MikroKopter - Forum » MikroKopter » MikroKopter mit redundanter FC

MikroKopter mit redundanter FC

Neues Thema Antwort

Seite: « < ... 10 11 12 13 14 15 16 17 18 ... > »

Autor Neuer Beitrag
Mitglied
Registriert seit: Oct 2012
Beiträge: 1048
Ort: Ösi
Halli Hallo

Hier ein Link zum vielleicht besseren Verständniss warum der CFK-Ring stört:

externer Link:
User image

Von hier.

Hatschi
Entwickler, Admin
Registriert seit: Feb 2006
Beiträge: 5794
Ort: Ostfriesland
doppelhub meinte
ist das zur zeit der aktuelle stand incl. Bugfixes ? (Waypoint-Event)

hier:
http://mikrocontroller.com/files/Redundant/
Mitglied
Registriert seit: Dec 2010
Beiträge: 738
Ort: ZILLERTAL TIROL
HolgerB meinte
doppelhub meinte
ist das zur zeit der aktuelle stand incl. Bugfixes ? (Waypoint-Event)

hier:
http://mikrocontroller.com/files/Redundant/


merci !
Mitglied
Registriert seit: Dec 2010
Beiträge: 738
Ort: ZILLERTAL TIROL
hallo,

da ich das Molex-Kabel zwischen FC und BL-Ctrl nicht dauerhaft benutzen will, suche ich die lötpins für den I2C Bus am BL-Ctrl V3.
wer weiß, wo die lötpins für den I2C-Bus (C+D) am Okto XL V3 - Combi (redundant) sind ?
leider gibt es auf der wiki-seite dazu keinen hinweis.

vg doppelhub
Mitglied
Registriert seit: Apr 2007
Beiträge: 479
Ort: Kufstein, Tirol
doppelhub meinte
hallo,

da ich das Molex-Kabel zwischen FC und BL-Ctrl nicht dauerhaft benutzen will, suche ich die lötpins für den I2C Bus am BL-Ctrl V3.
wer weiß, wo die lötpins für den I2C-Bus (C+D) am Okto XL V3 - Combi (redundant) sind ?
leider gibt es auf der wiki-seite dazu keinen hinweis.

vg doppelhub

mess mal von der FC zur Molexbuchse (oder Molex-Kabel) am Okto-BL-Ctrl_3.
sollten die lötpins für den I2C-Bus (C+D) zu finden sein.
nur so ein gedanke von mir.

lg
fritz
Mitglied
Registriert seit: Dec 2010
Beiträge: 738
Ort: ZILLERTAL TIROL
fmhobby meinte
doppelhub meinte
hallo,

da ich das Molex-Kabel zwischen FC und BL-Ctrl nicht dauerhaft benutzen will, suche ich die lötpins für den I2C Bus am BL-Ctrl V3.
wer weiß, wo die lötpins für den I2C-Bus (C+D) am Okto XL V3 - Combi (redundant) sind ?
leider gibt es auf der wiki-seite dazu keinen hinweis.

vg doppelhub

mess mal von der FC zur Molexbuchse (oder Molex-Kabel) am Okto-BL-Ctrl_3.
sollten die lötpins für den I2C-Bus (C+D) zu finden sein.
nur so ein gedanke von mir.

lg
fritz


hallo fritz,

leider keine anständigen lötpins mehr für den I2C-Bus (Okto-BL-Ctrl_3_redundant), kann das sein ?

vg doppelhub
edit 08.06.2014: ja ist leider so !
« Bearbeitet von ABH am 08.06.2014 17:40. »
Mitglied
Registriert seit: Sep 2011
Beiträge: 411
Ort: Gleisdorf/Österreich
Löte doch die Molexbuchse ab, habe ich damals auch so gemacht, jetzt habe ich den Molexstecker einfach mit etwas Heissklebe auf der Buchse befestigt.
Mitglied
Registriert seit: Dec 2010
Beiträge: 738
Ort: ZILLERTAL TIROL
Hallo,

"Wenn die Motoren per Sender gestartet werden, erscheint nach kurzer Zeit im Display des HoTT-Senders als erster Buchstabe in der untersten Zeile ein "R" -> das bedeutet, dass die Redundanz aktiv ist"
Wie kann man das das ohne Graupner/Jeti System testen ?

vg doppelhub
Entwickler, Admin
Registriert seit: Feb 2006
Beiträge: 5794
Ort: Ostfriesland
doppelhub meinte
"Wenn die Motoren per Sender gestartet werden, erscheint nach kurzer Zeit im Display des HoTT-Senders als erster Buchstabe in der untersten Zeile ein "R" -> das bedeutet, dass die Redundanz aktiv ist"
Wie kann man das das ohne Graupner/Jeti System testen ?

Im virtuellen Display der NC steht dann bei laufenden Motoren auch ein "R"

User image

Ausserdem steht es im Logfile, ob im Flug Redundanz aktiv war.

User image
Mitglied
Registriert seit: Dec 2010
Beiträge: 738
Ort: ZILLERTAL TIROL
Danke Holger ! Klasse...
Mitglied
Registriert seit: Dec 2010
Beiträge: 738
Ort: ZILLERTAL TIROL
Redundanz PKT - Futaba - S-Bus
User image
vg Doppelhub
Mitglied
Registriert seit: Dec 2010
Beiträge: 738
Ort: ZILLERTAL TIROL
Hallo Holger !

Ich wollte meine Erfahrung mit dem PKT und Redundanz auch noch hier posten.
Hab das so getestet wie im Wiki beschrieben. Zuerst Trockentest (Led-Status überprüft), dann bei laufenden Motoren den Bus abgeschaltet und geflogen.
Es hat alles wie beschrieben funktioniert. Auch Motor 1 läßt sich über den zweiten Userparameter abschalten.

Nach dem Start der Motore kommt das "R" im OSD-Display des PKT.
Wenn man den Bus im Flug über den Userparameter abschaltet, dann bleibt das "R" im PKT stehen und geht nicht von selber weg, es kommt auch keine Fehlermeldung - obwohl die Telemetrie noch läuft. (man sieht also am PKT NICHT, daß man man mit der Backup-FC fliegt !!) Nur wenn man den Molexstecker der Main-FC bei laufenden Motoren zieht, dann ist die Telemetrie weg und das PKT meldet Datenverlust !

Offensichtlich sendet die Main-FC die Daten über den Telemetriekanal weiter, wenn man mit dem Schalter im Flug einen Bus-Ausfall simuliert.

vg Doppelhub
MK-Betatester
Registriert seit: Apr 2010
Beiträge: 1247
Ort: Paderborn
doppelhub meinte
Hallo Holger !

Ich wollte meine Erfahrung mit dem PKT und Redundanz auch noch hier posten.
Hab das so getestet wie im Wiki beschrieben. Zuerst Trockentest (Led-Status überprüft), dann bei laufenden Motoren den Bus abgeschaltet und geflogen.
Es hat alles wie beschrieben funktioniert. Auch Motor 1 läßt sich über den zweiten Userparameter abschalten.

Nach dem Start der Motore kommt das "R" im OSD-Display des PKT.
Wenn man den Bus im Flug über den Userparameter abschaltet, dann bleibt das "R" im PKT stehen und geht nicht von selber weg, es kommt auch keine Fehlermeldung - obwohl die Telemetrie noch läuft. (man sieht also am PKT NICHT, daß man man mit der Backup-FC fliegt !!) Nur wenn man den Molexstecker der Main-FC bei laufenden Motoren zieht, dann ist die Telemetrie weg und das PKT meldet Datenverlust !

Offensichtlich sendet die Main-FC die Daten über den Telemetriekanal weiter, wenn man mit dem Schalter im Flug einen Bus-Ausfall simuliert.

vg Doppelhub


hast Du das mal mit dem PC MK-Tool gecheckt ob das da genauso ist?

Christian
Mitglied
Registriert seit: Jan 2013
Beiträge: 548
Cebra meinte
hast Du das mal mit dem PC MK-Tool gecheckt ob das da genauso ist?

Christian


Naja, das wird im MK-Tool wohl genauso geschehen ;-)


@all: bzgl. redundante FC und Wi.232

Das Wi.232 wird üblicherweise nur an _einer_ FC angeschlossen - der Haupt-FC.
Die Backup-FC hat keinen Zugang zum Wi.232! (zumindest aktuell nicht ohne weitere Elektronik für's Wi.232 zum switchen)

Also: wie sollen via Wi.232 plötzlich Daten der Backup-FC gesendet werden wenn diese
gar nicht am Wi.232 angestöpselt ist?

Via Wi.232 können nur Daten von der Main-FC kommen (falls der Fehlerfall simuliert wird)
oder gar keine Daten mehr (falls die Main-FC tatsächlich ausgefallen ist).

Und besser nicht auf die Idee kommen einfach zwei Wi.232 einzubauen (für jede FC eine).
Das würde lustigen Funk-Kuddelmuddel ergeben ;-)

Gruß
Oliver
Mitglied
Registriert seit: Dec 2010
Beiträge: 738
Ort: ZILLERTAL TIROL
Cebra meinte
hast Du das mal mit dem PC MK-Tool gecheckt ob das da genauso ist?

Christian


hallo christian,

ja, das aktuelle koptertool verhält sich gleich.

vg doppelhub
Mitglied
Registriert seit: Dec 2010
Beiträge: 738
Ort: ZILLERTAL TIROL
hallo,

habe heute an meinem redundanten oktokopter folgendes beobachtet:

2.06c master
2.06c slave
2.06f NC
2x fc 2.2
Okto XL V3 - Combi - Redundant, V1.04c
Futaba S-BUS mit 2 Inverter
Mode 1
AXI 2212-34
4s

batterie angesteckt - MK meldet "no error" - starte Motoren, alle motoren laufen - schiebe gas rein - MK kippt schräg nach vorne :( das gabs noch nie !
motoren abgestellt, batterie nicht abgeklemmt.
mk wieder gerade hingestellt, dabei bemerke ich, daß eine led (regler 7) rot und grün war
halte den kopter mit der hand über dem kopf - starte motore und gebe etwas gas - merke, daß der kopter eine stabile schräglage von ca. 45grad einnehmen will :shock:
motoren abgestellt und batterie abgeklemmt

batterie wieder neu angeklemmt - wieder alles normal - alle regler grün - mk fliegt einwandfrei - während des fluges umschalten auf backup fc einwandfrei.
gelandet

hab die batterie dann einige male wieder an und abgesteckt (natürlich mit pausen dazwischen), um den zustand nochmals reproduzieren zu können.
tatsächlich ist es mir nach einigen versuchen gelungen. diesmal regler 8 wieder rot und grün - MK meldet "no error" - alle motoren lassen sich starten - beim kopfübertest will der kopter wieder eine stabile schräglage von ca. 45grad einnehmen !!??


warum meldet der MK "no error" wenn bei einem regler die rote und grüne LED zusammen leuchtet ??
warum lassen sich alle Motore starten und Gas geben, wenn die rote und grüne LED an einem regler leuchtet ?


---> Wiki: Statusmeldungen werden an die FC übertragen (Motor blockiert, Überstrom, Selbsttest-Fehler....)

vg doppelhub
« Bearbeitet von ABH am 15.06.2014 12:54. »
Mitglied
Registriert seit: Dec 2010
Beiträge: 738
Ort: ZILLERTAL TIROL
update:
der oben beschriebene effekt tritt nur dann auf, wenn die Backup-FC per UART verbunden ist. wenn ich die UART verbindung trenne, ist alles ok - alle regler immer grün !
« Bearbeitet von ABH am 14.06.2014 10:53. »
Mitglied
Registriert seit: Aug 2011
Beiträge: 356
Ort: Kranzberg im Norden von München
hi doppelhub

bei einigen ersten Trockentest hat bei mir auch mal bei einen Regler die rote Led geleuchtet, aber erst nach starten der Motoren... Strom aus/an, war es wieder weg...
Mitglied
Registriert seit: Dec 2010
Beiträge: 738
Ort: ZILLERTAL TIROL
mradeck meinte
hi doppelhub

bei einigen ersten Trockentest hat bei mir auch mal bei einen Regler die rote Led geleuchtet, aber erst nach starten der Motoren... Strom aus/an, war es wieder weg...


hallo,

danke für das feedback. bei mir tritt es gleich nach der regler-musik auf. bei 10 versuchen ca. 3 mal. und auch nur dann, wenn die backup-fc per uart verbunden ist.
das gemeine dabei ist, das sich der mk sich mit "no error" meldet und der MK beim start kippt - wie oben beschrieben.
fliegst du auch diese firmware ?
2.06c master
2.06c slave
2.06f NC

vg doppelhub
« Bearbeitet von ABH am 14.06.2014 10:55. »
Mitglied
Registriert seit: Dec 2010
Beiträge: 738
Ort: ZILLERTAL TIROL
hallo,

es liegt vielleicht an der backup-fc - die serielle verbindung zwischen PC und Backup-FC wird nach laden des mixers "okto2" und nach trennung der stromversorgung sehr langsam. man merkt es im koptertool - der datentransfer läuft in zeitlupe ab.

vorgang:
1) backup-fc hängt nur an der stromversorgung und am mk-usb
2) flashen der 2.06c slave - ok
3) im setting 3 von mixer quadro auf okto2 - speichern - ok
4) geschwindigkeit im koptertool über mk-usb ist noch normal
5) beenden des koptertool (fc bleibt unter spannung)
6) starten das koptertool neu - verbindung zur FC über mk-usb steht - geschwindigkeit im koptertool ist normal
so, jetzt kommts
7) beenden des koptertool und unterbrechen die spannungsversorgung zur FC
8 ) neuerlicher start des koptertools - verbindung zur FC über mk-usb steht - aber sehr sehr langsam - als würde es in zeitlupe ablaufen.
9) ein klick auf firmware update Terminal -> eeprom initialisieren - beseitigt das geschwindigkeitsproblem im koptertool - es ist dann aber wieder der quadro mixer aktiv
kann das wer nachstellen, ob das auch so ist oder spinnt meine backup-FC ?

ps: wenn man nach dem flashen der firmware den quadro mixer nicht ändert und das koptertool/stromversorgung beendet und neu startet, bleibt die geschwindigkeit im koptertool normal !

vg doppelhub

edit 15.06.2014:
das das koptertool an der seriellen schnittstelle langsam wird ist normal, da die backup-fc an dieser schnittstelle daten sendet.
« Bearbeitet von ABH am 15.06.2014 12:58. »
Mitglied
Registriert seit: Aug 2011
Beiträge: 356
Ort: Kranzberg im Norden von München
ich teste auch mit der 2.06c und 2.06f - fc 2.5 master und fc 2.2 slave- ich habe aber das problem, dass ich kein R - Symbol bekomme ... beide FCs haben aber okto2b setup.... morgen werde ich mal schauen ob meine slave FC auch langsamer wird....

was muss man alles checken das die Redundanz läuft?
Mitglied
Registriert seit: Dec 2010
Beiträge: 738
Ort: ZILLERTAL TIROL
http://www.mikrokopter.de/ucwiki/Redundant
« Bearbeitet von ABH am 17.06.2014 16:45. »
Mitglied
Registriert seit: Aug 2011
Beiträge: 356
Ort: Kranzberg im Norden von München
Hi doppelhup,

ok jetzt funzt es auch bei mir...

allerdings, wenn ich per userparameter 7 umschalte fängts an zu piepen und ab und zu blinkt die rote LED an der Slave FC

und tatsächlich, wenn ich per wifi mit dem mikrokoptertool auf die slave fc gehe (egal ob die vorher am UART hing oder nicht) ist die datenübertragung sehr träge, speichern von settings dauert auch entsprechend länger...
Mitglied
Registriert seit: Dec 2010
Beiträge: 738
Ort: ZILLERTAL TIROL
hallo mradeck !

danke für die infos.
das die main-fc heftig piept wie beim I2C error ist ok, da du den bus abschaltest.
beim umschalten von der haupt auf die backup schwankt mein MK nicht.
beim umschalten von der backup auf die main-fc schwankt er ganz leicht - ist aber kein problem.

interessant, dann verhält sich deine fc auch so träge auf der seriellen schnittstelle wie meine.
hast du auch ab und zu die rote und grüne LED am gleichen regler leuchten nach anlegen der betriebsspannung und der mk meldet "no error" ?
das ist sehr heimtückisch, wie ich schon in post #341 beschrieben habe - bei tageslicht kann man die rote regler-led nur schwer erkennen.
könnte ein timingproblem zwischen den FC`s bzw. Regler sein. vielleicht kann sich dazu auch mal holger melden.

meine zwei fc`s werden beim einschalten zur gleichen zeit mit spannung versorgt. schaltest du deine backup eventuell händisch dazu ?

vg doppelhub
« Bearbeitet von ABH am 16.06.2014 08:18. »
Mitglied
Registriert seit: Aug 2011
Beiträge: 356
Ort: Kranzberg im Norden von München
der Pieper ist jetzt doch auf dem BL-Regler Board... dort piepst.. und die Slave FC macht die rote LED an.... ist das normal?

im Moment mache ich noch "Trockentest" auf dem Tisch, Motoren Regler und Boards alle demontiert...

habe im Moment auch keine Reglerfehler beim einschalten... die Slave FC ist auch sofort mit drauf auf dem Strom

Neues Thema Antwort

Seite: « < ... 10 11 12 13 14 15 16 17 18 ... > »

MikroKopter - Forum » MikroKopter » MikroKopter mit redundanter FC