriert seit: Nov 2013
Beiträge: 913
Ort: Heringen (Werra)
Ich baue gerade einen nagelneuen Hexa Xl auf . Wenn dieser fertig ist , kann ich schonmal die Konstruktion ausschließen .
Mitglied
Registriert seit: Sep 2011
Beiträge: 772
Ort: PN
Guck dir mal den Motor5/Regler5 genauer an: hier steigt mittendrin die Temperatur fast sprunghaft auf das Doppelte an (dunkelblaue Linie). Irgendwas stimmt da nicht! Komisch ist auch, das die Temperaturen aller Regler äußerst unterschiedlich sind, aber ich kenne den Aufbau nicht. #4 und #6 verhalten sich zeitverzögert anders: als ob #4 und #6 versuchen, den schwächelnden Auftrieb von #5 auszugleichen. Da kommt es dann zum Gieren, vermutlich nach rechts.

Allerdings war das 'auf dem Heimweg', als Du etwas zügiger zurückgeflogen bist. Aber 15km/h erklären nun wirklich nicht einen solch krassen Temperaturanstieg. Jedenfalls zeigen sich ab diesem Zeitpunkt die Symptome.

Und dann gibts da viele böse Kompasstörungen, die ebenfalls eine Verdrehung oder ein Weggieren erklären könnten, zumal #5 scheinbar nicht sauber mitspielt.

externer Link:
User image

Gruss, Andreas.
Mitglied
Registriert seit: Nov 2013
Beiträge: 913
Ort: Heringen (Werra)
Zitat
Guck dir mal den Motor5/Regler5 genauer an


Zuerst Motor oder Regler wechseln ?.
Ich habe zwar jetzt einen neuen Kopter aufgebaut , trotzdem intressiert mich die Problemlösung bzw. das Vorgehen bei hohen Regler Temperaturen .
Mitglied
Registriert seit: Sep 2011
Beiträge: 772
Ort: PN
Weiß ich nicht, kenne den Aufbau nicht. Warum tippe ich hier eigentlich??? Bitte, gern geschehen! (die obige Nummer hat fast ne Stunde gekostet, Herr Kollege) Und da haben wir es wieder!

Edit: Und ... auf 1440kHz läuft grad ein Chinesisch-Kurs. Da muss man schonmal die Prio setzen ...
« Bearbeitet von ARilk am 30.03.2014 00:08. »

Neues Thema Antwort

Seite: < 1 2

MikroKopter - Forum » Wiki » Phänomen Linksdrehung im Sinkflug