MikroKopter - Forum » Navi-Ctrl & MK GPS » Frage zu MKGPS4 -> genauer?

Frage zu MKGPS4 -> genauer?

Neues Thema Antwort

Seite: 1

Autor Neuer Beitrag
Mitglied
Registriert seit: Feb 2010
Beiträge: 198
Ort: NRW
Ein paar Fragen zum neuen MKGPS4, das seit heute im Shop angeboten wird:

1) beim MKGPS 3 war es ja so, dass durch die Einbeziehung der russischen Sats grundsätzlich keine genauere GPS-Position erreicht wurde, sondern nur im Falle eines schlechten Empfangs zusätzlich auch auf GLASNOST... äh ...GLONASS -Satelliten zurückgegriffen wurde.
Wie verhält sich das jetzt mit dem MKGPS4? - genau so? oder versprechen die GALILEO-Sats bessere Positionsbestimmungen (kleineren Drift als bei "nur" GPS)?
Wie sollte die optimale Einstellung in der setup.ini für Deutschland sein? GPS+GLONASS+GALILEO?
Gibt es eine Einstellung, welche Sat-Gruppen in welcher Reihenfolge in die Positions-Berechnung einbezogen werden? (Beispiel: erst Galileo, wenn die nicht ausreichen GPS, wenn die nicht ausreichen GLONASS?)

2) Das MKGPS4 hat zwei eingebaute Kompass-Module -für Redundanz macht das ja Sinn.
Was ist aber mit Leuten, die keine Redundanz brauchen / haben wollen? -gibt es das Modul auch mit nur einem Kompass (ist ja auch ein Kostenfaktor...)

3) Sind die Kompass-Module fest verklebt? Oder kann man den Kompass auch im Falle von (Magnetfeld-) Störungen aus dem MKGPS heraus nehmen, um ihn anderswo (höher) zu montieren? -ansonsten würde man ja noch einen dritten brauchen... :shock:

Ansonsten= erstmal danke für die neue FW 2.18 und das neue Modul... ;)

Viele Grüße,

der fly_HAI
Wiki-Mod, MK-Betatester
Registriert seit: May 2010
Beiträge: 837
Ort: Ostfriesland
Der Kompass ist kein Modul welches du herausnehmen könntest. Das ist in der Schaltung mit drin.
Im Normalfall benötigst du ja keinen externen Kompass. Nur wenn z.B. durch unglückliche Leitungsverlegung störende Magnetfelder vorhanden sind.

Das GPS gibt es nur mit Redundanz - ohne wäre es nicht deutlich günstiger gewesen.

Ein GPS ist immer nur so genau wie es das Satellitensystem vorgibt. Je mehr Satelliten man empfängt, desto genauer kann die Positionsbestimmung werden
In den Grundeinstellungen werden GPS - Glonass - Galileo gleichzeitig empfangen. Hierbei gibt es aber keine Reihenfolge welcher bevorzugt werden sollte.
Galileo ermöglicht eine Echtzeitortung mit einer Genauigkeit im Meterbereich.
http://www.esa.int/ger/ESA_in_your_country/Germany/Galileo_Europas_Unabhaengigkeit_und_Kooperation
Mitglied
Registriert seit: Jan 2012
Beiträge: 3629
Ort: Dachau
Hört sich sehr spannend an.

Gruß Klaus
Mitglied
Registriert seit: Apr 2010
Beiträge: 463
Ort: Köln
Gerade mal verbaut. 19 Satelliten Fix im Garten zwischen den Häusern.
Mal sehen wie es auf dem Acker ist.

Gruß Tom
Mitglied
Registriert seit: Jan 2012
Beiträge: 3629
Ort: Dachau
Ja, echt cool.
Habs (weil viel Regen) hier unterm Dach ausprobiert, 18 SatFix.
Mit dem Fliegen werd ich mal bis Pfingsten warten, dann soll´s ja in Bayern auch wieder schön sein :mrgreen:

Gruß Klaus
Mitglied
Registriert seit: Apr 2018
Beiträge: 6
Hallo zusammen,
Ich habe mir einen Gebrauchten Okto XL gekauft. Verbaut ist ein FC2.2 , Navi ctrl. 2.0 und GPS V2.1
Leider sind in unserer Gegendend wenig GPS Sateliten verfügbar. (6-max 8 )
Das führt dazu, dass der Kopter bei Wind Kreise Fliegt, was störend ist. Laut Handy empfange ich aber bis zu 10 Gallileo Sateliten.
Hat hier jemand Erfahrungen mit dem neuen MKGPS4? Ist die Positionierung besser? Ist das MKGPS4 mit meinen beiden anderen Bords Kompatiebel? Oder benötige ich auch den neuen FC?
Vielen Dank schon mal im Voraus.
Grüße Florian
Mitglied
Registriert seit: Feb 2012
Beiträge: 138
Hoi Florian,

das Gekreisel ist eher ein Hinweis auf eine Kompassstörung - versuch' mal eine Neukalibrierung, wahrscheinlich ist es dann weg, je nach Gewicht Deines Oktos und der Lage der stromführenden Teile. Auch den ACC würde ich bei einem Gebrauchkopter noch mal sauber nachkalibrieren. Geht schnell, hilft häufig.

Wenn Du nur wenige Satelliten empfängst (in Tälern oder in der Stadt) ist das MKGPS4 sicher vorteilhaft - ich habe sogar im Keller einen Satfix damit! Und da es einen externen Kompass eingebaut hat, hilft es auch bei Kompassproblemen, weil damit der Kompass weiter vom Akku weg verbaut ist.

Eine neue FC brauchst Du nicht - einbauen, Kompass kalibrieren, läuft.


Gruss, Jorre
Mitglied
Registriert seit: Feb 2015
Beiträge: 113
Und ist das MKGPS 4 denn genauer als die 3.0-Version? Ich habe noch letztere. Da wird die Position gut gehalten. Etwas hin- und her nach rechts und links wandert der Kopter teilweise schon, wenn auch nur um wenige Zentimeter.
« Bearbeitet von Duxi am 29.04.2018 07:35. »
Mitglied
Registriert seit: Apr 2018
Beiträge: 6
Vielen Dank schon mal für die Antwort.
Was ist eine ACC?
Also, als ich den Empfänger eingebaut habe, habe ich die Kreisel neu kalibriert ( die große Rotiene mit um die Achsen drehen und so)
Ich kann also das MKGPS 4 an das vorhandene Navctrl anschließen?
Dann würde sich die Investition ja auf 100€ beschränken, das wäre mir ein Versuch wert....
Ich habe beim Kalibrieren den Kopter mit der Hand um die angegebenen Achsen gedreht ( ziemlich ungleich mäßig und evtl auch verwackelt.) Kann das damit zu tun haben? Wäre evtl eine Vorrichtung dafür sinnvoll??
Grüße Florian
Mitglied
Registriert seit: Apr 2018
Beiträge: 6
@ duxi, bei mir handelt es sich nicht um cm..... der zieht teilweise Kreise von mehreren Metern... und teilweise gar keine.
Mitglied
Registriert seit: Feb 2015
Beiträge: 113
Schau Mal hier

http://wiki.mikrokopter.de/Erstinbetriebnahme/Step12
Mitglied
Registriert seit: Feb 2012
Beiträge: 138
Wie gesagt: Das Gekreisel ist ein Kompassproblem, das MKGPS4 passt und der darin verbaute Kompass hilft - been there, done that. Du kannst auch im MK-Tool oder mit einer HoTT-Funke sehen, ob die Kompasswerte okay sind: http://wiki.mikrokopter.de/MKGNSS4.
Mitglied
Registriert seit: Feb 2015
Beiträge: 113
Skywalker_2018 meinte
@ duxi, bei mir handelt es sich nicht um cm..... der zieht teilweise Kreise von mehreren Metern... und teilweise gar keine.


Wie Jorre schon sagte, solltest Du nochmal den Kompass kalibrieren, am besten auf einem freien Feld
http://wiki.mikrokopter.de/MK3Mag#Kompass_kalibrieren
Mitglied
Registriert seit: Apr 2018
Beiträge: 6
Okay super... vielen Dank für die tolle Hilfe.
Ich habe mir jetzt das neue MK-GNSS V4 bestellt. Werde das dann mal montieren, einstellen und neu Kallibrieren, wie ihr geschrieben habt.
Werde euch dann ein Feedback Posten.
Nochmals Danke 👍
Grüße Florian
Mitglied
Registriert seit: Apr 2018
Beiträge: 6
Hallo zusammen,
heute kam das GNSS V4. Natürlich habe ich es sofort eingebaut und bin mit dem Kopter auf die nächste, große Wiese, ohne störeinflüsse... Alles ein mal durch Kallibriert, an und ab in die Luft.... So viel Spaß hatte ich noch nie mit dem Kopter! Einfach nur schön. Trotz relativ viel Wind ist der auf der Stelle stehen geblieben. Was mir vorher zuhause schon aufgefallen ist, mit dem alten GPS hatte ich im Wohnzimmer 4 Sateliten, mit dem neuen nach nicht mal 10 Sec. 14.... Also die Investition hat sich richtig gelohnt und ich kann sie jedem empfehlen.
Vielen Dank nochmals für eure hervorragende Hilfe.
Grüße Florian

Neues Thema Antwort

Seite: 1

MikroKopter - Forum » Navi-Ctrl & MK GPS » Frage zu MKGPS4 -> genauer?