MikroKopter - Forum » Wiki » Zu Anblitzwiderstand

Zu Anblitzwiderstand

Neues Thema Antwort

Seite: 1

Autor Neuer Beitrag
Mitglied
Registriert seit: Mar 2013
Beiträge: 53
Ort: Wilthen / Lausitz
Hallo MK`s

Hab zum obigen Thema was gelesen .
Da ich ja nun auch auf Okto XL umgestiegen bin und 6s Lipos habe ,mal einige Fragen .

Wie baut man das Ding ?
Wo kommt es hin am MK ?
Wie sieht sowas fertig aus (Foto wäre nicht schlecht) ?

Das Thema ist für mich Neuland !

Ach so , habe V3 Combi Verteiler !

Grüße Olaf
« Bearbeitet von Scheff-ole am 14.02.2015 13:15. »
Mitglied
Registriert seit: Feb 2011
Beiträge: 4583
Ort: D-15378 Hennickendorf
Und welche Stecker verwendest du? Davon hängt ne Menge ab, wie das zu realisieren ist ;),

Schau mal hier:
http://forum.mikrokopter.de/topic-post533234.html#post533234

Grüße Stephan
« Bearbeitet von Stephan Lukas am 14.02.2015 13:41. »
Mitglied
Registriert seit: May 2009
Beiträge: 590
Ort: OberÖsterreich
Musst du nicht mehr selber bauen gibts auch zu kaufen :)

http://www.hobbyking.com/hobbyking/store/__61690__XT90_S_Anti_Spark_Connector_2pairs_bag_.html
Mitglied
Registriert seit: Feb 2011
Beiträge: 4583
Ort: D-15378 Hennickendorf
Deswegen fragte ich ja nach seinem Steckersystem ;)
Mitglied
Registriert seit: Mar 2013
Beiträge: 53
Ort: Wilthen / Lausitz
Ich verwende die DEANS Stecker , da ich die auch am Heli verwende .
Will jetzt aber auch nicht alles umbauen !
Mitglied
Registriert seit: Feb 2012
Beiträge: 117
Ort: Rehlingen-Siersburg
Hi,
fliegst du mit einem oder zwei Akkus?
Gruß
Mitglied
Registriert seit: Mar 2013
Beiträge: 53
Ort: Wilthen / Lausitz
Na eigentlich mit 2en .
Hab die 3300 22,2V
Mitglied
Registriert seit: Oct 2010
Beiträge: 1647
Ort: München-Neuhausen
Scheff-ole meinte
Ich verwende die DEANS Stecker , da ich die auch am Heli verwende .
Will jetzt aber auch nicht alles umbauen !

Ich kann den Widerwillen gegen einen Umbau gut nachvollziehen(6 x 2200/4S Lipos, Anschlusskabel, drei Ladekabel)..
Ich habe vor einiger Zeit von Deans auf XT90 umgeruestet:
Nur soviel, die Arbeit hat sich absolut gelohnt!!!
Ich hatte mit den Deans keinen Spass...zweimal ist die Feder weggebrochen.
Von den grausigen Steckzyklen mit Gewitter mal ganz abgesehen.
Egal ob XT90 oder XT60...ob mit oder ohne Antiblitzwiderstand...das Umruesten lohnt sich imho absolut.

...have fun...
Michi
P.S.: Kann natuerlich auch jedes andere ordentliche, aber bitte nicht mehr Deans, Steckersystem sein.
« Bearbeitet von michi1911 am 14.02.2015 20:51. »
Mitglied
Registriert seit: Feb 2012
Beiträge: 117
Ort: Rehlingen-Siersburg
Ich benutze auch originale Deans und hatte noch nie Probleme damit.
Das Problem mit dem Blitz habe ich ein bisschen anders gelöst. Ich fliege mit meinem Okto auch mit 2 Akkus. Damit kein Blitz mehr an dem Stecker entsteht, habe ich mir sozusagen ein Starterkabel gemacht.
Das ist einfach eine Minus- und eine Plusleitung Silikonkabel. An das eine Ende kommt der Stecker, an das andere Ende die Buchse. Das Pluskabel wird durchtrennt und ein Goldkontaktstecker dazwischen gelötet.
Wenn ich meinen Kopter an den Akku schliesse mache ich das so. Ich nehme dieses Kabel Stecke das an den einen Dean-Stecker vom Kopter, das andere Ende an den 1. Akku (der Goldkontaktstecker ist natürlich offen). Jetzt stecke ich die Goldis zusammen, der Kopter geht an. Dann schliesse ich den 2. Akku an. Dann klemme ich das Starterkabel wieder ab und hänge ganz normal den 1.Akku dran ohne Blitz.
Mir gehts halt da drum die Deans zu schonen, was auch super funktioniert. Der Blitz entsteht jetzt nur an dem Goldkontaktstecker, aber das ist ja in dem Fall egal. Die Deans bleiben sauber.
Ist zwar ein bisschen Umständlich, aber Hauptsache die Stecker verkokeln nicht.
Gruß
Mitglied
Registriert seit: Mar 2013
Beiträge: 53
Ort: Wilthen / Lausitz
Na da erst mal danke für die Antworten !
Werd mal sehn ob ich die Sache umlöte .
Beim Hexa war das fatschen ja nich so doll !

Gruß an Alle Olaf 8)

Neues Thema Antwort

Seite: 1

MikroKopter - Forum » Wiki » Zu Anblitzwiderstand